Tigerentenclub Dortmund

  • Anmerkung: Es fielen ja schon Vergleiche mit Ralf Rangnick von Hoffenheim. Mit ihm würde ich ihn nie vergleichen. Rangnick hat nichts, aber auch gar nichts, was einen Sportsmann auszeichnet, Klopp i.d.R. schon, ich will das heute doch noch einmal als Ausrutscher betrachten.

    0

  • also einzelfall war das ja heute keiner...der klopp macht sich doch schon die ganze saison oeffentlich regelmaessig zum affen...nicht nur gegen uns!
    schon irgendwie lustig...als er noch in mainz war hat er das nicht gemacht!! ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">schon irgendwie lustig...als er noch in mainz war hat er das nicht gemacht!!</span><br>-------------------------------------------------------


    Weil der mit denen nicht so oft verloren hat, wie jetzt mit Dortmund. :8

    0

  • Keine Interviews gesehen. Aber eine Dortmunder Mannschaft, die richtig gut eingestellt war und sich die Hacken abgerannt hat. Da hat jeder jedem geholfen. Kompliment.

  • Bei der Szene mit Zidan hab ich kein Foul gesehen, nur weil sich ein Spieler fallen lässt muss man nicht gleich pfeifen, auch wenn das in Deutschland sonst üblich ist.


    Das Abseits von Gomez ist ja wohl lächerlich, es wird immer gefordert im Zweifel für den Angreifer zu pfeifen um dann, wenns gemacht wird, darauf rumzureiten, typisch deutsche Presse.
    Vor allem, wenn man das Abseits erst mit der ixten Wiederholung erkennt und es so knapp ist, alles Helden 8-)


    An Kloppo und Co, man muss auch verlieren können, das müssen aber noch viele lernen.

    0

  • Es wird langsam zur Methode, dass die Dortmunder Spieler/Verantwortlichen jedes Mal über den Schiri meckern.


    Und der Dickel ist sowieso der größte überhaupt. Wenn so einer beim FCB angestellt wäre, würde ich mich schämen. Einfach nur peinlich, der Typ.

  • Naja, an Stelle des BVB hätte ich gestern auch gemeckert, denn eine krasse Fehlentscheidung war sicherlich dabei 8-)
    Beim 3-1 war es für mich weiterhin gleiche Höhe und sehr schwer zu sehen für das Schiri-Gespann.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Der Auftritt vom (be)Klopp(ten) heute war peinlich. Es geht nicht, dass man sich auf der einen Seite als Vorbild und sportlich fair, etc. gibt, dann aber solche Interviews gibt, auch noch namentlich Spieler des gegnerischen Vereins rauspickt und sie beschuldigt. Dass es dann auch noch ein sehr junger Mann war und die angesprochene Szene ein Witz war, kommt noch hinzu.


    Wer allerdings Herrn Klopp in dieser Saison erlebt, der weiß, dass dies heute kein Einzelfall war. Es mag ja gut ankommen, wenn man sich hinstellt und den FCB angreift. In den hiesigen Medien und einem Großteil der Fußballkultur in Deutschland kommt sowas leider immer gut an.


    Allerdings sollte jede Form der Kritik auch noch ein gewisses Niveau haben. Die umstrittenen Szenen, es waren genau genommen zwei Stück, waren ein angebliches Foul, das man so sehen kann, aber auf keinen Fall eines, das jeder SR abpeift. Und eine - möglicherweise - Abseitsposition, die erst mit der dritten Zeitlupe erkennbar ist. Dass sowas endlich mal zugunsten des Angreifers ausgelegt wurde, wird dann natürlich wieder kritisiert.


    Natürlich hat der BVB heute sehr ordentlich gespielt, sie haben gut gestanden und vorne viele Chancen kreiert, auch wenn Klopps O-Ton von "zehn hunderprozentigen Torchancen" natürlich übertrieben ist.


    Klopp sollte sich einfach wieder auf seine frühere Erfolgsformel besinnen, denn als junger, dynamischer lebensfroher Kloppo hat er mit wesentlich besser gefallen, als der realitätsferne Herr Klopp, als der er sich heute wieder präsentierte...schade. </span><br>-------------------------------------------------------


    Den Anfang hab ich nicht mitbekommen, wen (und vor allem warum) hat er denn beschuldigt?


    Ansonsten fand ich Kloppo absolut ok! Er hat doch nie gesagt, dass der Schiri schuld wäre, hat eben nur dargelegt, dass es seiner Meinung nach ein Foul war.
    Mich (ähnlich wie den einen Journalisten im DoPa) es alerdings eh immer, wenn Fehlentscheidungen an der Mittellinie, zu Eckbällen oder Freistößen an der Seitenlinie oder zu Einwürfen danach thematisiert werden, als wie wenn der Schiri einen 11er gepfiffen hätte.


    Von mir aus war es ein Foul von MD. Das ist noch lange kein Grund in der folgenden Minute keinen Zweikampf mehr zu gewinnen.
    Mit dem Abseits gebe ich Klopp sogar recht! Dieses Abseits wäre für einen optimal postierten Linienrichter zu erkennen gewesen. Denn das Spiel war weder besonders schnell, noch bewegten sich ST und IV in unterschiedliche Richtungen.
    Ich fand, erkennbar war es schon.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • @jarlaxle


    gab mehrere Interviews von ihm, keine Ahnung, welches du gesehen hast, bei den Typen vom ZDF war er dann schon wieder etwas human...bei Sky hingegen hatte er eher etwas von einem Rumpelstilzchen ;-)

    0

  • @samhaze
    Das stimmt allerdings: Wer die Chancen nicht nutzt, die ihm von den Bayern geboten werden muss sich nicht wundern, wenn er am Ende mit leeren Händen dasteht!



    orakel
    Tut mir leid. Hat gestern noch nicht sein sollen. Für Euren Auftritt sehe ich allerdings bessere Chancen. Die Bayern entwickeln sich immer mehr zum Bremen des Südens: leben nur noch von ihrer Klasse im Mittelfeld und Angriff - die Veteidigung kannste dagegen vergessen. Petric und Van the man werden sich freuen...

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Die Bayern entwickeln sich immer mehr zum Bremen des Südens: leben nur noch von ihrer Klasse im Mittelfeld und Angriff - die Veteidigung kannste dagegen vergessen</span><br>-------------------------------------------------------


    Huh, wir übertreiben aber gerne, oder?

  • Allerdings. Gemessen an unseren Ansprüchen machen wir zur Zeit zu viele Fehler in der Defensive. Dennoch gehören wir auch da zur Spitze der Liga.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Letzte Saison hatten wir nach dem 22. Spieltag eine Tordifferenz von 44:30. Das war gemessen an unseren Ansprüchen schlecht.


    In der letzten Meistersaison unter OH war es 39:11. Allerdings stellte man in dieser Saison mal so eben den Gegentorrekord auf und der darf kein Maßstab sein.


    Heuer stellen wir eine Differenz von 48:19. Mit teilweise überragenden Spielen und viel besser Offensivleistung als OH.


    Wo man dort eine Negativentwicklung sehen kann, ist mir schleierhaft.

  • Was uns gestern teilweise angedichtet wurde ist schon nicht mehr löblich. Das Zentimeterabseits von Gomez und ein angeblicher Elfmeter von Buyten gegen Barrios den noch nichtmal Barrios selbst gefordert hat.

    0