TSG Hoffenheim

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">wenn die von euch weiter so agiert wie in den letzten spielen, da kriegt ihr mind, 3 dinger von ibisevic, ba, usw...</span><br>-------------------------------------------------------


    Bedeutsam... wichtiger wäre, dass Hoppenheim fanmäßig 12:0 verliert, sonst sind wie Stimmungsmäßig vermutlich eh für die nächsten 100 Jahre blammiert

    0

  • ich verstehe allgemein nicht, warum die Medien hoffenheim so toll finden


    pro hoffenheim sprechen nur 2 dinge meiner meinung nach.....den attraktiven fußball und die effizienz ihrer Einkaufspolitik


    da ist nen milliardär, der möchte gerne sein Heimatdoft in der 1. Liga sehen....dann steckt der nen paar mios in den kader....und nochn paar mios und noch welche.... letzten winter wurde extra nochmal eingekauft, damit beim aufstieg auch nu ja nix schief läuft..... dann sind die auf ienmal, ganz plötzlich aufgestiegen (es war ja eigentlich erst vorgesehen, dass man in 3 oder 5 jahren aufsteigt......diese behauptung finde ich schon extrem link....wir investieren 20 Mio (oder wie v iel es in der 2. liga war) und steigen aber erst in 3 jahren oder so auf^^).....dann bauen die noch nen neues stadion (wer bezahltdas eig? hopp?) ......


    nun haben wir in der 1. Liga eine mannschaft, deren stadt 5.000 Einwohner hat......ein eigenes stadion haben die auch noch nicht einmal (noch nicht)......stattdessen steigt nun ein Verein aus der 1. Bundesliga ab, der ohne hoffenheim wohl nicht abgestiegen wäre......


    wenn nun, ich übertreibe hier mal absichtlich, jeder milliardär seinen heimatverein in die 1.Liga pushen würde, hätten wir bald 10 "hoffenheims" in der 1. Liga .... mit stadien von 20.000 oder so und Vereine wie hamburg, dortmund, schalke, gladbach und und und müssten in der 2. Liga spielen


    ich frage mich echt, was alle so toll an Hoffenheim finden, ohne die vielen vielen nachteile von so einem dofrverein zu überdenken.........


    aber nicht nur, dass man hoffenheim "toll" findet, nein im doppelpass herrscht jedes mal eine wahnsinnige euphorie bei allem was hoffenheim betrifft......das ist ja schon fanatisch krank (leichte übertreibung)


    warum lobt das TV und die Sportjournalisten etc Hoffenheim so in den Himmel bei allem?


    vllt habt ihr ja eine antwort darauf.......


    Gamma

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">ich verstehe allgemein nicht, warum alle hoffenheim so toll finden


    pro hoffenheim sprechen nur 2 dinge meiner meinung nach.....den attraktiven fußball und die effizienz ihrer Einkaufspolitik
    </span><br>-------------------------------------------------------


    und das reicht doch ! man. was wurde letzte saison über die neuen bayern und unseren neuen offensiv-fussball fabuliert, hier war es so, und auch die medien sind auf dem zug aufgefahren. damals wussten die kenner, dass alles von franck abhängig ist. siehe status quo.


    jetzt kommt hoffenheim, die übrigens schon seit liga 2 so spielen, wie sie jetzt spielen, nur noch befreiter und beschwingter, und zeigt allen clubs, wie es sein kann, wenn man nur professionell arbeitet. deren jungs haben ein spielverständnis, da würde ein ottl, lell, borowski, schweinsteiger und poldi aber mal sowas von untergehen. die sind einfach zu schnell. die sind einfach intelligenter.


    die euphorie gegenüber hoffenheim ist gerechtfertigt, ebenso der tabellenplatz 1. selbst im ausland wird nun mehr über die bundesliga berichtet, nicht wegen klinsmann, sondern wegen hoffenheim. ATV lässt über ihre spiele abstimmen, und dort votieren die Leute für hoffenheim-spiele. warum wohl ?

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">ich verstehe allgemein nicht, warum alle hoffenheim so toll finden


    pro hoffenheim sprechen nur 2 dinge meiner meinung nach.....den attraktiven fußball und die effizienz ihrer Einkaufspolitik
    </span><br>-------------------------------------------------------


    und das reicht doch ! man. was wurde letzte saison über die neuen bayern und unseren neuen offensiv-fussball fabuliert, hier war es so, und auch die medien sind auf dem zug aufgefahren.
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Das DSF ist doch nur auf der Seite von Ho$$enheim, weil es den Fußball genauso kommerzialisiert wie Dietmar Hopp das macht. Hat beides mit Fußball nicht viel zu tun und wie das Sprichwort so schön besagt: "Gleich und Gleich gesellt sich gern". Wenn Hoppenheim am 5.12 3 unberechtigte Elfmeter gegen uns bekommen würde und unsere Fans darauf hin durch Schmähgesänge über gewisse Mäzen von Hoppenheim ihrem ärger luft machen würden. Würde man am 7.12. im ach so tollen Doppelpass nur hören wie unanständig sich die Bayernfans doch benommen haben obwohl alle 3 Elfmeter doch vertretbar waren 8-) . Dann kommt noch herr Theo zwanziger und belegt die ganze SK mit Stadionverboten und Dietmar zeigt den Rest der Gesungen hat an (oder jeder der bei einem Schmähgesang in der Kurve auf den Kamerabildern den Mund ofen hatte :D also nicht gähnen,... ^^ ). Herr Zwanziger steht ja wegen des Jobangebots für seinen Sohn(?! oder wer ist des da bei den Hoppenheim Damen) eh noch in Hopps Schuld und kommt ihm sicher wie schon gegen Dortmund gerne entgegen.

    0

  • ... die Kirche im Dorf zu lassen.


    Isses irgendwie der Frust, daß ein Aufsteiger 3 (in Worten Drei, OMG!!!) Punkte vor uns in der Tabelle steht?


    Ich kann und will gar nicht auf alle Punkte hier eingehen, nur mal beispielhaft Folgende:


    1) Als jahrzehntelanger Fan des FCB interessiere ich mich zumindest nebenbei auch mal für die Finanzen. Wo bitte kommt denn "unser" Geld für Spieler, Verein, und auch AA her, glaubt Ihr, das wird allein aus den "Normaltickets" und Jahreskarten gewonnen?
    Ich sage betont nicht, daß es schlecht ist, weil es eben dazu gehört, aber daß auch wir Geld im Millionenbereich aus Sponsoring bekommen (macht etwas mehr als ein Viertel der Einnahmen aus! Aber klar, unsere Sponsoren machen das natürlich ohne jeglichen Eigennutz, ja, klar!) ist wohl noch keinem hier aufgefallen, was?


    2) Externe Geldgeber sind für attraktiven Fußball heutzutage wichtig. Viele hier vergessen ob der Leistung von UH und eigentlich auch in der jüngeren Vergangenheit kaum Geldsorgen, das eben dieser UH (und nicht er allein) einen sch....-harten Job zu machen hat; gerade jetzt erst Recht in Zeiten wo die Sponsoren oftmals aus eigenen Problemen heraus massenweise sich zurückziehen. Meint ihr, daß einem trotz sportlichen Erfolgen mit Doubles am Fließband die Kohle einfach so zugesteckt wird? (Formel 1 und DTM wären Beispiele, wo es trotz, teils weltweitem Fan-Interesse immer schwieriger für die Teams wird). Aber ich sehe schon, Mäzen sind böse, Sponsoren sind lieb, schöne Schwarz-Weiss-Malerei hier.


    3) Ständig wird über die Millionen-Investitionen von Hopp in den Kader philosophiert, als hätte er da die besten auf dem Markt erhältlichen Leute allen anderen Vereinen weggekauft (moment mal, da war doch was??? War das nicht der Vorwurf, den wir als FCB-Fans jahrelang zu hören bekommen haben? Hmm, muß mich täuschen...).
    Fünf Minuten später sind sich alle einig, daß der "junge, unerfahrene Kader" ohnehin bald platzt; sprich, das denen die Luft ausgeht, und sie nur wegen dem "Hypen" der Medien im Moment vorne stehen.
    Ja, was denn nun, könnte man sich hier mal entscheiden?


    4) Als grundsätzlicher CD-Hasser (soviel zum Thema, daß auch ich meine Vorurteile habe) muß ich trotzdem anerkennen, daß er mit einer Sache Recht hat: Die Kölner sind sowohl tabellentechnisch, als auch spielerisch vor allem mit dabei, ebenfalls als Aufsteiger, was zeigt, daß seit Jahren festgestellt das Niveau in der 2. sich der 1.BL annähert, so daß die Aufsteiger kein "Fischfutter" mehr sind (Gladbach ist ein Ding für sich, aber wir sind hier nicht im Gladbach-Thread).


    5) Darf ich mal dran erinnern (siehe z.B. Poldi und Schweini-Threads) das Millionen-Ausgaben immer noch nicht dafür sorgen müssen, daß die Jungs um 15:30Uhr losrennen? Ist es also alleinig die Kohle von Herrn Hopp, das seine Jungs laufen? Ist ja toll, dann müssen wir unserer Defensive nur kollektiv noch mehr Kohle reinblasen, dann steht die wie eine Mauer und wir maschieren durch. Wußte nicht, daß Fußball so einfach ist.



    Nochmal, ich sehe auch, daß Hoffenheim im Moment in den Medien äußerst extrem beliebt ist, aber das sorgt auch für frischen Wind. Und auch in Sachen Medienpräsenz, ja, zum Teil provozierter Medienpräsenz (die JK Einstellung war definitiv eine, eine, die bewußt auch mit kalkuliert wurde, das kann mir keiner ausreden) brauchen wir uns wohl nicht verstecken.
    Wäre also mal Zeit, das man ein wenig runter kommt.


    Ich freue mich als FCB Fan über den frischen Wind und auch auf den direkten Kräftevergleich und vor allem attraktiven Fußball!

    0

  • dann erkläre mir doch mal wo hoppenheim wäre, wenn sich hoffenheim nur durch sponsoren finanzieren würde. kreisklasse, nech? ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">... die Kirche im Dorf zu lassen.


    Isses irgendwie der Frust, daß ein Aufsteiger 3 (in Worten Drei, OMG!!!) Punkte vor uns in der Tabelle steht?
    </span><br>-------------------------------------------------------


    1. es wäre besser das DORF (ja du sagst es ja Dorf, gut erkannt respeckt an dieser Stelle) in der Kreisklasse zu lassen... oder wo auch immer die hergekommen sind (1990 waren sie dort übrigends noch).


    2. Auch wenn Hoppenheim auf einem Abstiegsplatz stehe würde, würde ich sie genauso hassen wie jetzt. Denn viele verstehen es ja vielleicht nicht meine Abneigung gegen Hoppenheim hat nichts mit Neid, Frust oder dem was bei denen auf dem Rasen passiert zu tun. Sondern das so etwas künstliches einfach nichts in der Fußballwelt verloren hat egal was sie nun für einen Fußball spielen. Und gerade hier sollten wir als Fans des FC Bayern (der ja nun unangefochten die derzeitige nummer eins in Deutschland repräsentiert was den Erfolg über die vergangenen Jahre betrifft, ist) vorrangehen, wie es schon die Dortmunder getan haben und zeigen, dass wir genau wie alle anderen aktiven Fans Deutschlads auch diesen Retortenclub mit allem was wir haben ablehnen. Weil eins sollte klar sein (und genau das Befürchte ich... hier eine etwas(???) übertriebene Darstellung.. hoffentlich bleibt es auch nur eine Übertreibung....), wenn Dietmar mit diesem Projekt nur Erfolg und anerkennung findet (siehe Entwichlung der letzten jahre, aktuelle Tabellensituation, Ruf/Stimmung der Medien) werden sich andere Millidäre nennen Hey (!!) das können wir doch auch.... Was ne Frechheit, dass die SAP in der 1. Bundesliga alleine spielt. Und zack spielt dort in wenigen Jahren der 1. FSV Aldi, Wormatia Lidl, FC Audi, und natürlich Red Bull Leipzig, 1.FC Taurin Rhinos ( die beiden im Spiel gegeneinander wäre dann das Energydrink derby) [/ b]





    IST ES DAS WAS DU WILLST? DANN UNTERSTÜTTZE HOFFENHEIM... viel spaß dann mit dem Fußball der Zukunft

    0

  • Ah ja, schade, daß Du zwar offenbar nicht wahrhaben willst, daß bei uns auch eine Menge Sponsorengelder reinkommen, aber gut.


    Dann verstehe ich aber irgendwie nicht mehr, wozu wir überhaupt noch die Auf- und Absteigerei haben.


    Nach deiner Definition haben in der BL nur Vereine was zu suchen, die sich dort traditionsmäßig seit Jahrzehnten tummeln. Egal, wieviel Kohle die sinnlos verblasen, dafür den Fans Grottenspiele, massenhafte Trainerrauswürfe etc. servieren; Tradition geht vor alles! Werksclubs gab es ja auch noch nie.


    Wir holen selbstverständlich immer das Double, die Cottbusser sorgen für das Auffüllen der unteren Plätze, die Gladbacher sorgen für Trainerfluktuation, die Schalker werden nie Meister (damit kann ich mich sogar absolut anfreunden), alles Naturgesetze. Mann, wird das eine spannende udn Abwechslungsreiche Zeit.


    Und nur weil es offenbar noch nicht deutlich genug wurde, im Profifußball kommt man ohne Kohle nicht mehr weiter! !!


    Wären die Hoffenheimer erträglicher, wenn sie jahrelang erst durch die Kreisligen, dann gaaaanz langsam durch die 3. und 2. Liga und erst nach sagen wir 50 Jahren hier oben angekommen wären?
    Und bitte dabei darauf achten, daß der Ticket- und Merchandising-Verkauf ja auch kontinuierlich ansteigt.
    Ach nein, nach oben in die Erste kommen geht ja dann immer noch nicht, wir haben ja schon 18 Traditionsvereine hier oben, also ist die 1. Liga schon mal grundsätzlich voll.


    Da fällt mir doch gerade ein, warum heißt eigentlich die AA nicht FCB-Arena? Hm, mal nachdenken, hat aber sicherlich in keinster Weise was mit Geld zu tun... 8-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Wären die Hoffenheimer erträglicher, wenn sie jahrelang erst durch die Kreisligen, dann gaaaanz langsam durch die 3. und 2. Liga und erst nach sagen wir 50 Jahren hier oben angekommen wären? </span><br>-------------------------------------------------------
    Wenn sie es aus eigenr Kraft geschafft hätten: definitiv ja! Dann auch gerne schon nach 7 Jahren.


    Ich hab es schon mal geschrieben, wiederhole es aber gerne nochmal für dich:
    Erst kommt die harte Arbeit, daraus resultiert sportlicher Erfolg wodurch Sponsoren, die auch erstmal mit harter Arbeit ("Klinkenputzen") aquiriert sein wollen, überzeugt werden können einzusteigen. Mit dem zusätzlichen Geld, welches natürlich gut eingesetzt werden muss, kann weiterhin erfolgreich gearbeitet werden usw. Bis man irgendwann eventuell in den oberen Ligen ankommt. Dazu gehört natürlich auch immer etwas Glück.
    Bei Hoffenheim sprang auf diesem Weg nur die Kreisliga mit einem kurzen Intermezzo in der Bezirksliga heraus.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Da fällt mir doch gerade ein, warum heißt eigentlich die AA nicht FCB-Arena? Hm, mal nachdenken, hat aber sicherlich in keinster Weise was mit Geld zu tun... 8-)</span><br>-------------------------------------------------------


    schön, dass dir aufgefallen ist wie schlimm es mit dem Fußball und der kommerzialisierung schon gekommen ist. Zudem nennt man dieses Stadion auch "Stadion am Kurt Landauer Weg". Man geht schließlich hin um den FC Bayern anzufeuern und spielen zu sehen, nicht um seine Versicherug zu wechseln.


    Nebenbei vergleichst du ehrlich verdiente (durch Erfolg und Ansehen, welches Sponsoren nunmal dazu veranlasst sich dort einzukaufen, damit ihr Name in diesem Bereich einhergeht. (Genauso wie mit dem Erfolg). Der Verkauf von Namensrechten von Fußballstadien ist wirklich schlimm genug und ja leider nicht nur bei uns Wahrheit geworden mitlerweile.


    ABER es gibt zwischen den Sponsoren des FC Bayern und Herrn Hopp immer noch einen kleinen aber bedeutenden Unterschied. IHNEN GEHÖRT DER FC BAYERN NICHT!. Adidas hält glaube ich 5% anteil am FCB oder so ähnlich. Herrn Hopp gehört der Verein zu 100%. Mit ihr steht und fällt selbiger wieder (in die Kreisklasse B). Als die Zusammenarbeit mit Opel damals aufgelöst wurde ist der FC Bayern nicht gleich insolvent geworden, wenn ich mich richtig erinnere.


    Hoffenheim (mal rein finanziell betrachtet) würde sich ohne das Geld von Herrn Hopp bestimmt nicht halten und (zum xten Mal wäre auch nie dahon gekommen wo sie sind. Geplanter Erfolg sonst nichts).


    1. Anhaltepunkt: Fans: Als ich bei unseren Amas war im letzten Jahr als Hoppenheim noch Regionalliga Süd gespielt hat waren so 500 Fahs da (Unsere eingeschlossen oder waren es schon 600?...)
    Jetzt da sie gerade obenstehen kommen ein paar Erfolgsfans hinzu. Zudem gehen viele Karten an Menschen, die einfach mal ein 1.Ligaspiel sehen wollen. Weil Hoffenheim gerade obensteht (z.Z. viele Tore fallen) und man einen ansehlichen Nachmittag verbringen kann. Beim FC Bayern gibt es leider auch viel zu viele von dsieser Sorte jedoch noch soviele richtige Fans, dass man Gesänge der Gästefans nicfht durchgehend verehmen kann.


    2. Fanartikel (großer Einnahmepunkt) Der Fanshop von Hoffenheim ist wirklich sehr umfassend. Wie ich mal erfahren haben, haben die in der Regionalliga nichtmal trikots ihres Vereins verkauft...
    In dem Sortiment des Fanshops von Hoffenheim (siehe vereinshomepage) findet sich doch ein für heutige Verhältnisse sehr karges Angebot. (also wohl eher geringe Nachfrage und auch geringer Umsatz). Vergleich das Mal mit dem FC Bayern.... (Bei uns kann man ja sogar den Weihnachtsbaum mit FCB-Kugeln schmücken, wenn ich das richtig gesehen habe... Da gibts wohl mitlerweile echt nichts, dass es nicht gibt oder wenn sehr wenig). Soviel zum Thema das der FC Bayern all sein Geld aus Sponsorenerlösen bekommen würde... Was ein Quark


    3. Sponsoren. Sehr viele aktuelle Sponsorennamen sind erst auf Trikots und Werbebanden der 1899 gekommen, als der Verein schon 1. Liga war also nehmen sie vermutlich erst seit dieser Saison überhaupt das erste mal einen nennenswerten Betrag an Geld ein.


    Das mit der klugen Einkaufspolitik und das ausgeklügelte und gute Scountingsysthem hat der Verein natürlich alles selber tragen können... 8-)


    Fazit: Der Verein stirbt ohne Hopp sowie der Fußball langsam aber sicher mit Hopp.
    Der ganze Verein ist reine Geschäftsplanung kein Erfolg, keine Fans (wenn nur künstliche Erfolgsfans, die sich nun sogar "Ultras" nennen... Ich freue mich am 5.12 drauf :D )


    Reine Geschäftsplanung oder


    "Ohne Hopps Koos nichts los" (1990/1991 Kreisklasse B.. sagt alles)


    Wers nicht glaubt:


    http://www.tsg-hoffenheim.de/1historie.php

    0

  • Was war mit denen eigentlich vor 1990/1991? Kann mich mal ein großer hoffenheimfan aufklären bitte? :D . Gabs da keine Fussballabteilung oder waren die da noch schlechter als 1990 schon?

    0

  • Hoffenheim (mal rein finanziell betrachtet) würde sich ohne das Geld von Herrn Hopp bestimmt nicht halten und (zum xten Mal wäre auch nie dahon gekommen wo sie sind. Geplanter Erfolg sonst nichts). </span><br>-------------------------------------------------------


    Das ist ja wohl das Beste! Erfolg kann man planen, ja, klar. Wußte nicht, daß das im Fußball so einfach ist, aber lerne jeden Tag gerne hinzu.


    2. Fanartikel (großer Einnahmepunkt) Der Fanshop von Hoffenheim ist wirklich sehr umfassend. Wie ich mal erfahren haben, haben die in der Regionalliga nichtmal trikots ihres Vereins verkauft...
    In dem Sortiment des Fanshops von Hoffenheim (siehe vereinshomepage) findet sich doch ein für heutige Verhältnisse sehr karges Angebot. (also wohl eher geringe Nachfrage und auch geringer Umsatz). Vergleich das Mal mit dem FC Bayern.... (Bei uns kann man ja sogar den Weihnachtsbaum mit FCB-Kugeln schmücken, wenn ich das richtig gesehen habe... Da gibts wohl mitlerweile echt nichts, dass es nicht gibt oder wenn sehr wenig). Soviel zum Thema das der FC Bayern all sein Geld aus Sponsorenerlösen bekommen würde... Was ein Quark
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Dann lies meinen Post erstmal richtig, wo habe ich denn geschrieben, daß wir unser all unser Geld aus den Sponsorenerlösen bekommen würden? Außerdem ließ den Jahresbericht richtig, die Merchandisingartikel (40Mio€) haben nix mit Sponsoring oder Vermarktung (70Mio€) zu tun; befaß Dich erstmal mit dem Unterschied zwischen Sponsoring, Vermarktung und Merchandising.



    3. Sponsoren. Sehr viele aktuelle Sponsorennamen sind erst auf Trikots und Werbebanden der 1899 gekommen, als der Verein schon 1. Liga war also nehmen sie vermutlich erst seit dieser Saison überhaupt das erste mal einen nennenswerten Betrag an Geld ein.</span><br>-------------------------------------------------------


    Ja, und wo ist da das Problem? Isses nun dein Geld, oder laufen den Bayern ihre Sponsoren zu Hoffenheim rüber?


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Fazit: Der Verein stirbt ohne Hopp sowie der Fußball langsam aber sicher mit Hopp.
    Der ganze Verein ist reine Geschäftsplanung kein Erfolg, keine Fans (wenn nur künstliche Erfolgsfans, die sich nun sogar "Ultras" nennen... Ich freue mich am 5.12 drauf :D )</span><br>-------------------------------------------------------


    Werden wir ja sehen. Hopp hat gesagt, der Verein sollte schnellstmöglich von ihm unabhängig werden, dann werden wir ja erleben, ob die überleben.

    0

  • 1. Übrigens solltest Du wissen, dass auch die SAP ein grosser Sponsor des FC Bayern ist.
    2. Nach Deinen Beiträgen zu diesem Thema möchte ich dich fragen wann Du endlich deinen Hauptschulabschluss machst.
    Oder bist Du vielleicht krank?


    Ein FCB Mitglied seit 1970

    0

  • eindeutig zu viele rote und hassbrillen auf hier...


    und dieser verein wird bald auf eigenen füßen stehen, das garantiert die profimäßige arbeit dort drüben - hopp schafft doch nur die grundlagen, wirklich niemand ( außer die, die hier pro hoffenheim argumentieren) erkennt, dass das hier kein projekt a la manchester chelsea oder sonstewas is


    geld schießt keine tore...

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">eindeutig zu viele rote und hassbrillen auf hier...


    und dieser verein wird bald auf eigenen füßen stehen, das garantiert die profimäßige arbeit dort drüben - hopp schafft doch nur die grundlagen, wirklich niemand ( außer die, die hier pro hoffenheim argumentieren) erkennt, dass das hier kein projekt a la manchester chelsea oder sonstewas is


    geld schießt keine tore...</span><br>-------------------------------------------------------


    Hopp hat viele, viele Millionen in den Verein investiert, da kann man wohl kaum davon sprechen, dass Geld keine Tore schießt...

    0

  • hast du schonmal geld tore schiessen sehen??
    ich nicht - erst einmal muss es recht und rentabel angelegt werden und genau das is bei denen der fall - das is nich einfach nur glueck und zufall dass die da spieler kaufen und die schlagen ein, das liegt auch nicht an der einzelleistung allein, klar ist ein obasi super, da muss alles stimmen - und das tut es in hoffenheim. es sind doch nicht nur die spieler, es ist der ganze verein der funktionieren muss! und ueberlegt auch mal wie wenig geld dort vergleichsweise ausgegeben wurde und für welche spieler. dort wird nichts fertig gekauft, man will dass sich alles entwickelt und genau das ist der unterschied zu anderen vereinen in beispielsweise england
    des weiteren sind die wenigsten kontra argumentationen hier gut begründet, man liest immer nur das gleiche und das ist persoenlicher hass gegen ein modell das sich in vielen dingen von dem modell unterscheidet das EIGENTLICH verhasst sein muss und ist.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">hast du schonmal geld tore schiessen sehen??
    ich nicht - erst einmal muss es recht und rentabel angelegt werden und genau das is bei denen der fall - das is nich einfach nur glueck und zufall dass die da spieler kaufen und die schlagen ein, das liegt auch nicht an der einzelleistung allein, klar ist ein obasi super, da muss alles stimmen - und das tut es in hoffenheim. es sind doch nicht nur die spieler, es ist der ganze verein der funktionieren muss! und ueberlegt auch mal wie wenig geld dort vergleichsweise ausgegeben wurde und für welche spieler. dort wird nichts fertig gekauft, man will dass sich alles entwickelt und genau das ist der unterschied zu anderen vereinen in beispielsweise england
    des weiteren sind die wenigsten kontra argumentationen hier gut begründet, man liest immer nur das gleiche und das ist persoenlicher hass gegen ein modell das sich in vielen dingen von dem modell unterscheidet das EIGENTLICH verhasst sein muss und ist.</span><br>-------------------------------------------------------


    Ich sehe durchaus die positiven Seiten von Hoffenheim und ich habe auch Respekt davor, wie effektiv dort das Geld eingesetzt wird.


    Was mich an Hoffenheim stört,ist, wo das Geld herkommt. Es kann niemand bestreiten, dass Hoffenheim ohne das Geld von Hopp heute nicht dort sein würde, wo sie sind.


    Es heißt immer: Diejenigen, die gegen Hoffenheim argumentieren, haben Hass und sind neidisch auf Hoffenheim. Aber: Sehen denn diejenigen, die für Hoffenheim argumentieren, auch die negativen Seiten dieses "Projekts"?


    Ein Verein wie Hoffenheim setzt den Wettbewerb außer Kraft, weil die Chancengleichheit hier nicht mehr gegeben ist. Hoffenheim musste sich sein Geld nicht erwirtschaften, sondern sie bekamen es von Hopp - ohne dafür seriös wirtschaften zu müssen, ohne dafür Sponsoren überzeugen zu müssen. Vereine wie Greuther Fürth, Mainz oder Freiburg müssen jedes Jahr neu versuchen, mit ihren - im Vergleich zu Hoffenheim geringen - finanziellen Mitteln aufzusteigen oder nicht abzusteigen - und dann gibt Hopp einfach mal fast 20 Millionen Euro für neue Spieler aus und steigt mit Hoffenheim auf.


    Wo ist das fair?

    0

  • sicher sehe ich auch dass ihr angst davor habt das würde trend werden - und auch dass es euch stört dass sie das geld geschenkt bekommen - aber ich persönlich sehe das als kleine schummel-aufbauhilfe zum beginn, später muss und wird der verein auf eigenen beinen stehen - diese 20 millionen wurden auch zu diesem zeitpunkt nur rausgehauen weil man die spieler beobachtet hat und sie vielleicht ein jahr später nicht mehr bekommen hätte - ehrlich gesagt, wie hoch ist die chance dass du einen eduardo oder obasi dir angeln kannst? die wollten sie sich einfach nicht wegschnappen lassen, und ich glaube ihnen aufgrund dessen auch dass es ursprünglich einmal geplant war, etwas länger in liga 2 zu verweilen, also bevor diese investitionen getätigt wurden. aber seit diesem jahr werden sie nur punktuell stück für stück verstärken und das sind ja auch wie gesagt alles talente, und 3-5 millionen sind fuer jemanden von dem man sich erhofft er bringt weiter nicht viel heutzutage. das ist eben das was ich an DIESEM EINEN modell so schätze, dass man nicht umsonst geld zum fenster rauswirft und auch wirklich seriös handelt. auch denke ich, dass man sich einen ruf schaffen muss und der ist ohne einsatz nicht möglich, das ist wie bei einer geschäftsidee: du musst erst einmal investieren und geld riskieren um später eventuell erfolg zu haben, die bank ist in diesem fall hopp. ob das geld später zurueckfliesst weiss ich nicht(glaube ich auch nicht, weil hopp es nicht noetig hat), aber es wollte wohl erreicht werden, mit erfolg sponsoren anzulocken, auf die sich hoffenheim danach zuverlässig stützen kann. unbestritten ist eben dass sie heute immer noch in den tiefen von sonstewo spielen würden wäre hopp nicht. aber ehrlich gesagt mir ist diese variante lieber als das geld in irgendwelche villen oder weiss ich irrsinnige dinge zu stecken die den luxus schaffen - hopp ist ja sehr bodenständig und nicht so ein schni schna schnösel der ein leben in saus und braus führt. auch würde er, da bin ich mir sicher, keine zu großen investitionen eingehen, weil er sehen würde dass das unvernünftig wäre und von seinem modell abweichen würde. so jetz hab ich weit ausgeschweift und jetz kommt wieder dies und das, ist ja auch in ordnung, warum nciht die eigene meinung äußern. aber dadurch dass dieses projekt eben gute und schlechte seiten hat(wie alles andere im leben auch, nur hier gehts an deutschlands liebstes) entstehen eben zwei kontroverse meinungen die im prinzip beide richtig sind und dadurch dreht man sich im kreis...

    0