Tigerentenclub Dortmund

  • Wobei nur das ihr Weg sein kann. Die Scout- und Ausbildungsabteilung aufrüsten und hoffen, dass der jewilige Junge sich gut entwickelt. Die hätten diesen Weg niemals verlassen dürfen und versuchen vermeintliche Stars zu holen.

    0

  • Wobei ich ja nicht glaube, dass die Scoutingabteilung einfach Urlaub gemacht hat. Viel mehr ist es doch so, dass die abgesehen von der 2011/12er Mannschaft generell keine großen Würfe gelandet haben. Das war wohl eher der Ausnahmefall und nicht, die seitdem andauernde Flaute in Sachen Talententdeckung und -entwicklung.


    Die müssen erst einmal so etwas aufbauen und nicht einfach nur wieder da anknüpfen. Es spricht doch aber auch im Profikader Bände, dass seit Jahren nur gestandene Spieler wie Reus oder Sokratis funktioniert haben und nicht junge Leute wie Jojic, Leitner und co. Bei denen hapert es ganz gewaltig und zwar auch im Trainerstab der Profis. Ich meine, klar bei Jojic kannst du für zwei Millionen nicht viel erwarten, aber einen 21jährigen auch nach nur einem Jahr schon wieder abschieben zu wollen, ist auch nicht gerade förderlich. Selbst der Italiener bekommt doch keine Zeit mehr. man kauft ihn ein, sicherlich nicht ohne mit Klopp gesprochen zu haben, und der weiß mal so gar nicht, was er mit dem anfangen soll.


    Ich habe eher den Eindruck, man hat einfach mal wild durcheinander gekauft, im Glauben, dass Klopp es wie Pep machen könne und einfach jeden Spieler auf ner anderen Position einsetzen und dass das so einfach klappt. Wenn selbst Zorc und Watzke öffentlich zugeben, dass Klopps Taktik nicht mehr funktioniert habe und er keine Antworten auf die Gegner gefunden habe, lässt mich das einmal mehr daran zweifeln, warum man jetzt glaubt, mit einem Kaderumbruch etwas erreichen zu können.


    Aber gut, mir soll es ja recht sein :D Ich freu mich schon, wenn die nächste Saison wieder im Mittelfeld rumgurken.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Naja gut, auch die Dortmunder wissen, dass du so eine Phase, wie die wo sie Lewandowski, Hummels, Gündogan, Bender und Kagawa für kleines Geld geholt haben, und die sich dann zugegebenermaßen ziemlich gut entwickelt haben, nicht auf ewig hast. Sie hatten damals auch ziemliches Glück, dass die alle so eingeschlagen sind, dazu ein Götze der aus dem Nachwuchs kam.


    Aktuell spielen solche Talente wie Jojic oder Durm einfach keine Rolle, weil Dortmund ihnen halt auch nicht unendlich viele Chancen gibt. Du stehst unten drin, spielst gegen den Abstieg, die Leute machen Fehler, dann spielst du halt doch eher mit den Erfahrenen, als nochmal Jojic oder Ginter aufzustellen.


    Vor 6 Jahren hiess es Bender/ Gündogan kommen in die Mannschaft, und auf der Position spielt aktuell Florian Kringe. Ist leistungstechnisch damals kein so großer Unterschied gewesen zwischen talentiertem Nachwuchs und aktuellem Stammspieler.


    Zum anderen musst du den Stammspielern ja auch Feuer unterm Hinterm machen /Alternativen für Verletzungen in der Hand haben. Und da reicht es halt nicht aus, wenn du nur mit Talenten ankommst, die du dann erst noch 1-3 Jahre aufbauen musst, bis sie Leistungstechnisch auf dem Level der aktuellen Stammspieler sind.
    Davon mal abgesehen fand ich Jojic zu Beginn gar nicht schlecht. Der wird ja nicht mal mehr in den Kader berufen.

    0

  • mE ist die Kritik am Dortmunder Scouting zu hart.
    Bislang ist noch jedes Team daran gescheitert, die nächste Stufe zu erklimmen und ein ernsthafter Konkurrent für uns zu werden.
    Von einer Durchschnittsmannschaft zu einem Topteam haben schon viele hinbekommen. Starke Jugendspieler, Ruhe - aufgrund früherer fehlender Erfolge - im Umfeld, dadurch Zeit für die Entwicklung und dann den Kader weitestgehend zusammenhalten.
    Klappte in Bremen, Stuttgart, Hoffenheim, Dortmund usw.
    Aber den nächsten Schritt zu gehen, sprich Spieler des höheren Preissegments zu holen, die auch sofort funktionieren und die - logischerweise kommenden - Abgänge kompensieren, das gelang keinem auf Dauer.
    Am Ehesten noch Werder unter KA. Aber selbst der griff gegen Ende immer mehr ins Transfer-Klo.


    Ich glaube, dass das unglaublich schwer ist, weil die Balance der Kader durch Topspieler in Gefahr gerät.
    Wir alle sagen doch: Hätten sie einen Dzeko (zB) geholt. Aber die Problematik hinter solchen Transfers ist dann, dass du ganz schnell die komplette Gehaltsstruktur auf den Kopf stellst.
    Wir können solche Spieler holen. Weil sie sich bei uns in die Gehaltsstruktur einpassen. Da bleibt das Gefüge erhalten.


    Aber die "Kleinen" können das nicht. Sie müssen die Kategorie eins darunter verpflichten und hoffen, dass die auch wieder - wie die Jungen zuvor - noch Schritte machen. Das ist aber in diesem Preissegment und unter dem da vorherrschenden Druck anscheinend eine weit schwierigere Angelegenheit.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Sehe ich 100%ig genauso, @jarl. Mein Post sollte auch gar nicht so sehr Kritik an den Scouts darstellen, sondern an Dortmunds Griff nach den Sternen, anstatt auf nachhaltigen Wachstum zu setzen. Der Wegkauf von Götze hat denen mental und strategisch die Füße weggezogen, mMn. Da haben sie mit allen Mitteln versucht, einen tueren Spieler zu präsentieren...anstatt mehrere Auba-like-Transfers zu tätigen.



    Ich bin der Meinung, dass das Loch zw. Topmannschaften und...ich sage mal...1B-Mannschaften bzw. Hochkömmlingen seit geraumer Zeit nicht mehr nur durch gute Arbeit zu schließen ist...Nirgendwo. Man muss neben einer tadellosen Arbeit und enorm viel Glück haben, sei es bei den Transfers oder auch beim Verlauf der großen Turniere, wenn es um Geld geht. Ohne externe Finanzhilfe geht mMn nichts mehr in der obersten Hierarchie des europäischen Fussballs.

    0

  • ach krass stimmt - der war ja damals auch gehypt als er kam ohne ende - und dann traf er die ersten spiele auch immer wenn er reinkam - und nu ? nix gewesen ausser spesen :D

    0

  • Wahrscheinlich hat der Jojic versucht, im.Training was spielerisch zu lösen... das sehen die da nicht so gern...also ab in die zweite Reihe...


    :D

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Aber die haben sie doch nun mit Reus auch auf den Kopf stellen müssen. Langfristig bleibt doch gar nichts Anderes übrig, als die Gehaltsspirale mehr und mehr nach oben zu schrauben.
    Das Problem sehe ich eher darin, dass nunmal mit dem Erfolg auch die Erwartungshaltung von allen Seiten mehr und mehr ansteigt. Nicht umsonst wurde in den Erfolgsjahren immer so tief gestapelt: Wir erwarten wie in der Vergangenheit auch einfach Nichts, und spielen befreit auf. Was dann am Ende dabei herausspringt, sehen wir dann.
    Das ist doch etwas Anderes, als wenn ich die DM als Ziel ausgebe. Nur wenn ich erst die DM, und dann das Double hole, bekomme ich das nicht mehr so einfach aus dem Kopf, um mich erneut motivieren zu können.

  • Die haben allein in den letzten zwei Jahren 150 Millionen in den Kader gesteckt. Wenn von all den Spielern nicht einer einschlägt und gefühlt 60 Millionen davon nach nur einem bzw. beim Armenier nach zwei Jahren schon wieder vor dem Abgang stehen, hat das mit der Problematik nicht viel zu tun, dass es Teams dauerhaft schwer hätten, gegen uns zu bestehen.


    Außer Reus und Sokratis hat doch kein einziger Spieler seit 2012 seine Leistung abgerufen. Natürlich hat das etwas mit Scouting und Entwicklung zu tun. Fehleinkäufe gibt es immer mal wieder, aber doch nicht in dermaßen geballter Form. Da hat man ordentlich selbst dazu beigetragen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Ich sehe das so, daß Dortmund für nächste Saison nur Talente verpflichten kann und der Trainer (wer immer das dann auch ist - der Be-Kloppte meiner Meinung nach nicht) aus diesen Talenten eine funktionierende Mannschaft formen muß.
    Kein Spieler, der wirklich gut ist, geht zu Dortmund, wenn diese nicht in der Champions-League spielen. Geht ja ums eigene Geld und den Marktwert.
    Und ich sehe es auch so wie andere User hier im Forum, daß irgendwelche Talente von RB Salzburg, die in Dortmund im Gespräch sind, nur diejenigen sind, die RB Leipzig für 2. Wahl hält. Denn schließlich will Red Bull in Leipzig ein Champions-League-Team installieren.
    Wenn sich Dortmund nicht für die Champions-League qualifiziert, sind wir die ***** auf Jahre hinaus los . Und die können ihren Leitspruch umändern in "Echte Schaiße"

    0

  • Es war doch klar, dass Hummels noch andere Ambitionen hat. Der sieht jetzt, dass Wolfsburg, Leverkusen und sogar Gladbach angreifen bzw. schon vorbei sind. Ohne CL-Teilnahme keine großen Transfers. Ich glaube er wartet jetzt ab, wie die Mannschaft verstärkt wird, sonst ist er spätestens in einem Jahr weg.


    Sollte Man. United wirklich 40 Mio. oder mehr bieten, würde ich es sofort annehmen. Das ist wie ein Sechser im Lotto. Die zuletzt gezeigten Leistungen rechtfertigen den hohen Marktwert nämlich nicht. An sich war nur die WM brauchbar, aber im Finale war Boateng eine Klasse stärker und durfte mehrmals seine Fehler ausbügeln.

    0

  • Das entscheidende Wort dabei ist mE "Langfristig". Hast du einen Spieler wie Reus, der über einen längeren Zeitraum außergewöhnliche Leistungen zeigt, dann kann man mannschaftsintern sicherlich akzeptieren, wenn er mehr verdient als Andere.


    Aber wenn Neuzugänge kommen, die plötzlich mehr Geld bekommen als die Spieler, die den Verein nach oben geschossen haben, dann wird es ganz schnell schwierig, wenn der Spieler dann nicht sofort funktioniert.


    ICh glaube nicht, dass die Erwartungshaltung das ganz große Problem ist. Bremen hat doch zB immer tief gestapelt und sie gingen den selben Weg, den der BvB jetzt ging.
    Auch sie konnten irgendwann die Abgänge zentraler Spieler nicht mehr kompensieren, weil die neuen Spieler die Lücken nicht schlossen.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Klar ist die Situation in Dortmund nicht einfach. Nach zwei so erfolgreichen Jahren erwartet das Umfeld nun mal viel und die Spieler wollen Kohle sehen. Aber wenn ich in 2 Jahren über 100 Mio. Euro für neue Spieler ausgebe und - außer Sokratis und mit Abstrichen Aubameyang - ein Griff ins Klo sind, hat das nichts mehr mit Pech oder den schwierigen Umständen zu tun.
    Wenn ich in der Lage bin solche Summen zu investieren muss da auch was bei rumkommen. In den letzten 4 Jahren ist jedes Jahr ein Leistungsträger aus Dortmund weg. Im ersten Jahr Sahin, dann Kagawa, dann Götze und jetzt Lewa. Die beiden erstgenannten sind schon wieder da, außerdem hatte man Sahin damals mehr als adäquat mit Gündogan ersetzt. Was man sich aber dabei gedacht hat 27,5 Mio. für Mikidinges und 18,5 Mio Euro für Immobile auszugeben werde ich nie verstehen. Immobile mag ja kein schlechter Stürmer sein, aber für das System, welches die Dortmunder spielen wollen gänzlich ungeeignet.


    Was mit jungen Leuten wie Ginter oder Jojic gemacht wird ist sowieso das Letzte. Den einen steckt man in die 3. Liga, der andere ist seit Wochen nicht im Kader. Wenn ich mir vorstelle was in Deutschland los wäre, wenn Ginter zu uns gewechselt wäre und wir ihn in die 2. Mannschaft gesteckt hätten...

    0

  • Naja, Reus hat den Verein nicht wirklich nach oben geschossen. Der hat nämlich in Dortmund genau 0 Titel geholt, noch dazu ist er oft verletzt. Wenn sich für Reus gehaltsmäßig verbogen wird, fragt sich speziell ein Hummels, der wirklich Titel mit Dortmund gewonnen hat, warum das für ihn nicht möglich ist.

    0