Hannover 96 - Stern des Nordens

  • :D *lol* war ja kein direktes schwärmen, ich wollte nur mal erzählen von den spiel halt und die Mannschaft ist wirklich nicht schlecht! Ich dachte, dass könnte man im Hannover 96 Thread ruhig posten ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Pressemitteilung
    Mittwoch, 4. April 2007
    Stimmungsboykott der ersten Halbzeit des Bundesligaspiels Hannover 96 gegen Bayern München am 07.04.2007


    Wie Sie bereits in den vergangenen Wochen teilweise berichtet haben, wollen wir Fans von Hannover 96 bei dem Bundesligaspiel gegen Bayern München am Ostersamstag die ersten 45 Minuten auf die Unterstützung unserer Mannschaft verzichten. Dieser Protest richtet sich nicht gegen die Spieler von Hannover 96, mit deren Leistungen wir in dem bisherigem Saisonverlauf zufrieden waren. Die Spieler wurden im Vorfeld von uns über den geplanten Stimmungsboykott informiert.


    Unser Protest richtet sich vielmehr an die Geschäftsführung, die uns nicht als Fans sondern lediglich als ersetzbare Kunden ansieht. Daher wollen wir in der ersten Halbzeit dem Verein und den Medien demonstrieren, wie sich die Atmosphäre in einem Fußballstadion darstellen würde, wenn nur noch Kunden und keine Fans mehr die Ränge bevölkern würden.


    Am vergangenen Freitag (30. März) gab es ein Treffen von Hannover 96 mit Fanvertretern. An diesem Gespräch nahmen Martin Kind, Ralf Schnitzmeier, Christian Hochstätter, Thorsten Volmary und Ruben Kiaman von Vereinsseite teil. Das Gespräch wurde von allen Beteiligten in einer sachlichen Atmosphäre geführt. Bei mehreren Fragestellungen konnte eine gemeinsame Basis gefunden werden. Es wurde gemeinsam vereinbart, diese Gespräche vierteljährlich weiterzuführen.


    Die anwesenden Fanvertreter hatten allerdings nach dem Gespräch weiterhin den Eindruck, dass Martin Kind hinsichtlich des entscheidenden Problems „Fans statt Kunden“ die Ansicht der Fans nicht versteht. Wir verstehen uns als einen wesentlichen Teil dessen, was den Zuschauer am Fußball fasziniert. Wir vertreten die Ansicht, dass ohne die Atmosphäre, welche die Fans freiwillig erzeugen, der wirtschaftliche Wert der Marke „Fußball“ erheblich geringer wäre. Martin Kind vertritt diesbezüglich nach unseren bisherigen Erfahrungen eine andere Meinung und misst daher dem angekündigten Stimmungsboykott nur eine untergeordnete Bedeutung bei.


    Der Londoner Fußballfan und Schriftsteller Nick Hornby stellte bereits 1992 in seiner Veröffentlichung „Fever Pitch“ den finanziellen Wert der Fußballfans da: „Die Clubs haben die ViP-Boxen in dem Wissen verkauft, dass die Atmosphäre gratis kommt, und deshalb hat ihnen die Nordtribüne genauso viel Geld wie irgendeiner der Spieler gebracht“. (Fever Pitch, 13. Taschenbuchauflage 1999, S. 104) Wir hoffen, dass Hannover 96 diesen wirtschaftlichen Wert von uns Fußballfans erkennt, seine Außendarstellung diesbezüglich verändert und ähnliche Protestaktionen in Zukunft daher nicht mehr nötig sein werden.</span><br>-------------------------------------------------------


    Quelle: http://www.fans-oder-kunden.de

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Pressemitteilung
    Mittwoch, 4. April 2007
    Stimmungsboykott der ersten Halbzeit des Bundesligaspiels Hannover 96 gegen Bayern München am 07.04.2007


    Wie Sie bereits in den vergangenen Wochen teilweise berichtet haben, wollen wir Fans von Hannover 96 bei dem Bundesligaspiel gegen Bayern München am Ostersamstag die ersten 45 Minuten auf die Unterstützung unserer Mannschaft verzichten. Dieser Protest richtet sich nicht gegen die Spieler von Hannover 96, mit deren Leistungen wir in dem bisherigem Saisonverlauf zufrieden waren. Die Spieler wurden im Vorfeld von uns über den geplanten Stimmungsboykott informiert.


    Unser Protest richtet sich vielmehr an die Geschäftsführung, die uns nicht als Fans sondern lediglich als ersetzbare Kunden ansieht. Daher wollen wir in der ersten Halbzeit dem Verein und den Medien demonstrieren, wie sich die Atmosphäre in einem Fußballstadion darstellen würde, wenn nur noch Kunden und keine Fans mehr die Ränge bevölkern würden.


    Am vergangenen Freitag (30. März) gab es ein Treffen von Hannover 96 mit Fanvertretern. An diesem Gespräch nahmen Martin Kind, Ralf Schnitzmeier, Christian Hochstätter, Thorsten Volmary und Ruben Kiaman von Vereinsseite teil. Das Gespräch wurde von allen Beteiligten in einer sachlichen Atmosphäre geführt. Bei mehreren Fragestellungen konnte eine gemeinsame Basis gefunden werden. Es wurde gemeinsam vereinbart, diese Gespräche vierteljährlich weiterzuführen.


    Die anwesenden Fanvertreter hatten allerdings nach dem Gespräch weiterhin den Eindruck, dass Martin Kind hinsichtlich des entscheidenden Problems „Fans statt Kunden“ die Ansicht der Fans nicht versteht. Wir verstehen uns als einen wesentlichen Teil dessen, was den Zuschauer am Fußball fasziniert. Wir vertreten die Ansicht, dass ohne die Atmosphäre, welche die Fans freiwillig erzeugen, der wirtschaftliche Wert der Marke „Fußball“ erheblich geringer wäre. Martin Kind vertritt diesbezüglich nach unseren bisherigen Erfahrungen eine andere Meinung und misst daher dem angekündigten Stimmungsboykott nur eine untergeordnete Bedeutung bei.


    Der Londoner Fußballfan und Schriftsteller Nick Hornby stellte bereits 1992 in seiner Veröffentlichung „Fever Pitch“ den finanziellen Wert der Fußballfans da: „Die Clubs haben die ViP-Boxen in dem Wissen verkauft, dass die Atmosphäre gratis kommt, und deshalb hat ihnen die Nordtribüne genauso viel Geld wie irgendeiner der Spieler gebracht“. (Fever Pitch, 13. Taschenbuchauflage 1999, S. 104) Wir hoffen, dass Hannover 96 diesen wirtschaftlichen Wert von uns Fußballfans erkennt, seine Außendarstellung diesbezüglich verändert und ähnliche Protestaktionen in Zukunft daher nicht mehr nötig sein werden.</span><br>-------------------------------------------------------


    Quelle: http://www.fans-oder-kunden.de</span><br>-------------------------------------------------------


    zum 1000 mal ...

    0

  • pssst ich auch ;-) !


    Nein also mein "Hauptverein" ist der Bayern München, danach kommt 96! Aber mein Herz schlägt vor allem fürn FC Bayern :D *lol*

    0

  • oh je, na dann! Ja so lange ist es bei mir noch nicht, bin noch "frisch" im Fußball! Na da sind wir uns ja einig, was ;-) !


    Wo kommste denn her? Direkt Hannover?

    0

  • na das wäre doch mal was ;-) !
    Obowhl da hätte ich a noch lieber die Bayernspielr die sich dort regenerieren ;-) !
    Aber 96 hat den Tag in Hildesheim beim Benefizspiel gegen VfV Hildesheim gespielt mit Oliver Pocher in der "Starelf" war lustig :D

    0

  • kam das auf dsf???
    Ne 96 nicht aber Hildesheim *lol* ! Scherz!
    Hey ich guck Fußball nicht nur wegen den Spielern ja! Das ist nen besonderer Bonus, wenn gutaussehende Spieler dabei sind, aber ich guck es auch wenn sie nicht dabei sind, es geht um den Sport nicht um die Kerle

    0

  • *lol*! Naja es ist halt schon toll, wenn beim Lieblingssport der Frauen auch noch heiße TYpen mitwirken ;-) !


    Und jetzt mal ehrlich ihr Kerle steht doch auf Frauen die Fußball mögen *LOL*

    0

  • eigentlich stehen wir auf Frauen, die auf Männer stehn, die Fußball mögen, das ist alles - vom Fußball haben Frauen eh keine Ahnung *g*

    0

  • hey hey hey! Frauen haben also keine ahnung vom Fußball, ja?


    Ahja so seht ihr uns tztztz ;-)


    Ja dann ist es doch super wenn die Frau Fußballbegeistert ist und der Mann hat die "Ahnung" :D

    0

  • Hannover ist eine der Überraschungsmannschaften der Saison meiner Meinung nach. Vor allem Enke und Rosenthal sind sehr gute Bundesligaspieler. Hecking leistet zudem sehr gute Arbeit, man kann in Hannover froh sein, dass Neururer weg ist ...

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">n sauberer sieg, auch wenns eigtl 6:0 ausgehen muß, vielleicht klappts ja noch mit dem uefa-cup platz</span><br>-------------------------------------------------------


    Das klappt auf jeden Fall

    0