Tigerentenclub Dortmund

  • klopp ist ein super trainer, der soll mal schön so (und da) bleiben wo er ist (denke nämlich nicht, dass der zu uns passen würde). gibt kaum einen trainer der den Fußball so lebt und die emotionen muss man als echter fußballfan auch einfach mal nachvollziehen können!
    finde seine interviews übrigens klasse (wie er da den sky-moderator angemacht hat war zu herlich!!!)

    0

  • Mit nem Stürmer wie Pizarro wäre das heute 4:1 ausgegangen. Lewandowski ist mit das Blindeste was in der CL im Strafraum rumläuft.


    Klopp hat seine Philosophie, dass auch die Stürmer mitspielen und viel laufen müssen - schön und gut. Aber so was Erbärmliches im Strafraum ist für ne Mannschaft die durchaus Ambitionen bis ins CL-AF/VF haben sollte deutlich zu wenig. Ein Typ wie Makaay würde in der Dortmunder Mannschaft 25 Saison-Tore machen. Für den BVB kann man nur hoffen, dass Barrios schnell wieder fit wird. Ist zwar auch kein herausragender Knipser, aber um Welten besser als der Rest da vorne. Und natürlich, dass Kagawa seine Kaltschnäuzigkeit vom letzten Jahr wieder findet.


    Ansonsten das Spiel wie erwartet. Arsenal in der ersten Halbzeit ziemlich unorganisiert mit massiven Problemen bei schnellen Dortmunder Angriffen, aber vorne halt schon abgewichst. Wie schnell van Persie vor dem 1:0 umschaltet, nachdem er selbst den entscheidenden Ball erobert hat ist klasse!


    Götze richtig stark. Ansonsten bester Dortmunder Pisczek. Ab der 2. Halbzeit ein immer stärkerer Hummels, der immer mehr Verantwortung übernommen hat. Sozusagen ein "moderner" Führungsspieler. Die erste war bei ihm mit Licht und Schatten.
    Kehl, Großkreutz und Schmelzer waren unterirdisch. Bei Kehl mag man das noch mit mangelnder Spielpraxis entschuldigen, wenn man möchte. Bei den anderen beiden hat sich das gezeigt, was viele letztes Jahr schon vermutet haben. Das Niveau reicht halt nicht für den ganz großen Fußball.


    Der Rest war mit Licht und Schatten. Was ich nicht verstanden habe war, dass man so oft hohe Flanken probiert hat. Wenn die Arsenal-Defensive mit einer Sache nicht zu übertölpeln war, dann mit hohen Bällen. Sind die Bälle schnell und flach durch die Mitte gegangen sind die regelmäßig geschwommen.


    Ein Sieg wäre locker machbar gewesen. Das waren 2 verschenkte Punkte.

    0

  • aurelion schrieb


    Viel Glück gegen Arsenal, die sind durchaus zu packen. Eher heute, als in ein paar Wochen, wenn sie etwas eingespielter sind.


    Tipp: 2:1 Dortmund.


    ging ziemlich in die Hose und wie sie das auf der Insel noch drehen
    wollen


    ??

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • also bei aller liebe, wie man den punktgewinn schön reden kann ist für mich unverständlich.


    zu hause muss man ohne wenn und aber gewinnen! zumal arsenal mit sicherheit nicht die übermannschaft ist! aber selbst das schwache arsenal hat gestern einigen ihre grenzen aufgezeigt!

    0

  • Ich hatte aber auch gleich so ne gewisse Vorahnung, schon allein
    wegen den ihre Leistungen zuletzt in der Liga.
    Nach großem Meisterschaftserfolg, folgt jetzt etwa der Abrutsch ??

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Schade, dass das 1:1 noch gefallen ist. Normalerweise bin ich im Europacup für jede deutsche Mannschaft, es sei denn.....es spielt Dortmund.


    Trotz des späten Ausgleichs hoffe ich, dass Arsenal und Marseille sich durchsetzen!

    0

  • Dieses Arsenal hätte man als deutscher Meister zu Hause schlagen müssen, ohne wenn und aber.


    Denn dieses Arsenal ist definitiv derzeit keine europäische Spitzenmannschaft mehr.



    Was mich ja so nebenbei interessieren würde: Haben kurz vor Schluss wieder tausende von Borussen fluchtartig das Stadion verlassen und so den Ausgleich gar nicht mehr mit bekommen? :D


    Immerhin lag man bis kurz vor Schluss genau wie gegen Berlin wieder hinten...

    0

  • Wenn Barrios fehlt, hat Dortmund keinen Knipser. Lewandowski kann den nicht ersetzen. Dortmund hätte das Spiel gestern klar entscheiden müssen. Diese fehlenden 2 Punkte können in der Endabrechnung noch weh tun ...


    P.S: Warum spielt eigentlich der Kehl noch? Der passt doch gar nicht mehr in die Mannschaft?

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Noch viel schlimmer: über 15000 sind zu dem Spiel erst gar nicht gekommen... *lol*


    "Sie waren ständig bemüht" würde man der Mannschaft nach diesem Spiel wohl in ein Zeugnis schreiben!


    Ansonsten hat brazzo das Spiel in großen Teilen treffend zusammengefaßt. Die Gunners hätte man gestern eigentlich schlagen müssen. Sowas harmloses habe ich von einer britischen Mannschaft schon lange noch mehr gesehen.
    Aber trotz aller selbst erkannten Unzulänglichkeiten und falschen Ansätze schaffen es die Jungs momentan derzeit einfach nicht sie abzustellen.
    Unkonzentriertheiten im Spielaufbau, halbherziges Reingehen in Zweikämpfe, all das, was mir schon die ganze Saison über auffällt auch wieder in diesem Spiel.
    Gottseidank blieb uns diesmal eine Heimspielpremiere wie im vergangenen Jahr erspart. Persisics Treffer kurz vor Toresschluss läßt darauf hoffen das die Jungs sich wenigstens diesmal den Lohn für ihre Arbeit abholen dürfen und das Großkreuz jetzt endlich mal eine Pause bekommt.

    0

  • Immerhin hat man gestern gesehen, was ich mir schon zuvor dachte: In dieser Gruppe hat man sehr wohl die Chance, auch Erster zu werden.


    Nach wie vor sehe ich es völlig offen, wer erster, zweiter oder dritter wird aus dem Trio BVB, Marseille und Arsenal.

    0

  • @krappi klaus


    Warum spielt eigentlich der Kehl noch? Der passt doch gar nicht mehr in die Mannschaft?


    Diese Frage stellt sich natürlich leicht aber wenn man einen spielstarken Gegner in einem für die Mannschaft neuen Wettbewerb erwartet und der Kreativpartner der Doppelsechs nun schon in einigen Spielen mehr durch Ideenlosigkeit auffällt war das, zumindest in meinen Augen, keine schlechte Idee.
    Jetzt ausgerechnet auf seinem Lapsus rumzureiten ist naheliegend weil er auch zum Gegentor führte. Aber im Grunde genommen hätte das gestern Abend auch fast jedem anderen seiner Kollegen passieren können.
    Ich hatte gehofft das Klopp schon zu Beginn der 2. HZ wechselt. Kagawa, Großkreutz und Kehl wären meine Kandidaten gewesen. Für die letzten beiden hat er sich dann - vielleicht zu spät - entschieden. Denn nach Kuba`s und Persisics Einwechslung lief das Spiel in meinen Augen wesentlich besser - aber wer weiß, vielleicht lag das auch nur daran, das man sich endlich häufiger dazu durchringen konnte auch mal aufs Tor zu schießen...

    0

  • Und Du meinst, eine Pause würde was ändern? Sorry, aber der hat in der CL nix verloren...ich urteile eigentlich nicht gerne Spieler ab, aber bei ihm bestätigt sich, was ich letztes Jahr mal gemutmaßt habe: für ganz hohes Niveau langt es nicht. Vielleicht lässt auch einfach der nächste Entwicklungsschritt auf sich warten, mag ja sein...


    Ansonsten hatte Klopp das mit Kehl in meinen Augen genau richtig gemacht: eine spielstarke Doppelsechs verändert in Richtung Zweikampfstärke (was passiert, wenn man sich nur auf die Spielstärke der zwei vor der Abwehr verlässt, weiß ich aus der letzten Saison zu berichten... :x ), also eigentlich das, was gegen Arsenal nötig ist.
    Dass Arsenal nicht Arsenal und Kehl offensichtlich angetrunken war, wusste man ja vorher nicht.


    Außerdem ereilt euch gerade etwas, das wir ebenfalls kennen: der Ball wird nochmal gestreichelt und gewickelt, bevor der Abschluss kommt...da wird man wahnsinnig von außen...

  • Naja argo, wenn man Arsenal immer noch als Gruppenfavorit sieht ist das nach dem gestrigen Spiel natürlich erst recht nicht von der Hand zu weisen.
    Und selbst wenn man davon ausgeht das das noch nicht alles war, was sie zu leisten imstande sind, gehe ich mal davon aus, was unsere Jungs ihren Bock nach Möglichkeit schon im nächsten Spiel auch endlich mal umwerfen können.
    Die nächsten beiden Partien werden zeigen wo die Reise hingeht.

    0

  • wolfjo


    bei allem Respekt, aber das ihr dort eventuell etwas ziehen könnt, da muss man schon einen äußerst unerschütterlichen Glauben haben.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Aber trotz aller selbst erkannten Unzulänglichkeiten und falschen Ansätze schaffen es die Jungs momentan derzeit einfach nicht sie abzustellen.
    Unkonzentriertheiten im Spielaufbau, halbherziges Reingehen in Zweikämpfe, all das, was mir schon die ganze Saison über auffällt auch wieder in diesem Spiel.
    Gottseidank blieb uns diesmal eine Heimspielpremiere wie im vergangenen Jahr erspart. Persisics Treffer kurz vor Toresschluss läßt darauf hoffen das die Jungs sich wenigstens diesmal den Lohn für ihre Arbeit abholen dürfen und das Großkreuz jetzt endlich mal eine Pause bekommt. </span><br>-------------------------------------------------------


    in meinen augen eine reine kopfsache...
    wäre das spiel nach dem treffer noch rund 10-15 minuten länger gelaufen, hättet ihr das spiel noch gewonnen...
    man hat sofort gemerkt, wie das nochmal kräfte freigesetzt hat und der gegner auf einmal wieder nach hinten gedrückt wurde...
    bis zu dem treffer war dortmund ebenfalls ein recht laues lüftchen...


    schwindet der erfolg etwas, schwindet das selbstvertrauen...
    das schafft zweifel und dieser führt unweigerlich dazu, nicht mehr die nötige entschlossenheit in den einzelnen aktionen aufbringen zu können...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • @eddie
    Eine Pause würde sicherlich nicht zu einer urplötzlichen Verbesserung seiner Fähigkeiten führen.
    Mir würde es schon reichen wenn er mal Zeit fände, in sich zu gehen und es anschließend hin bekäme das abzurufen, was er kann
    Das würde in dieser Mannschaft schon reichen. Momentan ist er auf seiner Position schon seit ein paar Spielen ein Ausfall - und das ist angesichts eines Perisics auf der Bank etwas, was Klopp sich nicht leisten sollte.
    Ist aber grundsätzlich nichts Neues. Der Trainer hat bislang in jeder Saison eine handvoll Spiele gebraucht, bis er das passende Kernteam für sein System beisammen hatte. Es ehrt ihn, das er einen Spieler nach durchwachsenen Leistungen nicht sofort austauscht. Aber auf der Doppelsechs und im OM gibts aus meiner Sicht noch ein paar offene Baustellen.

    0