Tigerentenclub Dortmund

  • Was der BxB ist in der Liste 60! :D Oh da sind die schon 2.mal Meister gewurden jetz,un liegen auf Platz 60. :D Die werden nie dorthin komm wo wir sind! :P

    0

  • Wenn die letztes Jahr die Frechheit und taktische Fertigkeit der Ligasaison 10/11 in die ChampionsLeague mitgebracht hätten wären sie (bei der damaligen Gruppe) heute viel weiter international - auch und vor allem marketingtechnisch.
    Denn wenn diesem Wettbewerb eines fehlt, dann ein New Kid on the Block, das ohne zwielichtigen Goldesel auskommt.


    Ich würde mir deswegen heute noch in den Hintern beissen wenn ich der Watzke wäre...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Die Aussagen von UH in Bezug Bekanntheitsgrad, International, Provinz und China beim Vergleich FCB BVB waren zwar überflüssig und eher undiplomatisch formuliert, entsprechen aber trotzdem der Realität.
    Wenn man nun von Seiten des BVB sich daran reibt, sollte man wenigstens die Aussagen von UH im Zusammenhang sehen was und warum er alles gesagt hat bevor man sich wie der Herr Watzke gleich wieder beleidigt angegriffen fühlt...auch diese gewohnten Reaktionen von einem Herrn Watzke wirken mittlerweile eher albern und sind genauso überflüssig wie die Anmerkungen von UH.


    http://www.tz-online.de/sport/…t-2502774.html?cmp=defrss


    Nur der Herr Watzke möchte doch immer so souverän erscheinen und will doch wissen wie das Geschäft Fußball und dessen Marketing funktioniert...wenn er wirklich so souverän wäre, dann würde er nicht auf jede Aussage von Konkurrenten reagieren. Das Watzke das aber trotzdem tut und gleich schmollt läßt nur erkennen das der BVB nach außen hin nur den "lieben Club" spielt der sich nur auf geilen Fußball konzentrieren möchte und nicht offen zugibt das man wohl doch so schnell wie möglich mit dem FCB auf einer Stufe gewertet werden möchte.


    Kleine Mimosen da in der Nähe von Lüdenscheid, wollen offiziell keine Konkurrenten vom FCB sein, aber wenn Dritte das so einstufen das sie es auch nicht sind...dann fangen sie gleich an zu schmollen.

    „Let's Play A Game“

  • Das mit Watzke ist auch wieder sowas...gerade er ist doch einer, der ständig provoziert und irgendwelche populistischen Aussagen in Richtung FCB raus haut.
    Und dann fordert der tatsächlich "mehr Respekt"?


    muahahahahaha :D



    Überflüssig waren die Aussagen von UH nicht. Er hat nur auf eine Frage eine Antwort gegeben. Und zwar so, wie er es sieht (wobei er mit dieser Meinung sicherlich nicht alleine da steht).


    Aber gut, scheinbar befinden wir uns in einer Zeit, wo die Dortmunder alles und die Bayern gar nichts mehr sagen dürfen. Nur gut, dass nächste Woche die CL beginnt. Da können die Dortmunder sich dann ja mal sportlich austoben. :D

    0

  • kann weder an der Aussage von UH was Falsches entdecken -solange man das "regional "als "national" interpretiert, denn natürlich hat Dortmund Fans in ganz Deutschland ..- noch ständige populistische Aussagen von Watzke gegen den FCB feststellen....


    dass er jetzt was sagt, ist ja klar. Muß er ja schon fast in seiner Funktion...


    man kann das wieder mal auf das Grundproblem unserer Zeit zurückzuführen:
    ohne Riesenangebot an völlig überflüssigen Medien, die händeringend um Schlagzeilen kämpfen, wär hier gar nix los....

    0

  • tja...
    vielleicht sollten aber gerade die herren, die sich gerne über die überzogene mediale präsenz von hü und hott und deren sinn oder unsinn beschweren, nicht noch dafür sorge tragen, dass der kessel am dampfen bleibt...


    ich kann nicht die instrumente kritisieren, denen ich mich gleichermaßen bediene, oder?...


    und sowas geschieht doch hier im grunde...
    wodurch werden denn themen wie beispielsweise über eine gesplittete nm angeheizt?...
    sicherlich nicht dadurch, dass niemand darüber spricht...
    nein, die herren aus den vorstandsebenen, trainer, spieler etc. egal woher, sorgen schon wunderbar selbst dafür, dass das alles seinen lauf nimmt und in den medien weiterhin die präsenz findet, die man ja eigentlich gar nicht will ( bis auf das boulevard selbst natürlich )...
    oder sind es nicht leute, wie hoeneß beispielsweise, die sich einerseits über die ganzen schlimmen berichterstattungen aufregen, aber zu jederzeit selbst dafür sorge tragen, dass das überhaupt so publiziert wird...
    könnte ja was dran sein...


    seine "widersacher" kann man vor allem mit ignoranz abstrafen, um ruhe zu erzielen...
    wenn man aber selbst ordentlich mitmischt, braucht sich doch niemand wundern...


    und was interpretationen angeht... regional ist nicht national... genausowenig, wie kuhmist nunmal kein gold ist und jeder, der in der öffentlichkeit steht, sollte seine worte bewußt und sorgfältig auswählen, damit gar kein großer spielraum für "interpretationen" entsteht...
    ein gewisses maß an intelligenz ist dabei natürlich vorausgesetzt, wenn man nicht gerade 24std. eine art "ghostwriter" zur hand hat...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • zeig mir eine Aussage, wo sich UH über zuviel Berichterstattung beschwert...der wird den Teufel tun, weil er genau weiß, wie sehr der FCB wirtschaftlich von dem wahnsinnigen Medieninteresse profitiert...


    worüber er sich aufregte und aufregen wird, sind/waren Berichte, die falsche Tatsachendarstellungen enthalten...und das tut er zurecht...Meinungen aller Art muß man akzeptieren, unwahre Tatsachenbehauptungen nicht


    das aktuelle Dortmund - Kitzeln ist wieder mal nichts als Tagesgeschäft..das da heißt, FCB in den Schlagzeilen halten...und es funktioniert ja hervorragend.....



    wer kürlich die Doku über Scholl gesehen hat, konnte ja darin schon hören, dass UH sagte, wenn jeder Spieler (und ergänzt gedacht: jeder Vertreter des FCB) die Medien so wenig an sich heranlassen würde wie Scholl, käme der ganze laden ins Wackeln...das war 2007. Seither ist der Umfang an Medien und Berichterstattung nicht kleiner geworden...


    Fußball ist heute Showbusiness - teilweise leider schon auf dem Platz, zu 100 % aber daneben ...
    daher kommt nicht zuletzt ein großer Teil des Geldes in der und in die Branche. Das kann einem mehr oder weniger gefallen. Aber wenn man erfolgreich oben mitspielen will, muß man dieses Geschäft auch bedienen. Und das kann UH im Verein so gut wie niemand sonst...


    P.S natürlich ist "regional" gleich "national", wenn ich den Satz damit zu ENde bringe dass im AUSLAND nur der FCB wirklich bekannt ist. Und so hat es Hoeness ja gemacht....

    0

  • An der Richtigkeit seiner Aussage gibt es auch nichts auszusetzen. Trotzdem ist die Aussage überflüssig wie ein Tropf. Diese Aussage könnte auch von jedem frisch eingeschulten Kleinkind stammen. Das was U.H. gesagt hat, ist nichts Neues. Der FCB weiß es, der BvB weiß es, die ganze Welt weiß, dass der FCB in Deutschland die größten, die erfolgreichsten und auch die bekanntesten sind. Nur, kommt es nicht so gut rüber, wenn man das auch noch selber erwähnen muss.


    Mir kommt es so vor, sieht man diese Arronganz und die ganzen Giftpfeile die in letzter Zeit aus der Säbener abgeschoßen werden, als hätten die Herren Hoeneß und Rummenigge ihren letzten Sommerurlaub mit CR7 und Mourinho verbracht... um sich in den Bereichen der Selbsbeweihräuchung und der Arroganz Nachhilfeunterricht geben zu lassen.


    Jedes Kleinkind weiß, daß Ronaldo ein genialer und großer Fußballer ist. Jedes Kleinkind weiß, daß Mourinho ein grosser Trainer ist. Würden die aber nicht ständig betonen, daß sie die größten sind... würde ihr Ansehen und die ihnen entgegengebrachte Anerkennung um ein Wesentliches ansteigen. Mittlerweile weicht sogar die Anrekennung die sie, im sportlichen Bereich, durchaus verdient hätten immer mehr in den Hintergrund... und dafür kommt der Spott und Häme (nicht zu verwechseln mit Neid) immer mehr in den Vordegrund. Aus eigentlich ganz große Sportler... werden sie immer mehr zu Witzfiguren.


    Der FCB sollte gleiche/ähnliche Entwicklung vermeiden.

    0

  • Hättest du mich nicht 1 Minute vorher darauf aufmerksam machen können? Jetzt kann ich das auch nicht mehr ändern...


    ..immerhin... Futter für`s "Tastencrash"! ; )

    0

  • http://www.fussball.de/fc-baye…-medien/id_54801896/index


    diese passage ist besonders interessant:


    Überhaupt gefalle Hoeneß diese ewige Schwarz-Weiß-Malerei nicht. Heute himmelhoch jauchzend und morgen zu Tode betrübt, ist angeblich nicht sein Ding. Hoeneß: "Mit so einem Auf und Ab kann ich nicht leben. Das kotzt mich an." Dass der 60-Jährige mit eigenen Äußerungen eben diese Sichtweise befeuert, ist ihm natürlich klar. Wer noch im Winter den Fußball von Heynckes zur "Kunst" erhebt und den Klub einen "Ort der Glückseligkeit" nennt, muss sich an schlechten Tagen auch stärkere Kritik gefallen lassen.


    aber bitte was soll daran eine falsche tatsachenbehauptung sein, wenn es subjektiv so empfunden wurde?...
    selbst eigene fans sehen jupp ja nun nicht gerade ungerechtfertigter weise kritisch an...


    die schwarz-weiß malerei beherrscht uli zudem doch genauso, wirft sie aber "der meute" vor...
    war van gaal nicht auch erst das nonplusultra und ein halbes jahr später absolut nicht mehr tragbar?...
    hier geht´s aber um seinen kumpel jupp und da geht´s ja gar nicht an, dass man ihn kritisiert...


    und du hast recht... uli bedient sich dem, was ihm gerade in den kram passt...
    aber glaube mal nicht, dass er angeblich so stringent ist, um zu wissen, dass er sich nicht hin und wieder völlig daneben um kopf und kragen redet...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Ich glaube nicht, dass es dort, wo es wirklich darauf ankommt, nämlich bei den Vereinsvertretern und den Sponsoren, mehr Wertschätzung als für Mou oder CR7 geben kann.


    Beide sind absolute Weltklasse. Ob sie jetzt von den Fans speziell der gegnerischen Teams - denn sind wir ehrlich, hätten wir so einen hier, die meisten wären begeistert - geliebt werden, oder nicht, das interessiert doch nciht die Bohne.


    Genau das selbe gilt für UH.
    Klar gibt's den ein oder anderen Maulhannes, der sich darüber aufregt, wenn er mal den Dortmundern einen rüberschiebt sogar in den eigenen Reihen. Und außerhalb des FcB wird sowas vermutlich negativ aufgefasst.
    Who cares?
    Wichtig ist die große Masse und ich glaube, die kann mit solchen Dingen sehr, sehr gut leben.


    Mich jedenfalls stört es überhaupt nicht, wenn da mal ein paar kleine Giftpfeile geschossen werden. Kloppo hat das ja gut gekontert. Watzkes Aussage fand ich dagegen eher ziemlich kleinkariert.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Dir ist aber schon klar, dass die Kritik an Schwarz-Weiß-Malerei nicht bedeutet, dass man sich negative Aussagen verbieten will ? Man stört sich daran , dass es eben zwischen "Weltklasse" und "Rumpelfußball" keine Einstufung mehr gibt. Und so ist es - bei den Medien mit den großen Buchstaben und den TV Sendern fürs bildungsferne Volk jedenfalls (wobei da die angeblichen Qualitätssender auch nachziehen inzwischen ) - ja auch heutzutage. Vom Superstar zum Volldepp in 2 Tagen ist da keine Seltenheit. Und an dieser Art der Berichterstattung stört sich UH völlig zurecht. In beide Richtungen., Er ist ja auch einer derjenigen, der die Augen verdreht, wenn ein junger Spieler nach 3 guten Spielen zum kommenden Weltstar hochgejubelt wird.


    Ich weiß also nicht, was das von Dir bemühte Beispiel jetzt beweisen soll und wo der ursächliche Zusammenhang zwischen einem Spruch von Hoeness wie dem aktuellen und der angesprochenen schwarz-weiss -Malerei sein soll


    mir ist auch nicht bekannt, dass Hoeness den Fußball, den man von Januar bis Anfang März zu sehen bekam, als besonders gelungen empfand...Kunst im Herbst hin oder her...


    und um zum Ausgangspunk: bzurückzukommen: der war, dass UH Aussagen wie die letzten zu Dortmund mit Kalkül macht. Weil ja sofort die Presse rotiert. Und Du ja anscheinend auch sehr bewegt bist davon...:-)
    NOch vor 10 Jahren hätte sowas am nächsten Tag doch niemand mehr interessiert


    aber irgendwas müssen ja die zweitklassigen Resteverwerter -Medien wie Spox und Sport 1 etc etc , die sich zu mindestens 90 % mit mehr oder weniger völlig sinn- und nutzlosen Informationen zum Sport (ist Martinez in die Bilbao-Kabine eingebrochen ?) füllen, ja schreiben...wir haben ja sonst keine Probleme...



    mich würde es nicht wundern, wenn Watzke und UH regelmäßig telefonieren , sich kaputt lachen über die Aufmerksamkeit, die ihre Kindereien finden und sich überlegen , wer was als nächstes raus haut..gib dem Affen ZUcker, er nimmt wirklich alles....dann klickt er auf die Seiten, dann erhöht er den Werbewert des Mediums, des Vereins , etc etc etc...
    das kann doch niemand wirklich ernst nehmen, der auch nur 5 Minuten drüber nachdenkt....

    0

  • widersprichst du dich da jetzt dennoch nicht etwas?...


    ich meine, einerseits sagst du, dass sich hoeneß zu recht über die medien beschwert und man kennt uli lange genug, um zu wissen, dass er da nicht schauspielert und die dinge bitter ernst auch so meint, wie er sie sagt...
    andererseits behauptest du, dass das alles eher show ist, um die massen zu bedienen...


    ja, was denn nun?...


    wenn doch alles nur show ist und sich angeblich watzke und hoeneß einen scherz daraus machen, sind es in der tat richtig gute schauspieler, bräuchten dann aber auch nicht voller wut sinnloses zeug in die mikros plärren, was die welt ohnehin schon kennt, auch ohne dass man darüber wieder und wieder sprechen muss...


    ist doch quark... im grunde werden die medien immer etwas finden, das man ausschlachten kann...
    den ganzen käse gab´s auch schon vor der hochgezüchteten rivalisierung beider clubs...
    und wenn das nicht hilft, muss es eben die tante käthe aus der schulstraße richten, die den manuel neuer beim nase popeln erwischt hat...


    also bei aller liebe jeglicher intelligenz zu hoeneß, oder watzke, aber die tatsache, dass die sich im stillen kämmerlein darüber amüsieren und ihre "spielchen" aushecken, daran willst du doch nicht wirklich glauben, oder?...


    die sache mit daum damals war sicherlich auch kein spielchen und ich bin mir sicher, dass es hoeneß zu dieser zeit nicht wirklich so prickelnd ging...
    das, was du da gerne mal so abtust, als "kindergarten", sollte man besser nicht unterschätzen und zu bestimmten zeiten vielleicht auch einfach mal die klappe halten...
    ist doch eigentlich gar nicht so schwer und zu viel verlangt sicherlich auch nicht...


    eines ist aber dennoch sicher... auch mit einem uli hoeneß, der sich mal mehr in den hintergrund verzieht, wird die welt nicht plötzlich stehenbleiben und die medien konkurs anmelden müssen...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • war in der tat mein fehler...
    ich las, dass er die medien nicht kritisieren würde...


    du meintest aber eben über "zu viel berichterstattung"...


    darüber hat er sich natürlich nie beschwert, aber darum ging es mir auch gar nicht aus meinem ursprünglichen post heraus...
    ich habe ja gesagt, dass er die medien für ihre überspitzungen kritisiert, aber selbst doch immer wieder dafür sorge trägt, dass das auch so gehandhabt wird, oder sind die aussagen von hoeneß selbst nicht häufiger mal sehr überspitzt?...
    muss man sich da noch wundern, wenn man doch selbst gerne in vorderster front marschiert?...


    hoeneß hat ja auch bezüglich van gaal damals ein ordentliches fass aufgemacht, weil er sich doch im grunde nur "ausgestoßen" gefühlt hat und das hat er auch so kundgetan...
    nix spielchen, da waren eindeutig gekränkte eitelkeiten im spiel und wer diese mechanismen selbst zu seinem nutzen macht, kann sich doch an anderer stelle, wenn´s dann mal gegen einen selbst geht, nicht über "überspitzte berichterstattung" hermachen...


    wie man in den wald...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • @sam
    Ich sehe da aber in der Aussage von Katsche keinen Widerspruch. Man darf schon nicht alles in einen Topf werfen.
    UH beschwert sich wie gesagt wenn maßlos übertrieben wird, wenn z,b, ein junger Spieler gleich nach 3 Spielen von den Medien das Atribut Weltklasse vepasst bekommt, oder wenn ein vorher von den Medien hochgelobter Spieler auf einmal die größte Flasche ist oder ähnliche Beispiele...das kritisiert UH an den Medien...aber ich habe noch nie gelesen oder gehört das sich ein UH darüber aufgeregt hat das die Medien über Aussagen von ihm zu anderen Vereinen oder von anderen zum FCB zu plakativ berichtet haben.

    „Let's Play A Game“