Tigerentenclub Dortmund

  • Ich glaube, weiter als wir kann man unter diesen Gesichtspunkten gar nicht auseinander liegen...*g*


    Über den Status Talent ist er lange hinaus. Er ist gestandener Spieler und sicher keiner für die zweite Reihe. Eine Einsatzgarantie wird er hier aber nicht bekommen. Robben und Ribéry machen es durchaus noch zwei oder drei Jahre auf hohem Niveau.
    Allerdings kann ich ihn auch von den Fähigkeiten her nicht als Ersatz für einen der beiden ansehen. Er kann eine Sache nicht, die bei uns richtig wichtig ist und uns gerade in engen Spielen oder gegen Mauerteams durchaus sehr weiterhelfen: Er kann keine 1vs1-Situationen durch ein Dribbling auflösen.
    Kommt er mit viel Platz und Tempo, ist er stark (siehe die Vorbereitung zum Tor am Samstag), aber wenn mehr verlangt wird, ist er hoffnungslos verloren. Er passt auf den ursprünglichen Klopp-Fußball wie Barsch auf Eimer, aber dieser Fußball hat mit unserem halt genau gar nichts zu tun...


    Der Nebeneffekt, den Zecken einen mitzugeben, interessiert mich dabei überhaupt nicht. Wir fahren so gut damit, unser Ding durchzuziehen und zu tun, was für Bayern München gut ist. Wenn das ein Transfer eines Spielers des BVB ist (wie in den Fällen Götze und Lewandowski), dann holen wir die gerne. Ausschlag gebend ist das aber sicher nicht. Und in diesem Fall wäre es für mich sogar ein Grund, ihn nicht zu holen. Einfach eben, weil er zu sehr "Klopp-Schüler" und zu eindimensional in seiner Spielweise ist, als dass er uns wirklich helfen könnte.


    Außerdem ist die Frise sch@iße und er kaut mit offenem Mund Kaugummi. Und wenn er Interviews gibt, habe ich immer das Gefühl, dass da ein komplett debiler Typ steht. Das aber nur am Rande.*fg*

  • Kann ich zu 100% unterschreiben, eddie.


    Reus passt überhaupt nicht in unser System. Dieses überfallartige Spiel werden wir nie spielen. Ständig gegen eine massive Defensive zu spielen, da kommt der liebe Marco an seine Grenzen fürchte ich.


    Als Typ mag ich ihn auch nicht. Soll ins Ausland gehen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Kann man auch sehr gut im Bekanntenkreis beobachten :8 Von 2011 bis 2013 war meine Facebook Timeline bei deren Spielen regelrecht zugeschi.ssen von Leuten, von denen vorher nie was gehört hat. Alles essig mittlerweile.. Wenn sie jetzt noch im CL Achtelfinale ausscheiden, sollte das Interesse dann wieder nahezu komplett abgeebbt sein.

  • Hummels verdient in Dortmund so gut, der würde in Zukunft auch für ein Brot mit diesem Nuss-Nougataufstrich pro Spiel in Dortmund bleiben. Bei Reus ist es mit größter Sicherheit ähnlich mit seinem Haargelhersteller.


    Alles verdienen in Dortmund soviel, dass sie nirgends evtl. das Doppelte verdienen wollen. Da kann man Hummels Summen schon glauben.

    It's the kendiman!

  • Tue ich nicht...;-)
    Aber Pep's Vertrag läuft hier noch ein Jahr, wenn Reus kommt. Er wird, einfach mein Gefühl, maximal für ein Jahr verlängern und dann wieder Pause machen.
    Alles Unwägbarkeiten, klar. Genau so kann es sein, dass ich Reus völlig unterschätze und er sich wirklich auf Bayern-München-Fußball einstellen kann.
    Aber mein Gefühl sagt einfach, dass er hier nicht reinpasst. Vom Kopf, von der Einstellung her, von dem was er umsetzen kann...

  • na ja...die Leichtahtleten Reus , Gündogan, Kagawa , Mikhyitarian und Hummels können eigentlich ganz gepflegt Fußball spielen. Was auch für den beinahe schon vergessenen Blaszykowski gilt....


    natürlich haben sie mit Lewandowski nen Stürmer verloren, den Immobile in seiner Spielweise nicht ersetzen kann. NUR: wer hätte den denn ersetzen können und wäre für Dortmund erreichbar gewesen ? Den nach 10 Pflichtspielen - wobei er ja zB in beiden CL-Spielen jeweils das 1:0 erzielt hat- bereits endgültig als Fehleinkauf abzustempeln, halte ich übrigens auch für sehr gewagt ... Was wäre dann Benatia ? Ein gekaufter Sportinvalide ?


    Die spielerische Qualität, die Dortmund im Kader hat, ist nach wie vor sehr groß. Momentan allerdings überwiegend nur nominell. Wobei es ja kein großes Wunder ist, dass zB Reus und allen voran Gündogan mit ihren Verletzungsgeschichten nicht von null auf 100 in 90 MInuten starten. Dass Dortmund - sofern wir nicht aus unerklärlichen Gründen einen Totalzusammenbruch erleiden- nicht mehr um die Meisterschaft spielt, ist klar. Auf den CL-Platz 3 fehlen ihnen 7 Punkte bei noch ausstehenden 26 Spielen. In einer Liga, in der jeder jeden - uns in Normalform ausgenommen - schlagen kann....da halte ich Abgesänge aller Art heute für deutlich verfrüht. Dass ihnen ein Verpassen der CL allerdings enorm weh täte - und wahrscheinlich eben auch nicht nur finanziell, sondern auch im Hinblick auf weitere Abgänge von zentralen Spielern- ist klar. Dann würde die heile Welt da endgültig aus den Fugen geraten. Aber bis dahin ist noch ein weiter Weg.

    0

  • gebe dir recht bis auf den punkt daaa der trainer schuld an der defensive ist. was soll er denn machen wenn die jedes spiel einen bock bauen?


    zu reus: ich widerhole mich da bzw. gebe eddie recht: er passt weder von seinen stärken noch von seinem typ zu uns. ich will ihn hier nicht sehen.

  • Die Frage ist ob das bisherige 1vs1 auf den Außen überhaupt der zukünftige Plan ist. Vor allem wenn Robben und Ribery nicht in absoluter Topform sind, verlieren sie da gerne mal den Ball und ermöglichen so den schnellen Konter...nicht auszuschliessen das Pep das sowieso ein Dorn im Auge ist, denn in dem Moment verliert man Ball und Spielkontrolle...und wohl nichts hasst er mehr.


    Da wir mit Lewa nun nicht nur einen MS haben, der sich auch gerne mal nach Außen verschiebt, sondern eine wahre Horde an Mittelfeldspielern (ZDM, ZOM1, ZOM2 + der jeweils nachrückende oder einrückende AV) hinter und neben dem offensiven Außenspieler stehen, könnte es durchaus sein dass das reine 1vs1-Dribbling mit Robbery in Rente geht und zukünftig einem schnellen Passspiel auch auf den Flügeln weicht. Also Reus kommt mit Tempo über Außen und statt sich allein durchzufummeln legt er ab auf den AV, der ihn dann wiederum steil schickt, sucht den Doppelpass mit den zentralen MFs oder lässt sich von Lewa den Ball zurückprallen. So hält man die Geschwindigkeit, wird noch schwerer auszurechnen und behält mit höherer Wahrscheinlichkeit den Ball in den eigenen Reihen, so das die Aktion zu Ende gespielt und dann kontrolliert in die Defensive gerückt werden kann.


    Wäre absolut Pep-like, würde Reus' Schwächen minimieren und seine Stärken nutzen. Findet man dann noch das passende Äquivalent auf der anderen Seite (Draxler ist doch beidfüßig oder?) kriegt die gegnerische Defensive endgültig nen Drehwurm.

  • Wer Reus nur auf eine Spielidee mit viel Grün vor sich reduziert, täuscht sich m.E. gewaltig. Der Junge hat auch in Bedrängnis und auf engem Raum eine sehr gute Technik und insgesamt eine begnadete Schusstechnik.


    Ich bin mir sicher (und habe das auch schon vor längerer Zeit hier irgendwo geschrieben), dass wir mit MR längst durch sind. Das läuft so ab wie mit RL und deshalb hält sich die Gerüchteküche in den internationalen Medien auch so vornehm zurück. Normalerweise müsste der alle drei Tage mit einem anderen Top-Klub aus dem Ausland in Verbindung gebracht werden. Da kommt aber wenig bis nichts.


    Warum wohl?

    0

  • stimmt... ich glaube nämlich, dass reus nichtmal eine spielidee hat... :D:P;-)


    er ist für mich nicht wirklich spielintelligent... da halte ich sogar von draxler mehr, was das angeht...
    dem fehlt im grunde vor allem das timing...


    reus hingegen ist alles andere als polyvalent...
    zentral funktioniert er nicht und dass er auf engstem raum seine qualitäten schon nachgewiesen haben soll... nun ja... will nicht abstreiten, dass ihm das nie gelang, aber das, was ich insbesondere letzte saison gesehen habe, war alles andere als ein guter reus, wenn der gegner defensiv gut eingestellt war... ideenlos war es ebenfalls und von defensivqualitäten fange ich besser gar nicht erst an...


    by the way... @südstern... ich kann deiner argumentation folgen, allerdings sollten wir ribery auch nicht darauf reduzieren, dass er ausschließlich in 1gegen1 duelle geht...
    das macht er sicherlich, aber bleibt dann halt auch gerne mal hängen... insbesondere dann, wenn er in einem formloch steckt... da dribbelt er sich häufig fest...
    auch ribery spielt unheimlich gerne den doppelpass, um sich freiräume zu schaffen...
    das konnten wir doch vor allem dann sehen, wenn alaba mit ihm die linke seite beackert hat...
    da gab es doppelpässe ohne ende, damit ribery in den freien lauf kommt...
    ist also nicht so, dass wir das nicht längst schon spielen würden und reus das dann neu erfinden würde...
    eher müsste sich reus selbst neu erfinden...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Wir werden die 1 vs 1 Situation in der Offensive auch zukünftlich brauchen, da unser Fußball sonst nicht funktioniert. Gegen Teams, die hinten mauern, sieht man eben kein Land, wenn da keiner in der Lage ist, dies vernünftig zu lösen. Das sieht man doch immer wieder bei uns. Ohne Robbery geht nicht viel. Das konnte man auch bei der NM sehr schön sehen, dass dann nichts geht. wir habfür uns System besser passenden Spielertypen - falsche Spitze- wie Reus eben in Müller. Müller
    Reus ist kein Ribery und das soll man auch nicht von ihm erwarten. Ribery ist unser Spielmacher in der Offensive, wenn der Gegner dicht macht. Reus muss da eingesetzt werden und braucht Raum.
    Technisch ist er hinter unseren Offensivspiel. Nur Müller ist schwächer, hat dafür aber andere eminent wichtige Aufgabe für uns in der Offensive. Shaq ist eh weg.
    Reus ist ein echter Luxustransfer, der eben interessant ist, weil er deutsch und vergleichsweise günstig ist. Bei normaler Ablöse würden wir ihn wohl kaum holen.
    Das dürfte wohl auch alles diskutiert werden.

    0

  • Ich finde es sehr professionell, dass die dortmunder Führungsetage immer wieder den Abgang Lewandowskis moniert. Das wird dem Tschiro die Eingewöhnungszeit in Dortmund sicher versüßen.

    *Member of "Die Gruppe" since 2013*

  • Manche Laute haben echt einen Hau weg.


    Ein Kommentar darunter


    "Dem FC Bayern ist doch (fast) jedes Mittel recht, seine Konkurrenten zu schwächen, in dem sie ihnen die besten Spieler wegkaufen. Dies ist schlimm, aber noch legal. Könnte es vielleicht nicht auch sein, dass einzelne Spieler vom FC Bayern für Patzer bezahlt werden, um den BVB Puntemäßig fernzuhalten? Eigentlich unglaublich, aber so ganz werde ich den Gedanken nicht los."

    0