Tigerentenclub Dortmund

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">7 Siege in Folge und genau gegen Wolfsburg lässt man die Serie reissen. GNAH!</span><br>-------------------------------------------------------
    Wer weiß, vielleicht reißt ja heute auch noch Wolfsburgs "Serie" ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">du scheinst den vertrag schon gelesen zu haben oder? :D
    pfosten laufen hier rum....</span><br>-------------------------------------------------------
    Scheich hin - Scheich her...
    ...ich drücke euch heute kräftig die Daumen zu einem Sieg...und weiß gar net, warum??? :-O :D;-) :8

    0

  • Haha Piotr Trochowski Fußballgott :-)


    Hach, ich wohne im Pott... Es gibt nichts geileres im Moment als 6. Platz Dortmund. Ich habe die nächsten Tagen nun sehr viel zu lachen ;-)

    0

  • man man man! echt bitter für den bvb. in letzter sekunde die el verpasst.


    ps: für puffbohne tut es mir überhaupt nicht leid :D

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">für die Puffbohne hat es sich ausgelacht :8</span><br>-------------------------------------------------------


    ja wo ist er denn eigentlich. hatte gerade nen anruf aus dortmund, dort ist gar keine stimmung, warum eigentlich??

    0

  • und Weidenfehler war auf 180 !!


    Aber wie kann man auch auf 1 Punkt spielen, und sich darauf verlassen, das in Frankfurt nix anbrennt - kopfschüttel 8-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">und Weidenfehler war auf 180 !!


    Aber wie kann man auch auf 1 Punkt spielen, und sich darauf verlassen, das in Frankfurt nix anbrennt - kopfschüttel 8-)</span><br>-------------------------------------------------------



    was hat roman denn nun schon wieder gemacht?

    0

  • "Wir müssen wieder neu angreifen"

    Seine Form in den letzten Wochen war wie die der gesamten Mannschaft schlichtweg überragend. Kapitän Sebastian Kehl hätte sich am Samstag in Gladbach einen großen Wunsch erfüllen können - nämlich endlich wieder mit dem BVB auf internationaler Ebene antreten und sich präsentieren zu können. Dieser Wunsch wird für Sebastian Kehl vorerst nicht in Erfüllung gehen. Trotzdem erkannte der Kapitän, dass man diese Niederlage erst einmal verdauen, dann aber unbedingt das Positive aus einer tollen Saison mitnehmen muss.

    Sebastian Kehl, wie groß ist die Enttäuschung nach so einem unglücklichen Saisonende?
    Kehl: "Die Enttäuschung ist riesig. Gladbach hat eine unangenehme Mannschaft, die sehr kompakt stand. Aber wir haben einfach zu wenig Mittel gefunden, um uns
    BVB-Kapitän Sebastian Kehl
    Chancen zu erarbeiten. Kurz vor Schluss stand es ja in Frankfurt auch noch unentschieden. Dann hätte das 1:1 bei uns auch gelangt."


    Wie sehr hat euch das Zwischenergebnis aus Frankfurt beeinflusst?
    Kehl: "In den letzten 20 Minuten haben wir es natürlich mitbekommen. Trotzdem haben wir weiter nach vorne gespielt und versucht, den Siegtreffer zu erzielen. Aber wir haben nicht mit Mann und Maus angegriffen. Kassieren wir dann einen Gegentreffer, haben wir ja auch wieder etwas falsch gemacht. Unser Spiel war nicht so berauschend wie in den letzten Wochen. Aber man darf der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat Großartiges geleistet."


    Es gab ein paar strittige Szenen, die zu euren Ungunsten entschieden wurden. Vor dem Gladbacher Führungstor ist nicht Santana zuletzt am Ball, so dass es gar nicht erst Eckball geben darf...
    Kehl: "Es bringt jetzt nichts über diese Szenen zu hadern. Es ist heute eine Menge schief gelaufen. Wir hatten in der Saison viele Unentschieden, die wir hätten anders gestalten können. Die letzten Wochen waren einfach nur berauschend."


    Wie groß ist Deine persönliche Enttäuschung?
    Kehl: "Natürlich ist dieser Ausgang bitter für jeden Einzelnen, wenn man so kurz vor der Ziellinie noch überholt wird. Ich bin schließlich schon 29 Jahre alt und viele solcher Chancen werde ich vielleicht nicht mehr bekommen. Aber wir müssen wieder neu angreifen und diese Situation erstmal sacken lassen. Dann wird man auch das Positive wieder sehen. Schließlich ist in dieser Saison viel entstanden. Die Mannschaft und die Fans sind noch mehr zusammen gewachsen. Das gilt es zu würdigen."


    Diesem Fazit unseres Kapitäns gibt es Nichts hinzuzufügen. Die Zeiten dieser Jungs kommen erst noch!

    0

  • Auch meine Rede.
    Die Sturmschwäche der Gladbacher war uns ebenso bekannt wie es das Bewußtsein der eigenen Stärke in der Schlußviertelstunde hätte sein sollen. Deshalb: Herz in beide Hände nehmen und versuchen, mit einem weiteren Treffer alles klar zu machen.
    Leider haben die Jungs die andere Variante gewählt. So iss Fußball - Gottseidank!!! ;-)
    In der nächsten Saison werden sich hoffentlich bei jedem Unentschieden in der 85 Minute Alle noch dran erinnern, das man gerade im Begriff ist, doppelt so viele Punkte zu verlieren wie man gewinnt...

    0

  • @waldi
    Ihr könnt ja schon mal mit Ferderico anfangen. Dessen Zeiten kommen in der nächsten Saison garantiert - weil schlechter ... :D

    0