Tigerentenclub Dortmund

  • Der BVB hat mehr als nur ein Problem. Falsche Taktik, Einstellung der Spieler oder verletzte Stars. Darüber kann man gern diskutieren. Über eines aber nicht: Jürgen Klopp (47). Lieber mit ihm in die zweite Liga, als Klassenerhalt ohne Kloppo.:D


    http://www.bild.de/sport/fussb…e-liga-38792668.bild.html


    Dumm nur, dass Kloppo diesen "Umweg" nicht mitgehen wird und der wohl möglich länger dauern würde als mancher denkt. :D

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Hat jemand gerade die Spieltaganalyse gesehen? Neururer, Strunz und Helmer waren jetzt ja mal wirklich kritisch... Sprachen auch an, dass es viel schwieriger ist mit vermeintlichen Stars zu arbeiten, wieviel Geld Dortmund wohl erfolglos eingesetzt hat...

    0

  • Die Spieltage sind jetzt einfach doppelt schön: Zuerst erfreut man sich am Bayern-Sieg und als "Zuckerl" obendrauf gibts dann immer noch die Dortmunder Niederlage gratis dazu ! :8

    0

  • mE ist eine der unsinnigsten Aussagen immer die, nach wohin man schauen muss.


    Im Endeffekt geht es immer darum, das nächste Spiel zu gewinnen. Ob da ein Watzke noch an die CL-Quali glaubt, oder ob Zorc vom Abstiegskampf redet, spielt mE nicht die geringste Rolle.


    Die Dortmunder haben aktuell sicherlich (auch) ein mentales Problem. Das umzustürzen ist die Aufgabe des Trainers. Kriegt Klopp die Kurve nicht mehr, dann muss es ein anderer lösen. Im Zweifel ein Feuerwehrmann.


    Aber was rundherum gelabert wird hat mE fast keinen Einfluss.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Mickitarrian 27,5 mio.: Guter Durschnitt
    Aubergine 13 mio.: Guter Durchschnitt
    Immobile 19 mio.: Flop
    Ramos 9,7 mio.: Flop
    Ginter 10 mio.: Flop
    Gut 80 Millionen Euro in den Sand gesetzt!! und dazu 30 Mio. verloren am vorzeitigen Lewandowski Verkauf

    0

  • Klopp kann mit Niederlagen umgehen. Für diejenigen, die es nicht können, hat er einen guten Tipp: „Wer nur Erfolg haben will, hat nur eine Chance: Bayern-Fan zu werden. Soll er damit glücklich werden.“


    Dieses ********* soll zur Hölle fahren. Ich wünsche ihm, dass der bei den Zecken raus fliegt oder mit Ihnen in Liga Zwei geht. Was erlaubt der sich eigentlich ? Dreckiger Sohn einer...



    Seit Wochen, Monaten, Jahren stänkern die beiden gegen uns und wenn Kalle dann mal ein paar Worte über Reus verliert ist das Geheule wieder groß. Das kotzt an >:|

    0

  • Allein die Aussage über Sammer zeigt schon wieder den Charakter dieses Menschen und gleichzeitig das große BVB-Problem. Aber ja, Jürgen, lass dir schön weiter von der Susi die verpflanzten Arsch-Haare flechten...bloss keinen in die Schokoladenfabrik lassen der die Missstände klar benennen könnte. Immer weiter machen, wir wollen schliesslich auch nächstes Wochenende was zu lachen haben.

  • Allein die Berichterstattung, dass er so waaahnsinnig authentisch ist, zeigt doch, dass er selbst als Tabellenletzter noch der große Held ist.
    Die werden doch noch beim Abstieg als "geilster Absteiger aller Zeiten" gehuldigt. Man stelle sich mal vor, wir würden da stehen. Muss nichtmal ein Abstiegsplatz sein, sondern Platz 4 wäre da schon genug. In den Medien gäbe es kein anderes Thema mehr...

    Man fasst es nicht!

  • Gelassenheit in der Krise


    Klopp kann mit Niederlagen umgehen. Für diejenigen, die es nicht können, hat er einen guten Tipp: „Wer nur Erfolg haben will, hat nur eine Chance: Bayern-Fan zu werden. Soll er damit glücklich werden.“


    Apropos Bayern: Vermisst Dortmund eigentlich Matthias Sammer? Einer der Gäste jedenfalls hätte einen wie Sammer gern beim BVB. Klopps schlagfertige Antwort: „Der fehlt bei Borussia Dortmund niemandem. Entschuldigung, aber diese Vorlage musste ich nutzen!“ Treffer, versenkt!


    Angesprochen auf den nächsten Gegner Hoffenheim, beweist er, dass er seinen Humor (noch) nicht verloren hat. Klopp: „In der Vergangenheit haben wir denen durch ein mieses Spiel den Klassenerhalt geschenkt. Ich hoffe, die erinnern sich daran.“


    Klopp will keine Arschlöcher


    Auch zum Thema Neuzugänge äußert sich der BVB-Coach, ohne allerdings konkret zu werden. Klopp: „Ein komplettes ***** würde ich nie verpflichten. Das war immer richtig. Auch wenn viele gerade glauben, uns würden fünf Arschlöcher helfen.“
    Vergrößern
    Klopp: „Im Erfolg ist es leicht, auf einem Lastwagen mit 8,4 Promille durch die Stadt zu fahren. Aber mir hat seit Sommer das Leben ein paar mal auf die ***** gehauen. Ich wäre auch lieber hierhergekommen und hätte locker über die Dinge geplaudert. Leider geht das nicht.“



    Ah ja, das sind also die berühmten Motivationsreden vom Bekloppten. Klingt wie jeder Trinkhallengänger mit Alditüte beim Bier holen!
    Na 2 seiner Spieler sind ja schon seinem 1.ten Tip gefolgt. Was bei seiner Aussage über Sammer jetzt "Treffer versenkt" sein soll, erschließt sich wohl nur Dauerbildlesern und Vergangenheit hat noch kein Spiel gewonnen. Ich hoffe, die erinnern sich am Freitag daran, denn ein A.loch allein, macht noch keinen Sommer!!!

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • Klopp outete sich als Hetzer, was für ein armer Kerl.


    Er sieht sich wahrscheinlich als Opfer seiner Situation. Deswegen kommt da auch nichts mehr bei rum, aktuell bei denen.
    Und die Mannschaft braucht jetzt einen anderen Trainer. Keinen der wieder mal versucht über der Hass auf andere Vereine zu motivieren. Das verstehen manche Spieler nicht die neu da sind.

  • Wie war das noch? Dort werden niedere Instinkte bedient. Und zwar meisterhaft. Sollte irgendwer jemals auf die Idee kommen, diesen blöden Wi***er an die Säbener Straße zu holen, werde ich ernsthaft sauer.

  • Die Arroganz ist unfassbar. Zumindest solange Sammer hier ist, wird er hier nicht als Trainer aufschlagen.

    グーグル翻訳はこのテキストの翻訳を拒否します

  • sehe ich auch so. ziel sollte es immer sein, im anstehenden nächsten spiel das bestmögliche zu liefern und je nachdem ob es gegen den jeweiligen gegner reicht wird es dann sie oder niederlage. und nach 34 spielen wird zusammengerechnet. dieses orientieren und zielsetzen halte ich auch für fatal, so oder so. ist ein gesetztes ziel nicht mehr erreichbar oder wurde es bereits erreicht, führt beides zu demotivation. das war auch beruflich bei mir immer so. zielvereinbarungsgespräche waren mir ein graus und ich habe meine vorgesetzten in den wahnsinn getrieben wenn ich gesagt habe dass es mein ziel ist aus jeder gelegenheit das beste zu machen, ohne das mit zahlen zu unterfüttern. einer von vielen gründen wieso ich selbständig geworden bin ... wo war ich bevor ich abschwoff?


    achso. mentales problem: auch hier zustimmung. hinten ist in jedem spiel ein fataler bock drin, vorne haben sie angst vor dem torschuss. mit dem selbstbewusstsein der verangenen jahre wäre beides viel geringer. daher sind auch die ausreden mit pech, schiri, wm, verletzte unsinn. und genau wie du sagst ist es der trainer der dieses hauptproblem lösen muss. selber oder mittels sportpsychologen. und das schafft er nicht. also ist es seine verantwortung. aber solange man die ursachen weiter bei den oben genannten gründen sucht, wird das auch nicht besser. die wm war nie ein grund und kann es im dezember ja wohl nicht immer noch sein. die verletzenliste ist auf ein übliches maß geschrumpft. schiris haben sie unterm strich garantiert nicht benachteiligt.


    ergo, klopp raus. oder halt ... klopp bleib :8

  • Auch zum Thema Neuzugänge äußert sich der BVB-Coach, ohne allerdings konkret zu werden. Klopp: „Ein komplettes ***** würde ich nie verpflichten. Das war immer richtig. Auch wenn viele gerade glauben, uns würden fünf Arschlöcher helfen.“


    wenn NUR 5 @rschlöcher in diesem Verein wären, wäre ihnen in der Tat schon sehr geholfen