Hannover 96 - Stern des Nordens

  • glückwunsch! ... sei dir gegönnt ;-)


    würde man hannover nur nach dem gestrigen spiel beurteilen, würde das fazit sehr positiv ausfallen ...
    wäre aber sicher ein fehler!


    mir fällt aber auf, dass die mannschaft - was mich bei dem kader im vergleich zu anderen jetzt auch nicht überrascht - mehr fussball spielt als andere.
    darin lauern natürlich auch die grössten gefahren, gerade wenn man in den regionen wie ihr spielt ...
    manchmal sind punkte wichtiger, wie fussball!

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Es sind ja überwiegend etablierte Bundesligaspieler in der Mannschaft. Warum sollten die nicht spielen können? Das hat mich - und fast alle 96er - ja so geärgert, dass sie das so lange verborgen haben. Aber so richtig traue ich dem Braten natürlich immer noch nicht.
    Ich kann mir auch den plötzlichen Leistungsaufschwung nicht erklären. So von einem Spieltag zum anderen. Die hätten ja sogar in Gladbach was mitgenommen, wenn Bech nicht 2mal alleine vor Sommer verschossen hätte.
    Irgendwas muß da mannschaftsmäßig passiert sein. Vielleicht hat es einen Aufstand gegen Frontzecks Antifußßball gegeben? Ich weiß es nicht.

    0

  • Für alle, die viel Zeit haben und sich mit dem nächsten "Gegner" beschäftigen wollen:


    http://www.thewalkingred.de/oh…eigt-diese-mannschaft-ab/


    Der Chefredakteur der HAZ sagt eigentlich genau das, was wesekai und ich hier schon seit langem verbreiten.
    In diesem Punkt bin ich anderer Meinung:


    Bei Michael Frontzeck sehe ich es so, wie ich es schon über Mirko Slomka gesagt habe: Es gab keine Möglichkeit zu vermitteln, nicht mit dem Retter weiterzumachen.


    Der hat 500k€ kassiert und seine Aufgabe beendet. Das eine Weiterentwicklung mit ihm nicht möglich war, wußte jeder, der sich mit Fußball beschäftigt.

    0

  • Erschreckender Auftritt von 96.
    Nur Zieler und die schlechte Chancenverwertung haben da eine verdiente hohe Niederlage verhindert.
    Eigentlich hatte Neuer nur einen Ball zu halten, ansonsten kam da ja gar nichts.
    Und von meiner befürchteten Frontzeck-Taktik a la Bielefeld war rein gar nichts zu sehen.
    Keine Fouls, keine Hektik reingebracht, nichts.
    Nicht, dass ich das als Bayernfan unbedingt bräuchte. Aber wenn man gegen den Abstieg spielt und dann zu dreckigen Mitteln greift, kann man das ja noch irgendwo nachvollziehen.
    Aber so ganz freiwillig als Verlierer vom Platz zu gehen?

    0

  • Wahrscheinlich war es schon länger klar und man wollte ihm nur die Möglichkeit geben die hinrunde noch zu Ende zu spielen, damit ein neuer Trainer erst mal die Vorbereitung hat, anstatt direkt mit einem Spiel anzufangen und so möglicherweise zu verbrennen, bevor es überhaupt los geht.
    Eine 0:1 niederlage gegen uns kann ja eigentlich kein Entlassungsgrund sein.

  • das nackte ergebnis vielleicht nicht, der auftritt der mannschaft dann schon!
    selten gesehen, dass eine mannschaft vor heimischen publikum so auf einen 0:1 pausenrückstand reagiert ...
    ganz schlimmer fussball, den hannover da gespielt hat, der einem offenbarungseid gleich kam.
    gerade mit unseren beiden letzten gegnern ingolstadt und darmstadt verglichen, fehlte da einiges an leidenschaft und das sind ja letztlich idirekt konkurrenten von hannover.

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Es stellt sich dabei aber die Frage, warum man den Mann erst ein halbes Jahr hat machen lassen und vorallem fragt sich, wer es denn jetzt machen soll. Ist ja nicht so, dass der Trainermarkt mehr hergeben würde als vor 6 Monaten. Schaaf? Skibbe? Diesmal doch den Neururer, um den Abstieg wenigstens mit Humor zu nehmen?

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • ... wohl war!


    frontzek mag als feuerwehrmann ja fuktionieren, was er zuletzt auch bei hannover bewiesen hat, als konzepttrainer konnte er aber nicht überzeugen und das meine ich war auch in den vergangenen stationen nicht wesentlich anders (mit ausnahme vielleicht gladbach, wo das damals zumindest in ansätzen noch recht gut geklappt hatte).
    das bringt natürlich die verantwortlichen mit ins boot ...
    der verein hat sich vieles von dem was man sich in den jahren davor mühevoll an hoffnungsvollen strukturen geschaffen hat, im nu wieder zerschlagen und ist auf dem besten wege wieder im grauen mittelmass oder noch tiefer zu versinken.
    ich glaube genau dies stand sicher auf der agenda, dass genau das eben nicht passiert ...
    sogesehen musste frontzek sicher auch einiges ausbaden was andere verantworten oder zumndest mitverantworten müssten.
    schade eigentlich ... ist ja noch nicht so lange her, wo selbst die bayern nicht so gerne nach hannover zu einem bundesligaspiel fuhren.
    so schnell wie es kam war es auch wieder vorbei was natürlich darauf hindeutet, dass man aus der grossen chance die man geboten bekam nicht allzu viel gemacht hat.
    schade für den verein deren fans und vor allem für unsere tollen freunde, welche ich hier auch gerne lese.


    ihnen schon, würde ich wieder bessere zeiten wünschen ;-)

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Danke für die mitfühlenden Worte.


    Hauptschuldiger an unserem Niedergang ist nur einer: Martin Kind. Das darf man nie vergessen. wesekai und ich haben das oft genug beschrieben, warum das so ist. Wiederholungen langweilen da nur.
    Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Die gehandelten Namen wie Keller oder Schaaf sagen mir da überhaupt nicht zu.
    Da ich auch unserem neuen Sportvorstand nicht so recht traue, bin ich ziemlich skeptisch. Aber schlechter kann es nicht werden. Die Spielweise, die breitnerpaule exakt beschrieben hat, erleben wir in fast jedem Heimspiel. Was kann auch Vernünftiges dabei rauskommen, wenn wir z.B. wie gegen euch auch gegen verunsicherte Frankfurter mit 8 Verteidigern in einem Heimspiel auflaufen?
    Sowas wil ich zukünfig nicht mehr sehen.

    0

  • Ich war am Samstag im Stadion und habe spätestens ab der 10 min gedacht das wir ein Heimspiel haben. Mein Nebenmann war ein 96 Fan und der sprach schon vor Anpfiff davon das es wohl Frontzeks
    Abschiedsspiel wird, egal wie es ausgeht. Also mal ehrlich, nie war es einfacher uns zu schlagen, da liefen elf Weiße rum die kaum noch Sprit im Tank hatten und ihr habt nicht mal annähernd den Versuch gestartet das auszunutzen.


    Ich würde gerne wieder nach Hannover zum Buli Duell fahren aber dieses mal stimme ich zum ersten mal deiner pessimistischen Meinung zu, so wie es jetzt aussieht wird es düster ... leider.

    0

  • Ja leck mich - in welcher Welt lebt der denn:D:D


    Hannover - Michael Frontzeck erklärt seinen Rücktritt als Trainer von Hannover 96. Er habe beim Tabellenvorletzten "nicht mehr dieses Vertrauen gespürt". Man habe aber "Großes erreicht".


    http://www.sport1.de/fussball/…r-von-hannover-96-zurueck


    Ich hab Freunde in Hannover und wünsche das es nicht in die 2 Liage geht.
    Da gibt es echt bessere Kandidaten die es mal erwischen sollte!

  • Ich tippe mal, dass es Jos Luhukay wird.
    Der hat bei Hertha und Augsburg in den ersten Monaten exzellente Arbeit geliefert, bevor es dann jeweils steil bergab ging. Anscheinend verbraucht er sich nach einer gewissen Zeit, aber für 1,5 Spielzeiten scheint er mir der richtige Trainer zu sein.
    Absteigen muss man mit dem Kader von 96 nicht.


    einroter : Frohe Weihnachten und als Geschenk wünsche ich Dir, dass Dein Verein in der Bundesliga bleibt.

    0

  • Das Schaf wird Trainer bei 96. :D


    Na so abstiegserfahren erscheint er mir nicht und ob das Gegenteil der Frontzeck-Philosophie (alle Mann hinten) das Richtige ist für den Abstiegskampf: alle Mann nach vorne ?


    Ist natürlich trotzdem ein Fortschritt zu Frontzeck, weil es schlechter nicht mehr geht. Trotzdem sind Zweifel erlaubt, dass das Schaf 96 rettet.

    0

  • Naja, mit einem Maurer als Trainer wirst du auch absteigen. Dafür fehlt vorne der eine Spieler, der den Unterschied macht. Daher bleibt H96 nichts anderes übrig, als im Kollektiv anzugreifen.
    Mit den Frankfurtern hatte Schaaf letzte Saison nichts mit dem Abstieg zu tun, hat gar auf die EL-Plätze geschielt.
    Verstärkt man sich nun gezielt mit einigen Spielern sehe ich gute Chancen, schnell unten rauszukommen. Nur der Spielplan ist für H96 zu Beginn übel...