Tigerentenclub Dortmund

  • Was hast du für ein Spiel gesehen? Bei normaler Chancenverwertung kriegen die 5 Stück.


    Wenn die nach uns das stärkste Team der Liga sind, erklär mir mal warum 16 Mannschaften zwischen uns und den doch so g.eilen Dortmundern stehen.

    Ich geb mein Herz für Dich , für Bayern lebe ich, ich lass dich nie im Stich

  • Also ich fand Mönchengladbach eine Woche vorher um eine Klasse stärker, hat man ja auch am Ergebnis gesehen.


    Die waren auch in den letzten zehn Minuten noch gefährlich und nicht nur die erste Halbzeit...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • aber auch nur dann, wenn die anderen Vereine dort oben das zulassen. Den aktuellen vier Mannschaften hinter uns in der Tabelle, traue ich durchaus noch mehr zu und die Orks und Hannover werden auch noch den Anspruch aufs internationale Geschäft haben. Hast Du Dir mal ausgerechnet, was die Zecken für eine Serie hinlegen müssen? Wenn jetzt Gladbach am WE auch noch was von denen mit nimmt, dann ists aber aus mit Lustig und international, dies glaub mal.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Wenn ich das könnte, würde ich mein Wissen Dortmund gegen Cash zur Verfügung stellen. Oder wie Ribery immer sagt: Das is Fußball.


    Warten wir´s doch einfach ab, wo Dortmund am Ende der Saison steht. Ist ja noch nicht einmal ein Drittel gespielt.

    Uli. Hass weg!

  • Klar, speziell Leverkusen, WOB und Gladbach werden Dortmund das Leben schwer machen.


    Darüber müssen wir uns zum Glück nicht den Kopf zerbrechen. Aber ich traue Dortmund die Serie zu. Sie müsste allerdings bald gestartet werden.

    Uli. Hass weg!

  • Das ist schon rein statistisch äusserst unwahrscheinlich. Sie haben jetzt sieben Niederlagen, mehr durfte man sich in den letzten Jahren nur ein einziges Mal erlauben für Platz 3:


    13/14: Schalke - 8 Niederlagen
    12/13: Leverkusen - 7 Niederlagen
    11/12: Schalke - 10 Niederlagen
    10/11: FC Bayern - 7 Niederlagen
    09/10: Werder - 7 Niederlagen
    08/09: Stuttgart - 8 Niederlagen
    07/08: Schalke - 6 Niederlagen


    Für Platz vier durften es immer so 10 oder 11 Niederlagen sein, selbst da dürften sie sich kaum noch was erlauben und spielen noch zweimal Gladbach, zweimal Hoffenheim, zweimal Wolfsburg, einmal Leverkusen, einmal Schalke, einmal Bayern. Mal davon ab das sie aktuell völlig von der Rolle zu sein scheinen.


    Das hat Aki schon richtig gesagt gestern, für CL nächstes Jahr brauchen sie schon ein mittleres Fußballwunder.

  • GANZ EINFACH:
    Ich schlag ein "Lex BVB" vor. Doppelte Punktzahl für jeden Sieg!
    Bernie E. hat da schon gewissen Ansätze in der F1!
    Kann dieser Herr Rauball nicht was machen? Oder Sepp B.?

    0

  • Gladbach hat kommendes WE gut Chancen die Dortmunder zu schlagen. Sie spielen den schnellen Umschaltfussball, der Dortmund berühmt/berüchtigt machte. Dortmund wird wieder das Spiel machen müssen, was sie de facto nicht können.

    0

  • Es ist aber auch fies, wenn der Rauball mit seiner Schiedsrichter-Politik in der DFL bei seinem Verein nicht mehr punkten kann, weil diese duseligen, tapsigen Abwehrgraupen sich permanent die Bälle selber in die Maschen hauen ... zum wahnsinnig werden.

    TRIPLE 2020 - DANKE JUNGS

  • In den Letzten 6 Bundesligajahren hat man im Schnitt 59,6 Punkte gebraucht um Platz 4 (!!!) zu erreichen. Das bei 9,3 Niederlagen.
    Gerundet sind das 60 Punkte / 9 Niederlagen.
    Der BVB hat jetzt 7 Punkte, braucht also noch 53 Punkte. Bei 24 verbleibenden Spielen ist das ein Schnitt von 2,21 Punkten.
    Jeder kann sich selbst überlegen, ob er das für realistisch hält !?!

    0

  • Nicht Dein ernst, oder? :-O


    KHR kann man einzig und allein die Aussagen über die Reus-Klausel vorwerfen. Ansonsten hat er sich vornehm zurück gehalten. Watzke hingegen...nun, wenn ich dir das noch erklären muss, dann frage ich mich wirklich...


    Ein Höhepunkt von Akis peinlichem Blödelpass-Auftritt gestern war, als er sämtliche Bayern-Fans als Erfolgsfans bezeichnete. Ganz großes Kino, ich glaube nicht, dass man dazu noch viel sagen muss, wenn nebenbei der eigene Verein von einem selbst permanent als "echte Liebe" gepriesen wird.

    0

  • Trotz Rückendeckung bleibt Klopp in der BVB-Krise dünnhäutig


    [...] Klopp hat Büchler abgebügelt, wie es in den vergangenen Erfolgsjahren seine üble Art geworden ist. Dass die Trainerfrage nicht aufgeworfen wurde, hatte er nicht einmal registriert. Dabei zeugt der Verzicht auf das Übliche von riesigem Respekt vor seiner eben weit über das Titelsammeln hinausreichenden Leistung. Und dieser Respekt wiederum sorgt dafür, dass der Druck auf den BVB sich gerade nicht über den sportlichen Druck hinaus erhöht. Er sorgt für Ruhe bei Sturm.


    Muss Klopp aber natürlich nicht so sehen, kann er vielleicht gar nicht, von so weit oben herab.


    http://www.derwesten.de/sport/…aeutig-cmt-id9994968.html


    ----------------


    Hört, hört...und das im BVB-Hausblättchen Nummer 1.

  • Mit gehen beide Seiten mit dem Schauspiel auf den Zeiger. Ist eh alles für die Auflage, nicht mehr nicht weniger. Die spielen mit den Medien und versuchen aus jedem Euro 1,20 Euro zu machen.