Kuriositäten

  • Und sowas durfte die WM ausrichten... Ich schätze, in Katar glaubt man im Moment auch noch, dass man Fußball mit kleinen weißen Bällen und Golfschlägern vom Rücken von Kamelen aus spielt...


    Was haben die richtigen Fußballnationen nur verbrochen...

    0

  • WM '22 in Katar:
    Irres Kühlkonzept!


    Mit große Kühlanlagen sollen alle unüberdachten (!) Stadien gekühlt werden. Ziel ist es, von Temperaturen wie 40°C auf 18°C herunterzukommen. Katar baut, und baut, und baut.



    Riesige Klimaanlagen
    Lars Haue-Pedersen ... erklärt ... ausführlich, was zum Thema Stadienklimatisierung aktuell auf dem Programm steht: „Wir schaffen es, den Stadion-Innenraum von 37 Grad, wie sie beispielsweise im September herrschen, auf 18 bis 22 Grad Celsius herunterzukühlen. Dafür werden am Rand der Kunststoffbahn vor den Werbebanden große Klimageräte aufgestellt, die mit Solar-Energie betrieben werden."



    Konzept scheint aufzugehen
    Erste Testergebnisse liegen bereits vor - das Konzept scheint aufzugehen: "Messungen haben ergeben, dass die kühle Luft bis zum Anstoßpunkt in der Platzmitte dringt. Da heiße Luft leichter ist als kalte, geht die warme Wüstenluft nach oben weg – und unten haben die Sportler angenehme Temperaturen. Beim Fußball werden die Klimageräte vor dem Spiel und während der Halbzeit eingeschaltet - das reicht!“ Es sollen auch unter jedem sechsten Sitz der 50.000-Mann-Stadien kleine Versionen der Klimaanlagen installiert werden.



    Testobjekte: Olympische Spiele und Leichtathletik-WM?
    Um ihre Anlagen vergleichbaren Belastungen einer WM auszusetzen, haben sie die Scheichs für die Olympischen Spiele 2020 und die Leichtathletik-WM 2017 beworben.




    http://www.newspoint.cc/artike…s_Kuehlkonzept_82704.html

    0

  • Die Idee ist ja nicht neu. Mir wäre das immernoch lieber als ne WM im Winter.


    Aber was ist mit den Fans außerhalb des Stadions?




    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Um ihre Anlagen vergleichbaren Belastungen einer WM auszusetzen, haben sie die Scheichs für die Olympischen Spiele 2020 und die Leichtathletik-WM 2017 beworben. </span><br>-------------------------------------------------------


    Die Olympischen Spiele sollen also als Test herhalten? Da freut sich das IOC...

    Man fasst es nicht!

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ich kann es immer noch nicht fassen...vor allem, weil England zu Wahl stand...</span><br>-------------------------------------------------------


    Das ist in der Tat das Schlimmste - in England wäre es bestimmt ne geile WM geworden! Wobei die soweit ich das in Erinnerung habe nicht Konkurrent von Katar für 2022 waren, sondern von Russland für 2018.


    Und mit den ganzen technischen Spielereien die da im Raum stehen: Schön und gut, aber das hätte doch alles nicht sein müssen!?!


    WM an ein Land, wo die WM unter erträglichen Temperaturen zu normaler Zeit stattfinden kann und gut ist.


    Warum Katar? Da spielt hinterher kein Mensch mehr Fußball, der es nicht vorher auch schon tut -> Werbeeffekt für Fußball gleich null. Und ist ja toll, dass man die Stadien hinterher abbaut und kleinere Versionen davon in afrikanischen Ländern baut. Aber dann doch lieber gleich in einem Land, dass durch moderne Stadien nen richtigen Schub kriegen kann und nicht in X Ländern nen Haufen kleiner Stadien bauen die höchstens mal zu 5 Länderspielen im Jahr genutzt werden...

    0

  • Die werden schon eine lückenlose "Kühlkette" zu realisieren wissen. Mit selbst klimatisierten Sonnenschirmlandschaften, künstlichen Seen und lautlos motorisierten, fliegenden "Wolken".



    Und was das IOC anbelangt, ich vermute eher, die Herren werden wochenlang Schwierigkeiten haben, dies penetrante, seelige Grinsen zu unterdrücken. Nach dem Angebot.

    0

  • Tja, eventuell blenden die solche Bilder mit schwarzen Balken aus :D
    Jedenfalls was die Fernsehbilder im dortigen TV betrifft ;-)

    0

  • City- und United-Fans entsorgen gemeinsam Tevez-Trikots


    Altkleidersammlung in Manchester: Vor dem Derby zwischen United und City an diesem Sonntag (14.30 Uhr) sind Fans beider Lager dazu aufgefordert, alte Trikots von Carlos Tevez in einem extra bereitgestellten Müllwagen zu entsorgen. Hintergrund der irren Aktion: ein PR-Gag eines Wettanbieters - und die vereinte Wut auf den argentinischen Torjäger.


    Einig sind sich United- und City-Anhänger selten, ihre Tevez-Abneigung jedoch teilen sie brüderlich. Wahlweise (vom roten Lager) als Verräter oder (von den Citizens) als Arbeitsverweigerer betitelt, darf Tevez wohl kaum tränenreiche Verabschiedungen erwarten, sollte er im Januar, wie momentan erwartet, die Insel verlassen.


    Nachdem er in der Champions League bei den Bayern (0:2) jüngst einen Joker-Einsatz verweigerte, ist der hochbezahlte Stürmer, der einst von United zu City wechselte, von Trainer Roberto Mancini weiter suspendiert und wird auch beim Derby keine Rolle spielen.


    Außer natürlich vor den Toren des Old Trafford: Dort soll ab 11 Uhr ein Müllwagen bereitgestellt werden - darauf zu lesen die klare Aufforderung: "Trash Your Tevez Shirt!" ("Schmeiß' dein Tevez-Trikot weg!") Das Fahrzeug wurde zu diesem Anlass zur Hälfte blau und rot angestrichen. Die Aktion hat sich ein englischer Wettanbieter ausgedacht.


    Die gesammelten Trikots kommen lokalen Wohltätigkeitsorganisationen zugute oder werden in Tevez' Heimat Argentinien geschickt.


    http://www.kicker.de/news/fuss…einsam-tevez-trikots.html


    Sehr geile Aktion.
    Hat dieser Kerl nicht anders verdient.