Tigerentenclub Dortmund

  • Der RV (Regionalverband Ruhr) umfasst neben den kreisfreien Städten Duisburg, Oberhausen, Mülheim, Essen, Gelsenkirchen, Bochum und Dortmund auch die Landkreise Wesel, Schwelm, Recklinghausen und Unna. Städte wie Hagen und Hamm liegen doch etwas weiter draußen, gehlören aber offiziell dazu!


    Wie man nur darauf kommen kann, dass Dortmund NICHT aber Unna doch zum Pott gehört???
    (Der Kreis Unna "legt" sich sichelförmig um das östliche Dortmunder Stadtgebiet!)


    Richtig ist, dass Dortmund zu Westfalen gehört. Gelsenkirchen aber auch.

    0

  • :-ODa muß ich durch...


    ... am Montag auf dem Weg nach Holland...


    ... feuchte Strassen von den Tränen...


    ... hoffentlich...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Nun, bis heute dachte ich, dass Dortmund ganz klar zum Pott zählt, aber letztlich ist mir das als Münchner sowas von schnurzegal, denn Fakt ist: Dortmund ist a) nördlich jedweder Weißwurschtgrenze :8 und b) defintiv Ruhrgebiet, ergo sind mir da so regionale Feinheiten wurscht, solange DER POTT am Samstag "hoam" kommt. Bin ab 27.5. auch eine Woche im Ruhrgebiet, Sauerland und sonstwo in dem Eck unterwegs, mal schauen, wie feucht die Gassen der Tränen dann noch sind >:|

    0

  • Schau bei mir vorbei, da wirst du das Land des Lächelns vorfinden und die Straßen sind staubtrocken (wenn es nicht regnet:-)


    Nochmals: Dortmund ist Teil des zentralen Teils des Ruhrpotts, da gibts nix zu rütteln! Ich glaube aber auch, dass die Dortmunder das selber so sehen!


    Ich fahre öfter über die B1 nach Dortmund rein, seit dem Halbfinale stehen da so häßiche schwarzgelbe Schilder, die auf Wembley und den möglichen Sieg des BVB hinweisen.
    Gehe davon aus, dass die im Morgengrauen des 26.05. verschwunden sind!

    0

  • Jürgen Klopp im Interview mit der englischen Zeitung "Guardian". Die deutsche Übersetzung stammt aus der "Welt".


    In was für einer Welt lebt dieser Mensch eigentlich?


    Mit Blick auf den Finalgegner kann sich der Dortmunder Coach einen Seitenhieb in Richtung München nicht verkneifen: "Wir sind kein Supermarkt. Aber sie wollen unsere Spieler, weil sie wissen, dass sie ihnen mehr bezahlen können als wir. Es ist nicht unsere Art, wie Bayern oder Real Madrid Spieler zu kaufen, nicht über Steuern nachzudenken und den nachfolgenden Generationen unsere Probleme aufzuladen. Wenn es das ist, was die Bayern wollen…" Und: "Wir müssen ernst und mit Fingerspitzengefühl arbeiten."


    Zum Abschluss bittet Klopp die neutralen Fans im Wembley-Stadion um die Unterstützung. Dazu wählt er einen amüsanten Vergleich mit dem Final-Gegner. "Es ist wie bei James Bond. Mit dem Unterschied, dass die Bayern der Gegenspieler sind."

    0

  • Ähm, Reus *hust* :) Aber mal ehrlich: Die sollen nur weiter erzählen, denn das wird in München sicherlich zur Kenntnis genommen. Die Motivation unserer Spieler/Verantwortlichen dürfte mittlerweile schon im Unendlichen liegen. Mich würde mal interessieren, ob die in Dortmund registrieren, dass aus München gar nichts kommt, oder sind die schon total verblendet? :)

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • klopp soll ruhig so weitermachen...


    der weiß doch, dass er das glück aus jeder sich bietenden ecke benötigt, um uns zu schlagen...
    also wird er auch versuchen, das publikum auf seine seite zu holen, damit seine jungs das gefühl eines heimspiels haben...


    ich find´s klasse... der pusht, pusht und pusht uns bis zum geht nicht mehr... herrlich... :8

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Was soll sich denn ein englischer Fussball-Fan denken, wenn die das lesen? - Ich meine...die sind ja auch nicht bescheuert.


    Wenn man sich in englischen Foren umsieht... Der FCB galt und gilt da als das Vorbild in Sachen Jugend-Förderung und Ausbildung. Die wissen genau, dass Schweinsteiger, Müller, Lahm, Badstuber und auch Hummels, der jetzt beim BVB spielt, alle vom FCB ausgebildet wurden. Und die wissen auch genau, dass der FCB nicht vergleichbar ist mit einem Real Madrid, das einfach mal so den besten Spieler aus jeder großen Liga kauft und mit Geld nur um sich wirft.


    Die Engländer sind vor allem eines: Sportlich fair. Die werden den Teufel tun und im Stadion jetzt alle zu Dortmund halten. Mag vielleicht sogar sein, dass im Stadion letztendlich mehr Dortmunder als Bayern sind. Das wäre jetzt aber nicht so tragisch. Wir sind ja auswärts sogar noch stärker als zu Hause. *fg*
    Übrigens: In englischen Foren hat man sehr wohl schon kapiert, wie der Herr Klopp tickt und dass er eben nicht unbedingt für Fairplay steht.

    0

  • Ich hab' mir das Interview beim Guardian durchgelesen und ich glaube, er meint es anders als es viele jetzt auffassen.


    Ich denke, er will damit sagen, dass Dortmund nicht mit Bayern oder Real mithalten kann, denn damit SIE das könnten, müssten sie auf Steuern oder zukünftige Generationen schaißen und wieder Schulden machen wie 97.


    Jedenfalls hoffe ich, dass er es so gemeint hat, denn ansonsten wäre die Steuer-Aussage ein extremer Tiefschlag, von der Aussage über die zukünftigen Generationen, die auf uns bezogen ja kompletter Unsinn ist, mal ganz abgesehen.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Das hätte er sicherlich anders gesagt, wenn er das beabsichtigte, was du denkst. Nö, diese direkte Erwähnung der Steuer-Thematik war schon bewusst. Auch Watzke hat das ja letztens schon getan, was aber zum Glück ein wenig untergegangen ist.


    Die BVB-Verantwortlichen geben hier ein erbärmliches Bild ab! - Seit Monaten! - Jedes Mittel scheint hier recht zu sein, um dem anderen Verein eine mitzugeben. Wie gesagt...erbärmlich!

    0

  • Wie gesagt, gerade diese Zukunftsaussage zeigt mE darauf, dass er auf sich selbst und Dortmund guckt und nicht auf uns.


    Denn dass wir für die Zukunft jetzt alles andere als schlecht aufgestellt sind, das sollte Kloppo dann schon wissen - und weiß das auch - daher wäre eine Aussage diesbezüglich einfach völlig daneben.


    Bedenkt man, dass sich Kloppo in letzter Zeit eher moderat geäußert hat, wäre ein derartig heftiger Angriff mE eher verwunderlich.


    Ich schiebe das dann doch eher mal auf die Fremdsprache, auch hier gilt für mich erstmal die Unschuldsvermutung.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Interessante Interpretation. Wäre natürlich dann halb so schlimm, die Aussage. Allerdings kann ich mir bei dem Gesamtbild, dass die Dortmunder Führung in den letzten Wochen abgibt und der Penetranz ihrer Aussagen zu uns nur schwer vorstellen, dass er ausgerechnet jetzt mal über den eigenen Verein gesprochen hat...
    Aber morgen gibt es ja das nächste Interview, da kann er es ja dann klar stellen...oder einer der anderen Clowns, die da gerade in wirklich jedes Mikrofon senfen...