Hamburger Spaß Verein

  • Hamburg ist und bleibt eine Lachnummer.


    Und eines ist doch klar: Entscheidend war, dass Fink die (ohne Grund) aussortierten Spieler wieder hat mittrainieren lassen. Wie Kreuzer darauf in der Öffentlichkeit reagiert hat...seinen Trainer bloß stellte...unfassbar!


    Aber wieder einmal zeigt sich, dass der Trainer halt das schwächste Glied ist. Wieder einmal werfen die Hamburger den Einzigen raus, der noch Ahnung hat. Und das, wo man den Trainer im Mai noch als idealen Mann gepriesen hat. Ha...ha...hasv...was für eine Lachnummer!


    Nächstes WE gibts gegen Bremen dann den Lachgipfel: Peinlich vs. Hochpeinlich! :D

    0

  • Wenn du dir anschaust, was Fink abgezogen hat, kannst du wohl kaum behaupten, dass Kreuzer überreagiert hat. Wenn ich das Orakel richtig verstehe, war es immerhin Fink, der Rudnevs nicht verkaufen wollte, ihn aber auch nicht einsetzte, obwohl der HSV entweder das Geld oder einen treffsicheren Stürmer gut gebrauchen konnte. Von einen Flügen ganz zu schweigen.


    Vorallem aber würde mich interessieren, warum du in Fink jemanden siehst, der Ahnung hat? Durch was hat er die denn nachgewiesen? Die letzten beiden Jahre waren jedenfalls ein sportliches Auf und Ab.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Danke für die Info..


    Ich hab das mal überflogen. Sorry, aber wenn DAS die Gründe sein sollen...
    Dass eine absolute Minderheit der Fans mit ihm im Dauerstreit liegt ?
    Eine Minderheit, die es zB nicht mal schafft, auch nur ansatzweise zu erklären, warum sie das Porträt eines geisteskranken Massenmörders auf einer Fahne in der Kurve haben muß und warum das Verbot dieses kranken Transparents "die Fankultur " beeinträchtigt ???? Da war ICH jetzt sprachlos...


    Dieser Text enthält -sorry- aus meiner Sicht nichts als das übliche, berühmt-berüchtigte Ultra-Geheule: WIR sind die wahren Fans, aber keiner versteht uns...


    in Hamburg kann mna ja wunderbar beobachten, wohin die Beteiligung von -vielleicht überdurchschnittlich aktiven, aber - vom Profifußball völlig ahnungslosen Fans in Entscheidungsgremien führt...eigentlich ein MUsterbeispiel dafür, wie es gerade NICHT sein kann, wenn ein Verein erfolgreich agieren können soll..


    Als objektiver Betrachter des GESAMT-Vereins H 96 kann ich dem nur wünschen, dass er solange wie möglich von Kind oder ähnlich kompetenten Leuten geführt wird.
    Es ist ja auch kein Wunder, dass -wie es in dem Artikel selbst heißt- niemand von den anderen Fans nachvollziehen kann, wieso Kind weg müßte...
    Dass der Mann nicht immer einfach ist, würde ich auch vermuten. Und man muß ganz sicher auch nicht alle seiner Ansichten (zB zum 50 plus 1 ) teilen.
    Aber wenn man sich anschaut, wo Hannover vor 10 Jahren stand und wie der Club heute da steht, kann man nur sagen: Respekt vor allen -Kind wird es ja nicht alleine sein- dafür Verantwortlichen in der Vereinsführung.


    Ist aber natürlich am Ende nicht mein Problem....ich war nur mal neugierig, also danke nochmals für die Info.

    0

  • Fink hat doch fast jede Woche ein unterschiedliches System spielen lassen. Wie soll sich da eine Mannschaft finden? Sie haben schon wieder die meisten Gegentore nach fünf Spieltagen.


    Wenn ich nun den Namen Babbel höre, dann scheint man nicht wirklich eine brauchbare Alternative zu haben. Der konnte doch zuletzt auch nicht überzeugen.


    Ein Traditionsverein zerlegt sich selbst. Vielleicht sollten sie wirklich mal absteigen, damit es zu einem klaren Schnitt kommt.

    0

  • Oh mann, was für eine bittere Phase für den FcB.
    Es gab wenige Trainer in der Liga bei denen man sich sicherer sein konnte, dass sie keinen Plan gegen uns haben als Fink und den Problembären.
    Und jetzt sind beide weg? Schade :-)
    Naja, immerhin ist ja Babbel im Gespräch, das macht doch Hoffnung ;-)

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • 100 % Zustimmung. Habe auch kurz nach Haarmann recherchiert. Das ist ja schon fast unglaublich so einen auf einer Fahne zu zeigen. Da muss man sich ja fragen wer als nächstes gezeigt wirkt..>:-|


    H96 ist letztendlich durch Kind stabil und spielt seit vielen Jahren eine gute Rolle in der Bundesliga (haben uns auch einige Zeit gequält). Hier eine Ablösung zu folgen ist ja total daneben.

    Alles wird gut:saint:

  • Sorry aber Heiko Vogel ist doch wohl ein ganz anderes Format als Fink. Zumal Vogel ja Co-Trainer unter Fink war.


    Deine bescheidenen Anmerkungen kannste Dir echt sparen.

    *Member of "Die Gruppe" since 2013*

  • Vielleicht sollten die Moderatoren diese Diskussion in den 96-Fred verschieben.


    Die Fahne ist doch nur ein Witz dummer Jungens. Die hätte man nach 5 Jahren ohne großes Aufsehen entfernen können. Kinds Rede über den Scheißverein fand vor dem "Fanclub" Rote Reihe statt. Das sind Hannöversche "Bonzen" und die Rote Reihe ist die Straße in der Haar mann gewohnt hat. Schon seltsam.
    Das sich die Rote Kurve aufgelöst hat, ist schlimm. Ich sehe das so, dass sie u.a. nachhaltig dafür verantwortlich war, dass das braune Gedankengut aus unserem Niedersachsenstadion raus ist. Die kommen jetzt wieder, darauf könnte ich wetten.
    Als Außenstehender vermutet man natürlich, dass sich da 2 beleidigte Leberwürste gegenüberstehen.


    Noch schlimmer ist aber die 50+1 Geschichte. Da muß man aufpassen. Wenn Kind mit seinen Plänen durchkommt, wird es den Verein Hannover 96 vielleicht schon in diesem Jahr nicht mehr geben. Nur noch den Namen.
    Zu den regionalen Investoren: Dirk Roßmann z.B. ist nicht als Privatperson eingestiegen, sondern mit seiner Gesellschaft. Dahinter steht Hutchison Whampoa.
    Ich weiß um die Verdienste Kinds für 96. Aber ich weiß nicht, was aus uns geworden ist, wenn er mit uns fertig ist. Das macht mir Angst.

    0

  • Ich lach mich tot. Der HSV stinkt am Kopf, ein 76 jahre alte Hein Bollow vonne Werft will nun auch den Kreuzer weg haben. Dazu kommt jetzt der Intellektuelle Loddar ins Gespräch.


    Der Matthäus kann die Mannschaft 5 Minuten fangen und dann geht der denen schon auf den Zeiger.