Hamburger Spaß Verein

  • Ich als Außenstehender habe nach Titz´ Antritt den Eindruck gehabt, er hat mit seinem Stil den schon angeschlagenen Boxer noch mal durch ein paar zusätzliche Runden geschleppt. Der Fußball war ansehnlich, es gab wieder Hoffnung.


    Dass nun erneut das Präsidium die Reißleine zieht verwundert mich eigentlich nicht. An und für sich müsste sich ja ergänzend in einem Park oder an der Alster noch ein Täschchen mit vertraulichen Unterlagen finden lassen oder so... ;)


    Bin gespannt, was der Wolf da so reißt, bevor er selbst wieder ratlos wird... 8|

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Arp scheint auch ziemlich angepisst zu sein

    Mal schauen, ob er unter Wolf mehr spielt. Falls es auch da nichts wird, kann man ihn wahrscheinlich endgültig als deutschen Ödegaard bezeichnen. Gut, dass wir den nicht geholt haben

    Man fasst es nicht!

  • Mal schauen, ob er unter Wolf mehr spielt. Falls es auch da nichts wird, kann man ihn wahrscheinlich endgültig als deutschen Ödegaard bezeichnen. Gut, dass wir den nicht geholt haben

    Genau. Karriere abgehakt mit 18 Jahren.


    Bei Ödegaard darf man auch nicht vergessen, dass er demnächst erst 20 wird. Da ist noch nichts verloren, wenngleich es natürlich Spieler wie Sancho oder Mbappe gibt, die schon früher durchstarten. Mit 22-23 kann man ein finales Urteil fällen, aber bis dahin kann auch noch sehr viel passieren.

    0

  • Wolf, Wolf... ist das nicht der, der beim VfB rausgeflogen ist weil sein Konzeptfussball nicht schnell genug reife Früchte hervorgebracht hat?


    Na da ist er ja gerade richtig beim HSV, der sofort wieder aufsteigen und punkten muss. Und das auch noch ohne Sommervorbereitung. Würde mich wundern wenn er das Saisonende erlebt.


    Manchmal fragt man sich schon, wie solche Verträge zustandekommen. Das ist m.E. sowohl für den HSV als auch für Wolf nicht wirklich sinnvoll.

    0

  • Warum sollten die Kieler Walter vor die Tür setzen, der macht doch einen guten Job.

    Das sehe ich auch so, aber ich habe so das Gefühl, dass das eben viele "Experten" anders sehen. Die Erwartungshaltung ist aber auch viel zu hoch nach der letzten Saison, ein bisschen daran denken wo man her kommt, würde dem einen oder anderen gut tun. Außerdem hat er ein System das eben ein wenig dauert, bis es dann Früchte trägt. Ich glaube nach wie vor, dass Walter viel erreichen kann.


    Im Vergleich zu letzter Saison sieht das aber alles eben noch nicht so rund aus, man hat deutlich weniger Punkte und gewinnt man keines der nächsten 2-3 Spiele, könnte man sich im Abstiegskampf wiederfinden. Und im schnellen Fußballgeschäft kann es dann halt leider passieren, dass man zu schnell eine Entscheidung trifft. Was TW aber bisher aus einem zum großteil neuen Kader gemacht hat, ist schon gut!

  • Wieder einmal bestätigt sich, dass es kein guter Plan ist, nach dem Abstieg mit einen Trainer weiterzumachen. Funktioniert nur bei ganz gefestigten Vereinen wie Freiburg.

    MINGA, sonst NIX!

  • Wolf, Wolf... ist das nicht der, der beim VfB rausgeflogen ist weil sein Konzeptfussball nicht schnell genug reife Früchte hervorgebracht hat?


    Na da ist er ja gerade richtig beim HSV, der sofort wieder aufsteigen und punkten muss. Und das auch noch ohne Sommervorbereitung. Würde mich wundern wenn er das Saisonende erlebt.


    Manchmal fragt man sich schon, wie solche Verträge zustandekommen. Das ist m.E. sowohl für den HSV als auch für Wolf nicht wirklich sinnvoll.

    Vor seiner Entlassung ist er aber aufgestiegen. Das reicht den Hamburgern erstmal.

    FC Bayern München

  • Ich check's wirklich nicht.


    Der Titz war doch ok. Nicht gerade ein Guardiola-Trainertyp, aber gepunktet haben sie mit dem, und er kennt die Mannschaft. So eine Harakiri-Aktion jetzt wieder ist halt typisch HSV.


    Ich hoffe die bekommen jetzt richtig aufs Maul und bleiben noch ein Jahr in Liga 2.

    0

  • Ich halte das für einen guten Schritt. MJ hat sich auch in verschiedenen Auftritten im TV als einer erwiesen, der einen Plan hat...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.