Tigerentenclub Dortmund

  • Ist doch ganz einfach,da geb ich Hobbit Recht. Das Spielermaterial ist nicht für Tuchels Idee von Fußball geeignet. Also gibts entweder nen großen und teuren Umbruch, oder er behält die Spieler und versucht denen sein Spiel beizubringen. Gehts schief,alles ok. Geht das allerdings gut, dann darf man mal die Frage stellen warum der große Super-Pöhler das nicht geschafft hat. Und dann muss man zu dem Schluss kommen dass Klopp ne Pfeife ist oder die Spieler keinen Bock mehr auf ihn hatten.

    0

  • Ich glaube auch, dass sich diese Mischung aus Sammer und Mourinho (von der Sympathie in der Außendarstellung) relativ schnell unbeliebt machen wird in Dortmund. Die wünschen sich gen Dezember wieder den Schimpansen an die Seitenlinie zurück.

  • Bin unsicher, da von der Spielauffassung Tuchel schon einiges auf dem Kasten hat. Allerdings gibt es genügend Beispiele, bei denen der erste Nachfolger einer Vereinsikone gescheitert ist. Ein deutlicher Rückstand zu den CL-Plätzen in der Winterpause könnte ihm durchaus Probleme bereiten. Aber letztendlich ist es mir eigentlich völlig egal was in Dortmund passiert.

    0

  • Samma,


    bin ich eigentlich der einzige der sich noch daran entsinnt, wie Tuchel noch vor garnicht allzu langer Zeit großspurig verkündete, eher den Beifahrer von Marco Reus bei der Rally-Dakar zu mimen als sich durch eine erneute Kloppnachfolge das Behelfs-Geil-Stigma dauerhaft auf die verlängerte Stirn brennen zu lassen? Ich hab ja durchaus versucht den entsprechenden Nachweis selbst zu googeln, aber unter der Kombination "Tuchel Klopp Nachfolge" kommst du aktuell leider auf mehr Treffer als bei der Verbindung "Matthäus Exfrau". Vielleicht will sich ja mal ein anderer dran versuchen... nach dem diskreten Verweis der ARD in Hinsicht auf die Pep-Mull-Umarmung, lässt mich der Ausdruck "Heuchelei" einfach nicht mehr los.

    "One batch. Two batch. Penny and dime."

  • Ich glaube, dass das unmöglich vorherzusehen ist.


    Ich denke, das wird ganz entschieden von der Mannschaft abhängen. Rein am sportlichen Erfolg wird es nicht scheitern, denn ohne internationale Belastung einen Platz unter den ersten 4 zu ergattern dürfte keine große Hürde werden.


    Die Frage wird sein, wie die Mannschaft mit der veränderten Situation umgeht. Denn anders als Mainz hat Dortmund schon den ein oder anderen Spieler, der auch öffentlich ordentliches Gewicht hat und der - falls Tuchel tatsächlich so ein bisserl abgehobener Diktator ist - da auch ganz schnell an dessen Stuhl sägen kann, wenn die Ergebnisse nur o.k. sind.


    Ich glaube wie du auch, dass Tuchel nä Jahr um die Zeit immer noch Trainer beim BvB ist. Dafür ist die sportliche Situation einfach zu "simpel". Aber man sollte auch nicht unterschätzen, dass die Trainer, die nach einem sehr langfristig engagierten Trainer fast immer Probleme bekamen (siehe Moyes, die Trainer in Bremen nach Schaaf/Rehhagel,...)

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Warten wir doch einfach mal ab, was sich beim Spielerpersonal tut. Unabhängig von Tuchel braucht es dort einfach Qualität. Gehen Hummels und Gündogan, sind die doch bis auf Reus nicht besser als Hannover, oder Mainz. Nur vom Namen her.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • den genauen spruch kannte ich nicht mehr, aber dass er eine erneute nachfolge von klopp kategorisch ausgeschlossen hatte war mir auch noch bewusst. naja, sowas übergeht der qualitätsjournalist ganz gerne mal wenn es um seine lieblingsdroge geht.


    bei heuchelei weiß ich nicht ob mir zuerst die zecken inkl. alten und neues umfeld oder die gleichgeschlatete hetzpresse als erstes in den sinn kommt.

  • Sollten Hummels, Gündogan und wie auch kolportiert wir Opa Meinjung wechseln dürften sie aber schon so um die 70-80 Millionen Transfererlöse in der Kasse haben. Damit kann man dann schon ein bisschen was anfangen und den Kader nach Tuchels Wünschen umstrukturieren. MickybrauchtnocheinJahr und der Unbewegliche steht auch noch auf der Liste

  • "Opa Meinjung"


    :)


    würde mich nicht wundern wenn es nur wenige schaffen den kader zu überleben. von den ehemaligen leistungsträgern dürften nicht mehr als 2-3 bleiben. von konter ... zefix... umschaltfußball auf ballbesitz umzustellen wird beim intellekt so mancher in dem kader einer geschlechtsumwandlung gleichkommen.