Manchester City

  • Wenn Du schreibst er hatte die Finger im Spiel, implizierst Du doch, das er eine Mitschuld trägt und Bescheid wusste.

    Worüber denn alles? Wenn er gewisse Spieler haben wollte und bekommen hat, heißt das ja nicht, dass er über die Zahlen komplett im Bilde war.

  • Selbst wenn Pep an den Transfers beteiligt war, heißt es ja immer noch nicht, das er wusste ob das Geld illegal war oder nicht.


    Der wird das ok vom CFO bekommmen haben und ab geht die wilde Fahrt.

    Word. Ich stelle mir gerade vor wie Pep, nachdem er viereinhalb Tage über der Taktik für das nächste Spiel gebrütet hat, mal eben schnell noch SAP anwirft und in die Zahlungsströme von Manchester City eintaucht um zu eruieren welche Spielertransfers im Zusammenspiel mit FFP und dem Scheich-Engagement noch möglich sind :thumbsup:


    Was ist das denn da für ein Puff das die sich weder eine Buchhaltung noch ein Controlling leisten können?

  • Gut, aber was willst du jetzt damit sagen? Er ist ja weder Jurist noch Betriebswirt. Das kann man ihm nicht vorwerfen, da sind andere Personen in der Pflicht.


    Was ich Pep vorwerfe ich allerdings, dass der seine fußballerische Seele an diesen D.recksverein verkauft hat. Seine Ideale und auch den Fußball verraten hat. Insofern ist er in mein Respekt vor ihm (menschlich) deutlich gesunken. Sportlichen nach wie vor ein toller Trainer, aber der Rest .... na ja.

    Jetzt hör doch auf mit dem Gejammer-das werfe ich weder Pep noch irgendwem anders vor.

    Wir haben nun mal den „modernen“ Fußball und machen da auch mit. Muß einem nicht gefallen-ist aber heute leider so.

    Bei dem einen regiert der Scheich, bei dem anderen ein Oligarch und bei anderen amerikanische Milliardäre.

    Die nehmen sich alle nichts.

    Dann muss ich auch sämtliche Spieler verurteilen, die für City, PSG , ManU usw. spielen.

    Wir geben ja dann auch demnächst 100 Millionen für eine Scheichhure wie Sane aus, der sich nach deiner Definition für so einen Drecksverein prostituiert hat.

    Ich mag die Vereine auch nicht, aber das System ist so wie es ist und wir spielen da mit oder können uns auch zurückziehen.

    #KovacOUT

  • Egal wer Schuld hat, aber Pep hatte seine Finger im Spiel!


    Klingt für mich ein bisschen wie „Madrid oder Mailand, Hauptsache Italien!“.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Spieler sind jung, unerfahren und von ihren Beratern getrieben. Von Pep hätte ich mehr erwartet. Ich möchte euch das Bild vom sauberen Pep auch nicht zerstören. Ein Engel ist er halt nicht.


    Das System Fußball droht irgendwann zu kollabieren. Viele Fans haben da ein feines Gespür für. Ich bin selber Wirtschaftswissenschaftler und weiß schon ganz gut wie Märkte funktionieren. Trotzdem kann man das kritisieren, zumal das Geld aus Quellen kommt, die ich nicht gerade als seriös betrachte. Das wir Katar auf dem Ärmel trage lehne ich genauso ab. Sollte irgendwann einer von diesen Kameraden maßgebliche Anteil bei uns übernehmen bin ich raus. Das ist für mich klar.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Von Pep hätte ich mehr erwartet. Ich möchte euch das Bild vom sauberen Pep auch nicht zerstören. Ein Engel ist er halt nicht.

    Ich nicht. Pep will sportlichen Erfolg, und mir reicht das bei einem Trainer. Das ist seine Aufgabe. Um die Politik kann sich der Vereinspräsident (oder Eigentümer, je nachdem) kümmern, der muss sich schließlich auch vor den Fans / Mitgliedern dafür rechtfertigen. Aber einem Trainer würde ich nicht vorwerfen, dass er die bestmögliche Mannschaft haben will und es ihm dabei egal ist, wo das Geld herkommt.

    0

  • Ich nicht. Pep will sportlichen Erfolg, und mir reicht das bei einem Trainer. Das ist seine Aufgabe. Um die Politik kann sich der Vereinspräsident (oder Eigentümer, je nachdem) kümmern, der muss sich schließlich auch vor den Fans / Mitgliedern dafür rechtfertigen. Aber einem Trainer würde ich nicht vorwerfen, dass er die bestmögliche Mannschaft haben will und es ihm dabei egal ist, wo das Geld herkommt.

    Ich schon!

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Spieler sind jung, unerfahren und von ihren Beratern getrieben. Von Pep hätte ich mehr erwartet. Ich möchte euch das Bild vom sauberen Pep auch nicht zerstören. Ein Engel ist er halt nicht.


    Das System Fußball droht irgendwann zu kollabieren. Viele Fans haben da ein feines Gespür für. Ich bin selber Wirtschaftswissenschaftler und weiß schon ganz gut wie Märkte funktionieren. Trotzdem kann man das kritisieren, zumal das Geld aus Quellen kommt, die ich nicht gerade als seriös betrachte. Das wir Katar auf dem Ärmel trage lehne ich genauso ab. Sollte irgendwann einer von diesen Kameraden maßgebliche Anteil bei uns übernehmen bin ich raus. Das ist für mich klar.

    Es behauptet niemand Pep oder jemand anderes in diesem Geschäft ist ein Engel.

    Der Herr Klopp wollte ja auch „raus“ sein und den Wahnsinn nicht mitmachen.

    Der Profifußball ist ein reines Geschäft und nimmt bzw. hat schon sehr ungesunde Maße angenommen.

    Wird die Schraube überdreht ( Ticketspreise, Fernseh-Abo‘s, Wettbewerbsverzerrung) bin ich dann auch irgendwann mal raus.

    Hoffe die Oberen merken vielleicht doch noch irgendwann was man dem Fan noch zumuten kann oder nicht.

    Bezweifle das aber.

    Ich bin da absolut nicht weit weg von deiner Meinung.

    #KovacOUT

  • Mir egal wer Schuld ist, von mir aus kann Pep gerne unschuldig sein, habe nur gesagt, dass er da zum Ende hin seine Finger bereits im Spiel hatte.


    Was das Juristische betrifft: Ok, da brauchen wir jetzt keine weitere Diskussion über den feinen Herrn Guardiola führen.


    Aber es ist ja geradezu aberwitzig, PG und das System "City" auf Sport-moralischer Eben fein säuberlich trennen zu wollen.


    Guardiola hat sich ja WEGEN der Arbeitsweise der dortigen Eigentümer und wegen der durch das Umgehen des FP bestehenden Möglichkeiten für diesen Club entschieden.


    Wenn der Ausschluss aus der CL bestand hat, wird das auch einen großen Schatten auf dem Trainer-Manager hinterlassen.


    Bei Bayern möchte ich ihn nicht mehr sehen. Das ist vorbei.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Die Entwicklung ist nicht "gesund". ABER - wir sind hier ja immer noch auf der "Insel der Seligen". Wenn man sich Ticketpreise oder Abo-Preise in anderen Ligen ansieht, die da schon lange selbstverständlich sind, da geht es uns doch hier vergleichsweise gut.

    Die teuerste Dauerkarte in der Liga kostet knapp 900 € (sinnigerweise bei den Orks) Die teuerste Dauerkarte in Europa gibt es bei PSG mit über 3.000 €.

    Die Top-Mannschaften der PL liegen alle um die 2.000 € und drüber. Italien dito.

    Über Fernsehabos braucht man gar nicht reden.

    Da ist bei uns noch "viel Luft nach oben".

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Es behauptet niemand Pep oder jemand anderes in diesem Geschäft ist ein Engel.

    Der Herr Klopp wollte ja auch „raus“ sein und den Wahnsinn nicht mitmachen.

    Komisch das Klopp das nie vorgeworfen wird. Mir ist nicht bekannt das Pep mal irgendwas in die richtung gesagt hat, aber ihm wirft man vor er hätte sich und den Fußbal verraten. Bei Klopp klatscht man applaus. Das verstehe wer will.

  • Komisch das Klopp das nie vorgeworfen wird. Mir ist nicht bekannt das Pep mal irgendwas in die richtung gesagt hat, aber ihm wirft man vor er hätte sich und den Fußbal verraten. Bei Klopp klatscht man applaus. Das verstehe wer will.

    Der ist ja auch nicht zum neureichen Scheichclub gegangen, sondern zum "armen Arbeiterclub", der seine Spieler gefühlt auch heute noch in den Liverpooler Kneipen rekrutiert.


    Klopp ist schon nicht doof, der weiss genau was seinem Image nachhaltig schaden würde und was morgen wieder vergessen ist, und verhält sich auch genau so. Deshalb würde der m.E. auch nie zu Clubs wie dem FC Bayern oder Real Madrid gehen, da fliegt ihm seine Scheinheiligkeit nämlich sofort um die Ohren. Als Opelverkäufer braucht er dann nicht mehr zu arbeiten.

    0

  • Klopp ist schon nicht doof, der weiss genau was seinem Image nachhaltig schaden würde und was morgen wieder vergessen ist, und verhält sich auch genau so.

    Teilweise ja. Teilweise aber auch nicht, weil er immer wieder aussagen tätigt die ihm eigentlich um die Ohren fliegen müssten. Tun sie aber nicht.

  • Der ist ja auch nicht zum neureichen Scheichclub gegangen, sondern zum "armen Arbeiterclub", der seine Spieler gefühlt auch heute noch in den Liverpooler Kneipen rekrutiert.


    Klopp ist schon nicht doof, der weiss genau was seinem Image nachhaltig schaden würde und was morgen wieder vergessen ist, und verhält sich auch genau so. Deshalb würde der m.E. auch nie zu Clubs wie dem FC Bayern oder Real Madrid gehen, da fliegt ihm seine Scheinheiligkeit nämlich sofort um die Ohren. Als Opelverkäufer braucht er dann nicht mehr zu arbeiten.

    Der arme Arbeiterclub, der einem amerikanischen Milliardärskonsortium gehört.

    Aber es ist eben immer die Frage, was man sehen will. Die Beckers, van Dijks, Manes, Keitas hat man eben alle auf irgendeiner Resterampe gefunden. Die haben nix gekostet - Arbeiterclub halt!

    ist doch der gleiche Scheixx wie mit unserem börsennotierten Arbeiterclub.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Ihr habt aber schon gemerkt, dass es einen Unterschied gibt, ob der Verein einem arabischen Staat oder einem Unternehmenskonsortium gehört?


    Das sieht man ja insbesondere in Manchester.

    Da sind die Glazers, die wie eine Heuschrecke United gekauft haben, denen den Kaufpreis als Schulden aufgehäuft haben, so dass United jetzt diesen einschl. Zinsen abbezahlt und natürlich auch noch Rendite abwerfen soll.

    Und City, in die die Scheichs unheimlich viel Geld hineingesteckt haben.


    Es mag sich bei einigen Eigentümern der EPL um Liebhaber handeln, bei denen Gewinnabsicht keine Rolle spielt, das sind aber Ausnahmen.


    Cityfans rechtfertigen die Verflechtungen ihres Eigentümers übrigens mit z.B. der Sponsoreneigenschaft von Adidas und Audi bei uns... - was ja genauso schief hängt, weil es gewinnorientierte Aktienunternehmen sind, die Minderheitsbeteiligungen haben...

    0

  • Hier lebt echt einer einen "Hass" auf einen Fussballtrainer aus. Langsam glaube ich, Pep ist ausserehelich auf Frau Kotelett gestoßen.


    Die Sache mit dem CAS kann wielange dauern?

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.