Tigerentenclub Dortmund

  • Laut Medien war die Wachablösung doch schon vollzogen. Ich weiß garnicht wie die anderen Vereine ihr Stadien voll bekommen haben denn Deutschland war doch komplett Dortmund geil.


    Ich werde nie die Schlagzeile der online Bild vergessen, großes Foto der Mannschaft mit noch größerem Foto vom Klopp und gigantischer "Champions League Sieger der Fans" Überschrift. Ein Bayern Foto wurde aber dann noch ins rechte Eck des Dortmunder Fotos gesteckt. Unter diesem hauchte ganz zart ein "Bayern gewinnt Champions League"


    Nenne wenn Bayern den DFB-Pokal gewinnt dann ist das Super geil aber wenn sie diesen gegen die Dortmunder machen, die schon der Meinung waren sie hätten das Ding schon gewonnen, dann ist das unbeschreiblich. Schade nur das man das Gesicht von Witzke beim 1:0 und 2:0 nicht gezeigt hat:-S

    0

  • Lies doch einfach mal nach, was im schwatzgelben Foren so abgelassen wird. Oder lies mal die Kommentare der Bayernhasser. Die lassen es krachen und du regst dich auf, weil du ein paar Smileys nicht mitlesen kannst!

    0

  • Lauter Dalai Lamas hier :D Wer ein bisschen schroffen Text nicht vertragen kann, hat im Internet eh nicht viel zu suchen. Und bevor das Argument kommt: ''Wir müssen uns ja nicht auf deren Niveau runterlassen'' - wir sind hier immerhin unter ''uns'' Bayernfans, da darf man auch mal ironisch und lustig sein, ohne gleich von allen Seiten von selbsternannten Moralaposteln in den Würgegriff genommen zu werden.

  • Um mal wieder etwas zum eigentlichen Thema zurückzukommen: Bei Spielverlagerung gibt es ne Analyse mit Stärken und Schwächen über den neuen Stürmer, Ciro Immobile. Gerade für jene, die ihn noch nicht gesehen haben, eine interessante Lektüre:


    http://spielverlagerung.de/201…s-neue-durchschlagskraft/



    Mir sind dabei 3 Passagen besonders aufgefallen:


    "Interessanterweise neigt Immobile sehr zu ausweichenden Läufen auf den linken Flügel, um von dort diagonal in die Spitze zu starten oder mit Ball im unkompakten 1-gegen-1 durchzubrechen. Genau diese Bewegungen forcierte Lewandowski im Laufe der letzten Saison immer stärker, was eigentlich nicht perfekt zu seinen Fähigkeiten passte. Auf diese Weise wurden aber Reus und vor allem Mkhitaryan besser eingebunden, da sie mehr Dynamik in den Strafraum entwickeln konnten und die Kombinationsrichtung stärker tororientiert hielten."


    "Seine Aktionen am Ball sind insgesamt eine Schwäche seines Spiels, weil ihm dabei (noch?) die Konstanz abgeht. Besonders beim gelegentlichen Zurückfallen in den Zwischenlinienraum fehlen ihm trotz guter Ansätze die Zehner-Gene: Er fordert Bälle sehr klug in vielversprechenden Freiräumen, doch ist dann mit Ball zu sehr auf den Weg zum Tor fokussiert. Wenn der gegnerische Sechser unterstützt wird, lässt er sich zu hektischen Unterzahldribblings hinreißen, anstatt die entstehenden Räume zu bespielen."


    "Sein Ablagenspiel ist ähnlich wechselhaft. Mit seinem ersten Kontakt macht er zuweilen hervorragende Sachen. Er kann die Dynamik von Pässen gut für sich nutzen, befreit sich mit dem Rücken zum Gegner manchmal sogar, indem er sich selbst überlupft. Diese technische Eleganz beherrscht er aber nicht ganz konstant. Besonders bei Direktablagen verspringen ihm die Bälle nicht selten. Zudem lässt er sich dabei oft nach außen abdrängen und kann die Bälle dann nur zum Flügel spielen, statt sie (wie Lewandowski meist) vorwärts zu spielen oder im Zentrum zu halten. Generell ist sein zweiter Kontakt schlampig. Aufgrund seiner eher niedrigen Wendigkeit und mittelmäßigen Koordination steht er zuweilen unsauber zu kontrollierten Bällen und lässt dadurch in der Kontrolle kurz nach. Wenn Gegenspieler in diesen Momenten den Zugriff suchen, verliert er oft den Ball. Dabei ist auch problematisch, dass er meist darauf verzichtet, den Ball nach hinten mit dem Körper abzuschirmen, wie das Lewandowski so überragend beherrscht. "



    Nimmt man das zusammen, wird jetzt endgültig klar, wovon man letzte Saison schon ausgehen konnte und was hier vielfach kritisiert worden ist: Der BVB setzt auf mehr vom Gleichen. Die Qualität des Plan A wird in der Spitze noch forciert. Nahezu alle verlorenen Qualitäten für einen Plan B werden nicht (adäquat) ersetzt.
    Man darf gespannt sein. Man legt sich hier mE sehr, sehr stark auf eine Spielanlage fest. Scheitert die, werden die Probleme eher größer als kleiner.


    Aus Dortmunder Sicht würde ich es mit großer Sorge betrachten, wenn er tatsächlich Probleme damit hat, die Bälle vorne "festzumachen" oder gute Ablagen auf Mitspieler zu spielen. Das war verbunden mit den hervorragenden langen Bällen von Hummels und Sahin ein sehr wichtiges strategisches Mittel der Borussia. Sollte Immobile allzu viele dieser langen Bälle in "Alleingängen" verschludern, tut das nicht nur in der konkreten Angrifssbewegung weh. Viel schlimmer wäre, dass die Mannschaft vor dem Ballverlust nicht genug Zeit bekommen könnte, um aufzurücken und somit in einer guten Situation für´s Gegenpressing formiert zu sein. Da der BVB immer mal wieder Probleme im geordneten Rückzugsverhalten hat, wenn das Gegenpressing nicht optimal funktioniert, könnte diese Schwäche Immobiles in offensiver Hinsicht doppelte Probleme bringen (erster Angriff, Angriff nach erfolgreichem Gegenpressing) und zudem für defensive Instabilität sorgen.


    Unter dieser Prämisse ergibt mE die Verpflichtung von Ginter sehr viel Sinn. Das, was ich bisher von dem gesehen habe, machte den Eindruck, dass er hervorragend in der Angriffsverzögerung und in der Unterzahlverteidigung ist.



    Man darf gespannt sein. Ich halte es für eine ziemlich riskante Verpflichtung. Augenscheinlich scheint Immobile zwar hervorragend in den Plan A des BVB zu passen. Er könnte allerdings in mehrfacher Hinsicht die Balance in deren Spiel gefährden.

    0

  • ich verstehe zum beispiel auch nicht, warum juve nicht die option gezogen hat, ihn zu holen...


    wen haben die denn großartig im sturm?... tevez?... :D


    eigentlich halte ich von conte sehr viel, weil er auch, im gegensatz zum rest in italien, eher zukunftsorientiert arbeitet...
    ein italienischer freund von mir ist juve-fan durch und durch...
    ich hatte ihn mal nach immobile gefragt und auch er konnte zwar nicht wirklich nachvollziehen, warum juve diese option nicht gezogen hat, meinte aber auch, dass immobile lange gebraucht hat, um in die startlöcher zu kommen und auch ständig verliehen wurde...
    letzte saison war ja die erste, wo er auch in der serie a überzeugen konnte...
    ich habe aber auch keine ahnung, was für ein system der fc spielen ließ...


    jedenfalls muss man schon sagen, dass dieser transfer, in der relation gesehen, schon sehr heftig ist...
    genauso wie die transfers von mkhitaryan und aubameyang und ganz ehrlich?...
    für dieses geld, was bei uns locker ein transfer für 40 millionen ist, muss/sollte man schon dicke kracher verpflichten...
    bei aubameyang war das bislang ja nicht der fall und man muss sich mal vorstellen, dass dieser transfer ( fast 20 millionen!!! ) nichtmal erste wahl im system klopp war/ist ( gut, nach den gezeigten leistungen auch verständlich ) und der armenier erst so langsam etwas mehr in schwung kommt...


    bei uns wären das jedenfalls schon locker 2 transferflops gewesen...


    bin mal gespannt, was immobile da jetzt rausholen kann...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Das mit Juve macht mich letztlich auch stutzig.


    Eine mögliche Erklärung wäre: In der Zeit als er viel verliehen wurde, hat man auf nen Durchbruch gehofft, der aber ausblieb. Als man ihn dann wieder verleihein oder verkaufen wollte, hat sich kein Abnehmer gefunden, der den verlangten Preis zahlen wollte und man hat sich mit dem FC Turin letztlich deshalb auf einen Kauf geeinigt, bei dem Juve an nem Weiterverkauf partizipiert. Damit der Spieler dann nicht einfach "billig verscherbelt" wird und Juve noch ein bisschen mitbestimmen kann, hat man halt ein Mitspracherecht dahingehend ausgehandelt, dass sie 50 % der Transferrechte behalten, statt nur prozentual beteiligt zu werden. Wäre denkbar, wenn FC Turin einfach nicht die von Juve geforderte Ablöse zahlen konnte, Spieler und Vereine aber im Prinzip einig waren, dass er dahin soll.


    Und wenn sich der FC Turin jetzt querstellt, ihn an Juve abzugeben (gezwungen werden können sie nicht), mag man bei Juve auch denken: lieber jetzt noch Geld verdienen, als richtig was draufpacken zu müssen, um den Widerstand des FC Turin zu brechen. Zumal Juve nominell ne Menge Stürmer im Kader hat, die zwar nicht alle Topniveau sind, aber sicher gut im Gehaltsniveau zu Buche schlagen und zumindest alle ordentliche Qualität aufweisen:
    Tevez, Llorente, Giovinco, Osvaldo, Quagliarella, Vucinic. Alle mit mehr als 10 Einsätzen in der Saison. Zudem halten sich ja auch bei Juve Gerüchte, dass sie an Mandzukic interssiert sein sollen und wir sind ja auch dafür bekannt, Spieler mal gern für günstiges Geld ziehen zu lassen. Da kriegen sie u.U. mehr Stürmer fürs gleiche Geld.

    0

  • Zweifellos. Ich glaub bei tm.de hat letztens einer die Saison von Mickyhastenichtgesehn mit der von Andi Herzog damals bei uns verglichen...Potential ist erkennbar, eine gewisse Genialität blitzt dann und wann mal auf, aber im Großen und Ganzen war es vor allem in den wichtigen Spielen viel zu wenig für den EK-Preis.


    Bei uns wäre er, ganz ähnlich wie Herzog damals, schon im Winter medial beerdigt worden.

  • Zu Aubameyang muss man sagen, dass zumindest seine Torausbeute gerettet hat. Die war dann ja doch okay. Ansonsten wäre der mit "Flop" nicht ansatzweise richtig beschrieben. Du kannst mit dem Typen in der Regel nicht einen Doppelpass spielen. Auch die sonstige Ballkontrolle ist bei ihm einfach nur grauenhaft. Ein wahrer Leichtathlet und eigentlich niemand, der bei einem vermeintlichen Spitzenverein spielen dürfte.


    Mikitaryan hatte so seine Ansätze, sein Bemühen kann man ihm auch nicht wirklich absprechen. Aber Konstanz hatte er kaum drin. Insbesondere, wenn es um direkte Torbeteiligungen ging, was sich darin äußert, dass sich seine 18 Scorerpunkte auf gerade einmal 12 Spiele aufteilen. Und wenn er nicht scorte, ging auch sonst nicht besonders viel...
    Wir reden hier schließlich von einem 27 Mio-Mann. Da fällt es dann schwer - Stand jetzt - nicht von einem "Flop" zu sprechen. Wenn man dann noch bedenkt, wen wir so für ähnliche Summen bekommen haben, wird es düster.


    Sollte Immobile ähnlich "einschlagen", dann wird das Titelrennen wieder ähnlich spaßfrei für die Konkurrenz ablaufen. Dortmund allerdings müsste wirklich aufpassen nicht von hinten kassiert zu werden.
    Über Schalke haben wir ja schon vergangenen Sommer diskutiert. Nur haben die ja die Hinrunde vollkommen in den Sand gesetzt. Schlechter dürften die ganzen Talente dort jedenfalls nicht geworden sein, wodurch sie mittlerweile eine echte Gefahr für Dortmund sein dürften.
    Wolfsburg versucht ja mit aller Macht aufzurüsten und könnte durchaus noch den ein oder anderen starken Spieler verpflichten, der sie weiter nach vorne bringt.
    Und bei Leverkusen wird man abwarten müssen, wie sie auf Cans Abgang reagieren, wie Schmidt dort als Trainer zurecht kommt. Wobei Hyypiä nun wirklich nicht die Offenbarung war. Mit Drmic, Son und Brandt, dem ich schon jetzt eine sehr starke Saison zutraue, hat man auf jedenfall auch eine Menge Potenzial.


    Letzten Sommer war das Szenario sicher noch ein Stück unwahrscheinlicher, dieses Mal aber würde es mich absolut nicht wundern, wenn Dortmund nicht als erster Verfolger einläuft.


    edit: Auch Gladbach ist nicht zu unterschätzen. Müssen ja nicht immer so eine bescheidene Rückrunde spielen wie vergangene Spielzeit. Die Hinrunde war jedenfalls sehr beeindruckend.

    0

  • sorry, waren ca. 13 millionen...


    ok, keine 20, aber für dortmunder verhältnisse locker die kategorie, die wir damals für ribery berappen mussten...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • aber laut meinem kollegen haben die alle nicht wirklich das niveau... von llorente ist er auch null überzeugt...
    kann ich nicht beurteilen... schaue keine juve-spiele, er hingegen halt alles, was kommt, ähnlich wie wir eben hier...
    an den einsätzen kann man aber auch so schon erkennen, dass da keiner wirklich unumstößlich zu sein scheint...
    wie auch immer... warten wir mal ab...
    ich denke zwar auch, dass er keine gurke ist und auch in dortmund noch geformt werden kann, aber das sind eben alles gelder, die da in den letzten 2 jahren geflossen sind, wo eigentlich schon was kommen muss und qualität auch sofort sichtbar sein sollte...


    also wenn wir hier transfers tätigen von 30-40 millionen ( das wäre in der relation ja ähnlich zu sehen, zwecks finanzieller mittel ), wäre ich bislang auch ziemlich enttäuscht gewesen, weil ich dann denke, dass es da durchaus spieler geben würde, die das gleiche leisten können, aber eben für bedeutend weniger ablöse...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • ja gut... der lebt halt von der schnelligkeit... dass man da bei der dortmunder spielausrichtung tore machen kann, finde ich jetzt nicht wirklich spektakulär...


    aber was man ansonsten von ihm sieht... fehlpässe, ballverluste, wo ich manchmal denke, das kann hier auch ein zweitligakicker besser lösen, oder zumindest ein ordentlicher erstliga-kicker...


    wie gesagt... ist deren problem, keine frage...
    aber diese bisherigen beiden toptransfers ( in der summe 40 millionen ) waren ja jetzt nix dolles...


    der armenier kostete halt das doppelte und hat halt mehr potential, ok, aber dass die jetzt einen entscheidenden unterschied ausgemacht haben?...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Nein, nein, definitiv nicht.


    Und Aubameyang wollte ich selbst mit dem Argument der erzielten Tore auch nicht wirklich verteidigen. Ist aber objektiv gesehen schon noch etwas, was seine Bewertung ein wenig verbessert. Ich persönlich finde ihn einfach nur grausam. Kann mir auch kaum vorstellen, wie sich diese technischen Defizite noch bessern sollen. Grauenvoll!


    Und Mikitaryan wird halt nächstes Jahr liefern müssen. Dem traue ich zumindest eine Weiterentwicklung zumindest in Richtung Konstanz zu. Sollte die nicht kommen, ist er zweifelsfrei ein Flop.
    Schlussendlich versuchen wir ihn hier ja schon positiv zu bewerten indem wir immer diese "Ansätze" hervorheben. Bei 27 Mio Ablöse ist da schon sehr viel guter Wille dabei...

    0