FC Augsburg

  • dein fan-purismus geht mir auf den sack. es gibt im fußball noch mehr als fans denen der verein alles bedeutet. versteh mich nicht falsch. dein engagement und deinen einsatz für unseren verein bewundere und respektiere ich sehr. aber respektiere doch auch die große masse die fußball nur als etwas weniger wichtigeres ansieht.


    und ich war mal bei einem dfb-pokalspiel 2003 glaube ich, da waren 8000 leute im oly. gegner: köln, ergebnis 8:0. wetter beschissen, stimmung auch. aber es hat sich gelohnt.


    und der fca hatte in bremen ca. 6000 leute dabei mit 2 sonderzügen, wieso es in nürnberg nicht mer waren weiß ich nicht. dass sich die fanszene dort erst wieder entwicklen muss ist bekannt. ich jedenfalls beurteile meine zu-oder abneigung nicht ausschließlich nach treue und lautstärke der fans. dass das bei dir anders scheint akzeptiere ich. aber es nervt trotzdem :P


    und das bier vor 112 werden wir dann in der neuen saison mal trinken.

  • Dann sag mir doch mal was ich von einem Verein halten soll der es nicht mal schafft bei so einem wichtigen Spiel und einer optimalen Auswärtsreisemöglichkeit mehr als 2.700 Leute hinter sich zu bringen, und das obwohl er eine lange Geschichte aufweist und aus einer Stadt mit mehr als einer Viertelmillion Einwohnern kommt. Wenn man nicht mal die eigenen Leute überzeugt, wie soll ich dann von diesem Verein überzeugt sein?

    4

  • Naja man muss halt einfach sehen, die Augsburger sind imo eher mehr Eishockeyfans...und beim FCA ist imo so, dadurch dass die das Stadion aus den eintrittsgeldern finanzieren wollen ergo aus eigener Kraft..sind die Eintrittspreise wohl etwas gepfeffert und schrecht noch ab. Ich sage noch. Ich denke sollten die nächste Saison wieder so ähnlich oder sogar besser spielen. Wer weiss. Dann ändert sich die Fanszene vielleicht auch mal.
    Naja kurz und gut Augschburg ist halt anderscht ;-)

    Das leben is kein Ponyhof :D

  • Was haben die Eintrittsgelder im HEIMstadion mit einem Auswärtsspiel zu tun? Wenn dann müsste das ja die Reisefreudigkeit eher steigern. ;-)

    4

  • Aber man muss mal erwähnen, schlechte Verlierer sind die Augsburger nicht. sogar von den wenigen Fans, sind wohl auch einige der ansicht, der aufstieg wäre zu früh gekommen und dass das so besser ist lieber noch ein jahr in der 2. Liga.
    ;-) (hab das heute im Radio aufgeschnappt) ;-)

    Das leben is kein Ponyhof :D

  • Schade - wär ein lustiges Auswärtsspiel geworden, da ich seinerzeit da studiert und auch in der Nähe vom Stadion gewohnt habe (das aber in meiner Erinnerung eher eine Ruine aus der Römerzeit war - also mit der Neuzeit wenig zu tun hat).
    Klar, daß da wenig "gewachsene Fankultur" ist, wäre eher ein Spaß für die Studenten dort gewesen - mit der entsprechenden Fluktuation. Na, mal sehen was noch die nächsten Jahre passiert.

    0

  • *hüstel - klugscheißmodus an*


    das rosenaustadion ist in der tat auf ruinen entstanden, nämlich aus dem schutt der zerstörung des 2. weltkrieges. deshalb war es auch unmöglich an gleicher stelle ein neues stadion zu bauen. und die impulsarena ist nicht mehr da wo du früher wohl gewohnt hast, also zwischen bahnhof, pfersee und göggingen sondern im süden, in haunstetten, direkt an der b17.


    *klugscheißmodus aus*

  • in der tat. die gefühlten 50 parkplätze die es an der rosenau früher gab reichte allemal für heimspiele von schwaben augsburg als die noch in der bayernliga spielten (damals 3. liga).

  • Dass Rettig das Kölner A... nicht für unseren Uli ist, war mir schon klar.


    Dass er aber dann gleich meint, für seinen ganzen Klub sprechen zu können...


    Verstand es eh nie, warum man sich beim FCA so einen Mann holt, der nie wirklich etwas geleistet hat.

    0

  • rettig hat versucht in köln vernünftig zu arbeiten unter den bescheidenen vorgaben die er hatte. da köln aber köln ist, hat er irgendwann die segel gestrichen und sich gedacht, macht euren sch.eiß alleine. und dann kam mr. bean.


    rettig kam zum fca und hat dort die ruhe und ein umfeld gefunden in dem man vernünftig etwas aufbauen konnte das in einer vorzüglichen letzten saison geipfelte die fast mit dem aufstieg in liga 1 endete, das ganze in einem neuen stadion mit für augsburger verhältnisse traumhaften zuschauerzahlen. herrn rettig vorzuwerfen er hätte nie etwas geleistet ist völlige tatsachenverdrängung. wenn er UH nicht schätzt kann ich das zwar nicht verstehen, aber seine leistungen sind anzuerkennen.

  • der Aufschwung des FCA ist in allererster Linie gewiss nicht Rettigs Verdienst, so lange ist er ja auch noch nicht in Augsburg



    das mit dem "nie was geleistet" stimmt natürlich nicht, aber Aussagen aus Emotionen heraus gehören halt dazu...wäre ja sonst langweilig, das sieht ja auch unser Uli so
    ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">der Aufschwung des FCA ist in allererster Linie gewiss nicht Rettigs Verdienst, so lange ist er ja auch noch nicht in Augsburg </span><br>-------------------------------------------------------


    Sondern? Wessen Verdienst?

  • des ganzen Vereins


    Das Gerüst für die jetzigen Erfolge wurde lange vor Rettig gelegt. Er ist lediglich eine der Figuren, die den Lob dafür jetzt einheimschen.

    0

  • zurüch zu meinen preißen? wo sollen die denn sein? der nördlichste ort in dem ich je gelebt habe ist passau.


    und damit jetzt genug. es geht um augschburg.


    (außerdem heißt es einheimsen) :P