Tigerentenclub Dortmund

  • Borussia Dortmund versucht laut "Bild" wohl alles, um Erling Haaland möglicherweise längerfristig zu halten. Einem Bericht nach will der BVB bei einer möglichen Vertragsverlängerung mit Haaland gehaltstechnisch in neue Sphären vordringen. Statt bislang etwa acht Millionen Euro, dürfte der Bundesligist dem norwegischen Torjäger ein Jahresgehalt von etwa 16 bis 18 Millionen Euro in Aussicht stellen, sollte er dafür seinen Kontrakt bei der Borussia verlängern. Damit wäre er nicht nur aktueller Topverdiener des Klubs, sondern auch der am besten bezahlte Spieler in der Vereinshistorie der Dortmunder.


    Haaland derzeitiger Vertrag läuft noch bis 2024. Über die Tatsache, ob und ab wann der aktuelle Vertrag eine Ausstiegsklausel beinhaltet, gab es zuletzt unterschiedlich lautende Gerüchte.

    0

  • Man will wohl zumindest signalisieren das man alles versucht um ihn zu halten. Das ist legitim, aber ich denke nicht dass das nur eine reine Gehaltsfrage ist. Er ist dem BVB-Kader längst entwachsen und bereit für den Schritt zu einem Verein mit dem er Titel gewinnen kann. Da müssten sie schon ein sehr starkes Konzept vorlegen wie sie in den nächsten Jahren aufschließen wollen, was halt auch weitere Spieler in einem ähnlichen Gehaltsbereich voraussetzen würde.

  • Haaland kann sich seinen nächsten Verein aussuchen, und er ist so ziemlich derzeit das heißteste Eisen in Europa (von Mbappé mal abgesehen), ich kann mir nicht vorstellen, dass seine Wahl dann auf den BVB fällt, was bitte soll er da noch?

  • Man will wohl zumindest signalisieren das man alles versucht um ihn zu halten. Das ist legitim, aber ich denke nicht dass das nur eine reine Gehaltsfrage ist. Er ist dem BVB-Kader längst entwachsen und bereit für den Schritt zu einem Verein mit dem er Titel gewinnen kann. Da müssten sie schon ein sehr starkes Konzept vorlegen wie sie in den nächsten Jahren aufschließen wollen, was halt auch weitere Spieler in einem ähnlichen Gehaltsbereich voraussetzen würde.

    Also ein starkes Konzept können die doch vorlegen.

    Watzke gibt einfach bekannt das er gerne Mappe, Neuer, Davies, Kimmich, Goretzka, Sane, etc. kaufen würde und dann wird das schon interessant.

    Haargard's Gehalt wird auf die gewünschten 50 Millionen angepasst und Lewi wird nicht geholt weil Haargard dann nur auf der Bank säße.


    Wo ist also das Konzeptproblem?


    Ach shit, da war ja noch was mit Geld und dem Interesse der aufgezählten Spieler als Tigerente aufzulaufen.


    Sorry! Mein Fehler!

  • Der ist dem BvB schon seit Langem entwachsen.

    Muss doch nervig sein, wenn du so gut bist und dann musst du mit den Schulzes und Meuniers dieser Welt zusammen kicken.

    Da bist du regelmßig frei, denkst: „Spiel“ und dann segelt das Teil 10m an dir vorbei, weil der Holzfuß eine Streuung wie eine Schrotflinte hat.

    Und in der Kabine herrscht eine komplette Pussy-Mentalität, wo man sagt: „ja super, waren ja nur 10m vorbei. Beim nächsten Mal sind‘s vielleicht nur 5, klasse Nico…“.

    Also wenn der da nicht weg geht, versteh ich die Welt nicht mehr

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Îmmer dieses Schwachsinnige: "Wir müssen da sein, wenn sie schwächeln!"

    Trotzdem ist weit und breit keiner da, wenn wir schwächeln. Dummes Gesabbel eines Möchtegernweltstars.

  • das blöde an Träumen ist, dass man irgendwann aufwachen muss.


    das ist halt die pure verzweiflung. er wird eben auch nicht jünger. seine zeit läuft ihm davon, aber er hat dann immerhin ein paar mal den marco reus cup und den pokal gewonnen. ist ja auch was feines.^^

  • "Die Bayern sind seit neun Jahren ununterbrochen Meister, das sei Konstanz pur und große Kunst. "Wir müssen da sein, wenn sie schwächeln. Aber sie schwächeln eben nur sehr selten", sagte Reus. Und ich sage: "Das ist wohl so"

    Ich sehe meine Rechte nicht beschränkt oder bedroht. Ich sehe mich bedroht durch Rechte und Beschränkte. (Fabian Eisenring)

  • Statt bislang etwa acht Millionen Euro, dürfte der Bundesligist dem norwegischen Torjäger ein Jahresgehalt von etwa 16 bis 18 Millionen Euro in Aussicht stellen, sollte er dafür seinen Kontrakt bei der Borussia verlängern. Damit wäre er nicht nur aktueller Topverdiener des Klubs, sondern auch der am besten bezahlte Spieler in der Vereinshistorie der Dortmunder.

    "Einer der"? Wer hat denn bei Dortmund mal in diesen Sphären verdient?

    Man fasst es nicht!

  • "Einer der"? Wer hat denn bei Dortmund mal in diesen Sphären verdient?


    Wo steht denn da "einer der"?


    "Damit wäre er nicht nur aktueller Topverdiener des Klubs, sondern auch der am besten bezahlte Spieler in der Vereinshistorie der Dortmunder."

    Ente Auge Zickzack Zickzack Schlange Stern Eule Ankh Spirale Auge Auge Messer

  • Was jetzt auch nichts ungewöhnliches ist.

    Ich vermute ganz stark, dass bei 18 von 18 Bundesligisten der aktuelle Topverdiener auch der historisch bestverdienendste Spieler ist.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind