Hertha BSC Berlin

  • Ist aber eigentlich auch egal, die Präzision und unser nahezu perfektes Passspiel haben wir über weite Strecken eines Spiels sowieso verloren. Gut, der Rasen macht es dann wohl noch schlimmer, aber das Prinzip Chaos hilft uns ja im Moment eher als dass es schadet.


    Typisch, dass sie den Rasen drin lassen bis wir da spielen, aber es gab Zeiten, da wäre es ein größerer Nachteil gewesen.

  • Klar war der nachteil mal größer als momentan aber ich finde es daneben das zu solchen Methoden gegriffen wird. Aber ist ja leider nichts neues mehr gab es ja schon die letzten jahre immer wieder. ||

    0

  • Das ist natürlich ein Skandal, ich geh mal die Medien informieren ! ;)

    0

  • Richtig so! Hertha sollte raus aus dem Na*i-Stadion und sich eine richtige Arena bauen, denn nur so bleiben sie wettbewerbsfähig.
    Das Olympiastadion kann ja trotzdem für Länderspiele erhalten werden. Ich finde es total hässlich, weil es nebenbei noch aus den dunkelsten Stunden unserer Geschichte ist.
    Der Denkmalschutz blockiert doch jeden sinnvollen Umbau, wie die Vollüberdachung, nur damit diese Treppe erhalten bleibt wo die uniformierten Verbrecher damals runtermaschiert sind.
    Das ist das gleiche wie bei uns beim geplanten Umbau des Olympiastadions, wurde ja auch blockiert.


    Hertha kann egal sein was mit dem Olympiastadion ist, es gehört ihr nicht und es ist Problem der Stadt Berlin, so wie das Münchner Olympiastadion ja auch nicht unser Problem war, sondern das der Stadt.
    Notfalls muss Hertha eben in Brandenburg an der Stadtgrenze bauen, kommen ja eh die meisten Fans von dort.


    Die Diskussionen dazu sind ja eh verrückt. Hertha ist ein Mieter und warum sollte der drin bleiben, nur weil dann das Stadion am Ende sonst leer steht (kann man sich dann ja beim Denkmalschutz bedanken) oder mal 10.000 zur Leichtathletik kommen.
    Wo kommen wir hin wenn man einem Mieter vorschreiben kann wo er zu wohnen hat? Der Mieter hat das Geld für einen Neubau und da kann es ihm doch egal sein ob der Eigentümer die Wohnung (hier Stadion) hinterher wieder vermietet bekommt, ist doch sein Risiko.

  • Wo kommen wir hin wenn man einem Mieter vorschreiben kann wo er zu wohnen hat? Der Mieter hat das Geld für einen Neubau und da kann es ihm doch egal sein ob der Eigentümer die Wohnung (hier Stadion) hinterher wieder vermietet bekommt, ist doch sein Risiko.


    Ist ein Geben und Nehmen.


    Schreibt Hertha ja niemand vor, wo sie ihre Spiele zu absolvieren haben. Das bedeutet noch lange nicht, dass ein Stadion neben dem Stadion städtebaulich gewollt ist.


    Kann das total verstehen, dass Hertha keine Bock drauf hat, vor 36.000 gegen Ausburg im O-Stadion zu spielen. Aber der Steuerzahler hat natürlich Interessen. Da gilt es einen Ausgleich zu finden.

    Uli. Hass weg!

  • Seit wann wird denn der Steuerzahler gefragt, wenn es um wirtschaftliche Interessen geht? Nach meiner Erfahrung, wird er immer vor vollendeten Tatsachen gestellt.

    Auf Geht's Ihr Roten!!
    http//koan-klopp.de

  • Hertha BSC ist nicht für die Interessen der Steuerzahler verantwortlich und wenn die Stadt Berlin kein Stadion erlaubt, dann baut man eben an der Stadtgrenze irgendwo, da findet sich sicher ein Ort der sich darum reißen wird.


    Der FCB hätte seine Arena auch außerhalb gebaut wenn die Stadt nicht mitgezogen hätte.


    Es ist Aufgabe der Stadt Berlin das Olympiastadion wirtschaftlich zu nutzen und von mir aus könnte man es abreißen, dann wäre der Steuerzahler auch entlastet oder man macht ein zweites Colosseum draus. Ist doch egal, es kann dem Fußballverein Hertha BSC egal sein.
    In London ist den Vereinen auch egal was mit Wembley ist, da hat jeder seine eigene Arena. Da würde es auch nicht so einen Mist geben dass der Mietzekatzenverein im selben Stadion spielen muss.


    So wie Union niemals im Olympiastadion spielen wird (aber die werden ja jetzt wohl leider doch nicht aufsteigen), so braucht das auch Hertha BSC nicht.
    Eine moderne Arena mit ca. 50.000 Plätzen ist immer voll und bringt viele Einnahmen, das alte Siffstadion bringt das nicht. Fußball spielt man eben nicht im Museum.

  • Du schreibst an mir vorbei.


    Hertha kann selbstverständlich nach dem Auslaufen aktueller Verträge jederzeit das O-Stadion verlassen. Die Arena war nicht immer das Zuhause der Alten Dame und muss es auch nicht für ewig bleiben.


    Eine ganz andere Frage ist, ob Berlin dem Verein die Baugenehmigung für ein eigenes Stadion erteilt bzw. ihm entsprechende Flächen dafür neben der aktuellen Städte zur Verfügung stellt.


    Richtig ist weiter, dass Hertha sein Glück auch im Umland versuchen kann, wenn es denn dort Flächen und Baugenehmigung erhält. Ob das so eine kluge Idee ist, wage ich mal zu bezweifeln.


    Kurz: Mit dem Kopf durch die Wand kommt man hier nicht weit.

    Uli. Hass weg!

  • angeblich wollen sie ja im Brandenburg park bauen, kurz vor Berlin. Ob das was bringt....keine Ahnung. Da gibt es keine busse ,s bahn oder ,u bahn. Heißt alle fans müssten mit Auto kommen, was wohl ne Katastrophe wäre.


    Interessant wird auch sein was mit der trainingsanlage und dem Nachwuchszentrum passiert, die befinden sich ja auch auf dem Olympia Gelände. Könnte mir vorstellen das der senat sagt beides oder nichts....heißt neues stadion = neue Trainingsanlage.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Berlin wäre schön bescheuert wenn sie sich einen Werbeträger wie die Hertha entgehen lassen, zumal die Umlandgemeinden sich darum reißen werden.
    Man kann ja auch dort Orte finden die einen S-Bahn-Anschluss haben, da gibt es genug. Daran wird es sicher nicht scheitern.


    Auf Dauer ist jedenfalls die Hertha im Olympiastadion nicht konkurrenzfähig. Mit der Stadt im Rücken hat man eigentlich ja durchaus Potential, aber das geht nur wenn auch die Infrastruktur stimmt.


    In der Formel 1 kann ich auch nicht mit einem Auto von 1930 antreten, weil es doch so erhaltenswert ist und bei einem Neubau keine Verwendung dafür mehr vorhanden wäre.
    Das Olympiastadion ist museumsreif, macht ein Museum draus, fertig. Für die 5 Hanseln die sich Leichtathletikveranstaltungen anschauen reicht auch eines der anderen Laufbahnstadien.


    Natürlich wäre ein Standort in Berlin besser. Es wird ja wohl auch noch andere Standorte geben? Aber wenn Berlin da nicht nachgibt bleibt einem ja nichts anderes übrig?
    Mittelfristig ist das überlebensnotwendig.

  • Berlin wäre schön bescheuert wenn sie sich einen Werbeträger wie die Hertha entgehen lassen

    Ist die Hertha wirklich so ein Werbeträger für die Stadt? Der FCB ist das für München ganz bestimmt, bei der Hertha wage ich das mal zu bezweifeln.

  • In der Formel 1 kann ich auch nicht mit einem Auto von 1930 antreten, weil es doch so erhaltenswert ist und bei einem Neubau keine Verwendung dafür mehr vorhanden wäre.

    Total sinnvoll der Vergleich. Nicht.


    Das größte Problem am Olympiastadion ist doch im Endeffekt die Hertha selbst. Wäre das Interesse am Verein groß genug wäre auch das Stadion voll und keiner würde davon reden umzuziehen.


    Das Olympiastadion ist museumsreif

    2014 fand dort noch das Finale der CL statt und jetzt ist es museumsreif? Ist das die berühmte Vergreisung von der alle sprechen?

  • Berlin braucht die Herha als Werbeträger gewiss nicht. Schon gar nicht um jeden Preis.


    Und dass sich eine Kommune im Spreckgürtel um den Standort für ein solches Stadion reißt, kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen.


    Ein weiterer Punkt ist, dass Hertha auch wieder absteigen könnte. Dann hätte man ein schuldenbehaftetes Stadion für 50.000, das womöglich mit 15.000 Besuchern dann relativ weniger gefüllt ist als aktuell das O-Stadion.


    Hertha war übrigens (oder ist es sogar noch...?) das heimstärkste Team der Liga. Soviel zum Rennwagen von 1936... Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.

    Uli. Hass weg!

  • Ist die Hertha wirklich so ein Werbeträger für die Stadt? Der FCB ist das für München ganz bestimmt, bei der Hertha wage ich das mal zu bezweifeln.

    sind sie nicht wirklich, momentan habe ich hier in Berlin das Gefühl es interessiert mehr leute ob union aufsteigt als was Hertha so macht.

    rot und weiß bis in den Tod