Tigerentenclub Dortmund

  • so siehts aus..beim bvb is alles besser..die pfiffe zur halbzeit galten auch gar net der eigenen mannschaft, sondern dem schiri...:D:D


    wenn beim fcb welche pfeifen dann is des natürlich was anderes...ach was sag ich, sin ja eh alles erfolgsfans bei uns :D

  • Also ich finde auch: beim BVB ist alles besser - Alles!:8
    (...immer 2x mehr als du...)

  • Naja is doch logisch, dass die nach Abpfiff nicht mehr gepfiffen haben... war ja schließlich abgepfiffen ... also sooo blöd sind selbst Zecken nicht, dass die nicht wissen, dass man nach Abpfiff nicht mehr pfeift ...



    :D:D:D:D

    TRIPLE 2020 - DANKE JUNGS

  • Seit die Dortmunder 2012 letztmals Meister geworden sind, wurden in der Bundesliga 75 Runden ausgetragen. Und jetzt kommt’s: Aus diesen hat der FC Bayern 54 Punkte mehr geholt als sein großer Widersacher. Und auch diese Zahl ist erstaunlich deutlich: Die Tordifferenz der Münchner ist um 86 besser.


    das ist schon ultra krass.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • nix da, schnick schnack. alles zahlengedöns. die bienchen sind DER einzige gegner auf augenhöhe mit uns, dann kommt lange nix.


    "aber leverkusen hat doch im selben zeitraum (75 spiele) nur 6 (!) punkte weniger als dortmund erzielt"


    "ruhe jetzt. schnick schnack. alles zahlengedöns. die bienchen sind DER einzige gegner auf augenhöhe mit uns, dann kommt lange nix."


    und meine suppe ess ich nicht und die erde ist eine scheibe

  • Der arme Herr Klopp


    "Der BVB spielt jetzt so, dass ihm so schnell keine Spieler mehr weggekauft werden."
    Da kann man mal sehen, wie sich dieses alberne Klopp'sche Lamento in den Köpfen festgesetzt hat. Reus, Ginter und Ramos waren zum Zeitpunkt der Verpflichtung die "Juwelen" ihrer Clubs


    ich sehe Licht am Ende des Tunnels! :)

    immer weiter, niemals aufgeben

  • und noch ein schöner Beitrag. :)



    "Nach einem Fünftel der Saison beträgt der Vorsprung der Bayern auf Dortmund zehn Punkte. Hochgerechnet wird der FCB also mit 50 Punkten Vorsprung auf den BVB im Frühjahr durchs Ziel trudeln. (Die Verfolgerchen von Hoffenheim bis Mainz kann man getrost vergessen.) Das sollte auch der ZON-Sport – obwohl Megaphon der BVB-Fans – allmählich einsehen. Denn wie der große russische Torhüter Lew Jaschin bereits sagte: „Wer zu spät kommt, den bestraft die Tabelle.“


    Wenn Dortmund noch einmal Meister werden will, muss sich NRW von der Bundesrepublik (oder zumindest von Bayern) abspalten. Und auch dann gäbe es keine Sicherheit, denn Leverkusen, Schalke und MGB wären immer noch da. Und nicht zu vergessen die unberechenbaren Geheimfavoriten vom SC Paderborn. Die Kölner mit ihrem österreichischen Skilehrer, dem Clownsbrillen-Stöger, lassen wir einmal außer Acht."


    Ich glaube, bevor NRW sich abspaltet, wird Bayern an Östereich verkauft, damit die westdeutschen Clubs auch mal wieder Meister werden.
    Auch wenn es dann halt in einer Gurkenliga ist, hauptsache Meister.
    :D:D:D:D:D

    immer weiter, niemals aufgeben

  • yep... das war die saison, wo wir gleich mal 3 trainer hatten... :D
    20 mannschaften in der liga und am ende der vfb knapp vor dortmund meister wurde...


    sachen gibt´s... :-O>:|


    legendär auch die saison 94/95 mit trap...
    da wurden wir am ende 6er und hatten auch viele verletzte...
    da hat uns ajax in der cl noch gezeigt, wo der frosch die locken hat... :)


    aber hey... immerhin sind wir da noch ins halbfinale gekommen... :8

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-