Manchester City

  • Wo genau hat er Heiligenstatus? Selbst seine größten Befürworter hier im Forum haben immer auch die Schwächen klar benannt und akzeptiert. Ändert nichts daran das es feinste Fußballkunst war in seinen drei Jahren hier und es menschlich in dieser Zeit nicht viel zu kritisieren gab außer dem Streit mit Mull, aber der ist halt auch ne ganz eigene Geschichte.

    Fachlich als Trainer ein ganz Großer. Bezweifle ich nicht. Menschlich aber weit weg von einem Niveau Heynckes oder Hitzfeld.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Fachlich als Trainer ein ganz Großer. Bezweifle ich nicht. Menschlich aber weit weg von einem Niveau Heynckes oder Hitzfeld.

    Man sollte immer vorsichtig sein bei Promis das Menschliche zu stark zu bewerten weil man die Leute hinter der öffentlichen Fassade halt nie wirklich kennenlernt. Die Spieler kamen scheinbar gut bis sehr gut mit ihm klar, auch aus dem Verein wurde nach seinem Abschied nicht nachgetreten wie zB damals bei Magath oder LvG. Das er natürlich ein völlig anderer Charakter (aber halt auch eine andere Generation) als Heynckes und Hitzfeld ist steht natürlich außer Frage, wobei Heynckes im Alter von Pep auch einen gänzlich anderen Ruf hatte als der finale Triple-Jupp.


    Du lastest ihm ja vor allem an das er zu City gegangen ist und nun deren Verhalten verteidigt. Das sei dir unbenommen, schön finde ich das auch nicht, aber ganz ehrlich, wenn zB Monsanto mir nur ein Viertel von Peps Gehalt zahlen würde, dann laufe ich den Rest meines Berufslebens mit einem Monsanto-Shirt rum, auch privat, und singe jeden Morgen und jeden Abend das fröhliche Monsanto-Lied. So läuft es nunmal und auch Pep ist nur ein Spieler in diesem Scheiss-Spiel, auch er bestimmt nicht die Regeln.

  • So läuft es nunmal und auch Pep ist nur ein Spieler in diesem Scheiss-Spiel, auch er bestimmt nicht die Regeln.

    Er hätte durchaus aber andere Optionen gehabt als diesen Sch... verein. Er wußte genau wie dieser finanziert wird und hat dies bewußt akzeptiert. Gleichzeitig setzt er sich für Katalonien ein, kämpft gegen Ungerechtigkeit etc. Sorry, aber das passt alles nicht zusammen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Er hätte durchaus aber andere Optionen gehabt als diesen Sch... verein. Er wußte genau wie dieser finanziert wird und hat dies bewußt akzeptiert. Gleichzeitig setzt er sich für Katalonien ein, kämpft gegen Ungerechtigkeit etc. Sorry, aber das passt alles nicht zusammen.

    Warum nicht?

    Das eine ist sein nationales Interesse, das andere ist sein Job.

    Für seinen Job ist Manchester ein Paradies. Praktisch unbegrenzt Geld um einen Transferflop nach dem nächsten zu versenken, einen SpoDi, der voll hinter ihm steht und Bosse, die von Fußball weniger Ahnung als vom Eisfischen haben und denen man was vom Pferd erzählen kann.

    Dazu noch ein fürstlicher Vertrag und eine Sprache, vergleichsweise einfach ist.

    Natürlich macht er das. Und kümmert sich dennoch um Katalonien.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Warum nicht?

    Das eine ist sein nationales Interesse, das andere ist sein Job.

    Für seinen Job ist Manchester ein Paradies. Praktisch unbegrenzt Geld um einen Transferflop nach dem nächsten zu versenken, einen SpoDi, der voll hinter ihm steht und Bosse, die von Fußball weniger Ahnung als vom Eisfischen haben und denen man was vom Pferd erzählen kann.

    Dazu noch ein fürstlicher Vertrag und eine Sprache, vergleichsweise einfach ist.

    Natürlich macht er das. Und kümmert sich dennoch um Katalonien.

    Er kritisiert u.a., dass Katalonien aus Madrid gesteuert wird und die eigenen Rechte eingeschränkt werden. Das sein Arbeitgeber im Nahen Osten regiert wie im Mittelalter und dort Rechte massiv einschränkt ist aber egal. Hauptsache die Kohle stimmt und er kann sich nach Belieben den Kader zusammenkaufen, damit er nach 100 Jahren auch mal wieder den CL Titel gewinnt. Doppelmoral nenne ich so etwas. Aber ich höre jetzt auf, für mich ist der Mann durch. Wenn ihr ihn weiter bis auf's Blut verteidigen wollt ist das eure Sache.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Er hätte durchaus aber andere Optionen gehabt als diesen Sch... verein. Er wußte genau wie dieser finanziert wird und hat dies bewußt akzeptiert. Gleichzeitig setzt er sich für Katalonien ein, kämpft gegen Ungerechtigkeit etc. Sorry, aber das passt alles nicht zusammen.

    Langsam drehte aber wirklich bissel dolle am Rad.

    #KovacOUT

  • Warum nicht?

    Das eine ist sein nationales Interesse, das andere ist sein Job.

    Für seinen Job ist Manchester ein Paradies. Praktisch unbegrenzt Geld um einen Transferflop nach dem nächsten zu versenken, einen SpoDi, der voll hinter ihm steht und Bosse, die von Fußball weniger Ahnung als vom Eisfischen haben und denen man was vom Pferd erzählen kann.

    Dazu noch ein fürstlicher Vertrag und eine Sprache, vergleichsweise einfach ist.

    Natürlich macht er das. Und kümmert sich dennoch um Katalonien.

    Transferflop nach dem nächsten?

    Welche denn?

    Und Dir ist schon klar das der teuerste Transfer ca 70 Mio war?

  • Trabszonspor durfte sich im Gegenteil zu Schitty nicht 2 von 3 entscheidenden Richtern selbst aussuchen, wovon einer schon auf dem Lohnzettel des Scheichs stand! 😬