Eintracht Frankfurt

  • @comast


    Der Präsi kommt darauf, weil sie 10 Mio Miete im Jahr zahlen müssen. Mainz im vergleich für einen begrenzten Zeitraum, nach dem das Stadion dem Verein gehört, nur 5.


    Bei Helmes bin ich jetzt mal gespannt. Finanziell wäre es für Wolfsburg nicht die beste Option, ihn nach Frankfurt ziehen zu lassen. Anderseits ist Magath ja auch Trainer und muss sich so langsam auchmal auf seine Mannschaft konzentrieren.

    Man fasst es nicht!

  • sport1.de


    Helmes-Wechsel droht zu scheitern


    Ein möglicher Wechsel von Patrick Helmes zu Zweitligist Eintracht Frankfurt droht zu scheitern.


    Nach intensiven Verhandlungen bestätigte Eintracht-Boss Heribert Bruchhagen gegenüber SPORT1: "Ich konnte mit Felix Magath keine Einigung erzielen."


    Der 27 jährige Angreifer vom VfL Wolfsburg wird auch von anderen Bundesligisten und ausländischen Klubs umworben.


    Wolfsburgs Manager Felix Magath will Helmes verkaufen, die Eintracht bevorzugt aber ein Leihgeschäft.

    0

  • Man kann sich langsam mit dem Gedanken befassen, daß die Bayern bald wieder im Waldstadion aufkreuzen.
    Endlich wieder dasTraditions-Südderby!


    Bisher gab es 96 Spiele gegeneinander: Davon 47 Bayernsiege, 21 Unentschieden und 28 Eintrachtsiege.


    Endlich Gelegenheit, die Bilanz aufzubessern... :-)

    4

  • Schön die SGE ist zurück im Oberhaus...



    Party am Tivoli kostet 75.000 EuroFrankfurter "Aufstiegsparty" wird teuer
    Einige der 5000 Fans von Eintracht Frankfurt haben im Jubel über die Rückkehr in die Bundesliga im Aachener Tivoli-Stadion tiefe Spuren und hohen Sachschaden hinterlassen. Wie die Alemannen am Dienstag bestätigten, ist ein Schaden in Höhe von etwa 75.000 Euro entstanden.



    Das Stürmen des Innenraums durch rund 1200 Frankfurter Fans hatte einen Polizeieinsatz ausgelöst. "Wenn Aufstiegsfreude in Sachbeschädigung und Vandalismus ausufert, dann fehlt uns dafür jegliches Verständnis", sagte Aachens Geschäftsführer Frithjof Kraemer. Die Eintracht-Anhänger beschädigten 200 Quadratmeter Rasen, rissen Sitzschalen und ein Fluchttor aus den Verankerungen und demolierten ein Tor. Sicherheitskräfte konnten die Fangruppen beider Vereine trennen, so dass weitere Ausschreitungen verhindert wurden. Die Frankfurter Verantwortlichen sicherten der Alemannia finanzielle Hilfe bei der Schadensbehebung zu.


    Doch ob es damit für die Hessen erledigt ist, darf bezweifelt werden. Es wurden zudem fünf Strafanzeigen gestellt, knapp 40 Personen, darunter auch einige Ordner, wurden leicht verletzt.


    "Für uns geht es jetzt darum, das Stadion bis zum Heimspiel am kommenden Sonntag wieder in einen ordnungsgemäßen Zustand zu bringen", sagte Kraemer.

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Wenn 2001 die Ork Fans zum Feiern auf den Rasen stürmen, ist es "Leidenschaft". Bei Frankfurt ist es mal wieder Vandalismus. Schön, dass mit zweierlei Maß gemessen wird...



    In jedem Fall freue ich mich über die Rückkehr der Eintracht!

    Man fasst es nicht!

  • Ich glaube es kommt auf den Tatbestand des Vandalismus an. Wenn ich das richtig verstehe war der Platzsturm ja als Aufstiegsfeier offiziell geplant worden, wie bei St Pauli vor zwei Jahren in Fürth...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • In jedem Fall freue ich mich über die Rückkehr der Eintracht!
    _______________________


    Ich mich irgendwie auch.
    Das ist hier ne gesunde Rivalität und man kann sich dort das ein oder andere "neutrale" Spiel ansehen...
    Lustig das zeitgleich Klabautern absteigt...:8:P

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Rivalität zwischen dem FC Bayern und der SGE? Dann haben wir ja bald eine Rivalität mit jedem Traditionsverein der Bundesliga...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • ???


    Die Schäden, die sie in einem FREMDEN Stadion angerichtet haben, sind ja oben beschrieben worden. Das sind Vollholzköpfe, für die der Verein die Zeche zahlen darf...


    wenn man im übrigen die Angst in Bruchhagens Gesicht gesehen hat, als er "seine " Fans auf das Spielfeld hat stürmen sehen, konnte man erahnen, wie groß das Vertrauen des Vereins darin ist, dass seine fans sich ziviliiert benehmen können....:-)


    was den Vergleich mit Schalke angeht, hinkt der gewaltig: der Saisonabschluß im Parkstadion 2001 war das letzte Spiel da vor dem Umzug in die neue Arena...da war das Betreten des Rasens eher unschädlich...

    0

  • Welcome back Eintracht Frankfurt! Ich freue mich auch darüber, insbesondere für die zwei Freunde in meinem Freundeskreis, die Eintracht Frankfurt-Anhänger sind ;-)

    0

  • Es sind immer wieder die Eintrachtfans die aus der Reihe fallen. Und der Verein redet immer von Maßnahmen (vor allem Bruchhagen, von dem ich gar nichts mehr halte) und tut aber nichts.


    Habe einige "Eintrachtler" im Bekanntenkreis und weiß daher wie die ticken. Teilweise nämlich völlig daneben!

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Ja, Katsche , ich verstehe, was Du schreibst und sehe es auch ähnlich, Aber ... wenn der FCB bald ein gewisses Spiel gewinnen sollte, hätte ich doch Verständnis, nun ... ich könnte dann zumindest nachvollziehen ... warum Fans den Rasen stürmen. Und zwecks `Altarbau´ stückweise in ihre Gärten schleppen.

    0

  • Puh, die ersten 6 Punkte gegen den Abstieg gesammelt.


    Für diese 6 Punkte haben wir in der Abstiegssaison 2010/2011 schon mal 6 Spieltage gebraucht...:|

    4

  • Respekt an den Aufsteiger, denn das waren nicht nur zwei ganz normale Siege zum Auftakt, sondern auch noch gut herausgespielt.
    So kennt man die Eintracht normalerweise gar nicht.

    0

  • Na, ja. Mit dem "schön Spielen" ist das so eine Sache.
    Es geht immer so gut, wie es der Gegner zulässt.
    Bayer und Hoffe haben die SGE nicht ernst genommen.
    Dann gibt´s schon mal Überraschungen


    Der HSV mit Van der Vaart ist in zwei Wochen ein ganz anderes Spiel... :-O

    4

  • Die Frankfurter werden sicherlich nichts mit dem Abstieg zu tun haben. für einen Einstelligen Tabellnplatz wird es nicht reichen, aber insgesamt sollte das eine recht "langweilige" Saison werden.

    0