Tigerentenclub Dortmund

  • Nein noch nicht ganz und in diesem Fall "kacke" ich sehr gerne nach.....
    Einige sollten sich mal abgewöhnen Spieler des FCB und auch ehemalige zu verspotten oder ohne Grund abzuwerten, zumindest dann wenn sie selber keinen Anlass durch eigenes schlechtes Benehmen gegenüber den Fans provozierten.


    Hier wird immer so gerne betont dass das Niveau etwas besser ist als in vielen anderen Fan-Fußballforen, vor allem wie das aus dem Ruhrgebiet...das sollten keine Lippenbekenntnisse bleiben.
    Auch dieser Spieler der hier genannt wurde hat keine Häme verdient, die hat er von einigen Idioten schon ungerechtfertigt im FCB Trikot bekommen.
    Braafheid wurde geholt und hat sich von sich aus nicht aufgedrängt, er hatte Schuldlos eher schlechte Vorraussetzungen sich zu empfehlen, in dieser Situation hätten auch andere Spieler nicht gerade gut ausgesehen. Braafheid war ein Spieler des FCB und von dem habe ich noch kein böses Wort in Richtung FCB gelesen oder gehört obwohl er durchaus vielleicht den einen oder anderen Grund hätte, also er hat Respekt verdient.

    „Let's Play A Game“

  • Ist dies eigentlich hier schon thematisiert worden? In der Presse wird ununterbrochen die Mär vom schuldenfreien BXB verbreitet, dabei haben die selbst in ihrer Bilanz diese Zahlen veröffentlicht.
    Trotz sportlicher Erfolge und Einnahmen aus Kapitalerhöhungen von ca. 60.000.000 € seit dem Beinahecrash von 2005 stehen per Ende 2012 IMMER NOCH ca. 150.000.000 € Schulden in den Büchern!


    [Blocked Image: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/bvbschuldendwf5lpags3.jpg]


    Bemerkenswert ist, dass trotz großer Erfolge (2 Meisterschaften, 1 Pokalsieg, 1 UCL-Vorrunde) und Transfererlösen (Kagawa, Sahin) die Schulden von 2011 (rechte Spalte) auf 2012 (linke Spalte) sogar noch leicht angstiegen sind!

    0

  • Für diese erschreckend hilflose Antwort möchte ich mich bedanken, konstruktiv kannst du anscheinend nicht reagieren. Danke, dass du mir die Zeit gestohlen hast.

    0

  • Nachdem ich dasVideo genossen habe, bin ich auf diese Video gestossen http://www.youtube.com/watch?f…mp;v=H4DJjX8qZLc&NR=1



    Irgendwie kam da wieder das Gänsehautfeeling raus.
    Ich kann mich noch an fast alles an diesem Abend erinnern.
    Das komische ist aber das ich mich an eine Woche später an Berlin an nix mehr erinnern kann, außer das wir gewonnen haben. Schon komisch irgendwie


    Oh hier noch etwas dramatischer zusammengeschnitten: http://www.youtube.com/watch?v=S5Mo6GPHi20

    0

  • Letzte Woche war bei uns ein befreundetes Ehepaar aus Rhoihesse zu Besuch mit denen wir dann eine Alsterbootstour die Elbe rauf bis Bergedorf gemacht haben. Und da lag dann im Hafen dieses Gerät hier:
    [Blocked Image: http://www.ralfonso.de/aida/AIDA118a.jpg]


    Dazu dann der folgende Bericht:


    http://www.abendblatt.de/hambu…tmund-liegt-im-Hafen.html


    Irgendwie wird man die nicht los... wie Zecken eben... Auf dem Bikini-Atoll weht bestimmt auch schon ne BVB-Fahne im Wind...

  • Hmmm.... da möchte das Abendblatt doch tatsächlich Geld dafür haben, dass man den Artikel als Kopie liest... Na egal... wer's lesen möchte, hier der Bericht dazu:


    11.05.13
    "Borussia Dortmund" liegt im Hafen
    Das Containerschiff wird im Trockendock der Norderwerft überprüft. Es wurde in Hamburg gebaut


    "Borussia Dortmund" macht zurzeit nicht nur auf den Fußballplätzen eine gute Figur, sondern auch am Reiherstieg im Hamburger Hafen: Denn im Trockendock der Norderwerft erhält das gleichnamige Containerschiff nach 15 Jahren Betriebszeit gerade seine neue Schiffsklasse (Prüfung/Zulassung). Dabei werden auch seine "Trikotfarben", Gelb und Schwarz natürlich, wieder aufgefrischt.


    Gebaut wurde der kleine Containerfrachter im Jahr 1998 auf der Sietas-Werft in Hamburg-Neuenfelde im Auftrag der Reederei Rudolf Schepers aus Haren an der Ems, die den Frachter zurzeit verchartert hat. Es ist ein Feederschiff, wird also üblicherweise im Zubringerdienst für große Containerschiffe eingesetzt.


    Gut ein Jahr nach der "Borussia Dortmund", im Oktober 1999, lieferte die Sietas die typgleiche "Werder Bremen" ab. Sie wurde im Auftrag der Bremer Reederei Beluga Shipping gebaut und ist derzeit im Mittelmeer unterwegs.


    Beluga Shipping ging allerdings 2011 in die Insolvenz - und auch der Fußballverein von der Weser steht bekanntlich gerade auch nicht glänzend da.


    ,

  • Der Mann mit dem Mikro, der fortlaufend dann auch immer einige mehr oder weniger interessante Infos zu gerade passierten Sehenswürdigkeiten (wobei ich mich damit schwer tu, ein Schiff, das "Borussia Dortmund" heißt, jetzt als "Sehenswürdigkeit" zu sehen) parat hatte, meinte dann auch, dass das Schiff gar nix mit dem Fußballverein zu tun hat... Nun ja, die Farben schwarz und gelb sind dann womöglich gerade vom Himmel getropft als das Schiff gebaut wurde... aber mit dem BVB hat das ja nix zu tun... tztztz...:D :D


    Ich kann mir das nur so erkären, dass er meint, dass das Schiff kein Teil bzw. Eigentum des Vereins ist... In dem Fall hat er sich dann allerdings ziemlich ungeschickt ausgedrückt...

  • Gerade der hervorgehobene Artikel von spielverlagerung.de bestätigt doch nur die Worte von Realist. Nimmt man die schwarz-gelbe Brille ab und steigert sich nicht nur rein in die tolle Umsatzentwicklung, dann findet man auch dort, ua. kurz vor dem Fazit und leider zumeist nur in wenigen Sätzen, was Realist anführt.
    Das wird dann gar noch unten bei den Kommentaren etwas näher ausgeführt.

    0

  • Dann frage ich mich aber warum das Schiff den Namen des BVB tragen darf. Der Bezug ist ja da, auch wenn er nicht vom BVB ausgehen mag, sie müssen es zumindest geduldet haben.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Vllt sollte mal jemand die "Bayern München" bauen, da wäre er in ein paar Jahren Weltmarktführer und der Kahn ungefähr 200x so groß wie zum Zeitpunkt des Baus ;-)


    (Also das Schiff, nicht der Torwart ;-))

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life