Tigerentenclub Dortmund

  • ich finds guad. solange er weiter in erster linie außerhalb des platzes kämpft, wird er seine grottigen auftritte auf dem platz fortsetzen und den erfolgen der zecken weiter im weg stehen. dass er mit jeder verteidigung noch mehr shitstorm auslöst, kapiert er nicht. schön dass der ruhmreiche von 1900 über diese weisheit seit einigen jahren verfügt, sich auf sich selbst konzentriert. ergebnis bekannt.


    mach weiter so matse. irgendwann platzt dir eh der hut und du beißt jemandem den kopf ab.

  • Der gute Mats sollte einfach mal nichts sagen. So viel....
    09:04 Uhr: Hummels III: "Wurde noch extremer"
    Übrigens: Nach der 0:1-Niederlage in Krasnodar beantwortete Hummels nach sieben Wochen erstmals wieder Journalisten-Fragen. Auch dafür nannte der Nationalspieler Gründe und kritisierte abermals die Berichterstattung: "Ich hatte gemerkt, dass die mediale Betrachtungsweise meiner Person während der Zeit, in der ich bewusst nichts gesagt habe, keineswegs objektiver wurde. Es ist gefühlt leider noch extremer geworden." Ob Hummels deshalb die Kapitäns-Binde abgibt? "Aktuell ist das für mich auch kein Thema, es sei denn, die halbe Mannschaft meint, dass es ohne mich besser sei."


    09:01 Uhr: Hummels II: Negatives verkauft sich besser
    Den größten Grund für die "völlig überzogene" Kritik sieht Hummels aber in der Berichterstattung: "Die Kritik hat eine gewisse Eigendynamik angenommen: Schlechte Sachen verkaufen sich einfach besser. Mir ist aufgefallen: Wenn ich acht Zweikämpfe gewinne und einen verliere, werden bei mir nicht die gewonnenen erwähnt, sondern dieser eine verlorene." Allerdings zeigt sich der BVB-Kapitän auch einsichtig: "Ich kenne kaum jemanden, der selbstkritischer ist als ich. Ich habe eigene Fehler immer deutlich angesprochen. Ich ducke mich nicht weg!"


    08:56 Uhr: Hummels: "Fühle mich falsch bewertet"
    Mats Hummels löste durch seine Kritik an den eigenen Kollegen eine Diskussion um seine Person aus, nun steht der BVB-Kapitän selbst wegen seiner Leistungen in der Kritik. Im Interview im kicker erklärtt der Verteidiger: "Ich fühle mich definitiv falsch bewertet und sehe meine Leistungen besser als manch ein Medium. Wenn es die Möglichkeit gibt, kräftig draufzuhauen, wird diese Möglichkeit in meinem Fall gern wahrgenommen." Zuletzt boten sich diese Möglichkeiten vermehrt, Hummels dazu: "Ich probiere offensiv viel. Durch meine Art zu spielen biete ich vielleicht mehr Angriffsfläche als andere."

  • Teamkollegen und dann natürlich noch den FCB mit in die Argumentation gezogen. Er wird mal der perfekte deutsche Sportjournalist. Aubameyang wird doch nicht kritisiert. Selbst seine peinlichen Batman-Auftritte werden gefeiert. Er rettet den BVB doch auch Spiel für Spiel und somit auch Hummels. Oops. Darf man ja nicht sagen.
    Und Reus kommt eher noch viel zu gut weg für den Schrott, den er größtenteils im neuen System spielt. Oops. Hummels macht die Journalisten nicht etwa aufmerksam auf Mitspieler, die mehr Kritik verdienen? Wie gesagt, der perfekte deutsche Sportjournalist.

    0

  • Einfach nur fein das wir uns mit dem nicht beschäftigen müssen weil der ein FCB Trikot trägt
    Es ist schwer nachvollziehbar das der Hummels mit so einem Verhalten Unterstützung aus seinem Team haben soll. Das wird bestimmt noch lustig werden da, zumindest als externer Beobachter. ;-)

    „Let's Play A Game“

  • echt?... bei sky 90 meinten sie gestern abend noch, dass hummels zuletzt sogar sehr selbstkritisch war...
    auch darauf eingegangen ist, dass er letzte saison unter seinem anspruch gespielt hat und etwas übergewichtig war... :-O


    nun ja... lieber mats... du bist seit dem gewinn des doubles bis heute, weit hinter deinem anspruch zurück... :)


    ich weiß gar nicht, was er will... er verbockt ein tor nach dem anderen und dennoch haben ihn die medien bis vor kurzem noch in die top 2-3 verteidiger geschoben, auf grund seiner tollen zweikampfstatistik...
    da sollte man sich vielleicht mal ein bisschen zurücknehmen und froh sein, dass für ihn noch genügend argumente hervorgebracht werden, um ihn nicht gänzlich zu zerstückeln, denn der kapitän eines vereins und nationalspieler, der an sich selbst und sein umfeld sehr hohe ansprüche stellt, sollte dann auch mal ein dickes fell haben, wenn es nicht ganz so optimal läuft...
    hat er aber anscheind so seine probleme mit...
    wie auch immer... im sommer wird er gehen, da bin ich sicher... er hat keinen wirklich bock auf tuchel und tuchel wenig bock auf ihn...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Schlusswort des Abwehrspielers, der gegen Stuttgart (4:1) erst nach 80 Minuten ran durfte: „Wenn mich wirklich die kritische Berichterstattung aus Dortmund vertreiben würde, hätte ich einen Dachschaden.“ Hummels hat bis 2017 BVB-Vertrag.


    Nicht hätte Mats....den hast du schon lange und merkst es noch nichtmals....

    „Let's Play A Game“

  • Man stelle sich mal vor, was die Medien mit Boateng veranstalten würden, würde er so einen Rotz abliefern und dann noch so auftreten.


    Es hat lange gedauert, dass Boateng in etwa die Anerkennung bekommt, die er verdient (und solange man Hummels mit ihm in einem Atemzug nennt, muss man selbst das noch in Frage stellen), aber er wäre sie in Windeseile wieder los.


    Interessant finde ich auch, dass Hummels sich beklagt, dass wenn er 9 von 10 Zweikämpfen gewinnt, der eine verlorene kritisiert wird.


    Seit wann spielt der Fußball? Das war schon immer so, wenn der verlorene Folgen hat. Würde er 9 von zehn Zweikämpfen verlieren, wäre er kein Bundesligaspieler.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Das würde ich noch nichtmal behaupten. Aber Mats hielt sich halt schon damals für was Besonderes und vom FC Bayern nicht genug gewürdigt. Eigentlich das gleiche Gehabe wie heute.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Der FC Bayern hat bei Verpflichtungen auch immer auf den Charakter eines Spielers wert gelegt. Selbst wenn er dieser Super-IV wäre, der er glaubt zu sein, hätte der hier keine Chance.

    0

  • Ich glaube schon, dass es mal Überlegungen gab, ihn zurückzuholen. Er war ja auch tatsächlich mal ein richtig guter IV.


    Ich bin aber sehr froh, dass es nicht so kam.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • :D:D:D:D


    Muahaha !!


    17 Tore, davon mehrere unberechtigte Elfmeter, und etliche Abseitstore (gestern auch wieder eines !)...


    Der Typ ist eine Lachnummer, mehr nicht. Wenn man bei dem alle irregulären Tore abrechnen würde, käme der ungefähr noch auf 4 !!!
    Schändlich, dass der die TJ-Liste anführt...