Tigerentenclub Dortmund

  • Heute Abend um 20:45 Uhr exklusiv bei Sky, der brutal geile Streifen:


    --- Die Euroloser Part III ---



    In den Hauptrollen: Kevin "hirnlos" Großkreutz, Mats "Großmaul" Hummels u.a.


    Regie: Jürgen "geiler Pöhler" Klopp


    Produzenten: Joachim "Underdog" Watzke, Susi "lispel" Zorc


    .... Erfahrung kann man nicht in Flaschen abfüllen und verteilen ....

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Also, ich habe den Film schon ein paar mal gesehen! Deshalb hier mal eine kurze Inhaltsangabe von Peter Sereinigg:
    Menschen, die ihr Wissen aus Buchumschlägen generieren, würden sicher liebend gerne ihre Erfahrungen mit Tabletten schlucken, damit es noch schneller geht.

    0

  • Ich war mal in so einem Club, da ging es um Leo Dicaprio...nur war ich da 12 Jahre alt. Und als ich Erwachsen wurde, hab ich gemerkt, wie lächerlich sowas ist.

  • Es geht mir bei dieser Aussage nicht nur um die Bedeutung des CL Halbfinals sondern wie Watzke versucht generell den Status der CL kleinzureden...wohl aus böser Vorahnung was wieder passieren könnte.

    „Let's Play A Game“

  • um es dann hinterher wieder zu revidieren wenn der zu erwartende fall eintritt. dann haben es wieder alle falsch verstanden und man hat natürlich alles gegeben in der cl.


    sehr durchschaubar aber für die zecken reichts. ist der ruf erst ruiniert ...

    3

  • Das ist Deine Interpretation des Interviews, henic.
    Ansonsten relativiert er nur - und bestätigt nur, was nun mal in uns Allen steckt: es zählt nur ein Titel. Der Zweite ist schon der erste Verlierer. Und an den Dritten erinnert sich in den meisten Fällen schon beim nächsten Mal nur noch der Dritte selbst.
    Ansonsten habe ich exakt dasselbe auch schon von KHR gehört: erst kommt die nationale Meisterschaft - und dann erst das Abschneiden in der CL!

    0

  • subjektiv würde natürlich jeder lieber Meister werden als im HF auszuscheiden...


    es geht/ging ja aber um die internationale Wahrnehmung: und da würde ich eindeutig sagen, dass man in Spanien/Italien/England deutlich mehr wahrgenommen wird, wenn man im Viertelfinale Real oder Milan oder ManUnited rauswirft und meinetwegen dann im HF achtbar gegen Barcelona ausscheidet, als wenn man deutscher Meister wird...


    ich darf mal daran erinnern, dass zB ein Herr CR aus M letzte Saison vor Beginn der CL zu den Favoriten befragt wurde und gar nicht wußte, dass Dortmund Deutscher Meister war...
    der deutsche Meister zählt im AUsland erst dann was, wenn deutsche Vereine in der CL nen guten EIndruck hinterlassen. Weil man dann sagt, wer in dieser Liga gewinnt, muß was können. Solange sich die BL-Clubs überwiegend in der Gruppenphase oder spätestens im AF vom Acker machen, interessiert der deutsche Meister im Ausland niemand, weil sie als bestenfalls 1b eingestuft wird...

    0

  • es kann auch sein, dass watzke zuerst mal die hausaufgaben national erledigen will, um auch die standfestigkeit zu haben, international weitere schritte zu unternehmen...


    ansich wohl kein unsinniger hintergrund, denn erst die stabilität/kontinuität in der eigenen liga, sorgt doch letztlich für die restliche konzentration auf internationalem parkett...


    aber laut den allgemeinen aussagen von watzke, scheint er ja angeblich weniger interesse daran zu haben, auf den internationalen markt vorzudringen...
    was mich ehrlich gesagt auch ein bisschen wundert, wenn man unternehmer ist...


    oder aber es wird auch hier eher das dortmunder understatement betrieben, um langsam aber sicher weitere schritte in diese richtung zu unternehmen...
    passen würde es ja...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Ich drücke heute dem BvB kräftig die Daumen. Ein Dreier ist einfach Pflicht, wenn man weiter will. Überhaupt müssen gegen Ajax 6 Punkte her.
    Also, meine Aufforderung an den BvB: Zeigt endlich international, dass ihr Deutscher Meister seid!


    Ich hoffe, dass sich erst bei uns wieder der Kreis schließt (Niederlage).

    0

  • natürlich will Watzke mit Dortmund auch in Angola bekannt werden..ist ja auch die natürlichste Sache der Welt und sein Schlußsatz im INterview spricht ja auch für das -zurecht- deutlich gestiegene Selbstbewußtsein.


    Aber ob er mit seiner Einschätzung darüber, wie man internat wahrgenommen wird, richtig liegt, bezweifle ich...siehe oben...der deutsche Meister ist nur weltbekannt in Deutschland...

    0

  • In dem Fall kann ich das jetzt nicht so schlimm finden. Da gibt es andere negative Dinge/Interviews die mir bei ihm eher einfallen. Grundsätzlich die Aussage ja nicht verkehrt. Wer kann sich schon erinnern in welche CL Runden wir z. B. 2000, 2003,2005, 2006, 2008 und 2010 gekommen sind. Aber das wir in den Jahren jeweils das Double gewonnen haben weiss noch heute jeder halbwegs interessierte Fußballfan in Deutschland. So gesehen kann man ihm da sicher zustimmen.

    3

  • Das mag ja alles richtig sein, katsche.
    Nur, worum es in diesem Interview eigentlich ging, ist für mich nicht ersichtlich. Watzke wird mit zwei Statements zitiert und für mich ist es deshalb genauso legitim ihm zu zu billigen, das er da lediglich seine persönliche Meinung geäußert hat.
    Und was CR7 betrifft bezweifle ich mal stark, ob der außer sich selbst überhaupt Irgendwen oder Irgendwas kennt. Da verweise ich dann doch lieber auf die Weitsicht von Leuten wie dem Franz, der dem BVB schon zu einer Zeit Größeres zugetraut hat zu der ich mich beispielsweise noch mit ganz anderen Dingen beschäftigt habe. Inzwischen hat der BVB eine Entwicklung durchlaufen, bei der er zunächst mal alle Zweifler an der nationalen Fortführung derselben widerlegt hat.
    Und jetzt gehts an die Bearbeitung des internationalen Leistungsbildes. Alles schön der Reihe nach. In einem Tempo, das wir uns leisten können und die FCB-Verantwortlichen und Fans eben nicht.
    Aber müssen wir uns deshalb etwas vorwerfen lassen? Glaubt Ihr allen Ernstes es nagt an unserem Selbstwertgefühl, wenn so eine Pfeife uns nicht kennt?
    Mich erfüllt es viel stärker mit Stolz, das Trainer wie Wenger, Morinhou und Ferguson sich schon für die Arbeit unserer sportlich Verantwortlichen interessieren nachdem wir bislang international nur "versagt" haben. Scheinbar bedarf es in mancherlei Hinsicht ja gar keines Halbfinales oder Finales...

    0

  • der Franz sitzt aber schon noch in Deutschland...na ja..Österreich...:-)
    und Wenger kennt den BvB , weil er letzte Saison gegen ihn spielen mußte...dito für Mourinho dieses Jahr..dass die sich mit ihren Gegnern auseinandersetzen, ist doch klar..


    es geht doch auch in der ganzen Diskussion nicht darum, dass Fachleute aus dem Geschäft sich für den jeweiligen deutschen Meister interessieren..das müssen sie natürlich, wenn sie seriös ihr GEschäft betreiben..


    es geht um die Wahrnehmung durch die Medien/Fans, Sponsoren etc...und da ist zb ein Club wie Arsenal, der seit gefühlten Ewigkeiten nichts mehr gewonnen hat in England, international immer noch ne große Nummer..einfach weil sie beinahe jedes Jahr in der CL jedenfalls im VF landen ..ich kann mich zB immer noch an das CL Finale , das sie gegen Barcelona verloren haben , erinnern oder an Spiele von denen gegen Milan, habe aber keine Ahnung, wer damals die PL gewonnen hat..etc etc...nur darum ging es eigentlich in der Diskussion....
    an der soliden Arbeit von Watzke zweifelt hier niemand...ok..irgendjemand wahrscheinlich schon...:-)

    0

  • Und wenn er am Ende Dritter in der Liga wird, im Pokal in der 2. Runde ausscheidet und in der CL das Halbfinale erreicht, dann hat er immernoch mehr erreicht als das eigentliche Saisonziel!


    Seit wann redet man in Dortmund von Titeln? Ich dachte CL-Quali reicht...

    0