Tigerentenclub Dortmund

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">stimmt! zu den Leverkusenern passt er viel besser. Die singen immer so schöne Faschingslieder, die Parole lautet Humba täterä und überhaupt sind die Leverkusener Fans die emotionalsten der Liga. Die sind sowas von Fussballverückt 8-) 8-) 8-)</span><br>-------------------------------------------------------


    Mir ist gänzlich neu, dass die Fans und nicht der Verein und dessen Ambitionen und Möglichkeiten in naher Zukunft für eine Entscheidung eines Trainers ausschlaggebend sind.
    Das die Möglichkeiten von Bayer aktuell ein vielfaches größer sind als die von Dortmund solltest auch du anhand der aufgezeigten Zahlen verstehen können.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Mir ist gänzlich neu, dass die Fans und nicht der Verein und dessen Ambitionen und Möglichkeiten in naher Zukunft für eine Entscheidung eines Trainers ausschlaggebend sind.
    Dass die Möglichkeiten von Bayer aktuell ein vielfaches größer sind als die von Dortmund solltest auch du anhand der aufgezeigten Zahlen verstehen können.</span><br>-------------------------------------------------------


    So natürlich
    :D

    0

  • So viel ich mich erinnere, war der General für den ruhmreichen FCB ein Kandidat, weil er bei den Majas große Erfolge hatte.
    Wie dann ein dort gescheiterter Kloppo für uns interessant sein soll, erschließt sich mir nicht wirklich.

    0

  • Klopp ist ein Guter Trainer auch wenn ich nicht verstehen kann wie man als ein Verein der "Ambitioniert" ist angeblich wieder nach oben zukommen, dann einen Trainer zuverpflichten, der noch keine Erfahrung hat mit einem Verein wie Dortmund.... 8-)


    Vll täuschen wir uns alle und er baist sich in Dortmund durch
    aber wissen kann man es erst in der neuen Saison.....

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Klopp ist ein Guter Trainer auch wenn ich nicht verstehen kann wie man als ein Verein der "Ambitioniert" ist angeblich wieder nach oben zukommen, dann einen Trainer zuverpflichten, der noch keine Erfahrung hat mit einem Verein wie Dortmund.... 8-)


    Vll täuschen wir uns alle und er baist sich in Dortmund durch
    aber wissen kann man es erst in der neuen Saison.....</span><br>-------------------------------------------------------


    Guter Trainer allein reicht nicht unbedingt. In Dortmund klappt es seit einigen Jahren mit keinem Trainer mehr. Kaum zu glauben, dass die alle unfähig waren.


    In DO gibt es völlig utopische Zielsetzungen (vor dieser Saison hat man ja auch von der CL geträumt!) und außerdem wird die Qualität der Mannschaft traditionell völlig überschätzt. Da sieht jeder Trainer schlecht aus.
    Klopp könnte sich seinen Ruf da schon etwas ruinieren, andrerseits ist das Schmerzensgeld wahrscheinlich hoch genug. Ich denke aber, dass es für seine Karriere besser gewesen wäre bei Leverkusen anzuheuern.

    4

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Klopp ist ein Guter Trainer auch wenn ich nicht verstehen kann wie man als ein Verein der "Ambitioniert" ist angeblich wieder nach oben zukommen, dann einen Trainer zuverpflichten, der noch keine Erfahrung hat mit einem Verein wie Dortmund.... 8-)


    Vll täuschen wir uns alle und er baist sich in Dortmund durch
    aber wissen kann man es erst in der neuen Saison.....</span><br>-------------------------------------------------------


    Guter Trainer allein reicht nicht unbedingt. In Dortmund klappt es seit einigen Jahren mit keinem Trainer mehr. Kaum zu glauben, dass die alle unfähig waren.


    In DO gibt es völlig utopische Zielsetzungen (vor dieser Saison hat man ja auch von der CL geträumt!) und außerdem wird die Qualität der Mannschaft traditionell völlig überschätzt. Da sieht jeder Trainer schlecht aus.
    Klopp könnte sich seinen Ruf da schon etwas ruinieren, andrerseits ist das Schmerzensgeld wahrscheinlich hoch genug. Ich denke aber, dass es für seine Karriere besser gewesen wäre bei Leverkusen anzuheuern.</span><br>-------------------------------------------------------


    Als ich noch in Doofmund gewohnt hatte, und in meiner Stammkneipe war, hörte ich von einigen, och der Kader ist soooooo geil da schaffen wa ja ne Menge.....Kuba wäre der Polnische Zidane ja ne ist klar hat man net viel von gemerkt.....und selbst von der Öffentlichkeit wird so viel Druck aufgebaut das es für jeden Trainer noch Schwerer wird

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">tja, den Hitzfeld konnte auch keiner leiden als er noch beim
    BVB war, dort 2 Meisterschaften holte, den CL Sieg als
    erste deutsche Mannschaft und den Weltpokal.


    Plötzlich war er gut genug


    da lach ich mich schlapp bei den Experten hier.</span><br>-------------------------------------------------------


    Oha, nur hatte Hitzfeld einen willlige Mannschaft beim BVB, die er dann Stück für Stück verbessern konnte und eine Clubführung, die zumindest in der Anfangszeit noch fest verwurzelt war, um dann die Erfolge zu ernten.
    Klopp kommt als überschätzter Medienliebling nach Dortmund, trifft dort auf eine Mannschaft, die sich gnadenlos überschätzt, einen Club, der sich gnadenlos überschätzt, also das wird bestimmt ne ganz große Erfolgsgeschichte.


    Frag mich eigentlich nur, warum niemand mal bei Kloppö hinterfragt, wieso seine Mainzer immer so königlich versagen, wenn es um den Aufstieg geht. Er ist doch so ein Motivationstalent. Warum seine Mainzer so die halbe Saison neben der Spur spielten und das dann am Ende natürlich fehlte.? Er ist so ein toller Analytiker. Darf er mal gerne im ZDF aufmalen, woran es gelegen hat.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Oha, nur hatte Hitzfeld einen willlige Mannschaft beim BVB, die er dann Stück für Stück verbessern konnte und eine Clubführung, die zumindest in der Anfangszeit noch fest verwurzelt war, um dann die Erfolge zu ernten.
    Klopp kommt als überschätzter Medienliebling nach Dortmund, trifft dort auf eine Mannschaft, die sich gnadenlos überschätzt, einen Club, der sich gnadenlos überschätzt, also das wird bestimmt ne ganz große Erfolgsgeschichte.


    Frag mich eigentlich nur, warum niemand mal bei Kloppö hinterfragt, wieso seine Mainzer immer so königlich versagen, wenn es um den Aufstieg geht. Er ist doch so ein Motivationstalent. Warum seine Mainzer so die halbe Saison neben der Spur spielten und das dann am Ende natürlich fehlte.? Er ist so ein toller Analytiker. Darf er mal gerne im ZDF aufmalen, woran es gelegen hat.</span><br>-------------------------------------------------------



    Vielleicht liegt es ja daran, dass Mainz schlichtweg am absoluten Limit operiert was das finanzielle angeht? Das die überhaupt in der zweiten Liga regelmäßig oben mitspielen ist ein Erfolg. Man darf nicht vergessen, vor Klopp war der Verein ein absolutes Niemandsland im Fußballland Deutschland. Erst Klopp hat Mainz an die Spitze der zweiten Liga gebracht und dass es dort jedes Jahr verdammt eng zugeht ist ja wohl unbestritten.


    Natürlich kann es sein, dass Klopp in Dortmund scheitert. Aber irgendwann musste er mal aus Mainz raus, und der BVB ist nunmal ein Klub, der trotz aller Schulden ein Riesenpotential hat. Die Sache dürfte wohl schon vor Wochen klar gewesen sein, als in Leverkusen noch gar nicht an einen Wechsel zu denken war. Von daher ist es müßig darüber zu diksutieren, warum er nicht dorthin gegangen ist.


    Ich glaube, wenn einer aus dem BVB wieder einen Klub machen kann, der um die internationalen Plätze spielen kann, dann ist es Klopp.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • „Ich bin zuversichtlich, dass wir eine ordentliche Mannschaft zusammenkriegen, und dann spielen wir Fußball.“


    ... ich auch...

    0

  • Hey dreydel, hättest ruhig noch ne Minute warten können - der Einwurf galt don`s Post...


    Nun haben wir ihn also, den alten Wein in neuen Schläuchen. Aber vielleicht lernen ja beide Seiten (sprich Management und Trainer) aus der Ära BVB/Doll. Zu wünschen wäre es jedenfalls Beiden...

    0

  • Hey dreydel, hättest ruhig noch ne Minute warten können - der Einwurf galt don`s Post...</span><br>-------------------------------------------------------


    Als Bayer ist man Dortmund doch immer nen Schritt vorraus ;-)


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Nun haben wir ihn also, den alten Wein in neuen Schläuchen. Aber vielleicht lernen ja beide Seiten (sprich Management und Trainer) aus der Ära BVB/Doll. Zu wünschen wäre es jedenfalls Beiden...</span><br>-------------------------------------------------------


    Nun gut, dem Vorstand traue ich ehrlich gesagt nicht mehr viel zu. Die haben nach van Marwijk auch nichts aus Röber gelernt, nun auch nichts aus Doll. Irgendwie hab ich den Eindruck, dass weder Watzke noch Zorc in irgendeiner Form einen starken Trainer dulden. Da kann man nur hoffen, dass Klopp mit seiner Art die Fans auf seine Seite bringt, um sich gegen die beiden abzusichern.


    Wenn aber auch Klopp durchfällt, dann werden wohl auch Watzke und Zorc den Hut nehmen müssen, denn auch die werden irgendwann zur Rechenschaft gezogen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Klopp wird seine Kumpelhaftigkeit ablegen müssen, sonst geht er in Dortmund unter.</span><br>-------------------------------------------------------


    Klopp muss genau das machen was in Mainz sache war sonst wird er untergehen.


    Wenn er sich meint verändern zu müssen dann wird er mit Sicherheit vergeigen.

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Klopp wird seine Kumpelhaftigkeit ablegen müssen, sonst geht er in Dortmund unter.</span><br>-------------------------------------------------------


    Klopp muss genau das machen was in Mainz sache war sonst wird er untergehen.


    Wenn er sich meint verändern zu müssen dann wird er mit Sicherheit vergeigen.</span><br>-------------------------------------------------------


    Dortmund braucht keinen grinsenden Kumpel, sondern zu allererst mal einen, der den Laden aufräumt. Wenn Klopp meint, er kann dort mit den Spielern und dem Vorstand "per Du" sein und einen auf heile Welt machen, dann hat er keine Chance. Mit der Masche: "Wir gehen neue Wege und begeistern die Fans" scheiterte schon Doll.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Klopp wird seine Kumpelhaftigkeit ablegen müssen, sonst geht er in Dortmund unter.</span><br>-------------------------------------------------------


    Klopp muss genau das machen was in Mainz sache war sonst wird er untergehen.


    Wenn er sich meint verändern zu müssen dann wird er mit Sicherheit vergeigen.</span><br>-------------------------------------------------------


    Dortmund braucht keinen grinsenden Kumpel, sondern zu allererst mal einen, der den Laden aufräumt. Wenn Klopp meint, er kann dort mit den Spielern und dem Vorstand "per Du" sein und einen auf heile Welt machen, dann hat er keine Chance. Mit der Masche: "Wir gehen neue Wege und begeistern die Fans" scheiterte schon Doll.</span><br>-------------------------------------------------------


    Doll redet zu viel, Klopp spricht die Sprache der Spieler und brennt jeden Tag.

  • Dass Klopp fachlich sicher mehr drauf hat als Doll steht für mich völlig außer Frage. Es wird für ihn nur problematisch, wenn er glaubt, er muss ein "Freund" für die Spieler sein und wenn er sich einbildet, er könne die familiäre Atmosphäre, die er in Mainz 18 Jahre lang kennen gelernt hat, auch nur ansatzweise in Dortmund wiederfinden oder einführen.


    Emotionen gehören zum Sport, aber er sollte nicht versuchen, eine so emotionale Bindung zum BVB aufzubauen wie er sie zu Mainz hatte. Er muss dort aufräumen, er muss jeden Stein umdrehen, und er darf sich nicht mit seinen Spielern und dem Vorstand und Management in den Armen liegen.


    Er muss sportlich seinen Weg gehen, charakterlich muss er sich umstellen.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Dass Klopp fachlich sicher mehr drauf hat als Doll steht für mich völlig außer Frage. Es wird für ihn nur problematisch, wenn er glaubt, er muss ein "Freund" für die Spieler sein und wenn er sich einbildet, er könne die familiäre Atmosphäre, die er in Mainz 18 Jahre lang kennen gelernt hat, auch nur ansatzweise in Dortmund wiederfinden oder einführen.


    Emotionen gehören zum Sport, aber er sollte nicht versuchen, eine so emotionale Bindung zum BVB aufzubauen wie er sie zu Mainz hatte. Er muss dort aufräumen, er muss jeden Stein umdrehen, und er darf sich nicht mit seinen Spielern und dem Vorstand und Management in den Armen liegen.


    Er muss sportlich seinen Weg gehen, charakterlich muss er sich umstellen.</span><br>-------------------------------------------------------


    Klopp ist ein Visionär und er sollte das auch in Dortmund leben. Unbedingt !

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Dass Klopp fachlich sicher mehr drauf hat als Doll steht für mich völlig außer Frage. Es wird für ihn nur problematisch, wenn er glaubt, er muss ein "Freund" für die Spieler sein und wenn er sich einbildet, er könne die familiäre Atmosphäre, die er in Mainz 18 Jahre lang kennen gelernt hat, auch nur ansatzweise in Dortmund wiederfinden oder einführen.


    Emotionen gehören zum Sport, aber er sollte nicht versuchen, eine so emotionale Bindung zum BVB aufzubauen wie er sie zu Mainz hatte. Er muss dort aufräumen, er muss jeden Stein umdrehen, und er darf sich nicht mit seinen Spielern und dem Vorstand und Management in den Armen liegen.


    Er muss sportlich seinen Weg gehen, charakterlich muss er sich umstellen.</span><br>-------------------------------------------------------



    Klopp ist ein Visionär und er sollte das auch in Dortmund leben. Unbedingt !</span><br>-------------------------------------------------------


    Das gehört zum sportlichen Bereich, aber wenn er glaubt, er könne in Dortmund Fans mit dem Vornamen ansprechen, wie er es in Mainz tat, oder wenn er glaubt, auch in Dortmund werden die Fans bei einer Niederlage bedingungslos feiern und ihm viele Ausrutscher verzeihen, hat er sich geschnitten. Da muss er aufpassen.

    0