Tigerentenclub Dortmund

  • sie haben es ja. dazu noch die x mios die sie für lewandowski und kuba bekommen, jetzt wo sie gewohnt zecken-like das internationale parkett gerockt haben, barca, mancity und PSG müssen sich warm anziehen was den markt angeht, die dortmunder kommen!

  • Lächerlich wenig. Innerhalb der PremierLeague hätten sie locker das Dreifache bei so einem Transfer gezahlt...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Immer wieder beeindruckend, wie schnell die Glorifizierung eines Spieler manchmal erfolgt, sobald er einen Verein verlassen hat.
    Kagawa hat genau 1 Jahr gebraucht, bis er nach seinem Mittelfußbruch für den BVB wieder zu dem Spieler wurde, der er vor dieser Verletzung war. Die erste Hälfte dieses Jahres bildete die RR 2010/2011, in der fiel er nach seiner Verletzung im Asien Cup praktisch komplett aus. Die zweite Hälfte bestand in der VR der Saison 2011/2012. Da stand er zwar wieder auf dem Platz, sein persönlicher Beitrag zum sportlichen Abschneiden der Mannschaft hielt sich allerdings in Grenzen. Das, was von dem Spieler in unseren Erinnerungen hängen geblieben ist zeigte er erst Woche für Woche in der darauffolgenden RR - und da fehlte dem BVB zum Beispiel Götze...


    Wer kann jetzt mit Sicherheit ausschließen, das dessen Leistungskurve in der kommenden Saison ähnlich verläuft. Hinzu kommt Reus, dessen erfolgreiche Integration in unsere Mannschaft Gottseidank von anderen Dingen abhängt als Deinem Gefühl.


    Und was Schieber betrifft können wir uns in einem Jahr ja mal gemeinsam anschauen, Wer von uns Beiden in dieser Personalie etwas zu Lachen hatte...

    0

  • Mag wohl sein. Aber mal schauen. Nach zwei erfolgreichen Jahren ist kein Team mehr soooo hungrig wie zuvor. Und in jedem Erfolg ist auch schon die Wurzel des Mißerfolges zu finden. Die Gefahr ist halt da das man denkt "Ok, wir sind so gut da kann ich auch einen Schritt weniger laufen" etc.


    Und so eine Rekord RR spielt man auch nicht in Serie. Wenn man sich unsere Punktausbeute der letzten Runde ansieht und damit nur 2., höchst ungewöhnlich.


    Und auch mal sehen wie sich die nun so hochgelobten nun präsentieren. Wie sagte Uli immer so schön nach oben kommen ist schwer aber oben bleiben ist noch viel schwerer.


    Es waren schon etliche Teams für ein paar Jahre oben inkl. der ein oder anderen Meisterschaft und konnten sich dann doch nicht halten. Auch wenn die Majas z. Zt. gute Voraussetzungen haben sich langfristig oben zu halten, heißt das nicht das sie jetzt Serienmeister werden. Wobei ich unter "oben" nicht nur den 1. Platz meine.

    3

  • Dass die Bundesliga generell viel günstiger ist als die PremierLeague. Einer wie Schieber, also ein Talent welches jetzt den nächsten Schritt tun will und deswegen zu einem Topclub wechselt, wäre in England doch hoffnugslos überteuert.


    Das war eigentlich alles, sollte ausnahmsweise keine Spitze gegen euren BVB sein ;-)

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • 13.45 Uhr: Der FC Barcelona scheint sich mittlerweile damit abgefunden zu haben, dass Javi Martinez ebenso wenig nach Katalonien wechselt, wie Thiago Silva. Dennoch hat Neu-Trainer Tito Vilanova bei seiner Vorstellung in der letzten Woche klar gemacht, dass er in der Defensive noch Verbesserungsbedarf sieht, und deshalb für die Positionen des Innen- und Linksverteidigers noch Transfers tätigen will. Für die linke Abwehrseite kommt Jordi Alba fast sicher, in der Innenverteidigung sind nun nach einem Bericht der "AS" Mats Hummels und Neven Subotic ins Blickfeld von Barca gerückt. Vor allem Hummels interessiert Barcas Sportdirektor Zubizzareta aufgrund seiner ausgeprägten Technik und seiner starken Leistungen bei der EM. Auch Vedran Corluka, der zuletzt auf Leihbasis für Bayer Leverkusen spielte, und bei Tottenham Hotspur nicht mehr zwingend gebraucht wird, soll demnach auf Barcas Liste stehen.


    spox.com

    0

  • Du schriebst:
    "Die Dortmunder sind echt blöd."


    Das bedeutet ja, wir hätten irgendwas anders machen sollen. Was hättest Du denn getan, bzw. was wäre nicht blöd gewesen?

    4

  • na ja... was reden wir uns denn alles "schön"?...
    deinen post mal mit inbegriffen...:8


    ich kann nur hoffen, dass derartige denkweisen nicht auch im vorstand walten, sonst gibt´s wenig hoffnung auf besserung... ;-)

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Nunja es gibt ein paar psychologische Unwägbarkeiten:


    - hat man wirklich noch die letzten Prozentpunkte an Geilheit nach 2 Meisterschaften?


    - was ist mit Sebastian Kehl? Meiner Meinung nach nicht unbedingt der herausragende Spieler gemessen an den Fähigkeiten anderer, aber anscheinend für das Team sehr wichtig. Er wird 33...


    - was ist mit der polnischen Achse? Fallen sie oder auch nur einer von ihnen vielleicht in ein mentales Loch? Kennen wir ja von unseren Spielern, normalerweise kommt dieses Loch auch erfahrungsgemäß erst nach 3-4 Spieltagen und nicht gleich ganz am Anfang... Alle drei sind wichtige Schlüsselspieler.


    - wie reagieren Langzeitbaustellen wie Perisic oder Santana wenn es am Ende doch nur wieder für die Bank reicht? Jetzt möge gerade Letzterer noch mit den Versprechen der internationalen Belastung = mehr Rotation = mehr Einsatzzeit und der Euphorie der Meisterschaft nochmal verlängert haben, aber wie fühlt sich der Spieler wenn er dann nach Saisonstart doch erstmal 10 Spiele auf der Bank versauert? Und mit dem Rekordtransfer Reus hat man Perisic auch nicht gerade uneingeschränktes Vertrauen ausgesprochen...

    0

  • Danke für die schnelle Antwort. Hatte Deinen Beitrag aber schon in diese Richtung gedeutet. Wollte nur nochmal sicher gehen.
    Ansonsten nehme ich die im Raum stehenden Summen für den Kagawa- bzw. Schieber-Transfer momentan einfach mal zur Kenntnis. Die kommende Saison wird nämlich in beiden Fällen zeigen, wer zuviel gezahlt oder zu wenig bekommen hat.

    0

  • Dazu kommen noch die ganzen Gerüchte um die halbe Mannschaft.


    An Lewandowski wird gebaggert, an Kuba wird gebaggert, an Pisczek wird gebaggert, an Hummels wird gebaggert, an Subotic wird gebaggert, Großkotz äußert sich nicht mehr so, dass es für ihn nur noch Dortmund gibt.


    In der Truppe wird es noch mehr Ärger geben. Viele der Spieler und vor allem der Berater wissen, dass Dortmund bereits das Optimum an Erfolg herausgeholt hat. International werden sie nächste Saison wieder abkac.ken und national, mal sehen.


    Ich freue mich jetzt schon auf die blöden Gesichter von Fatzke und Co. wenn der ein oder andere das Weite suchen. Das bricht die achso heile BVB Welt ganz schnell zusammen!

    0

  • Völlig richtig, steph. Diese und noch viel mehr Fragen muss man sich in der Tat stellen. Das Schöne für uns als Fans ist allerdings, das man deren Beantwortung gespannt entgegensehen kann während die sportlichen Verantwortlichen unseres Vereines darauf jetzt schon Antworten bzw. Reaktionen oder B-Pläne gefunden haben müssen.
    Geilheit - um diesen inzwischen bis zum Erbrechen strapazierten Begriff auch nochmal zu verwenden - kann man nach 2 Meisterschaften ja jetzt mal auf die CL richten - da gibts nämlich noch ne Menge zu gewinnen!
    Kehl wird seine Erfahrungen genauso wie Owo auf und/oder neben dem Platz an die Anderen weitergeben und sich anschließend sicher zufrieden anschauen, wie Manni Bender sein Erbe gestalten wird.
    Bei unserer polnischen Achse befürchte ich, das wir sie in der Anfangsphase der Saison nicht wieder erkennen werden. Das Schöne am System Klopp ist aber, das wir nicht nur namentlichen Ersatz für unsere erste Garnitur haben, sondern das diese unsere Spielweise so sehr verinnerlicht haben, das man sie sofort ins kalte Wasser werfen kann. Für Lewandowski und Piszczek gilt das zwar mit Einschränkungen aber dafür macht man ja eine Saisonvorbereitung. Und wenn ich mal zwischen den Zeilen der aktuellen Interviews unserer Spieler lese erkenne ich, das jeder von Ihnen bereits mit einer hohen Grundfitness zum Trainingsauftakt zu erscheinen hat damit man sich so schnell wie möglich auf andere Dinge konzentrieren kann.
    Was den letzten Punkt betrifft können wir natürlich nicht in die Köpfe der Beteiligten schauen was Versprechungen und Erwartungen betrifft. Vielleicht dramatisieren wir das Problem aber auch nur weil wir in Gedanken vielleicht nur neue Spieler dahin "setzen" wo schon andere sind, weil wir denken, Trainer halten immer wieder an ihren Spielsystemen, -ideen und Aufstellungsprinzipien fest oder weil wir die Schicksalskomponente - sprich Verletzungen - unterschätzen...

    0