Tigerentenclub Dortmund

  • Haaland ist für die definitiv eine Nummer zu Groß.


    Wenn sie zu uns aufschließen wollen, müssen sie Spieler halten, die sie bezahlen können, und sich langsam hoch arbeiten.


    Dann müssten sie aber mal wieder einen Reus verpflichten, und nicht nur Toptalente, die sofort wieder abhauen, oder Mittelmaß.

    0

  • Haaland ist für die definitiv eine Nummer zu Groß.


    Wenn sie zu uns aufschließen wollen, müssen sie Spieler halten, die sie bezahlen können, und sich langsam hoch arbeiten.


    Dann müssten sie aber mal wieder einen Reus verpflichten, und nicht nur Toptalente, die sofort wieder abhauen, oder Mittelmaß.

    Und genau daran scheitert es eben.

    Seit Jahren haben sie exakt einen ordentlichen Transfer abgesehen von den Jugendspielern getätigt und das war Hummels.

    Diese Saison noch Kobel.

    Ansonsten zahlen die seit Jahren weit mehr für Spieler als die wert sind. Und genau das ist das Problem, wenn man vergleicht, was wir im gleichen Zeitraum für Deals hinbekommen haben.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Finde ich nicht.

    Hummels ist für mich schon ein guter Transfer, bringt konstant Leistung und ist ein Führungsspieler.

    Sicher aufgrund Alter und Kosten kein hervorragender Transfer aber doch zumindest ordentlich.

    Im Gegensatz zu den Schulzes, Cans oder Meuniers

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Na ja. Sancho war schon ein guter Transfer und Bellingham ist es auch.

    Das Problem ist doch nur, dass die Zecken diese guten Spieler gleich wieder versilbern müssen (siehe Sancho), um überhaupt den Laden weiterlaufen lassen zu können.

    Wenn ich da uns vergleiche, haben wir eben für Upa, Nagelsmann und Sabitzer wieder zig Millionen rausgehauen.

    Wie sollen die da denn auf Dauer mithalten ?

  • Kommt drauf an: Der Verkauf an uns für 30 Millionen war ein guter Transfer. Dafür war der Rückkauf doppelt bescheuert.

    Weshalb? Er ist absoluter Stammspieler und Stütze der Abwehr, war bislang kaum verletzt, was ist daran dann schlecht? Dagegen hat die Götze-Heimkehr eine geradezu desaströse Bilanz

  • Na ja. Sancho war schon ein guter Transfer und Bellingham ist es auch.

    Das Problem ist doch nur, dass die Zecken diese guten Spieler gleich wieder versilbern müssen (siehe Sancho), um überhaupt den Laden weiterlaufen lassen zu können.

    Wenn ich da uns vergleiche, haben wir eben für Upa, Nagelsmann und Sabitzer wieder zig Millionen rausgehauen.

    Wie sollen die da denn auf Dauer mithalten ?

    Ich hab mal auf Transfermarkt geschaut und da waren schon einige komische Transfers dabei:


    Schürrle 30 Mio

    Yarmolenko 25 Mio

    Götze 22 Mio

    Philipp 20 Mio (Hat man aber für die gleiche Summe verkauft bekommen)

    Schulz 25 Mio

    Witsel 20 Mio

    Delaney 20 Mio

    Hazard 25 Mio

    Can 25 Mio

    Malen 30 Mio


    Allesamt Spieler, die man nicht holte, um sie zu entwickeln und gewinnbringend weiter zu verkaufen, sondern als Stammspieler. Diese Statistik fällt schon sehr ernüchternd aus.


    Wenn man bedenkt, was wir für Kimmich, Davies, Goretzka, Lewandowski, Gnabry bezahlt haben...

    Man fasst es nicht!

  • Beim BVB gibt's einige Stammspieler, die ich nicht geschenkt nehmen würde. Das ist ja das Hauptproblem.

    Hummels war auch hier Stammspieler, das ist dann schon ein anderes Kaliber als die ganzen Spieler, die sie Mittelklasse-Clubs abgekauft haben oder Ergänzungsspieler Götze.

  • Hummels war auch hier Stammspieler, das ist dann schon ein anderes Kaliber als die ganzen Spieler, die sie Mittelklasse-Clubs abgekauft haben oder Ergänzungsspieler Götze.

    aber zum einen war er hier jünger, zum anderen hat er hier bei uns seine Schwächen viel besser kaschieren können und hingegen seien Stärken besser ausspielen können, weil da noch 10 Andere auf dem Platz standen.

  • aber zum einen war er hier jünger, zum anderen hat er hier bei uns seine Schwächen viel besser kaschieren können und hingegen seien Stärken besser ausspielen können, weil da noch 10 Andere auf dem Platz standen

    Und das tun sie beim BVB nicht, bzw. kann der eh weniger dominant und damit defensiver auftreten als wir? Hummels war mE das höchste Regal an etabliertem IV, das der BVB überhaupt bekommen konnte, sie würden keinen anderen aus der Kategorie bekommen außer Hummels, während sie sich vor Talenten wie Götze, Brandt & Co. kaum retten können.

  • Und das tun sie beim BVB nicht, bzw. kann der eh weniger dominant und damit defensiver auftreten als wir? Hummels war mE das höchste Regal an etabliertem IV, das der BVB überhaupt bekommen konnte, sie würden keinen anderen aus der Kategorie bekommen außer Hummels, während sie sich vor Talenten wie Götze, Brandt & Co. kaum retten können.

    meiner Meinung nach muss Hummels, der eben kein Tempo hat, aber zumindest früher ein sehr gutes Stellungsspiel und Antizipation hat(te), durch gute Mitspieler in der Abwehr und vor allem durch ein robustes Mittelfeld vor sich allgemein und insbesondere bei gegnerischen Kontern geschützt werden.
    Und das hat er im Westfalenland eben nicht.

  • meiner Meinung nach muss Hummels, der eben kein Tempo hat, aber zumindest früher ein sehr gutes Stellungsspiel und Antizipation hat(te), durch gute Mitspieler in der Abwehr und vor allem durch ein robustes Mittelfeld vor sich allgemein und insbesondere bei gegnerischen Kontern geschützt werden.
    Und das hat er im Westfalenland eben nicht.

    Wie gesagt steht der BVB mE nicht so hoch wie wir, und dann braucht er dieses Tempo auch nicht, und macht es durch gutes Stellungsspiel wett. Wären alle beim BVB aus der Kategorie Hummels, wäre wäre Fahrradkette die Meisterschaft wieder spannend.