Wer da? Prähmen?

  • Wie in der übrigen Wirtschaft deckt die Krise auch im Profifussball gnadenlos auf wo man praktisch nur noch von der Hand in den Mund lebt. Der Weg von Werder erinnert sehr an 1859, nur ohne den Scheich halt. Ein Wundertrainer für ein paar Wochen hier, ein nicht für möglich gehaltener Saisonendspurt da, ist man dem übefälligen Abstieg bislang immer wieder entgangen in den letzten Jahren ohne aber wirklich nachhaltig die Kurve zu kriegen.


    Vielleicht ist die Zeit für Erstligafussball am Standort Bremen auch einfach vorbei, dem Stadtstaat gehts ja auch alles andere als rosig und es sind inzwischen einfach deutlich potentere Vereine in die Liga gekommen.

  • Wie in der übrigen Wirtschaft deckt die Krise auch im Profifussball gnadenlos auf wo man praktisch nur noch von der Hand in den Mund lebt. Der Weg von Werder erinnert sehr an 1859, nur ohne den Scheich halt. Ein Wundertrainer für ein paar Wochen hier, ein nicht für möglich gehaltener Saisonendspurt da, ist man dem übefälligen Abstieg bislang immer wieder entgangen in den letzten Jahren ohne aber wirklich nachhaltig die Kurve zu kriegen.


    Vielleicht ist die Zeit für Erstligafussball am Standort Bremen auch einfach vorbei, dem Stadtstaat gehts ja auch alles andere als rosig und es sind inzwischen einfach deutlich potentere Vereine in die Liga gekommen.

    Es ist ja nicht ganz verkehrt, wenn man sparsam wirtschaftet. Wenn man das aber derart übertreibt, dann leidet irgendwann die Konkurrenzfähigkeit.

    Und das ist dann die Katze, die sich in den Schwanz beißt. Gladbach hat das unter Grashoff erlebt und landete irgendwann in der 2. Liga. Werder ist jetzt nicht mehr weit von diesem Punkt entfernt

    Wenn dir die Konkurrenzfähigkeit fehlt, dann bekommst du eben oft nicht die Spieler, die du eigentlich brauchst. Und dann kannst du beispielsweise einen Max Kruse nicht adäquat ersetzen, der hinten und vorne fehlt, und findest dich plötzlich auf einem Abstiegsplatz wieder.

    Und wenn du gute Spieler hast, kannst du sie nicht halten, weil die eben andere/bessere Alternativen haben .

    Und so geht es weiter - die guten bekommst du nicht; die, die du hast, gehen wieder - und Gute als Ersatz, siehe oben.

    Und langsam aber sicher geht es weiter nach unten.

    Da helfen dann auch einzelne Topergebnisse nicht wirklich weiter

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Die beiden einzigen, für die es mir leid tut, wären Florian Kohfeldt und Pizza.

    So wie ich Pizza kenne, würde er dann eh noch ein Jahr dranhängen. So wird er nicht abtreten wollen.

    Und Kohfeldt ist sowieso ein absoluter Topmann, der locker wieder einen Verein findet.

    Werde nie vergessen, wie sportlich fair der sich nach dem verlorenen Halbfinale per Elfer verhalten hat.

    Toller Typ und toller Trainer!

  • In Bremen kommt dieses Jahr viel zusammen. Der Kruse Abgang, Verletzungen ohne Ende, dazu Spieler im Formtief und schon bist du in der Negativspirale. Für mich ein Verein der ganz klar zur ersten Liga gehört, leider aber essenzielle Standortnachteile hat.

    0

  • Pizarro scheint es zu sein.


    Die positive Person seine Tochter.

    Oh man, der nimmt aber auch echt nochmal alles mit, was so geht ... Gute Besserung und möge alles glatt laufen beim Töchterchen!


    Ich würde ihn einfach nochmal gerne spielen sehen.

    :cursing: PACK MAs :cursing:

    The Big Lewandowski

  • Das sind ja unsere Nachbarn. Ich müßte eigentlich der Letzte sein, der nun lästert - Glashaus, Steine usw. Schlimmer als bei 96 kann es nicht zugehen. WerDa war da immer das große Vorbild, wie man es besser machen kann/könnte. Was jetzt kommt, habe ich z.T. aus unserem Forum geklaut, ganz einfach, weil ich es nicht besser weiß.


    Ist Werder Bremen nicht der Verein,

    der so sympathisch ist,

    der so vorbildlich ist,

    der so erfolgreich ist,

    der so bescheiden ist (im Gegensatz zum Hamburger SV),

    der so tolle Jugendarbeit leistet,

    der so ein phantastisches Scouting-System hat,

    der eine Vereinsführung mit echtem Fußballsachverstand hat,

    der so einen menschlichen Umgang untereinander pflegt ?

    der den besten Trainer aller Bundesligen beschäftigt?

    Mit anderen Worten: Ein grandioser Verein, die Ikone des Alles-Richtig-Machens, der strahlende Leuchtturm an der Weser, aus dessen Sicht Hannover 96 wie ein bemitleidenswerter Crétin wirkt.


    Und genau das ließen und lassen die Ehrenmänner aus der Hansestadt Bremen gerne mal durchblicken.

    Und nun ist auch wieder Willi Lemke auf allen Kanälen zu sehen und droht nach der Saison mit üblen Konsequenzen.

    0