Tigerentenclub Dortmund

  • Dass Watzke Klopp weglobt, ist doch kein Wunder. Kann mir doch keiner erzählen, dass Klopp aus Dortmund keine Abfindung bekommen hat bzw. der Vertrag nicht noch läuft. Freiwillig abgetreten ist der jedenfalls nicht.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • "Borussia Dortmund hat das Titel-Gen. Wir haben in fast jedem Jahrzehnt Titel gewonnen. Und wir haben in der Mannschaft und im Verein immer Leute, die sich an den letzten zurückliegenden Titel noch gut erinnern können. Das gibt Selbstbewusstsein, da zu sein, wenn es passt. Andere haben das nicht."


    Das ist aber auch witzig! :D


    Dürfen die BVB-Fans jetzt beruhigt auf die 2020er-Jahre schauen?:D

    0

  • Wird langsam unwichtig, der Aki. Da muss er sich ja melden. Hab sein traditionelles Interview zum Supercup vermisst.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • wie ist den nun seine einstellung zu rb leipzig? ich meine, stand 4.8. 16:29?


    die ändert er ja auch je nach großwetterlage. nicht dass ihm das irgendjemand vorwerfen würde. hat auch keiner zeiz. die schlagzeilen füllen derweil wieder wir, egal wie absurd die geschichten sind. dass aki minderwertigkeitskomplexe hat kann ich verstehen. wobei, eigentlich sind die völlig unberechtigt. er ist ja minderwertig.

  • Klopp zu den Bayern? Für Watzke überhaupt kein Problem: „Bei Bayern kannst du ja auch nicht so viel falsch machen. Meister werden die sowieso. Unsere Freundschaft würde darunter überhaupt nicht leiden.



    Kann dieses @rschloch seine Seitenhiebe nicht einfach mal lassen?
    Was erhofft er sich davon? Sportlich haben die absolut nichts zu Kamellen, dennoch muss er dem Branchenprimus ans Bein pinkeln. Dieser Mensch muss derartige Komplexe haben, dass es nur logisch erscheint, dass er sein Lebenselixier nur aus dem Hass uns gegenüber gewinnt.

  • er ist ja längst der mehrzahl der eigenen anhänger peinlich. in seiner eigentlichen funktion seit jahren völlig versagt und dabei allen ans bein gepinkelt die es besser machen als er. hätte man in dortmund hirn und anstand (wie nennt man dieses stilmittel?) dann hätte man ihn längst vom hof gejagt.


    er haut mit dem satz in die kerbe von klopp als er sammer unterstellt hat bei uns keinen unterschied zu machen. das macht er jetzt mit pep, dem von den meisten experten als weltbesten trainer bezeichneten mann.

  • für loddar is pep aber ned der beste,sondern the chooooosen one ;-)
    aber loddar sieht auch den psycho als pep-nachfolger:D:D:D:D:D:D
    da bisher nie das eingetroffen ist was mr "sperrt eure töchter weg" maddäus von sich gegeben hat kann man wenigstens davon ausgehn das klobbo nie bei uns an der linie steht;-):8
    na gsd :D:D:D:D:D:D



    wird es schwatzke jemals kapieren?
    auf diese antwort werden wir wohl leider sehr lange warten müssen...

    demokratie ist solange in ordnung wie das ergebnis stimmt...

  • Das wäre doch mal was für die Gesprächsrunde im DiPs, weil der BVB doch 10 Mio Fans in Deutschland hat und die bestimmt alle einschalten...


    :D

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Er muß doch labern und ablenken vom Saisonauftakt...die Fohlen kloppen den Imkern die Flügel platt am ersten Spieltag und Schwatzke kommt gar nicht mehr vom Dixie runter.Also vorab schon mal schnell das Geschehen zeitig genug auf andere Ziele lenken,damit es dann nach dem Spieltag wieder die Standardausreden wie Schiri,Wetter,zu hohes Gras usw gibt...;-)

    0

  • Hier ist das ganze Interview:


    http://www.welt.de/sport/fussb…-wahnsinnig-geworden.html


    "Du hast einfach mit den Spielern zu viele Probleme in zu kurzer Zeit und wenig Möglichkeit für Regeneration, Rehabilitation und generelles Training - und dann führt so etwas ins Chaos."


    Das Hauptproblem seien aber die vielen verletzten Spieler gewesen, bekräftigte Klopp: "Das ist das alles entscheidende Thema in dieser Saison gewesen. Weil diese Verletzungen - oder die nicht vorhandene 100-prozentige Fitness - dazu führen, dass die Spieler nicht die waren, die sie sein könnten."


    ---> Das Problem hatten wir doch auch. Trotzdem waren wir nicht Letzter. Das ist halt der Unterschied zwischen Pep und Klopp. Pep sagt, dass das keine Ausrede sei, Klopp heult nen halbes Jahr später noch deswegen rum.


    Das ist auch interessant:


    "Wir spielen eine völlig normale bis gute Rückrunde, die sich nur nicht so anfühlt, weil du bei jedem Spiel noch etwas mit dir rumschleppst"


    --> Er fühlt sich also bestätigt mit seiner Rückrunde. Der wird nie, nie, niemals sein System umändert, der denkt tatsächlich, dass sie wieder besser wurden, weil sie sein System wieder besser ausgespielt haben. Dabei hatte man doch eher dein Eindruck, als seien sie befreit, weil sie wussten, dass dieser Umschaltschwachsinn bald wieder aufhört. Der Typ kann in unserem Verein gar nicht funktionieren.


    Also Krönung dann die Aussage, die unserer Vereinsmentalität komplett widerspricht:


    "Das ist bei mir aber nicht als verpasste Chance eines Titels in Erinnerung, der interessiert mich gar nicht so. Titel und Medaillen, die hängen dann da irgendwann im Vereinsheim herum, und du weißt gar nicht mehr, wann das genau war und wer wann welchen Titel gewonnen hat. Wichtig ist nur die Erinnerung, dass du bei den Spielen dabei warst, dass du es erlebt hast! Darum geht es. Um das Erleben!"


    --> So einen wollen manche hier als Trainer sehen? :D Richtiger Siegertyp, der Kloppo..

  • Der hätte mal lieber auf die "Einwürfe" seiner Exspieler antworten sollen als die alten Ausreden aufzufrischen...
    Der ist und bleibt eine Pfeife.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Das Kloppo-Interview sollten sich wirklich mal einige übers Bett nageln. moenne hat es schon gut zusammengefasst...da steht praktisch alles drin warum dieser Vollhorst niemals Trainer des FC Bayern München werden darf.


    Die Zeiten sind vorbei wo wir einfach nur den "nächsten logischen (weil nach uns erfolgreichsten) Kandidaten" geholt haben. Wenn Pep irgendwann geht muss jemand her der die eingeführte Philosophie fortsetzt.

  • wenn ich daran denke dass der aki uns ja in hoffnungsvoller voraussicht dass wir zu beginn der saison straucheln werden alle ausreden richtign belastung, trainingsrückstand, verletzungen verboten hat, sein weltgeilster trainer aber auch ein jahr später noch deswegen im eigenen lager rumheult, ist es schon mehr als verwunderlich wieso diesen logikknoten keiner aus der medienlandschaft aufknüpft. an sowas sollte sich mal der enthüllungskünstler leyendecker versuchen. da käme er an seine grenzen. in vielfacher hinsicht.

  • Herrlich hier mal ein Leserkommentar aus dem Zeitspiel Magazin:


    Libero
    4. August 2015 um 14:49 Uhr
    Es ist in der Tat unerträglich, wie dieser Herr Watzka, der alles dem Fußball zu verdanken hat (auch seine geschätze 10 Mio. Boni – neben seinem Millionengehalt – der letzten Jahre als Geschäftsführer der börsennotierten BVB-KGaA) über den Amateurfußball redet!
    Ausgerechnet Herr Watzka, der Geschäftsführer des BVB ist, also des Bundesligisten, der
    – sich wie kein anderer mit der Börsennotierung der BVB-KGaA (Wertpapierkennnummer: 549309) total kommerzialisiert und kapitalisiert und damit sich selbst an der Börse prostituiert und seine Seele komplett verkauft hat, z.B. auch an den eigenen Sponsor, Stadionnamensgeber, Ausrüster und sogar auch schon an türkische Waffenhändler wie Saadettin Saran oder flüchtige Straftäter wie Florian Homm,
    – ausbeuterischen Hungerlöhne an seine eigene Mitarbeiter (z.B. des eigenen Sicherheitsdiensts) gezahlt hat,
    – inzwischen mehr Mode- und Erfolgsfans hat als der FC Bayern,
    – über Jahrzehnte nichts gegen Neo-Nazis unternommen hat, die seit Jahrzehnten das Sagen in der aktiven BVB-Fanszene haben und diese so zu der ekelhaftesten (schwulenfeindlichsten und rechstradikalsten!) in ganz Deutschland hat werden lassen.


    :D:D