Tigerentenclub Dortmund

  • @brazzo
    Was Koch betrifft hast Du Recht, er wurde inzwischen zum zweiten mal nach Duisburg ausgeliehen und soll im Sommer zurück geholt werden. Ich würde mich freuen, wenn sich seine persönliche Waage dann endlich wieder einpendelt. Die Waagschale mit der Aufschrift s.hice ist inzwischen nämlich randvoll...
    Ansonsten waren die von mir geäußerten Überlegungen zu Großkreuz und Benders Verwendungsmöglichkeiten mehr in Richtung Notbehelf für den Fall der Fälle in der aktuellen RR gedacht. Wie schon an anderer Stelle zuvor gesagt: unser Kader ist für 3 Wettbewerbe in der jetzigen Form zu stark auf Kante genäht. Aber wenn es so etwas wie ein Allgemeinrezept zur dauerhaften Lösung mit einer Zufriedenheitsgarantie aller Beteiligten im Bereich unserer Abwehr gäbe würden unsere sportlich Verantwortlichen vermutlich alleine schon dafür ne Menge investieren *g*


    Dabei hatten wir bislang ne Menge Glück. Angefangen bei Santanas Langmut bis hin zu äußerst seltenen Ausfällen Pisczeks. Wenn die von Dir so treffend beschriebene Gefahr eines sportlichen Einbruchs aber nicht Realität werden soll brauchen wir einen Perspektivplan für unsere Abwehrreihe.

    0

  • wolfjo


    Dann sind wir ja im Grunde weitgehend einer Meinung.
    Wobei ich solange Santana noch da ist nicht wirklich damit rechne, dass ein einzelner Ausfall in Eurer Abwehr ein zu großes Loch hinterließe. Die Bundesliga - so stark sie durchaus ist - bietet zu wenig Konstanz in der Spitze, als dass ich ernsthaft glaube, dass Ihr ohne mind. 3 schwerwiegende Ausfälle in der Abwehr noch die CL-Quali verpassen würdet.
    Dafür fängt Eure Defensive schon "zu weit vorne" an, sprich Ihr erobert zu viele Bälle, bevor eine selbst geschwächte Abwehr richtig was verbocken könnte. Ich gehe auch davon aus, dass Ihr zu Beginn der Rückrunde nicht die gleichen Probleme im Pressing und den Automatismen haben werdet, wie zu Beginn der Hinrunde - der Ausfall Kagawas ist, wenn auch nicht vollständig kompensiert, so doch zumindest aufgefangen worden.


    Lange Ausfälle in der Defensive sehe ich - auf die Liga bezogen - bei Euch eher in Hinrunden als Problem, wenn die Pressing-Automatismen noch nicht so greifen und daher die Abwehr noch etwas mehr Arbeit hat. Ohne, dass ich jetzt hier den Anteil Eurer Abwehr am Pressing kleinreden möchte.


    Für die CL wäre das natürlich in der KO-Phase fatal, aber hauptsächlich aus sportlicher Sicht. Ich bin mir relativ sicher, dass in Euren Budget-Planungen nicht unbedingt das Viertel- oder Halbfinale eingeplant ist. Von daher würde ein Ausscheiden wohl kein großes Loch in die Planungen reißen, sondern allenfalls ein Weiterkommen ein Zubrot darstellen.


    Jetzt wird wohl eh nichts mehr groß passieren mit Neuverpflichtungen, daher waren meine Überlegungen hauptsächlich auf die neue Saison bezogen.

    0

  • Nein, Watzke erkennt den FCB an, mit seiner Reputation, mit seinen Erfolgen und in seiner Größe.


    Dass er sich selbst nicht kleinmachen läßt, hat damit rein gar nichts zu tun. Das ist sein ihm eigener Stolz und seine Ehre.


    Seine Aussagen sind absolut glaubwürdig. Für den BVB kann es keinen besseren Trainer geben.
    Das muss auch erst gar nicht bewiesen werden, das ist bewiesen.

    0

  • Darum geht es gar nicht, Kern verfehlt.
    Das Klopp für den BVB genau der richtige Trainer scheint wird von den meisten sicher nicht in Frage gestellt und die ersten Aussagen von Watzke auch nicht...aber was soll das mit dem Kontern, was ist der Auslöser für so eine Reflexartige Aussage in ein Komliment für eine gute Verpflichtung des Konkurrenten..warum meint der liebe Herr Watzke ungefragt erklären zu müssen das man als BVB nicht kontern muß...warum überhaupt erst so ein Gedanke an Kontern, was scheint ihn da zu beschäftigen?...ist das gar schon ein "Kleinmachen" oder gegen seinen eigenen Stolz oder Ehre das der FCB auch beim Trainer die höchsten Anforderungen stellt und darum entsprechend den Aktuell Besten Fußballtrainer der Welt unter Vertrag nimmt???

    „Let's Play A Game“

  • kurios fand ich eher, wie er meinte, dass er wüsste, wie schwer es ist, so einen trainer für sich gewinnen zu können...


    das hörte sich so an, als ob man beim bvb schon unzählige male versucht hätte, trainergrößen, wie mourinho & co. an den angelhaken zu kriegen... nun ja... :)

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Das fand ich auch eher den erwähnenswerten kern. Denn das passte so nun überhaupt nicht.


    Dass Pep aber die größere internationale Reputation genießt, sollte eigentlich jedem klar sein.


    Und da Dortmund nun mal der nationale Hauptkonkurrent ist, ist so ein Einwurf, man habe schon den besten Trainer für sich einfach übliches Geplänkel unter Konkurrenten.

    0

  • Das wird vermutlich auch ein Grund dafür gewesen sein das ihm das mit dem Kontern rausrutschte...nämlich das bei derartig gelungenen Transfers ganz klar ersichtlich wird was ein FCB schafft wovon er mit dem BVB vielleicht derzeit trotz aktueller Erfolge (noch) nur träumen darf.


    Dazu dann wieder mal zusätzlich etwas Frust das man trotz einer eigentlich guten Schlagzeile für den BVB (Sahin Vorstellung) unmittelbar danach wieder mit der Verpflichtung von Guardiola vom FCB noch getoppt wird und niemand mehr vom BVB spricht, das Thema in den Medien ist nur noch FCB und Guardiola....

    „Let's Play A Game“

  • eines dürfte jedenfalls klar sein...
    auch in dortmund kann man nicht gerade amused darüber sein, dass wir einen trainer bekommen, der genauso akribisch und verbissen arbeitet ( ein querdenker halt ), wie ein kloppo...
    insgeheim hatte man beim bvb wohl eher darauf gehofft, dass jupp weitermacht, um nach wie vor in der trainerfrage die besseren karten zu haben und das dürfte sich mit dieser verpflichtung wohl erübrigt haben...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • henic


    Finde ich ohnehin seit dieser Saison recht auffällig. BVB holt Reus - wir holen Sammer und beherrschen wochenlang die Schlagzeilen mit Martinez. BVB verlängert mit wichtigen Stammspielern - wir verlängern mit Müller und schnappen uns Kirchhoff, der bekanntermaßen auch beim BVB auf dem Zettel stand. Sie holen Sahin - wir verpflichten Guardiola.


    Natürlich sind zwischen den verschiedenen Vorgängen immer unterschiedliche Zeitspannen, keine Kausalzusammenhänge und es sind unsererseits auch keine reaktionären Handlungen, sondern für die Entwicklung des Vereins - in meinen Augen - absolut stimmige. Sie wären wohl auch alle ohne die jeweilige BVB-Vorgeschichte so gekommen (wobei es ja durchaus Mutmaßungen gibt, dass die Reus-Verpflichtungen trotz unserem angeblichen Interesse einer der Mitgründe für die Nerlinger-Entlassung war).


    Ich glaube aber schon, dass das die BVB-Seite gewaltig nervt, dass man bei jeder neuen FCB-Schlagzeile massiv ins (überregionale) mediale Hintertreffen gerät und eben nicht mehr für alles abgefeiert wird. Ich persönlich habe den Eindruck, dass die ständigen Erwähnungen von oder Verweise auf uns von BVB-Spielern und -Verantwortlichen in allen möglichen Interviews diese Saison deutlich stärker zugenommen haben. Bis letzte Saison hat man noch stärker die "wir schauen nur auf uns, was andere Vereine machen ist uns egal"-Schiene gefahren, seither wird deutlich öfter direkt unser FCB genannt/angesprochen. So zumindest mein subjektiver Eindruck.

    0

  • Sowas in der Art dachte ich mir auch schon. Die sind vermutlich gnaz schön geschockt das uns dieser Deal gelungen ist.

    3

  • Frage eines Reporters vorm Spiel: "Warum steht Nuri Sahin gegen Werder nicht in der Startelf?" - Antwort Pöhler: "Wie kann man so bescheuert sein und danach fragen?"


    Was für ein respektloses Arschloch, unfassbar.

    0

  • ich kann das sogar verstehen. Der war fast 2 Jahre weg und dazu noch verletzt und hat Null Spielpraxis. Genau als würde jemand in 2 Wochen wenn Badstuber wieder am Training teilnimmt fragt warum er nicht gegen Arsenal aufläuft. Ich glaub wenn jemand fast jeden Tag mit diesen dämlichen Reportern zu tun hat dann würde man denen am liebsten eine in die F:D schlagen

    4

  • Ein simples "Das erklärt sich wohl von selbst!" würde das aber auch ausdrücken ohne sich auf das Niveau eines Viertklässlers zu begeben. Worte wie "bescheuert" sollte ein Aussenvertreter nicht den nationalen Medien zum Frass vorwerfen.


    Das ist so ein Grund warum er in München nicht funktionieren würde...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Reus und Götze nennen sich gegenseitig den "Blinden" und den "Dicken"... laut Sky-Reporter gerade... das ist GEIL !

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.