Wer da? Prähmen?

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">


    jetzt passts! :D</span><br>-------------------------------------------------------


    gut. :D

    0

  • News Senden15.07.2009, 20:01 Uhr
    http://www.werder.de


    Nach der Pause überzeugend: 5:2 gegen Jablonec


    Werder hat im vierten Testspiel der Vorbereitung den zweiten Sieg eingefahren. Gegen FK Baumit Jablonec aus Tschechien gewann das Team von Cheftrainer Thomas Schaaf im österreichischen Ritzing mit 5:2 (1:1). Die Tore für die Grün-Weißen erzielten Torsten Frings per Elfmeter (18.), Hugo Almeida (51.), Petri Pasanen (59.), Marko Futacs (74.) und Said Husejinovic (88.). Für Jablonec trafen Lafata (24.) und Vukovic (68.).


    Bei den Grün-Weißen feierten zwei Profis ihre Testspiel-Premiere: Torsten Frings führte die Mannschaft nach seiner Sperre erstmals als hauptamtlicher Kapitän aufs Feld, Christian Vander "rotierte" ins Tor. Die ersten besseren Möglichkeiten des Spiels hatten die Tschechen, Lafata (11.) schoss aber vorbei und Haurdic scheiterte nach schönem Solo an Vander (16.). Werder ging dagegen mit dem ersten gefährlichen Vorstoß in Führung: Als Hunt nach einem Bargfrede-Schuss nachsetzen wollte, stoppte ihn Torhüter Spit regelwidrig, Torsten Frings verwandelte den fälligen Strafstoß sicher (18.).


    Sechs Minuten später antwortete Jablonec über seine emsige linke Seite. Vohsalik ließ Pasanen stehen und fand in der Mitte Nationalstürmer Lafata – 1:1 (24.). Viel mehr Höhepunkte bot diese zerfahrene erste Halbzeit nicht, Werder kam im Spiel nach vorn kaum zur Geltung, litt unter eigenen Ungenauigkeiten und dem aufmerksamen tschechischen Defensivverbund um Routinier Pavel Drsek. Fritz, Bargfrede und Almeida näherten sich kurz vor Ende der ersten Halbzeit zwar noch dem Tor, konnten es aber nicht mehr ernsthaft gefährden.


    Das Spiel begann auch nach der Pause verhalten, nahm aber bald Fahrt auf: Mit der schönsten Kombination der bisherigen Vorbereitung bereiteten Torsten Frings und Clemens Fritz über die rechte Seite Hugo Almeidas 1:2 perfekt vor, der Portugiese brauchte nur noch den Fuß hinhalten (51.). Keine zehn Minuten später fiel die Vorentscheidung, als Petri Pasanen eine von Almeida verlängerte Frings-Ecke mit dem Kopf über die Linie drückte (59.). Rund um den anschließenden Wechselmarathon bekam auch Boubacar Sanogo Chancen, sich auszuzeichnen, vergab aber zweimal in guter Position (65. und 67.). Direkt nach seinem zweiten Versuch fiel der überraschende Anschlusstreffer: Vukovic konnte eine Freistoßflanke von der rechten Seite ins lange Eck verlängern (68.).


    Nun ging es Schlag auf Schlag: In Minute 69 begrüßte die Werder-Familie erstmals Marko Marin auf dem Platz. In Minute 74 zogen die in Orange angetretenen Grün-Weißen wieder davon: Futacs schob ein, nachdem Torsten Oehrl seinem Gegenspieler den Ball abgeluchst hatte. Kurz darauf hätte Marin sich schon in die Liste der Torschützen eintragen können, scheiterte aber nach einem Sprint und schönem Haken vorbei an zwei Verteidigern am Torwart (77.). Auf der Gegenseite konnte auch Christian Vander sein Können demonstrieren, als er einen tollen Dropkick von Valenta zur Seite boxte (81.). Den Schlusspunkt setzte Said Husejinovic, der zentral durchbrechen und Jablonec-Keeper Spit tunneln konnte (88.).


    "Das war viel, viel besser als das, was wir bisher gezeigt haben. Wir haben uns wesentlich besser bewegt, es war Struktur im Spiel und wir haben den Abschluss gesucht", lobte Cheftrainer Thomas Schaaf im Anschluss. Torsten Frings sah es ähnlich: "Wir können für den Stand der Vorbereitung zufrieden sein. Aber man konnte auch sehen, dass wir noch viel arbeiten müssen. Es fehlen ja auch noch Leute und die Unsicherheiten hinten müssen wir abstellen. Aber man darf nicht vergessen, dass wir den Gegner im Griff hatten und fünf Tore geschossen haben."


    Zum Debüt von Marko Marin sagte der Kapitän und Torschütze: "Er ist ein guter Junge, bei dem man sehen konnte, dass wir mit ihm noch viel Freude haben werden. Er ist ruhig, vernünftig, aber man kann mit ihm auch den einen oder anderen Spaß machen. Ich kenne ihn ja schon aus der NM, er wird sich hier bei uns gut einfinden." Marin selbst wollte seinem ersten Einsatz noch keine große Bedeutung beimessen: "Jetzt geht es erst mal darum, Bindung zu finden, sich möglichst schnell ans Team heran zu bringen. Das war heute ein Anfang."


    von Enrico Bach und Michael Rudolph




    FK Baumit Jablonec:
    Spit – Zabojnik, Drsek, Huber, Krejci – Haurdic (63. Michalek), Loucka (69. Sisler), Pavlik (69. Valenta), Kovarik – Vosahlik (76. Kocourek), Lafata (63. Vukovic)


    Werder Bremen:
    Vander – Fritz (63. Harnik), Pasanen, Andersen (69. Schmidt), Perthel (46. Toši&#263;) – Frings (63. Ikeng), Niemeyer (63. Vranjes), Bargfrede (69. Husejinovic), Hunt (69. Marin) – Sanogo (69. Oehrl), Hugo Almeida (63. Futacs)


    Tore: 0:1 Frings (18. Foulelfmeter), 1:1 Lafata (24.), 1:2 Hugo Almeida (51.), 1:3 Pasanen (59.), 2:3 Vukovic (68.), 2:4 Futacs (74.), 2:5 Husejinovic (88.)


    gelbe Karte: Vohsalik


    Schiedsrichter: Benjamin Steuer (Gols/AUT)


    Sonnensee-Stadion Ritzing: 1.000 Zuschauer

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">diesmal habe ich die stoppuhr mitlaufen lassen...
    ...die antwortzeit beträgt 3 Minuten...damit liegst du gut im schnitt :8</span><br>-------------------------------------------------------


    und dafür gibt´s geld? :-O</span><br>-------------------------------------------------------
    Nananana...ich denke, nach dem Verkauf von Ribs werdet ihr dann sowieso alle in Kohle schwimmen und müsst net noch arme Werder Mitglieder umdrehen und denen die letzten Cents rausschütteln... :D

    0

  • Und immer wieder wird ne neue S.au durch die Gasse getrieben...
    (Scheiße, von The Brain hört man aber auch gaanix mehr...) :(


    Presseschau Weser-Kurier 16.07.2009


    Diego lobt Kandidat Simão


    (wat). Fakt ist: Werder sucht einen defensiven Mittelfeldspieler. Die Frage ist nur: Wie heißt er denn? Zu den von Werder-Chef Klaus Allofs bestätigten Kandidaten zählt neben dem Dauerbrenner Tim Borowski der Albaner Lorik Cana (sprich: Tzana) von Olympique Marseille. Unbestätigt ist ein Interesse der Bremer an Simão Mate Junior von Panathinaikos Athen (wir berichteten) - doch nach Informationen griechischer Medien soll Werder bereits länger um den gebürtigen Mozambikaner buhlen, der in einer Woche 21 Jahre alt wird.


    Verhandlungen sind den Berichten zufolge weit fortgeschritten :-O , Simão soll um die fünf Millionen Euro kosten. Interessant wird die Personalie durch eine Aussage von Werders Ex-Spielmacher Diego. Denn der hatte in einer Bilanz Anfang Juni eben Simão zu jenem Gegenspieler erkoren, der ihm in den drei Werder-Jahren die meisten Probleme bereitet habe. Die beiden waren in der vegangenen Champions-League-Saison aufeinander getroffen. Simão "war der härteste Brocken
    für mich", erklärte Diego: "Unheimlich aggressiv. Er hat mich nie in Ruhe gelassen und mich stets mit fairen Mitteln bearbeitet. Ein Spieler, den man sich in seiner eigenen Mannschaft wünscht." Wenn das mal keine Empfehlung ist...

    0

  • Gegenwind


    (wat). Erst Uli Hoeneß, dann Karl-Heinz Rummenigge: Klaus Allofs bläst Gegenwind aus München entgegen. Nachdem zunächst der Bayern-Manager seinen Bremer Kollegen aufgefordert hatte, bei Interesse an einer Verplichtung von Tim Borowski sich doch zwecks Verhandlungen in den Flieger nach München zu setzen, legte der Vorstandsvorsitzende der Münchner nach. So widersprach er Allofs scharf, nach dessen Lesart der Mittelfeldmann beim FC Bayern keine Rolle mehr spiele - Werders Manager solle das nicht mehr behaupten. Auch die Bremer Hoffnung, den Ex-Spieler günstig heimholen zu können, wies Rummenigge weit von sich: "Wenn Klaus Allofs glaubt, dass er Borowski kostenlos bekommt, muss ich ihn sehr enttäuschen. Wir sind nicht verpflichtet, Spieler abzugeben."


    Anm.: Ein Grund mehr, nach einer anderen Alternative zu suchen. Ich muss Boro nicht mehr unbedingt in Bremen sehen. Halte ihn im DM auf Dauer auch nicht für übermäßig geeignet...vorsichtig ausgedrückt...bis darauf, dass er den tödlcihen Pass in die Tiefe draufhat.
    Soll Killer-Kalle doch seinen Boro behalten und schön weiter sein Gehalt zahlen, tut ihm ja eh net weh...
    Werder hat ihn ablösefrei abgegeben, daher würde ich da keine 2 Mio mehr investieren wollen. Die wären zusätzlich in Piza besser angelegt. Punkt. :|

    0

  • So langsam wird er mir unheimlich...


    News Senden15.07.2009, 21:06 Uhr
    (http://www.werder.de)


    NordWest-Cup: Dreierpack von Menga zum Turnierstart


    Werders U 23 hat einen guten Start in den "NordWest-Cup" erwischt. Zum Auftakt besiegten die Grün-Weißen am Mittwochabend auf der Sportanlage in Firrel den Oberligisten Germania Leer mit 6:1 (2:0). Vor rund 300 Zuschauern brachte Addy Menga die Bremer früh in Führung (4.) und erhöhte kurz vor dem Halbzeitpfiff auf 2:0 (45.). Im zweiten Durchgang trafen Eleftherios Matsoukas (66.), Pascal Testroet (71./77.) sowie erneut Addy Menga (85.) für die Grün-Weißen.


    Gegen Leer einer der auffälligsten Bremer auf dem Platz: Serhan Zengin."Das war für uns ein guter Start in das Turnier. Vielleicht ist das Ergebnis ein wenig zu hoch ausgefallen, Leer hat über die gesamte Spielzeit gut mitgehalten", fand U 23-Trainer Thomas Wolter lobende Worte für den Oberligisten, der sich für seine engagierte Leistung in der Schlussphase belohnte und durch André Jaedtke den Anschlusstreffer erzielte (78.). Für Werder zugleich der erste Gegentreffer in der bisherigen Vorbereitung.


    Mit der Leistung seiner eigenen Mannschaft war der DFB-Fußball-Lehrer dagegen trotz des deutlichen Sieges nicht ganz zufrieden: "Man hat gesehen, dass der eine oder andere noch etwas tun muss." Am Freitag, 17.07.2009, geht es für Werder beim "NordWest-Cup" weiter. Um 18 Uhr treffen die Werderaner in Pewsum auf den VfB Oldenburg.


    Norman Ibenthal


    Werder Bremen: Patzler – Gerdes, Maek, Hessel (46. Streater), Tayari (46. Schiller) – Ronneburg (46. Stallbaum), Matsoukas, Feldhahn, Zengin – Kempe (46. Testroet), Menga


    Tore: 1:0 Menga (4.), 2:0 Menga (45.), 3:0 Matsoukas (66.), 4:0 Testroet (71.), 5:0 Testroet (77.), 5:1 Jaedtke (78.), 6:1 Menga (85.)

    0

  • Ich würde das begrüßen... :8


    Abwehr-Star Naldo: Bleibt er für immer bei Werder?
    Quelle: http://www.bild.de


    Sein Flirt mit Olympique Marseille hat die Fans aufgeschreckt. Will nach Diego auch Naldo (26) Werder verlassen?


    Ein Leben lang Grün-Weiß! Bald kommt sein Berater nach Bremen, verhandelt mit Sportdirektor Allofs über eine Vertragsverlängerung (läuft noch bis 2012).


    Naldo: „Werder ist zufrieden, ich bin zufrieden. Das sind gute Voraussetzungen.“

    0

  • Typisch Bild...


    Werder gegen Bayern
    Borowski-Transfer vor dem Aus
    (Quelle: http://www.bild.de)


    Es knallt mal wieder zwischen Werder und Bayern.


    Der neue Streitgrund: Tim Borowski (29)!


    Bayern-Boss Rummenigge ätzt gegen Werder, dass Borowski nicht zum Schnäppchen-Preis zu haben ist („Da werden sie bei uns nicht fündig“). Allofs bleibt cool – weil er Boro gar nicht mehr haben will? Denn kommt Wunschspieler Cristian (26), will Werder Borowski nicht mehr.
    Allofs: „Wir holen noch einen defensiven Mittelfeldspieler und einen Stürmer. Mehr wollen wir nicht machen.“ Klingt, als ob der Borowski-Transfer (soll 5 Mio kosten Anm.: :D ) vor dem Aus steht...

    0

  • Pfff.Wenn Bremen die 5 Millionen für Borowski nicht zahlen kann,geht er halt nach England.Angebote sind doch durchaus wohl vorhanden.Denke mal das Borowski selber einen Transfer nach Bremen bevorzugt.Aber wenn die keine Kohle in de Hand nehmen können gehts halt nicht.Was machen die eigentlich mit den Diego Millionen ?

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Pfff.Wenn Bremen die 5 Millionen für Borowski nicht zahlen kann,geht er halt nach England.Angebote sind doch durchaus wohl vorhanden.Denke mal das Borowski selber einen Transfer nach Bremen bevorzugt.Aber wenn die keine Kohle in de Hand nehmen können gehts halt nicht.Was machen die eigentlich mit den Diego Millionen ?</span><br>-------------------------------------------------------
    Bremen könnte schon mehr Kohle in die Hand nehmen, aber man macht auch keine unvernünftigen Dinge.
    Klausi zahlt nur das, was der Spieler auch wert ist. Denke, über 2 Mio ließe sich reden, aber das wäre ja in den Augen von KHR ein sogenanntes Schnäppchen und die gibt es bei den Bayern ja nicht. :P
    Dass nach dieser Abfuhr Klausi wohl a bissl beleidigt iss, versteht sich von selbst. Kandidaten gäbe es für den Posten ja einige gute...


    Sorgen macht mir da ehrlich gesagt eher der Sturm...Piza oder ne Granate, die mindestens 15 Tore/ Saison garantiert, und auch internationales Standing hat, muss her, sonst sehe ich schwarz... :-S

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Pfff.Wenn Bremen die 5 Millionen für Borowski nicht zahlen kann,geht er halt nach England.Angebote sind doch durchaus wohl vorhanden.Denke mal das Borowski selber einen Transfer nach Bremen bevorzugt.Aber wenn die keine Kohle in de Hand nehmen können gehts halt nicht.Was machen die eigentlich mit den Diego Millionen ?</span><br>-------------------------------------------------------



    eben Aston Villa ist auch ein guter Verein. ;-)

    0