Tigerentenclub Dortmund

  • @champ
    Ich stell Dir hier mal eine Spielanalyse hinein aus der mehr als deutlich hervorgeht, das der BVB das Spiel nicht wegen dieser ominösen 6 Minuten gewonnen hat oder weil die IV stellenweise kapitale Böcke geschossen haben:
    http://www.spox.com/de/sport/f…burg-bayern-muenchen.html


    Die Grundlage des Sieges war auch diesmal wieder das unter Klopp nun schon seit 3 Spielzeiten praktizierte Pressing. Wären diese 3 Tore nicht (so) gefallen, dann eben irgendein anderes. Leverkusen hatte an diesem Abend keine Chance!


    Die faz.net hat Klopps Arbeit der vergangenen Jahre im folgenden Artikel ziemlich treffend in einem Absatz zusammengefasst:
    http://www.faz.net/s/RubBC20E7…Tpl~Ecommon~Sspezial.html


    Es ist ein Modell, das auf der einfachen Idee fußt, mit einer Reihe von Spielern Anfang zwanzig „Vollgasfußball“ à la Klopp zu spielen und sich auf diese Art Kredit beim Publikum und Respekt bei den Gegnern zu verschaffen. Mit der Zeit ist es dem Trainer gelungen, das Dortmunder Spiel in vernünftige Bahnen zu lenken, ohne die Wesenszüge dieser Art von Tempofußball allzu arg zu beschneiden. Laufstärke, Pressing und Kampfkraft bilden die Grundlagen, werden aber, mehr als in den Vorjahren, ergänzt um Stärken, die einen Champion ausmachen: Raumaufteilung, Handlungsschnelligkeit, Technik - und Geduld.


    Treffender kann man die Entwicklung unserer Mannschaft kaum zusammenfassen: im ersten Jahr unter Klopp gewann die Mannschaft mit dieser für ihn typischen - aber für uns neuen - Spielweise die Herzen der Fans zurück. Mit diesen Grundlagen stabilisierte er erstmal die Abwehr, der zuvor als "Opaabwehr" quasi die alleinige Schuld für den Titel der Schießbude der Liga zugeschoben wurde. Die starke Fokussierung auf diesen Teil des Spieles hatte zur Folge, das wir Gegner zwar auf dieses Niveau runterziehen konnten, uns im Spielaufbau aber schwer taten. Das konnte man sehr oft in der letzten Saison beobachten.
    Inzwischen ist die komplette Mannschaft umgekrempelt (nur noch Weidenfeller, Dede und Kehl sind übrig) und besteht aus systemtauglichen Spielern, die auf einigen Positionen inzwischen sogar während des Spieles 1:1 ausgetauscht werden können. Die letztgenannten Fähigkeiten sind trainierbar und stellen sich umso schneller und nachhaltiger ein, je länger eine Mannschaft im Kern zusammen bleibt.


    Letzteres ist sicher die herausragende Aufgabe in den kommenden Jahren.

    0

  • Nee nee, ich wollte Eure Leistung auch gar nicht abwerten, eigentlich war mir nur daran gelegen klar zu stellen, das Euch an die 6 Minuten reichten, um die noetigen Tore zu schiessen, die Leverkusen aus allen Siegestraeumen gerissen hatten, mehr nicht ;-)

    0

  • Erstmal GLÜCKWUNSCH ZUM TITEL!
    ZWEITENS ER IST VERDIENT!


    ABER...


    Meine Prognosse:


    Nächstes Jahr max Platz 5
    Beispiele?? Stuttgart,Wolfsburg....UND
    nächstes jahr war keine WM, d.h


    Bayern Top,Bremen wird wieder da sein,Hoffenheim.
    Und wieder ein "Ausreißer"


    Champ. Leauge .....da kommt das große Geschrei mit "intern. Punktewertung" etc denn mit dieser für dieses jahr guten Truppe wird es ENG in Europa´s Königsklasse,Sorry...


    Nimmt man dieses Jahr...da hat es schon in der Europa-Leauge ,leider aus Deutscher Sicht,nicht gereicht bei einer Gruppe...naja die man schaffen sollte..


    Pokal.....



    Und in der Liga..Verfolger oder Favoriten nicht fit aufgrund WM,Verletzung etc...



    Aber ich bin gespannt!!



    P.S Ich neide es nicht dem Bine Maya Klub, den Sie spielen ja dieses Jahr den besten Ball...aber wie gesagt jedes Jahr ein Ausreißer ist drin ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Leverkusen hatte an diesem Abend keine Chance! </span><br>-------------------------------------------------------


    :-O


    da musst du aber oft und lange pinkeln gewesen sein. ich habe allein in den letzten 10 minuten genug chancen gesehen um mindestens einen punkt zu holen. der aufwand der betrieben wird, zeigt nämlich gegen ende seine wirkung. konzentration und kraft lassen nach. aber solange es nicht bestraft wird, machen sie alles richtig.

  • Wenn Du schon bereit bist, aus den Leverkusenern Chancen der letzten 10 Minuten schnell ein paar mögliche Tore zu machen, waldi, dann tue das bitte auch mit den unsrigen aus der ersten Spielhälfte.


    In der Schlussphase war das Spiel für die eine Mannschaft gelaufen und die andere hat versucht, ihr Gesicht zu wahren. Liegt in der Natur der Sache, das genau das die Gesamtbeurteilung des Verlaufes zugunsten der unterlegenen verschiebt.


    Ändert aber nichts an meiner Aussage: die Mannschaft, die der gute Jupp am Freitag gegen uns aufs Feld schickte hatte zu keiner Zeit eine Siegchance.
    Die Bayer-Schlusself in der Startaufstellung hätte sicherlich eine andere Partie abgeliefert aber es bringt nichts mehr, darüber jetzt noch lange zu diskutieren. Ich habe die drei von Beginn an erwartet und auf ein Remis getippt - wie die meisten von uns.
    Deshalb freue ich mich umso mehr über die beiden "Bonuspunkte", wohl wissend, wie schnell die gegen die Schwaben schon wieder weg sein können...

    0

  • dribbelbauer


    Wenn man bedenkt, das das wichtigste Ziel für die Mannschaft in dieser Saison für mich die erneute Quali für einen europäischen Wettbewerb war, dann passt die Rolle des "Außenseiters" diesmal ja perfekt auf den BVB.


    Wenn wir uns in den nächsten Jahren in den europäischen Rängen festsetzen können bin ich mit der weiteren Entwicklung jedenfalls vollkommen zufrieden. Dazu hätte ich keinesfalls eine Meisterschaft gebraucht - sofern es am Ende dazu kommen sollte.


    Was Deinen Ausblick auf die kommende Saison betrifft vergleiche uns bitte nicht mit Vereinen wie dem VfB oder Wolfsburg. Deren Abstürze sind hausgemacht und entspringen nicht irgendeinem auf jeden Verein anwendbaren Automatismus.
    Die WM mit ihren Spätfolgen für Alles und Jeden kannste langsam knicken (btw.: der BVB war übrigens derjenige BL-Verein, der mit am meisten WM-Fahrer abstellen musste - oder zählt bei dieser Ausrede nur das Schicksal der Vereine, deren Spieler sich bis ins Endspiel quälen mußten???)


    Apropos knicken: das gilt natürlich auch für unsere diesjährige Vorstellung im Pokal. Die war in der Tat eine Enttäuschung.
    Gilt allerdings nicht für den europäischen Auftritt. Ob man als europäischer Newcomer in einer Gruppe mit dem FC Sevilla und dem PSG weiterkommen muss sehe ich völlig anders. Da haben sich andere Vereine (wie der Titelverteidiger oder Juve, beide mit weniger Punkten als wir) bestimmt eher blamiert.


    Aber was soll`s. Sieht stark danach aus, das wir eine neue Chance bekommen und zwar in der CL. Dort können die Jungs dann zeigen, das sie was mitgenommen haben aus dieser Saison!

    0

  • wolfjo Inwiefern war das denn bei den anderen Vereinen hausgemacht? Wolfsburg und der VFB haben sich nach der Meisterschaft mit neuen Spielern verstärkt, die durchaus das nötige Potential mitbrachten, am Ende sind sie trotzdem gescheitert.


    Ich sehe jetzt nicht, warum es bei Dortmund anders laufen sollte, v.a vor dem Hintergrund, dass die finanzielle Situation immer noch nicht rosig ist. Wenn die Angebote rein kommen und das werden sie, dann bleibt wohl oder übel nichts anderes übrig, als sich von den Spielern des Geldes wegen zu trennen. Das wird selbstverständlich nicht alle treffen, wahrscheinlich nur 1 oder 2 wichtige Spieler, aber es wird weh tun.


    Ich wünsch euch das nicht einmal, denn ich persönlich würde mich über eine langfristige Konkurrenz freuen, nur daran glauben kann ich nicht. An der ersten Saison nach der Meisterschaft sind fast alle Vereine gescheitert und außer Werder konnte sich kein Verein mehr für 3-5 Jahre unter den Top 3 halten. Wobei das jetzt wohl auch vorbei ist.

    0

  • Sind wir doch mal erlich, die Spieler vom BVB sind hunrig und heiß auf Fussball.
    Gut aber das heißt nicht das Sie jetzt unbedingt besser sind als die anderen, sie nützen nur ihre Chancen die sie kriegen einfach besser.
    Was war in Leverkusen, mitte der ersten hälfte hatte Bayer die Hosen voll und kriegte die Beine nicht mehr voreinander.
    Dortmund ist eine Marke, aber man sollte nicht vergessen das sie damals sehr viel glück hatten auch dank des DFB, schulden bis der Arzt kommt fast in der Amateur klasse versunken und jetzt Ligaspitze.
    Mir geht das alles ein bißchen zuschnell mit dem aufstieg des BVB.
    Es war ein sehr mutiges unterfangen von Watzke und Co eine solche truppe auf die Liga los zulassen.
    Nur eines noch lieber bvb, wer auf ein Dach steigt sollte eine Leiter mit nehmen, sonst ist der fall nach unten sehr schmerzhaft.

    0

  • Die Dortmunder sind in der einmaligen Situation, das einfach ein Raedchen ins andere passt und innerhalb des Kaders eine Ausgewogenheit herrscht, die letzten Endes ausschlaggebend fuer den Erfolg ist.
    Nur darf man eine Sache nicht vergessen, bislang hat der BVB noch keine wirklich anhaltende Krise erlebt, denn dann zeigt sich wirklich, was im Team steckt!
    Man darf auf die weitere Entwicklung echt gespannt sein.
    Beim Titelgewinn wuerde selbst bei mir als Bayern Fan kein Neid aufkommen, denn er waere absolut verdient.

    0

  • q@brazzo767
    Die Krise bei den Stuttgarter begann mit Babbel, der schon in den ersten Spielen die Rotation zum Prinzip erklärte und damit verhinderte, das sich irgendeine Stammelf einspielen konnte. Der damit eingeleitete sportliche Rückschritt wurde bis jetzt flankiert durch Aktionismus eines völlig inkompetenten Managements was sowohl Spieler- wie auch Trainerverpflichtungen betrifft.
    Was Nachhaltigkeit bei Stuttgart betrifft äußerst die sich einzig und allein darin, das jedes Jahr ein Trainer gefeuert wird und die Spieler mit ihrem Gekicke dafür die Vorlage liefern.



    Das Problem der Wolfsburger besteht darin, das sie Fußball nicht zum Selbstzweck spielen, sondern um VW eine Werbeplattform zu liefern - da werden selbst die Trikotfarben auch mal schnell der neuesten Marketing-Philosophie geopfert (Stichwort: Blue-Line).
    Deren Nachhaltigkeit besteht nur so lange, wie das Geld von VW fließt und davon konnte Meistertrainer Magath soviel ausgeben wie er wollte um dem Konzern eine deutsche Meisterschaft zu schenken. Über 60 Spieler umfaßten die Kader beider Mannschaften nach Magaths Abschied - das man bei den ganzen Versuchen bei seinem unbestrittenem Fußball-Sachverstand auch mal einen Dzeko findet schönt diese Bilanz im Nachhinein nur ein bißchen.
    Welche Spielkultur seine Mannschaften pflegen muss ich hier nicht nochmal erwähnen. Das man damit auch mal Meister werden kann hat er ja beinahe auf Schalke anschließend nochmal bestätigt. Spätestens dann erwartet man allerdings schon ein bißchen mehr. Dessen war sich Veh durchaus bewußt. Für die Umbauzeit, die dies benötigt hatte man bei VW aber offensichtlich kein Verständnis - schließlich spielt man ja beim VfL nicht Fußball seiner selbst wegen sondern um diesen Konzern zu präsentieren.



    Tut mir leid, aber ich sehe da beim besten Willen keine zwingenden Parallelen für mögliche schwatzgelbe Zukunftsszenarien.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Wenn Du schon bereit bist, aus den Leverkusenern Chancen der letzten 10 Minuten schnell ein paar mögliche Tore zu machen, waldi, dann tue das bitte auch mit den unsrigen aus der ersten Spielhälfte. </span><br>-------------------------------------------------------


    :-O


    ich habe damit auf das reagiert was du gesagt hast und als falsch bewiesen. damit habe ich doch nicht ausgeschlossen dass dortmund auch (selbst herausgespielte) chancen hatte. und ich hatte ja weiter vorne auch erwähnt dass der sieg erfolgreich war.


    dortmund hat neben der eigenen leistung eben auch das glück, dass man verletzungsfrei ist und dass die konkurrenz schwächelt. diejenigen die man oben sehen muss, tun sich weiter schwer und diejenigen die oben sind, taugen nicht wirklich als ernsthafter konkurrent. schade. wenn wir von anfang an in topform gewesen wären, weniger verletzte, weniger pech im abschluss, wäre es ein sehr interessanter zweikampf geworden. egal, werden wir eben zweiter und holen kommendes jahr (mal wieder) die kartoffeln aus dem feuer in der CL für deutsche punkte, denn wenn dortmund schon in DER ER-gruppe nicht weiterkommt, wird es in einer vernünftigen cl-gruppe leider ein gemetzel geben. international gehen die teams nämlich cleverer mit wild stürmenden jungs um. :-S

  • @waldi
    ich habe damit auf das reagiert was du gesagt hast und als falsch bewiesen.
    Jetzt merke ich erstmal, wie missverständlich diese Aussage war, so wars nämlich gemeint:
    Ändert aber nichts an meiner Aussage: die Mannschaft, die der gute Jupp am Freitag gegen uns aufs Feld schickte hatte zu keiner Zeit eine Siegchance.


    Naja, so ganz verletzungsfrei sind wir nun auch wieder nicht. Aber gemessen an den Seuchen anderer Vereine gehts uns wesentlich besser. Außerdem hat Klopp die Gunst der Stunde genutzt und mit Schmelzer und Bender zwei junge Spieler einbauen können, die ihre Zukunft noch vor sich haben und für seine Spielphilosophie körperlich viel besser geeignet sind.


    Ansonsten scheinste ja ne interessante Glaskugel zu haben - in der man aber wohl nur den FCB sieht, oder?
    Die Stellen, durch die man die ganzen anderen Bundesligisten sehen kann, die in den letzten Jahren ebenfalls ihren Beitrag zur Verbesserung der dt. 5-Jahreswertung geleistet haben, scheinen zumindest stark beschlagen zu sein...


    :D

    0

  • ok, das ist in der tat was anderes, auch wenn ich in der ersten hälfte durchaus gedacht hatte dass es die pillen packen werden, aber so sieht jeder das spile mit etwas anderen augen ;-) .


    naja, du musst schon zugeben dass wir für den mit abstand größten teil der punkte verantwortlich zeichnen. dass wir die einigen sind habe ich nicht behauptet. ganz nebenbei liet sich euer beitrag da (noch) eher bescheiden :P .

  • Wenn ein Bundesligist aufgrund seiner wirtschaftlichen und sportlichen Möglichkeiten den nationalen Titel in jeder Saison nicht nur als Ziel vorgeben sondern auch erreichen kann ist es nur logisch, das er sich auch den größten Teil aller nationalen Punkte zugute schreiben kann.
    Was zumindest ich aber nicht erkennen kann ist der in diesem Zusammenhang hier auch ganz gerne vermittelte Eindruck, der FCB müsse "die Kohlen immer alleine aus dem Feuer holen" - sprich: wir kicken immer noch mit, wenn die anderen schon längst draußen sind...


    Da wünsche ich dem Einen oder Anderen manchmal doch eine etwas größere Halbwertzeit seines Erinnerungsvermögens an die Darbietungen seines eigenen und die Leistungen der anderen Vereine.
    Fällt sicherlich schwer, wenn der eigene (Ex-) Präsident einen ganzen europäischen Wettbewerb schon als Cup der Verlierer tituliert - aber wie weit es mit den rotweißen Ansprüchen an sich selbst ist wenns mal drauf ankommt, erkennt man am besten in Zeiten wie diesen... ;-)


    Was unseren Beitrag betrifft hast Du natürlich Recht. Aber wenn man sich in diesem ominösen Losercup schon mal präsentieren darf und dabei gegen solch internationale Schwergewichte wie Sigma Olmütz bis auf die Knochen blamiert muss man sich nicht wundern, wenn man als ehemaliger CL-Sieger irgendwann mal hinter Litex Lovech oder Dnepr Dnepropetrovsk liegt... :(
    Aber der Anfang ist gemacht: inzwischen liegen wir schon vor Deportivo La Coruna oder Cluj - aber das tut die Hertha auch immer noch...
    :D

    0

  • Betreffs der prognostizierten Dortmunder Leistung in der nächstjährigen Champions League muss ich immer an einen damaligen Pfälzer Zweitligisten denken, der im ersten Jahr nach dem Bundesligaaufstieg völlig unerwartet Meister wurde und im Jahr darauf in ebendieser Champions League bis ins Viertelfinale vordrung...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Die Dortmunder werden sich hoffentlich sinnvoll verstaerken, um mit der Dreifachbelastung zurecht zu kommen, die da auf sie zukommen wird naechste Saison ;-)

    0

  • Als Unbeteiligter möchte ich mal eine Lanze für den BvB brechen. Ich finde es unfair, wenn so getan wird, als hätten die versagt. Ich hätte gerne mal S04 in der Dortmunder Gruppe gesehen und den BvB in der Schalker CL-Gruppe.
    Kaffeesatz an: S04 wäre noch ganz anders rausgeflogen als der BvB und der BvB wäre in der CL weiter gekommen.
    Kaffeesatz aus.
    Ich war von der Leistung des BvB nicht enttäuscht.
    Und zur 5-Jahreswertung: Wer sich für die Internationalen Wettbewerbe sportlich qualifiziert, hat das Recht da zu spielen. Egal, wie das dann ausgeht.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Als Unbeteiligter möchte ich mal eine Lanze für den BvB brechen. Ich finde es unfair, wenn so getan wird, als hätten die versagt. Ich hätte gerne mal S04 in der Dortmunder Gruppe gesehen und den BvB in der Schalker CL-Gruppe.</span><br>-------------------------------------------------------


    Stimme dir da voll zu. Ich fand auch die Leistungen der Dortmunder weitaus ansehnlicher als die der Leverkusener (obwohl diese ja weiterkamen).
    Leverkusen und Dortmund hatten ja immer am selben Tag ihre Gruppenspiele. Jedesmal riss mich Dortmund mit ihren leidenschaftlichen, läuferisch starken und spielerisch hochwertigem Auftreten quasi vom Hocker, während ich bei Leverkusens stumpfen und leidenschaftlosen Gekicke oft fast eingeschlafen bin.

    0

  • Ich glaube es hat weniger was mit dem Alter zu tun ! Die schweben einfach auf Wolke 7 und haben sich in einen Rausch gespielt.Wenn dann die Manschaften noch so dämlich sind wie die Pillendreher und den Borussen 3 Tore schenkt,ja dann kommt so etwas herraus.Wir haben gesehn zu was Hoppenheim in der Lage war.


    Aber ist im Prinzip auch egal.Müssen wir halt mit Leben das diese Saison nix ging.Passiert und gut ist.Haben wir schließlich oft genug gemacht.Will nicht wissen,wie wir manche BL Saison noch mehr beherrscht hätten wenn die CL nicht gewesen wäre !


    Ich da ehr auf die nächste Spielzeit gespannt.Da wird es sicher nicht bei Friede Freude Eierkuchen bleiben wenn aktuelle Leistungsträger ersetzt werden müssen oder ersetzt werden.Denn so kann der BVB sicher nicht in die CL gehen.Da ist schon mehr als ein Vogel abgestürzt !

    0