Tigerentenclub Dortmund

  • Ein Bayern-Sicht muss man sich einfach hinterfragen, wie eine Mannschaft wie Dortmund, die auf verschiedenen Positionen wesentlich schlechter besetzt ist, in fünf Spielen so dominant gegen Bayern aufgetreten ist. Die Antwort liegt dann wohl in der Taktik, im Teamgefühl und in der mannschaftlichen Geschlossenheit.


    Warum können zum Beispiel Großkreutz und Schmelzer, die beide nicht mehr als durchschnittliche Bundesligaspieler sind, jemanden wie Robben konsequent abmelden? Warum dominiert jemand wie Kagawa das Mittelfeld und warum spielt Lewandowski so viel besser als Gomez? Bayern braucht da einfach ein neues taktisches Mittel, um dagegenhalten zu können, sonst verliert man wieder gegen Dortmund. Aus meiner Sicht kann die Antwort nur mehr Kreativität aus dem zentralen Mittelfeld sein. Bayern bräuchte genau den Typ Spieler, den Dortmund in den letzten Jahren gleich zweifach hatte: Götze und Kagawa, richtige Zehner mit viel Dynamik.


    So lange Hummels, Schmelzer oder Bender nicht in der Nationalmannschaft oder in der Champions League überzeugen, brauchen die bei Jogi nicht mehr aufzulaufen. Dann funktionieren sie eben nur im Kollektiv, scheißen sich auf internationaler Bühne in die Hose oder haben einfach zu wenig Klasse.


    Große Spieler zeichnet aus, dass sie in den großen/wichtigen Spielen gegen Topmannschaften ihre beste Leistung abrufen. Das ist bei den Dortmundern bisher noch nicht der Fall gewesen - außer gegen Bayern.

    0

  • Er hat aber mit einer Sache völlig Recht:
    Bayern hat genau die von ihm beschriebenen Möglichkeiten. Wir sind nicht einmal ansatzweise in der Lage da mitzuhalten.
    Wenn wir davon ausgehen, dass die Verantwortlichen bei uns und bei Bayern genau gleich gut sind, die vorhandenen Mittel in sportliche Qualität umzusetzen, dürften wir keine Chance haben.


    Allerdings ist es uns bisher ganz gut gelungen, mit deutlich weniger Ressourcen den größeren Erfolg zu erzielen. Das ist für uns natürlich umso schöner. Allerdings muss man auch so vernünftig sein und damit rechnen, dass das nicht immer so weitergehen wird.

    4

  • "Mir ging es ja einfach nur um das Argument. Ihr habt drei Tore weniger bekommen. Wieviele davon macht Neuer aus? Ist er ein Tor besser als Weidenfeller? Zwei? Keins?


    Nehmen wir an, es seien zwei Tore (nur als Beispiel). Dann wäre die IV gerade mal ein Törchen besser in der Buli. Oder die IV war drei Tore besser, dann wären aber Neuer und Weidenfeller gleich gut. Usw.


    Ich wollte damit nur eins sagen: Den geringen Unterschied als Argument für eine Aufstellung in der NM für einen IV zu nehmen, taugt nicht. Es gibt eben zu viele andere Dinge, die da noch mit reinspielen, z.B. der Torwart."
    ======================
    Tja, und weil man es so schwierig auseinander rechnen kann, nimmt man einfach den gesamten Abwehr-Verbund. Womit wir beim gleichen Ergebnis wären;-)

  • Das sind eine Menge Punkte. Ich versuch mal, darauf zu antworten und eine Erklärung zu finden.


    1. Wesentlich schlechtere Spieler
    Wie will man die Güte eines Spielers messen? Ich weiß, was Du meinst, aber vielleicht ist das nicht ganz der richtige Ansatz.
    Fußball ist nun einmal ein Mannschaftssport. Wenn es Spieler gibt, die sich vortrefflich eignen, eine echte Mannschaft zu bilden, sind die dann schlechter als ein Spieler, der über große individuelle Qualitäten verfügt, sich aber nicht in eine Mannschaft einfügen kann?
    Ich finde diesen Punkt sehr interessant und bin mir nicht sicher, wie man die Güte eines Spielers halbwegs objektiv messen will.


    2. Durchschnittliche Spieler melden Robben ab
    Der Punkt hat zwei Aspekte. Erstens sind die beiden auf ihrer Position in unserer Taktik alles andere als durchschnittlich. Ich wüsste nicht so richtig viele Spieler, die das auch so hinbekämen.
    Dann kommt hinzu, dass Robben einfach einen ungleichen Kampf austragen muss. Bei aller individuellen Qualität, die er unbestritten hat, kann er eben auch nicht zaubern. Er wurde von seinem Team einfach allein gelassen.


    3. Lewandowski und Gomez
    Lewandowski ist der technisch viel bessere Fußballer und wird bei uns so eingesetzt, dass er ständig seine Stärken ausspielen kann. Gomez Fähigkeiten sind begrenzt, dort allerdings überragend. Er wird vom Team einfach nicht oft genug eingesetzt, um seine Stärken einzubringen. Gegen uns bekam er kaum verwertbare Anspiele. Was soll er dann groß machen?


    4. Lösungsweg für Bayern
    Ich glaube nicht, dass es reicht, einen kreativen Zehner aufzustellen. Gegen Mannschaften wie den BVB muss einfach ein anderer Fußball gespielt werden. Es liegt also weniger am Personal als daran, wie sich alle Spieler auf dem Platz verhalten.


    5. Internationale Leistungen der Borussenspieler
    In der Hinrunde hatten wir gerade zu Beginn große Umstellungsprobleme. Durch den Abgang von Sahin musste die Defensive neu zusammen finden. Das hat gedauert und uns gerade in der CL richtig derb die Tage verdorben. In der Liga konnten wir das halbwegs abfangen.
    In der Rückrunde hat sich die Mannschaft dann viel sicherer präsentiert, nur leider waren wir da schon ausgeschieden. Ich denke nicht, dass das schlechte Abschneiden an mangelndem Talent der Spieler lag, sondern einfach am schlechten Funktionieren als Team.

    4

  • "5. Internationale Leistungen der Borussenspieler
    In der Hinrunde hatten wir gerade zu Beginn große Umstellungsprobleme. Durch den Abgang von Sahin musste die Defensive neu zusammen finden. Das hat gedauert und uns gerade in der CL richtig derb die Tage verdorben. In der Liga konnten wir das halbwegs abfangen.
    In der Rückrunde hat sich die Mannschaft dann viel sicherer präsentiert, nur leider waren wir da schon ausgeschieden. Ich denke nicht, dass das schlechte Abschneiden an mangelndem Talent der Spieler lag, sondern einfach am schlechten Funktionieren als Team."

    ============================
    Vielleicht ist es aber auch möglich, dass man diesen Fußball nicht auf drei Hochzeiten spielen kann? Vielleicht war man in der CL und Liga damals so schlecht, weil man diese Laufintensität nur einmal pro Woche abrufen kann? Die Antwort gibt es dann nächste Saison.

  • wurde doch mittlerweile mehrfach von vielen anerkannten experten so bestätigt, dass klopp sein spiel umstellen muss.
    mit diesem lauf- und kraftintensiven spiel hat er auf 4 hochzeiten incl nm keine chance.
    will nur keiner hören, dass klopp der sog. trainergott ist.

    4

  • Die andere Möglichkeit wäre eben, zu rotieren, aber ob das ohne Qualitäts-Verlust geht, ist zu bezweifeln. Hier und da kann man mal einen einbauen, und das funktioniert auch, aber es müsste dann ja die gesamte Mannschaft getauscht werden.

  • Shinji Kagawa wechselt zu Manchester United


    Borussia Dortmund hat mit Manchester United Einigung über einen Wechsel des japanischen Mittelfeldspielers Shinji Kagawa zum Premier League-Klub erzielt. Der Transfer steht noch unter dem Vorbehalt einer englischen Arbeitserlaubnis für den 23-Jährigen, der 49 Bundesligaspiele (21 Tore) im Trikot des Deutschen Meisters bestritten hat.


    „Wir danken Shinji für sein Engagement und seinen großen Anteil an zwei außergewöhnlich erfolgreichen Jahren, die in den beiden Deutschen Meisterschaften und dem DFB-Pokalsieg gipfelten“, betont Michael Zorc. „Für seine Zukunft“, sagt Borussia Dortmunds Sportdirektor, „wünschen wir Shinji alles erdenklich Gute.“



    von facebook vom bvb.de

    4

  • bin gespannt wie das läuft bei ihm ;-)


    ich denke er hatte in dortmund das ideale umfeld um sich zu entwickeln. irgendwie hatte alles von der ersten sekunde an gepasst.
    seine anlagen sind aussergewöhnlich und trotzdem darf man gespannt sein, ob er sich auch bei manu durchsetzen kann/wird.


    hat immer spass gemacht und viel glück, shinji!

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • So habe ich das nicht gemeint. Aber Fakt ist doch, daß wir in der Lage sind, die Problemstellen mit richtig guten Transfers zu ergänzen. (Glaub ich zumindest noch - bis 30. August...;-)).


    Der BVB aber spürt bereits jetzt, daß für einen Spieler wie Wolski, der vielleicht normal zwischen 500.000 und 1 Mio. kostet, 6 Millionen aufgerufen werden. Andererseits verlassen richtige Granaten wie Kagawa den Verein. Er kann sie nicht halten. Und was mit Lewandowski wird, das sehen wir nach der EM. der will ja auch unbedingt weg. Muss er bleiben, könnte es Stunk geben.


    Bei uns muss/darf keiner weg - vom Finanziellen. Wir sind zwar nicht in einer Finanzliga mit Chelsea, Shitty, ManU, Real Madrid oder Milan, aber nur weil die TV-Gelder geringer sind, wir keine Steuervorteile bekommen und unser Club weder einem texanischen oder russischen Ölmiliardär noch einem Scheich gehört.


    Mittelfristig MUSS sich diese Situation auswirken. Das geschieht indes nur, wenn wir auch junge Spieler (wie zuletzt Badstuber, Müller, Kroos, Can) entwickeln und gleichzeitig erfahrene Weltklassespieler holen, die zu uns passen und keine Söldnermentalität haben sowie unsere Top-Stars Lahm, Schweinsteiger, Neuer, Gomez halten.


    Daß wir auch einen Trainer gut gebrauchen könnten, der sowohl taktisch variabler spielen lassen kann als auch ein besserer Motivator ist, daß steht außer Frage. Und natürlich werden wir nie eine Truppe nur zusammenkaufen. Aber ich behaupte: Die nationale Vormachtstellung des BVB gehört der Vergangenheit an, wenn wir transfermäßig und in Bezug auf unsere eigene Jugendarbeit alles richtig machen. Leider traue ich Nerlinger aber nicht wirklich viel zu....Aber das ist eine andere Sache.

  • Der BVB aber spürt bereits jetzt, daß für einen Spieler wie Wolski, der vielleicht normal zwischen 500.000 und 1 Mio. kostet, 6 Millionen aufgerufen werden. Andererseits verlassen richtige Granaten wie Kagawa den Verein. Er kann sie nicht halten. Und was mit Lewandowski wird, das sehen wir nach der EM. der will ja auch unbedingt weg. Muss er bleiben, könnte es Stunk geben.


    -----------------------------


    fakt ist: kagawa geht und dafür kommt reus...
    nicht die schlechteste alternative, wie ich finde...


    der rest ist mutmaßung, was den bvb betrifft...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • @weltbester


    1. Wesentlich schlechtere Spieler
    Wie will man die Güte eines Spielers messen? Ich weiß, was Du meinst, aber vielleicht ist das nicht ganz der richtige Ansatz.
    Fußball ist nun einmal ein Mannschaftssport. Wenn es Spieler gibt, die sich vortrefflich eignen, eine echte Mannschaft zu bilden, sind die dann schlechter als ein Spieler, der über große individuelle Qualitäten verfügt, sich aber nicht in eine Mannschaft einfügen kann?
    Ich finde diesen Punkt sehr interessant und bin mir nicht sicher, wie man die Güte eines Spielers halbwegs objektiv messen will.


    Wie wär`s, wenn wir dazu einfach die Leistungsvoraussetzungen des DFB-Nachwuchs-Leitfadens bemühen: Konstitution, Kondition, Technik, Taktik und Persönlichkeit?
    Wenn man die Beurteilung eines Spielers nämlich an diesen 5 Aspekten festmacht wird auch vorstellbar, warum gute Spieler in den Augen des Einen es nicht automatisch auch solche für den Anderen sind.
    Wird in einer Mannschaft primär nur Wert auf 2 bis 3 Aspekte gelegt kommen Spieler anderer Mannschaften, die entweder in den übrigen Belangen besser sind oder in allen zusammen etwas weniger gut in der Diskussion sicher immer etwas schlechter weg.
    Berücksichtigt man diese Punkte aber in der Bewertung eines x-beliebigen Spielers wird auch klar, warum man nicht jeden "Star" einer anderen Mannschaft unbedingt in der eigenen sehen will.

    0

  • Dagegen spricht, dass wir in der Hinrunde der Saison 10/11 in der Bundesliga aufgetrumpft haben, obwohl wir zu der Zeit noch in der EL gespielt haben. In dem halben Jahr hat das vorzüglich geklappt.


    Die Probleme der letzten Hinrunde würde ich auch nicht auf eine zu hohe Belastung zurückführen. Es ist im Verlauf der Hinrunde ja nicht immer schlechter geworden, sondern besser. Hätte es an der Belastung gelegen, hätte es ja umgekehrt verlaufen müssen.

    4

  • Ich kannte den bislang auch nicht. Bin in Mattes Interview mit der SZ drauf gestoßen und fand das in Bezug auf Deine Frage als möglicherweise passenden Ansatz.

    0

  • WK-Deal für ManUtd....
    Kagawa für kolportierte 15 Mios bekommen...


    Schick schick, glückwunsch, gute Arbeit.

    0