Tigerentenclub Dortmund

  • nu is aber klar warum der psycho ned im winter gekickt wurde und die drei stützpfeiler des vereins ned geflüchtet sind...schmierenkomödie hoch 10...
    bestimmt standen die seit der winterpausse mim tt in kontakt wegen nachfolge...


    alles so authentisch und zeigt dann doch die echte liebe auf...:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D

    demokratie ist solange in ordnung wie das ergebnis stimmt...

  • Du hast da glaube ich den falschen Denkansatz mit Deiner "Wette". Bei einer Wette gewinnt man ja, oder hat es zumindest vor. Das ist aber nicht das Versicherungsprinzip, nachdem Du Dich ja gegen Ausfälle, egal welcher Art, oder andere Ereignisse absicherst. Du gewinnst also nichts, sondern versuchst, deine Einnahmen zu sichern. Nennt sich auch Bereicherungsverbot in der Versicherungswelt.;-)

  • Wirklich sinnvoll ist eine solche Versicherung bei den kolportierten Prämien aber nicht wirklich, oder?


    Was verdient man in der Gruppenphase? 20 Millionen? Ist ne schöne Zahl, damit kann man rechnen. Angeblich wird beim BVB ne Prämie in Höhe von 30% vermutet. Lass es am Ende mal 25% sein, dann sind das dennoch 5 Millionen jährliche Prämie, um am Ende 20 Millionen zu bekommen. Das heißt, im vierten Jahr sind sie bei Null, im fünften Jahr zahlen sie drauf. Bei uns wären es bei 5% immerhin 1 Million und demnach 20 Jahre.


    Wenn sie das Ding 2012 abgeschlossen haben, sind sie für die kommende Saison exakt im vierten Jahr und somit bei Null.


    Da wäre es doch sinnvoller, jedes Jahr eine Summe X auf ein Festgeldkonto zu überweisen und das Geld für den Tag X anzusparen. So verliert man wenigstens kein Kapital, oder habe ich da einen Denkfehler und übersehe etwas?

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Wenn du bei Null raus läufst, passt es ja.
    Die Idee mit dem Festgeld ist ja ganz nett, aber dann taucht es halt in den Bilanzen auf. Ich bin lange nicht fit genug, was Aktienrecht angeht, könnte mir aber vorstellen, dass es auch mit der Stellung als börsennotierte AG zu tun hat, wenn man das so macht. Zudem zahlst Du halt auch Kapitalertragsteuer (also, wenn es Ertrag gibt...*g*), wenn Du es irgendwo parkst.
    Dumm ist es sicher nicht, so etwas zu machen.


    Anderes Beispiel, das es vielleicht noch gut verdeutlicht: Im Eishockey ist es ganz normal, sich gegen ein Erreichen der Play-offs zu versichern, da der Saisonetat eigentlich schon komplett in der regulären Saison verbraucht wird. Gibt keinen Verein in der DEL, der so etwas nicht hat.

  • warum?... so sieht fairer sportsgeist aus...


    man muss das mediale auch mal ausblenden können und sich hin und wieder auf das besinnen, was auch neben dem fußballzirkus existiert...


    von unserer seite aus ist das jedenfalls ein schönes statement...


    das eine, hat auch nichts mit dem anderen zu tun... ;-)

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Klar, aber wenn du jedes Jahr 5 Millionen in eine Versicherung pumpen kannst und die Kohle am Ende ganz weg ist, kannst du sie auch auf ein Festgeldkonto packen und ein paar Euro Zinsen erwirtschaften. Aber vermutlich würde den Vereinen die Disziplin fehlen, das Geld unangetastet zu lassen.


    Dass in der DEL jeder Klub schon vor Saisonende den etat verbraucht hat, überrascht mich aber nicht. Bin ja kein Experte was Hockey angeht, aber die sind doch alle pleite :D

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • ist ja nichts verwerfliches und zeigt zumindest, dass man die realität noch nicht ganz aus den augen verloren hat...


    die frage ist auch, wann sie die abgeschlossen haben, denn in den letzten knapp 3 jahren war ja durchaus ersichtlich, dass sie nicht mehr so locker flockig durch die liga marschierten...


    das problem an solchen versicherungen ist natürlich, dass sie sicherlich auch einige millionen kosten wird, aber in der regel sitzen bei denen ja leute, die das durchrechnen und dann eben die höhere zahlung auch in kauf nehmen...


    kurios ist eher, gegen was man sich alles absichern kann... :D

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Klar. Aki hat Rauball angerufen und der hat gesagt: Aki, ich kann dir versichern das ich auch dieses Mal dafür sorgen werde das zumindest das Blechding in die Vitrine wandert.

  • Was mich wundert:
    Die sind an der Börse notiert. Warum mussten die den Abschluss der Versicherung eigentlich nicht als ad hoc Meldung publizieren ?
    Jedenfalls ist mir nicht bekannt, dass sie es getan hätten.
    Schon erstaunlich , denn der ABschluss so einer Versicherung ist m.E. schon ein relevanter Vorgang im Sinne ad hoc Meldung.

  • Weshalb sollte es eine Ad hoc Meldung wert sein? Beim Abschluss der Versicherung war man vorübergehend das Maß der Dinge und hat sich dann in reiner Vorsicht gegen Risiken abgesichert.
    Jedes Unternehmen, welches mit Millionen "jongliert" müsste demnach Ad hoc Meldungen ohne Ende raushauen, wenn man bspw Währungssicherungsgeschäfte abschließt, ähnliche Versicherungen usw.

  • Weil es mir als potentiellem Aktien Käufer zB zeigt, wie wirtschaftlich wichtig und essentiell die CL Teilnahme für den bvb war/ist !?
    Kann man zumindest als Überlegung anstellen

  • Den Grund für eine AdHoc-Meldung sehe ich jetzt auch nicht. Das betrifft dann doch eher existenzielle Dinge wie halt Transfers etc.


    Im damaligen Bericht zur Aktionärsversammlung stand es aber drin, der Link wurde gestern verbreitet. Insofern waren die Aktienkäufer informiert, wenn wohl auch kaum jemand das als Versicherung gegen ein Verpassen der CL gedeutet haben wird.

  • Na ja, anscheinend ist die CL Teilnahme aber eben schon eine solch wirtschaftlich existentielle Frage, denn anderenfalls würde man wohl keine Versicherung abgeschlossen haben
    Im übrigen sind nicht nur existentiell wichtige Infos den AD hoc Meldungen unterworfen, sondern bereits Meldungen die den Börsenkurs erheblich beieinflussen können
    Wenn die CL Teilnahme aber offensichtlich so wichtig ist, dass ich die Teilnahme sogar versichere , dann kann dieser Fakt schon Einfluss auf Kauf und verkaufentscheidungen von Marktteilnehmern und damit auch den Kurs haben
    Alles auslegungsfrage, aber wie gesagt, eine Überlegung schon mal wert

  • Kann man so sehen.


    Ich bevorzuge aber mehr Ehrlichkeit und weniger geheuchelten Sportsgeist.
    Man muß sich bei Klopp nicht anbiedern. Damit machen selbst wir als Verein ihn jetzt wieder größer als er ist.
    Eine Verabschiedung eines Trainers, der nicht wenige despektierliche Sprüche und Provokationen in Richtung Verein und Personal abgelassen hat, finde ich lächerlich.
    Ich erinnere an Sammer, Heynckes und die Chinesen, Peps langweiligen Spielstil, Bayern-Fans alles Erfolgsfans - und das war noch lange nicht alles.


    Eine Verabschiedung von Klopp in unserer Arena - da fehlen mir die Worte....

    0