Manchester City

  • Wie kommst du drauf, dass das FF ManCity irgendwie behindert? Es wird diesen Verein, genauso wenig wie Chelsea und Madird, behindern.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">keine Ahnung, wie es bei denen zugeht, ich weiß nur, dass sie sich mit ihrem neuen Stadion wohl auch etwas übernommen haben - und erstmal wohl keine großen Summen auf dem Transfermarkt ausgeben können... </span><br>-------------------------------------------------------


    doch können sie, ist aber nicht wengers stil...die haben genug kohle...

    0

  • Ich find den Transfer von Yaya Toure den besten von City dieses Jahr, so eine ordnende Hand ist fürn angehendes Spitzenteam eminent wichtig. Überdies dürfte er sich schnell integrieren und wohlfühlen, da sein Bruder Kolo schon länger dort spielt.

    0

  • Normalerweise bin ich eher ein Fussball-Idealist, aber sollte City mit seinen Scheich-Milliarden Utd in Manchester den Rang abluafen, könnte das hier im Nordwesten Englands richtig lustig werden :D

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Mich würde ja mal interessieren, was die Manu City Fans dazu sagen, wenn in der Presse zu lesen ist, das sie angeblich Poldi für an die 30 Mio. Euro holen wollen :D

    0

  • Na die waren doch angeblich schon vor den Scheich-Millionen an ihm interessiert. Er wurde bei der WM 2006 zum besten jungen Spieler gekürt, da wird dann international schon zugesehen.

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Der kranke Haufen will jetzt wohl Drogba und Balotelli.


    Interessante Stürmer, die da in letzten Jahren so alles Eingang und teilweise auch wieder Ausgang hatten, wenn man sich die Liste dann mal so anschaut:


    Adebayor, Tevez, Robinho, Bellami, Santa Cruz, Jo, Bojinov, jetzt vielleicht Drogba und Balotelli...



    würde mich mal interessieren, wie das mit dem "Financial Fairplay" zusammenpasst, da das ja übernächste Saison oder so schon eingeführt wird


    demnach darf ja nur noch ein bestimmter Prozentteil des erwirtschafteten Kapitals für Transfers, Gehälter ausgegeben werden...bin gespannt, wie die das mit den Gehältern hinbekommen


    ps: mexicola nimm das mit dem "kranken Haufen" nicht so ernst, musste einfach so sein, aber Dich meine ich damit natürlich nicht


    ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic"> mexicola nimm das mit dem "kranken Haufen" nicht so ernst, musste einfach so sein, aber Dich meine ich damit natürlich nicht </span><br>-------------------------------------------------------


    Wie bitte? Seit wann bin ich City-Fan?

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Ich interessiere mich halt für Fussballgeschichte und damals, als die Welt noch in Ordnung war, konnte man City zu den absoluten Topteams in England zählen. Das imponiert mir, ebenso wie beispielsweise Don Revies Leeds oder Brian Cloughs Notts Forest.


    Leeds und Forest sind mittlerweile übrigens in den Niederungen der zweiten und dritten Liga verschwunden, während City auch in den Jahren vor den Scheichs konstant Premier League spielte. Anders als Liverpool und Utd haben scheinen City einen Investor gefunden zu haben, der finanziell einigermassen potent ist und den Club nicht als Sanierungswerkzeug oder Politikinstrument missbraucht, sondern als liebenswürdiges Spielzeug, welches das investierte Geld momentan noch wert ist. Dass dieses Geld angenommen und begeistert ausgegeben wird, kann man City bei der dortigen Mentalität nicht vorwerfen.


    Ein Vergleich mit dem Chelsea am Anfang des letzten Jahrzehnts ist vielleicht nicht so abwegig. Aber eines ist klar: was Leeds nach 2001, Liverpool mit Gillett und Utd mit Glazer falsch gemacht haben, haben City - bis jetzt! - mit den Scheichs richtig gemacht. Wo sie mit dem Arrangement in ein paar Jahren stehen, steht auf einem anderen Blatt.

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Ich befürchte mal, dass Chelsea und City, dank grösszügiger Geldspritzen, in den kommenden Jahren den Ton in der EPL angeben werden.


    Wenn man hört, dass Sir Alex eigentlich keine Transfers plant, weil er mit dem Kader angeblich "zufrieden" ist, kann man zwischen den Zeilen herauslesen "Mein Transferbudget diese Saison ist praktisch 0". United hat letzte Saison mit Teves und Ronaldo zu viel Qualität verloren und nicht ersetzt, da wundert einen so eine Aussage schon. Liverpool ist schon länger auf dem absteigenden Ast, ich bin mal gespannt wer diese Saison noch das sinkende Schiff verlässt.


    Wenn der Scheich und der Russe abspringen, steht der BuLi nichts mehr im Weg den Kampf um die Krone der europäischen Topliga gegen Spanien aufzunehmen.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ich befürchte mal, dass Chelsea und City, dank grösszügiger Geldspritzen, in den kommenden Jahren den Ton in der EPL angeben werden.


    [ ... ]


    Wenn der Scheich und der Russe abspringen, steht der BuLi nichts mehr im Weg den Kampf um die Krone der europäischen Topliga gegen Spanien aufzunehmen.</span><br>-------------------------------------------------------


    Das setzt voraus, dass die anderen Teams von derartigen Investoren fern bleiben. Sollten Glazer und Gillett irgendwann endgültig Geschichte sein, kann ich mir das bei Clubs wie Utd oder Liverpool nur schwer vorstellen, dazu besteht dort einfach eine viel zu grosse Zugkraft.

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">"liebenswürdiges Spielzeug"</span><br>-------------------------------------------------------


    das dürfte es ziemlich genau treffen...wenn wir das erste Wort streichen :D


    ansonsten stimmt natürlich alles - das mit Leeds United und Nottinham Forest finde ich auch schade, aber auch bei uns gibts Teams, die einst erfolgreich waren und längst in den Niederungen des unterklassigen Fussballs oder sogar Amateur-Fussballs verschwunden sind ;-)

    0

  • Zugkraft haben die Namen sicherlich noch. Die entscheidene Frage heutzutage bei Fussballern ist allerdings wie hoch der Gehaltsscheck ist und da könnten Liverpool und United Probleme bekommen. Die Besitzer beider Klubs wollen inzwischen Rendite sehen und kein Kapital mehr nachschiessen, im Gegensatz zum Russen und Scheich. Viel hängt mMn bei United auch von Sir Alex ab, wenn er geht verliert auch United einiges von seiner Zugkraft.


    Persönlich glaube ich kaum, dass auch Liverpool oder United mal fix einen Scheich aus dem Hut zaubern.


    Im Endeffekt ist dies alles Spekulation, schau mer mal...

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">das mit Leeds United und Nottinham Forest finde ich auch schade, aber auch bei uns gibts Teams, die einst erfolgreich waren und längst in den Niederungen des unterklassigen Fussballs oder sogar Amateur-Fussballs verschwunden sind </span><br>-------------------------------------------------------


    Notts Forest zum einen hat den Fehler gemacht, Ende der Achtziger und Anfang der Neunziger zu lange an Brian Clough festgehalten zu haben und haben demenstprechend den Anschluss an den sich weiter entwickelnden englischen Fussball verpasst und es nachher nicht mehr geschafft, diesen zu erlangen.


    Leeds ist ein komplett anderer Fall und absolut mit Liverpool, Utd und in einer gewissen Weise auch City zu vergleichen.
    Auch in Leeds wollte man, ähnlich wie bei City, möglichst kurzfristig wieder an alte Zeiten anknüpfen und ist, wie Utd und Liverpool, mit ihrem damaligen Investor ein ziemliches Risiko gegangen, welches ihnen trotz relativem Erfolges (CL-Halbfinale 2001) schlussendlich um die Ohren geflogen ist und schon fand man sich ein paar Jahre später in der dritten Liga wieder.


    Ich denke, dass ein vergleichbarer, aber wohl viel milderer, Absturz in Liverpool und Trafford auch passieren kann, in Eastlands ist es zu diesem Zeitpunkt aber noch entschieden unrealistischer, da City mit ihrem Investor schlicht den besseren Deal erwischt haben.


    Ob und inwiefern sich das auf das Sportliche auswirkt, wird wohl eines der interessantesten Aspekte der nächsten PremierLeague-Saison.

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Yep, danke für die Erläuterungen.


    Ich denke, dass letztendlich Liverpool für die nächsten Jahre endgültig aus der CL verschwinden wird (obwohl ich ihnen einen Deal wie den mit Joe Cole jetzt z.B. nicht zugetraut hätte), auch Arsenal dürfte Schwierigkeiten bekommen.


    Die Teams, die in diese Lücken dann stoßen, dürften ManCity und Tottenham sein...


    Hat Arsenal nicht auch irgendeinen Privatsponsor? Mir war mal so, als hätte ich was gehört...

    0

  • Der Start in die neue Saison rückt näher und das Transfer-Karussell scheint noch einmal richtig in Schwung zu kommen. Laut der englischen Tageszeitung „The Sun“ soll Manchester City seine Bemühungen um den Schweden Zlatan Ibrahimovic forciert und dem 28-Jährigen ein Traumgehalt von 29 Mio. Euro pro Jahr geboten haben. Damit würde der Stürmer, der momentan noch beim FC Barcelona unter Vertrag steht, in dem kommenden vier Spielzeiten 116 Millionen Euro verdienen.


    Doch auch andere Spieler sind heiß begehrt und drängen auf einen Wechsel. So steht der Kapitän der argentinischen Nationalmannschaft, Javier Mascherano, kurz vor dem Abschied aus Liverpool – der FC Barcelona und Inter Mailand wollen den Mittelfeldspieler.


    Außerdem gibt es neuen Wirbel um Diego. Laut italienischen Medienberichten soll eine Schalker Delegation schon in Turin gewesen sein. Finanzstarke Konkurrenz für den VfL Wolfsburg, schließlich spielt Schalke in der Champions-League. Bisher galten die Wölfe als Favorit für eine Verpflichtung des Brasilianers. Doch Schalke soll eine Million Euro mehr bieten als der VfL.


    Und auch ein Altmeister ist plötzlich wieder im Gespräch. Der 38-jährige Rivaldo „spürt noch den Fußball in seinen Füßen“ und wurde kürzlich auf Mallorca gesichtet. Steht da etwa die Rückkehr des Idols in die Primera División bevor?


    http://sportbild.bild.de/SPORT…o-diego-lukaku-oezil.html


    Sowas macht das Fussball kaputt. Einfach nur noch krank. :x :x :x