Tigerentenclub Dortmund

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Supi. Löschen ist auch ein Lösung. Waldi hat wieder geweint. </span><br>-------------------------------------------------------


    was wurde denn gelöscht? frage ist ernst gemeint. wo habe ich geweint? frage ist auch ernst gemeint.


    und viel spaß in birmingham.

  • Nichtmal unsere Großkopferten entdecken bei euch im Moment auch nur irgendein Angriffspunkt,
    Dem ist nicht ganz so, steph, denn das würde ja bedeuten das man von ihnen in Bezug auf den BVB nichts hören würde... ;-)
    Deren "Problem" liegt momentan einzig und allein darin, das der FCB momentan mehrere interne Baustellen zu bearbeiten hat, angesichts derer die gleichzeitige Betätigung auf externen Nebenkriegsschauplätzen den Verdacht einer gewissen Hilfslosigkeit aufkommen lässt.
    Gleichzeitig präsentiert sich der BVB wie aus einem Guss und die Sonne scheint ihm aus dem A.rsch.
    Die Kunst für uns Alle besteht aber darin, diese - für mich persönlich unerwartete - Gunst des Schicksals zu nutzen. Indem man weiter an seinen Schwächen arbeitet und Mannschaft + Umfeld parallel dazu auf das vorbereitet, was mit weiterem Erfolg ebenfalls kommen wird - von nicht kompatiblen Befindlichkeiten einzelner Spieler bis hin zu den Begehrlichkeiten anderer Vereine.

    0

  • In diesem Spiel werden genauso viele Punkte verteilt wie in jeder anderen Partie.
    Ihr konzentriert Euch so stark auf den BVB das das ihr gar nicht merkt wie ihr drauf und dran seit die Meisterschaft bei Teams wie Freiburg zu verspielen.
    Die Meisterschaft entscheidet sich für die verbliebenen Anwärter in den Partien, in denen sie als Favoriten gelten.</span><br>-------------------------------------------------------
    Naja, das ist aber ein Vorentscheid, sollte der BVB nicht mehr stolpern. Und die psychologische Wirkung sollte man auch nicht unterschätzen. Dass die anderen Spiele größtenteils gewonnen werden müssen, sollte klar sein.
    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Eine Meisterschaft kann mal am FC Bayern vorüber gehen, eine zweite aber nicht, O-Ton Nerlinger... </span><br>-------------------------------------------------------
    Wenn man bis zum letzten/ vorletzten Spieltag ein Wörtchen mitzureden hat, und es dann doch nicht wird, sollte man damit leben können, Nerlingers Worte hin oder her. Nur eben letzte Saison hatte man sich frühzeitig verabschiedet, auch weil der BVB alles dominierte. So etwas ist nicht akzeptabel.


    Zu guter Letzt glaube ich nicht, dass auch nur ein Vereins-Oberer mit dem BVB würde tauschen wollen. Sicher neidet man vielleicht den Fußball, der in der Liga zelebriert wird, aber ein Vorrunden-Aus in der CL würde man dafür sicher nicht in Kauf nehmen.

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Der Vertrag zwischen Lucas Barrios und Borussia Dortmund läuft bis 2015 und nicht nur bis 2014. "Nachdem ich bereits im Winter um ein Jahr bis 2014 verlängert hatte, habe ich vergangenen Sommer bis 2015 unterschrieben. Das ist der Öffentlichkeit gar nicht bekannt", sagte Barrios der "Sport Bild". </span><br>-------------------------------------------------------


    http://de.eurosport.yahoo.com/…ub/fussball/?item=3173921

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">ich sehe logischerweise nicht alles so wie du aber dein post ist sehr sympathisch.</span><br>-------------------------------------------------------


    Vielen Dank! :)
    Welche Sachen siehst Du denn anders?
    Ich bin streife ganz gern durch andere Foren und schaue mir an, was die anderen Fanlager so denken. Dabei stoße ich recht häufig auf die von mir geschilderten Vorwürfe.


    Uns gleichzeitig zu großes Understatement und schwache Leistungen vorzuwerfen ist ja ein Widerspruch.

    4

  • Hier wird viel zu sehr an Aussagen von Verantwortlichen der Vereine festgemacht und diese überbewertet, dabei ist fast alles nur das übliche Spiel rund um und neben den Ball wie in vielen Jahren zuvor auch schon. Tatsache ist eher das die Vereine (FCB/BVB) sich gegenseitig respektieren und jeder die Arbeit des anderen Vereines respektvoll anerkennt, sonst wären sicher nicht so Hilfsaktionen fast diskret zustande gekommen.


    Mein Gott, der Nerlinger hat was erzählt das der FCB nicht ein 2 Jahr hintereinander eine Schale an sich vorbeigehen läßt, ist ja auch so und wenn sich der der FCB am Ende und Anfang der Hinrunde (eigentlich bis heute) nicht ganz so duselig angestellt hätte, dann wäre der Keks BL Schale 2011/12 eigentlich schon fast gegessen.


    Der BVB hat sich rechtzeitig wieder stabilisiert und ganz konzentriert die Strauchelphase des FCB ausgenutzt, eindrucksvoller wie die aktuelle Serie von denen kann man erneute Titelansprüche nicht untermauern. Diese Leistung vom BVB sollte man anerkennen, sogar mit schon etwas Neid dabei und sich fragen warum unser Team (FCB) scheinbar nicht dazu in der Lage ist (wie viele Jahre zuvor immer) eine ähnlich stabile Serie in der BL hinzulegen oder eine souveräne Tabellenführung zu stabilisieren. Der BVB könnte allerdings langsam auch mal anfangen offen und selbstbewußt von den Zielen zu reden die sie berechtigterweise auch mit so einer Leistung anstreben dürfen und nicht immer wie jetzt schon wieder anfangen tiefstapeln, denn das wird langsam nur peinlich.


    Der FCB muß sich stabilisieren, mit der größeren Belastung fertig werden und wieder ähnlich wie der BVB besser als Team zusammenspielen mit der dazu nötigen Laufbereitschaft, dann erledigen sich einige Diskussionen von selbst weil der FCB dann einfach besser ist als der BVB und 4 Punkte Rückstand sind dann nichts, zumal noch ein direktes Duell ansteht.
    Schafft der FCB das nicht und der BVB bleibt weiter so auf diesem Level ohne Niederlagen, dann bleibt als Konkurrent doch nichts anderes als sportlich fair zu gratulieren, sich den Mund abzuwischen und versuchen an sich zu arbeiten damit das in der neuen Saison wieder anders wird.
    Der FCB kann fair gratulieren und Leistung anerkennen, und der BVB sicher auch, das mit den Fans untereinander ist dann noch eine andere Geschichte, aber auch ok so, sonst wäre es ja langweilig. Aber auch da gibt es bestimmt große Mehrheiten untereinander in den jeweiligen Lagern die sportliche Leistungen anerkennen und nicht kleinreden.
    ;-)

    „Let's Play A Game“

  • Aber auch da gibt es bestimmt große Mehrheiten untereinander in den jeweiligen Lagern die sportliche Leistungen anerkennen und nicht kleinreden.


    Naja, die Einen reden so, und die Anderen so !! ;-)


    Ansonsten: Gute Post oder wie der Smiley von orakel heißt... :-S


    Was allerdings die Ziele des BVB betrifft gibts doch schon Statements genug, sogar relativ früh in der aktuellen Saison verkündet: im Pokal wolle man diesmal nach Berlin und in der BL dauerhaft europäisch spielen - nach Möglichkeit in der CL.
    Realistischer kann man seine Ziele ja wohl kaum noch formulieren, oder?
    Und was den aktuellen Verlauf der Saison betrifft: vier Punkte Vorsprung bei noch 33 zu vergebenden Zählern. Dazu die aufeinanderfolgenden direkten Duelle gegen alle 3 Clubs aus dem aktuellen Spitzenquartett kurz vor Saisonschluss - glaubt Ihr den allen Ernstes, wir fühlen uns dazu berufen jetzt von der Meisterschaft zu reden?

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Der BVB könnte allerdings langsam auch mal anfangen offen und selbstbewußt von den Zielen zu reden die sie berechtigterweise auch mit so einer Leistung anstreben dürfen und nicht immer wie jetzt schon wieder anfangen tiefstapeln, denn das wird langsam nur peinlich. </span><br>-------------------------------------------------------


    Das ist diese Art Vorwurf, die ich nicht verstehe.
    Was wäre denn eine Aussage, die kommen müsste, damit es in Deinen Augen nicht "peinlich" wäre?
    Welche Aussagen genau waren denn "peinlich"?


    Jeder beim BVB sagt doch, dass wir gern Meister werden würden. Die Welt geht aber nicht unter, wenn es nicht klappt. Wir spielen so gut es geht und schauen dann, wofür es reicht.


    Klopp sagt immer wieder, dass er jedes Spiel gewinnen will. Dafür sei es notwendig, nur an das nächste Spiel zu denken und nicht daran, was in x verbleibenden Spielen noch so alles passieren könne.

    4

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">glaubt Ihr den allen Ernstes, wir fühlen uns dazu berufen jetzt von der Meisterschaft zu reden? </span><br>-------------------------------------------------------
    Doch...als aktueller Meister mit so einer aktuell stabilen und erfolgreichen Spielserie im Rücken kann man selbst vor noch schweren Spielen selbstbewußt ganz andere Ziele öffentlich ansprechen als nur eine Sicherung der Teilnahme für europäische Spiele, selbst wenn es nur beim letzteren bleiben würde das ja sowieso schon erreicht ist....wenn nicht der BVB, wer dann? ;-)

    „Let's Play A Game“

  • Was wäre denn eine Aussage, die kommen müsste, damit es in Deinen Augen nicht "peinlich" wäre? </span><br>-------------------------------------------------------
    Gut peinlich ist vielleicht etwas übertrieben, ich korrigiere auf albern... ;-)
    die "laute" Aussage wäre ganz einfach, wir wollen unseren Meistertitel verteidigen, ohne wenn und aber....


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Jeder beim BVB sagt doch, dass wir gern Meister werden würden.</span><br>-------------------------------------------------------
    es geht nicht um "würden" sondern um "wollen", würden würde jeder mal gerne etwas schon von kleinauf, ein Bub ein Lokomotivführer oder Pilot, ein Mädel ein Modell..... ;-)


    und "wollen"...na ja, das hört sich bei Klopp etwas anders an vorm Micro, sogar auf entsprechenden Fragen, da wird abgewimmelt und kleingeredet oder auf die letzten Wochen verwiesen und entsprechend scheint er sein Team "geimpft" zu haben...dabei ist das doch gar nicht nötig, Gründe dafür habe ich ja schon angesprochen. :)

    „Let's Play A Game“

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">wir wollen unseren Meistertitel verteidigen, ohne wenn und aber</span><br>-------------------------------------------------------


    Spielen wir das doch einmal durch:


    Stellen wir uns mal vor, Klopp würde sagen, wir wollen "ohne Wenn und Aber" Meister werden.
    In den restlichen Spielen verlieren wir genau einmal und spielen dreimal Unentschieden. Eure Truppe räumt hingegen fast nur Siege ab. Am Ende der Saison seid ihr mit einem Punkt Vorsprung Meister.


    Wäre die Saison für uns dann so richtig vergeigt? Wäre etwas Sensationelles passiert?
    Ich finde nicht. Bayern wäre der Favoritenrolle gerecht geworden und wir hätten mit einer jungen Truppe sicher die CL erreicht. Das wäre für uns doch ein richtig gutes Ergebnis. Und nach eurem Selbstverständnis müsstet ihr uns Recht geben. Nur ganz knapp nach großem Kampf von den Bayern geschlagen zu werden, ist doch ne gute Leistung, oder?


    Was aber würde nach der Aussage daraus gemacht?
    Die Presse würde nur von Krise und Enttäuschung schreiben und jedes Dementi wäre erneut "peinlich" oder "albern".
    Und was würde wir von euch zu hören kriegen, von wegen arrogant und größenwahnsinnig und Bayern nicht auf der Rechnung haben usw.


    Wieso um alles in der Welt sollten wir sowas machen? Haben wir irgendwas zu gewinnen, wenn wir uns so blöd verhalten und so denken?
    Uns wird doch jetzt schon bei jeder Gelegenheit das miese Abschneiden in der CL um die Ohren gehauen.

    4

  • Ich glaub` ich kann mich jetzt mal getrost für ein Weilchen zurückziehen, weltbester.
    Ich hoffe, Du bleibst noch länger hier... ;-)

    0

  • Es wäre doch das einfachste der Welt zu sagen:


    "Bayern ist der Topfavorit, aber wir haben 4 Punkte Vorsprung und wollen als amtierender Meister unseren Titel gerne verteidigen. Wenn dann am Ende Bayern knapp vor uns ist und wir zweiter sind war es trotzdem eine sehr gute Saison."



    Die Spieler und Verantwortlichen von Dortmund scheuen aber das Wort "Meisterschaft" wie der Teufel das Weihwasser, obwohl Dortmund als amtierender Meister und Tabellenführer mit 4 Punkten Vorsprung auf den FC Bayern in einer sehr günstigen Ausgangslage für die Meisterschaft ist. Ich denke nicht, dass irgendwer Dortmund überheblichkeit unterstellen würde, wenn Spieler oder Verantwortliche eine Aussage wie von mir oben beschrieben tätigen würden....

    0

  • Stellen wir uns mal vor, Klopp würde sagen, wir wollen "ohne Wenn und Aber" Meister werden.
    In den restlichen Spielen verlieren wir genau einmal und spielen dreimal Unentschieden. Eure Truppe räumt hingegen fast nur Siege ab. </span><br>-------------------------------------------------------
    So wie es jetzt der BVB zum Beispiel tut und dadurch 4 Punkte Vorsprung hat...trotzdem definiert der FCB noch klar seine Ziele...könnte der BVB umgekehrt dann auch, sportliche Vorraussetzungen dafür sind ja belegt...
    Das plappern von international dabei sein ist nur Ablenkung....und wird sowieso erwartet von allen, von den eigenen Fans, von der Fußballwelt und von den Medien...


    Wäre die Saison für uns dann so richtig vergeigt? Wäre etwas Sensationelles passiert?
    Ich finde nicht. Bayern wäre der Favoritenrolle gerecht geworden und wir hätten mit einer jungen Truppe sicher die CL erreicht. Das wäre für uns doch ein richtig gutes Ergebnis. Und nach eurem Selbstverständnis müsstet ihr uns Recht geben. Nur ganz knapp nach großem Kampf von den Bayern geschlagen zu werden, ist doch ne gute Leistung, oder? </span><br>-------------------------------------------------------
    Natürlich wäre das eine gute Leistung, eine sehr gute Leistung sogar. Wie sagt man so schön: Meister werden kann man immer mal, aber bestätigen ist die Kunst...und darum ist auch ein fast nur erreicht eine sehr gute Leistung im Hinblick auf so starke Konkurrenz wie es eben ein FCB immer ist. Und unter diesem Hinblick wird auch gleich jedes Fundament für einen dummen Medienbeitrag entzogen der ein Nichtmeisterwerden des BVB als scheitern anprangern würde.




    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Was aber würde nach der Aussage daraus gemacht?
    Die Presse würde nur von Krise und Enttäuschung schreiben und jedes Dementi wäre erneut "peinlich" oder "albern". </span><br>-------------------------------------------------------
    Ist doch Quatsch...oder hat der BVB so wenig Selbstbewußtsein oder hält seinen Status in der Öffentlichkeit als eher bescheiden..das er aus Angst vor dummen Medienberichten lieber nicht von seinen richtigen Zielen sprechen möchte, alles weitere dazu habe ich ja schonn oben gesagt? :-O

    „Let's Play A Game“

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Bayern ist der Topfavorit, aber wir haben 4 Punkte Vorsprung und wollen als amtierender Meister unseren Titel gerne verteidigen. Wenn dann am Ende Bayern knapp vor uns ist und wir zweiter sind war es trotzdem eine sehr gute Saison.</span><br>-------------------------------------------------------


    Das ist doch exakt das, was gesagt wird.

    4

  • Du widersprichst Dir.


    Einerseits behauptest Du
    Das plappern von international dabei sein ist nur Ablenkung</span><br>-------------------------------------------------------


    andererseits sei genau das eine tolle Sache
    Natürlich wäre das eine gute Leistung, eine sehr gute Leistung sogar. [...]
    und darum ist auch ein fast nur erreicht eine sehr gute Leistung im Hinblick auf so starke Konkurrenz wie es eben ein FCB immer ist.</span><br>-------------------------------------------------------


    Was soll es denn nun sein? Ist die CL-Teilnahme jetzt eine sehr gute Leistung? Oder ist das nur der Trostpreis und eine Ablenkung?



    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">.oder hat der BVB so wenig Selbstbewußtsein oder hält seinen Status in der Öffentlichkeit als eher bescheiden..das er aus Angst vor dummen Medienberichten lieber nicht von seinen richtigen Zielen sprechen möchte</span><br>-------------------------------------------------------


    Schau, Du machst doch hier genau das, was ich oben sagte. CL-Teilnahme sei ja gar nicht unser "richtiges Ziel". Wenn wir unser "richtiges Ziel" verpassen, haben wir verloren, oder?
    Damit bezeichnest Du die reine CL-Teilnahme für uns als Niederlage. Das ist aber nun einmal nicht so.


    Wenn wir das Gefühl haben, unsere Möglichkeiten voll ausgenutzt zu haben, dann ist alles ok. Ob das dann Platz eins oder drei ist, ist weniger wichtig, als die Frage, ob wir unser Möglichstes getan haben.
    Das ist doch eine ganz normale Vorgehensweise im Sport und überhaupt nichts Besonderes.
    Und wenn Bayern am Ende besser war, ist das doch auch keine Sensation. Wir sehen das einfach als eine ganz realistische Möglichkeit an. Du selbst doch auch. Wieso ist das bei uns falsche Bescheidenheit, bei Dir aber richtig?

    4

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Das ist doch exakt das, was gesagt wird.</span><br>-------------------------------------------------------


    Wo?


    Vielleicht hab ich es einfach nicht mitbekommen, aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass ein Dortmunder mal von der Meisterschaft gesprochen hat...

    0

  • Du widersprichst Dir.
    </span><br>-------------------------------------------------------
    Ach komm, ist nicht so schwer zu verstehen wie ich das meinte und ich habe auch im Moment wenig Zeit das alles nochmal noch verständlicher und ausführlicher versuchen zu erklären.
    Darum noch mal ganz einfach zu deinen einzelnen Zitaten:



    zu 1) Klar ist das Ablenkung weil man vermutlich nicht mutig oder selbstbewußt genug beim BVB ist sein wahres Ziel offen auszusprechen, meiner Meinung nach eben ohne Grund.
    Die europäische Teilnahme egal ob nun CL oder EL ist doch schon ein Selbstläufer...dafür reicht schon nur 1 Blick auf die aktuelle Tabelle.


    zu 2)
    Von Trostpreis habe ich nicht gesprochen, alles weiter unter 1) ;-) Ansonsten wollte ich damit eigentlich nur eher ansprechen das es keine Abwertung für die eigene Leistung ist wenn man dann doch (auch wenn man das Ziel vorher offiziell auspricht) noch einem stärkeren oder meinetwegen auch glücklicheren Konkurrenten unterlerliegen würde und nur 2 würde.....von Trostpreis war nie die Rede...



    zu3)
    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Und wenn Bayern am Ende besser war, ist das doch auch keine Sensation. Wir sehen das einfach als eine ganz realistische Möglichkeit an. Du selbst doch auch. Wieso ist das bei uns falsche Bescheidenheit, bei Dir aber richtig?
    </span><br>-------------------------------------------------------
    Ich habe doch auch gar nichts anderes gesagt, nur das man auf Basis seiner bisher gezeigten Leistungen der Vor und der aktuellen Saison nicht mehr gerade Glaubwürdig ist wenn man wie der BVB mit Bescheidenheit "spielt" und das es eher albern wirkt wenn man das doch wieder tut.
    Oder ist da beim BVB doch noch etwas größer als ein gesundes Selbstvertrauen auf Basis der bisher gezeigten Leistungen..wie z.b. die Angst dann eventuell doch nur 2 geworden zu sein? 8-)
    Verlieren gehört zum Sport, deshalb muß man aus Angst davor nicht darauf verzichten zu sagen das man gewinnen will...und damit meine ich natürlich die Schale, zumal man diese ja schon hat.
    So, mehr sage ich zu diesem Thema aus Zeitmangel erst einmal nichts mehr. :)

    „Let's Play A Game“