Hannover 96 - Stern des Nordens

  • Sehe ich auch so. Allerdings könnte der e.V. seine Probleme leichter in Zusammenarbeit mit den Fußballern lösen.


    Und für die Fußballer bedeutet das, dass Opa alles zu Geld machen wird, was möglich ist. Und für die wenigen Guten kommen dann schlechtere nach. So wie seit den EL-Zeiten.
    Er gibt dann wieder Darlehen, die er sich gut verzinsen läßt.
    Es wird dauern bis er ganz weg ist oder keine Bedeutung mehr hat.

    0

  • Ich mach mal den Hasan Ismaik:


    Ihr braucht mehr Geld, ihr bekommt jetzt ein Darlehen über 5 Millionen von mir.


    Jetzt darf die von den Pro-EV-Leuten eingesetzte Geschäftsführung entscheiden, ob sie das Geld annehmen will oder nicht. Egal was sie macht, es ist immer falsch.


    Ihr müsst euch als erstes von der Fremfinanzierung lösen und die scheiss Darlehen loswerden. Dann kann Kind eigentlich überhaupt nix mehr machen. Das wird aber seeeeehr sehr schwierig...

    0

  • Wobei man bei den heutigen Preisen auf dem Transfermarkt ja sagen kann, dass mit ein oder zwei Spielerverkäufen, ja so ziemlich alles abbezahlt werden könnte. Man müsste dann eben nur einen Füllkrug durch einen Nachwuchsspieler ersetzen und nicht durch einen teuren Einkauf.


    klingt naiv, aber unterm Strich ist es doch so.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Nope, man sollte immer bedenken dass Verein und Lizenzspielerabteilung zwei paar Schuhe sind.


    Die gesamte Fussballsache inkl. Merchandising usw. gehört da dem Kind und seinen Kumpels. D.h. wenn 96 einen Spieler für 300 Millionen verkauft geht das auf das Konto der Kind-Firma. Der Verein sieht davon nicht einen Pfennig.


    Deshalb meinte ich ja dass das einzig Positive an der ganzen Geschichte eigentlich die Tatsache ist, dass der Verein nicht mit ins Unglück gerissen wird falls die Fussballer komplett abstürzen.

    0

  • Alles genauso. wie Du das beschreibst. Aber wie Du vielleicht schon gemerkt hast, setze ich darauf, dass es in Hannover wesentlich potentere Sponsoren (nicht Investoren) gibt als den Alten und seine Komplizen.
    Das ist auch von den ProVerein-Leuten so kommuniziert worden.
    Mit Kind an der Spitze hätte niemand mehr investiert, der seinen Namen nicht ruinieren will. Und in der Sales & Service Gesellschaft gehen sie ja auch schon gerichtlich gegeneinander vor.

    0

  • Ideal wäre natürlich, wenn Kind seine 51% stückweise an regionale, oder von mir aus auch gerne internationale Firmen verkaufen würde, die dann quasi H96 als Marketingprojekt sehen und sich nicht in sportliche Belange einmischen.


    Dann hat man da keinen ahnungslosen Quertreiber mehr der nur Mist macht und kann in Ruhe arbeiten.


    Wie schätzt du denn die anderen Investoren ein? Rossmann, und der Immobilienheini... die scheinen das ja eher als passives Investment zu sehen, oder?

    0

  • Mit Bundesligafußball, egal ob 1. oder 2. Liga, hatte das nichts mehr zu tun. Vor allem in der 1. Halbzeit. S04 war die schlechteste Mannschaft, die ich seit langem bei uns gesehen habe und trotzdem haben die gewonnen. Das sagt alles.
    Es bleibt dabei: Mal verliert 96, mal gewinnen die anderen.
    Taktisch gesehen war das planloses bolzen.

    0

  • Verwende bitte nicht das Wort "Planungen" wenn es um 96 geht.


    Denn das würde ja bedeuten, dass sich irgendjemand mit Ahnung hinsetzt und sich Gedanken macht. Wir haben aber da nur den Opa.

    0

  • Horst Heldt ist ja auch damit beschäftigt sich Gedanken über Transfers anderer Vereine zu machen ("Pfui Teufel!").
    Da sind Planungen für die Zukunft überbewertet.


    Bin mal gespannt, ob man mit Doll in die neue Saison geht, oder in allen Bereichen den Reset-Knopf drückt.

  • Wenn Hannover und Nürnberg absteigen, wird es spannend zu sehen, wer wirklich im Aufstiegskampf teilnehmen darf. Dieses Jahr sind Köln und Hamburch die klaren Favoriten, das sehe ich bei 96 und dem FCN anders. Vielleicht schafft es Union ja tatsächlich mal oder St. Pauli. Oder ne Überraschung wie Bochum. Ein Selbstläufer wird es für die Absteiger aufjedenfall nicht!

  • Trotzdem war das Spiel gegen Schalke ein ziemlich gutes. Lattentreffer und Glanzparaden vom Schalke-Keeper führen dann dazu, dass man so ein Spiel am Ende verliert... schade, wäre echt spannend geworden da unten im Keller.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Ihr habt ja mit dem letzten Torwart von S04 gute Erfahrungen gemacht. Den Nübel solltet ihr im Auge behalten. Bis auf ein oder 2 Querschläger mit dem Fuß eine souveräne Darbietung. Gute Ausstrahlung.
    Leider!


    exbasser : Die 2. Halbzeit war o.K. Für 96er Verhältnisse sogar gut. Die 1. war aber schlimm.

    0

  • 96 hätte die beiden letzten Spiele normal nicht verlieren dürfen. Gegen S04 die bessere Mannschaft und diesmal gleich zu Anfang ein klarer Handelfer nicht gegeben. Dazu noch dickste Torchancen versiebt.


    Und der Opa durfte in der Sportschau wieder konfusen Blödsinn von sich gegen.

    0

  • Euer Opa hat heute nach dem Spiel auf Sky - ich glaube es war ein Verplapperer - gesagt dass er schon für die zweite Liga plant.


    Passt dann perfekt als Alibi für den Doll, der scheinbar eh der Meinung ist dass das Trainerdasein in Hannover eher ein Schicksalsschlag mit Schmerzensgeld als ein Job ist.


    Da braucht sich dann echt niemand mehr zu wundern wenn 96 mit Pauken und Trompeten runterrasselt.

    0

  • Glaubst Du wirklich, dass sich irgendjemand noch darüber wundert, dass 96 mit klarem Rückstand absteigt?


    Mit Bestbesetzung hätte man eine Chance gehabt. Aber dann brechen Hübers, Füllkrug, Bebou, Akpobourie (oder so), Prib langfristig weg. Und Walace bekommt zudem Kopfprobleme.


    Der Alte hat vor der Saison die Mittel verweigert, weil sein Antrag von der DFL abgeschmettert wurde. Dann ist das eben so.


    Und einige andere Komponenten kommen auch noch dazu. Wird mir jetzt aber zu lang.

    0

  • Das Erstaunliche ist ja, dass man selbst mit dieser Truppe in dieser Liga nicht zwangsläufig absteigen muss.
    Ich glaube, dass Hannover mit Füllkrug und Bebou eine reelle Chance gehabt hätte drinzubleiben.
    Gegen Schalke war man vor allem in der 2.HZ besser und ist eigentlich nur an einem glänzend haltenden Nübel gescheitert.
    Und gestern hätte der Haraguchi wohl noch 5mal alleine aufs Tor laufen können und kriegt ihn trotzdem nicht rein. Da fehlt es einfach an Qualität, solche Chancen zu nutzen.
    Hinten ist man ganz schwach besetzt, selbst für Bundesliga-Verhältnisse,
    Einzig der Esser ist ein Guter und mit Abstrichen Anton.


    Doll ist zwar ein Schwätzer, aber es war auch klar, dass er den schwächsten Kader in der Liga von der Qualität her (zusammen mit Nürnberg) übernimmt.

  • Glaubst Du wirklich, dass sich irgendjemand noch darüber wundert, dass 96 mit klarem Rückstand absteigt?

    Das nicht, aber das tröte ich doch als Clubboss nicht in die Kamera. Da macht der Abstiegskampf den Spielern dann erst richtig Spaß.

    0

  • Mich wundert ja, dass Doll sich das überhaupt angetan hat. Der hatte sich im Ausland ja durchaus keine schlechte Reputation erarbeitet. Warum dann ausgerechnet bei Hannover anheuern, wo zu dem Zeitpunkt klar war, dass der Klassenerhalt ein Wunschtraum war.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."