TSG Hoffenheim

  • ... und was wenn sie nächste Saison wieder gegen den Abstieg spielen? Bis jetzt spielt Hoffenheim erstmal eine Ausreißersaison, mehr nicht.

    Dann kann es uns egal sein, weil wir Süle und Rudy von ihnen haben :D

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Ganz schön dämlich nach dem 5:0 den Betrieb so einzustellen.


    Hätten die bis zum Ende durchgezogen, dann können die vor Dortmund stehen.


    So haben sie 4 Tore Rückstand und müssen hoffen, dass Dortmund nächste Woche nicht gewinnt.


    Mit einem 5-8:0 heute hätten sie selbst bei einem Dortmunder Sieg nächste Woche durch genug eigene Tore Platz 3 holen können...

    0

  • Nagelsmann verlängert um zwei Jahre bis 2021 :|

    man hat immer hoffnungen und träume ...


    mit dieser meldung hat sich vieles zerschlagen was ich mir so ganz persönlich und perspektivisch in meinen vier wänd, und im bezug des fc bayern und dem ganzen äusserlichen input die letzten tage, wochen ausgemalt habe ||

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • 2021 ist Nagelsmann ein besserer Trainer, also auch besser für den FC Bayern.


    Was ist überhaupt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Bundesligatrainer seine Vertragslaufzeit erfüllt? 50 Prozent, wenn überhaupt?

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • denke das es da in erster Linie um den monetären Aspekt geht.
    Nagelsmann bekommt damit ne große "Wertschätzung" für seine tolle Arbeit und sinsheim ne möglicherweise dicke ablöse, wenn in absehbarer Zeit ein Wechsel ansteht. Onkel didi ist halt nicht völlig dämlich und weiß genau welch großes und begehrtes Trainer Juwel er da auf der Bank hat.

  • Hoffenheim-Torjäger Sandro Wagner ist überzeugt davon, die TSG „zu einer besseren Mannschaft“ gemacht zu haben. „Bevor ich da war, war dort nicht dieser Erfolg. Das hat sich geändert, seit ich da bin“, sagte er im Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstag) selbstbewusst.


    Der Vertrag des 29-Jährigen in Hoffenheim läuft noch zwei Jahre. Trotzdem mochte er sich auf Nachfrage nicht festlegen, auch kommende Saison für 1899 aufzulaufen. „Weiß ich nicht. Das weiß man im Fußball nie“, antwortete Wagner. Er werde „nie wieder irgendetwas versprechen“, erklärte er: „Warum auch? Ich habe schon zu viel erlebt. Auch, dass ein Verein sagt: Du gehst jetzt weg.“




    also nichts nagelsmann, der wagner hats gemacht :D

    rot und weiß bis in den Tod

  • denke das es da in erster Linie um den monetären Aspekt geht.
    Nagelsmann bekommt damit ne große "Wertschätzung" für seine tolle Arbeit und sinsheim ne möglicherweise dicke ablöse, wenn in absehbarer Zeit ein Wechsel ansteht. Onkel didi ist halt nicht völlig dämlich und weiß genau welch großes und begehrtes Trainer Juwel er da auf der Bank hat.

    Sehe ich auch so, die Vertragsverlängerung deutet für mich in keinem Fall darauf hin, dass er für uns nicht mehr zu bekommen ist.

  • Kontakt geknüpft: Zwei Nagelsmann-Nachfolger im Visier


    Erst kürzlich betonte Dietmar Hopp, die TSG Hoffenheim wolle Julian Nagelsmann nicht vor Sommer 2019 ziehen lassen. Dann besitzt der Erfolgscoach eine Ausstiegsklausel. Ein Abschied schon nach der laufenden Saison würde für potenzielle Interessenten wie Borussia Dortmund oder den FC Bayern teuer werden. Von Ablösen jenseits der Zehn-Millionen-Marke ist die Rede.


    Drängt Nagelsmann auf seinen Abschied und legt ein Verein die geforderte Summe hin, wird sich auch TSG-Mäzen Dietmar Hopp nicht querstellen. Mit einem Abschiedszenario befasst man sich im Kraichgau jedenfalls intensiv. Zwei Nachfolger hat der Bundesligist auf der Liste.


    Nach Informationen der ‚Sport Bild‘ hat Hoffenheim bereits Kontakt zu Markus Anfang (Holstein Kiel) aufgenommen, um dessen Zukunftspläne zu erfahren. Den 43-Jährigen, der mit den Störchen die zweite Liga aufmischt und anführt, hat auch der 1. FC Köln im Visier. Im Sommer wäre Anfang ablösefrei zu haben, sollte Kiel aufsteigen – sein Vertrag ist nur für die zweite Liga gültig.


    Ein weiterer möglicher Nagelsmann-Erbe ist Kenan Kocak vom SV Sandhausen. Der 36-Jährige sträubt sich noch, seinen auslaufenden Vertrag am Hardtwald zu verlängern, fordert unter anderem eine Ausstiegsklausel. Um den nächsten Schritt zu gehen, wenn höhere Aufgaben – wie zum Beispiel Hoffenheim – rufen.


    Quelle

    0

  • Ja, die Sache ist klar. Wir arbeiten auf ihn hin und Nagelsmann arbeitet auf uns hin. Deshalb hat der bisher auch nicht ansatzweise Interesse gezeigt, beim BVB anzufangen. Ich würde ja bevorzugen, man holt Tuchel und holt dann Nagelsmann. Vorteil wäre, dass man zwei richtig gute Trainer nacheinander hätte und dass Nagelsmann sich noch ein paar Jahre die Hörner abstoßen kann. Aber das scheint leider nicht gewünscht zu sein.

  • Nagelsmann-Assistent Schreuder wechselt zu Ajax


    Co-Trainer Alfred Schreuder verlässt die TSG 1899 Hoffenheim mit sofortiger Wirkung und wechselt zu Ajax Amsterdam. Sein Nachfolger soll Anfang kommender Woche präsentiert werden.


    Quelle

    0