Tigerentenclub Dortmund

  • Nicht nur die BILD. Irgendwann wird er auch die Schiris gegen sich haben. Viel wird da nicht mehr fehlen und dann geht er jede Woche auf die Tribüne. Wir wissen doch wie geschlossen die Schiri-Zunft agiert.


    Sehr schön jedenfalls, dass die Nerven mehr und mehr blank liegen.


    Aber mal ganz ab der Rivalität kann ich mich an keinen Trainer erinnern, der dermaßen am Rad dreht. Das ist wie eine Mischung aus Lorant (Temperament), Mourinho (alle andern sind Schuld) und Daum (Motivationsgedöns). Da muss man sich wirklich fragen wie lange das noch gut geht. Ich schrieb vor Monaten mal, dass Klopp irgendwann den Bogen überspannen wird und dann vom medialen Liebling zum absoluten Buhmann und zur Witzfigur wird. Ich glaube er bewegt sich mittlerweile schnurstracks auf diesen Punkt zu.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Was kann und darf der sich noch alles erlauben-unfaßbar!


    In den Medien wird da kein Thema draus gemacht, die DFL guckt tatenlos zu und nach 2 Tagen macht der emotionale Onkel Jürgen eine lustige Pressekonferenz und meint "ich bin eben emotional und war nicht so gemeint" und am Ende bekommt er dann noch Anerkennung und Zuspruch für seine "offene ehrliche Art".
    Wenn in seinem Verein noch Leute mit Anstand wären würden die ihn vielleicht mal zurecht stutzen um den BVB in der Außendarstellung anders aussehen zu lassen, aber dort sind ja auch nur geistig umnebelte, die nach den Jahren der "Wachablösung" und Eroberung Europas immer noch in anderen
    Sphären schweben.

    Keep calm and go to New York

  • Klopp später: „Ich habe mich umgedreht, bin ein Meter auf den Schiri zugegangen und habe gesagt: ,Da pfeifst du nicht.‘ Und das mit meinem mittlerweile weltbekannten Gesicht. Nicht mehr und nicht weniger.“


    Unglaublich keine Spur von Einsicht, total lernresistent wie er noch mit seinen entgleisten Gesichtszügen koketiert.

    „Let's Play A Game“

  • Der BVB hat mittlerweile gegen jeden Gegner große Schwierigkeiten, der sich taktisch clever verhält und nicht ins offene Messer rennt. Ich war mir sicher, dass Gladbach (trotz Formschwöche) dort etwas holen könnte. Wenn Klopp immer noch nicht begreift, wo die Defizite liegen, wird auch die kommende Saison nicht besser werden.

    0

  • Noch besser:


    „Dafür kann er mich nicht wegschicken“


    Doch, muss er sogar, wenn sich ein Trainer einfach nicht beruhigen kann und ständig weiter schimpft. Sobald der BVB hinten liegt, scheint bei Klopp der Verstand auszusetzen. Habe ich wirklich selten gesehen, v.a. in dieser aggressiven Art, wenn er sich vor dem vieten Offiziellen aufbaut.

    0

  • Momentan sieht es so aus als wenn die Mannschaften auf den Plätzen 2 bis 5/6 alle an einem Projekt teilnehmen mit dem Namen: "Wieviele Niederlagen reichen so eben für welchen internationalen Wettbewerb?":D

  • Ich muss ja sagen, so schwer es einem fällt, aber Hummels hat gestern überragend gespielt.


    Ich glaube so erträumt sich Pep einen Innenverteidiger. Erst Recht als Dortmund dann gegen 10 Gladbacher versucht hat, so zu spielen wie wir. Jedenfalls was die Grundformation betrifft. Da war Hummels überragend, im Gegensatz zum Rest des Teams. Bei solchen Spielen merkt man wieder wie schade es ist, dass er das Zeckenvirus hat.

    0

  • Eine Hummel macht noch keinen Sommer...oder so ähnlich :8


    Nur so viel zu Klopp: er nervt nur in seiner ganzen Art wie eh der ganze Verein. Diese Schiri-Paranoia ist doch ned mehr normal...aber was juckts uns...23 t.b.c.

    0

  • zu klopp gibts von meiner seite nur soviel zu sagen:
    er hat sich zu einem absoluten a....loch entwickelt!
    fern sind die zeiten, als ich ihn noch als mainzer sympatikus in erinnerung habe.
    diese mischung aus aggression, unverfrorenheit, bzw. im fall sammer, unverschämtheit, liegt mir persönlich schwer im magen, da auch von bayernseite keiner bereit ist, diesen abgehobenen wüterich in die schranken zu weisen.
    u. hoeness hätte zu seinen glanzzeiten dieses frettchen gnadenlos an die wand genagelt......

  • Uhh...ich bin heilfroh das von unserer Seite da nix kommt. Wenn man die Reaktionen auf Sammers harmlose Äusserung verfolgt hat kann man sich vorstellen was los wäre wenn einer vom FCB den Medienheiligen Jürgen I. öffentlich angehen würde. Der FC Bayern würde das in der öffentlichen Wahrnehmung derzeit immer verlieren.


    Zudem ist es auch garnicht nötig...in seiner Mischung aus Wahn und Selbstherrlichkeit entlarvt Klopp sich doch seit dem CL-Finale regelmässig selber und reisst sich die Maske höchstpersönlich runter. Die kritischen Stimmen bzgl. seiner PKs, Seitenlinienakrobatik und taktischer Limitiertheit werden selbst aus dem Dortmunder Lager immer lauter. Derzeit rettet ihn noch die Aussicht auf das CL-VF, aber das ist nur eine Frage der Zeit.


    Als FCB kann man sich da gemütlich zurücklehnen und das Schauspiel betrachten...

  • ich hoffe sehr das zenit das spiel auch gesehen hat und nun wissen das der bvb zu packen ist!
    also hulk, regel das mal, zenit, auf gehts ins vf.>:|

    0

  • So gerne ich das sehen würde, aber dazu ist Zenit zu limitiert und Hulk nur noch ein Schatten von früher. Da wird auch der Trainerwechsel nicht helfen. Würde mich nicht wundern, wenn das sogar extrem deutlich wird.

    0

  • wat ?
    dir ist das hinspielergebnis schon noch in erinnerung,oder ?
    zenit kann sich nicht reinstellen,sondern muss mit drei toren unterscheid gewinnen,spielt also dem bvb voll in die karten.
    manchmal fragt man sich ernsthaft.............................