FC Augsburg

  • Zumal meines Wissens nach Wohl und Wehe in Augsburg nicht vom Klassenerhalt abhängen...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Nö, das sehen die ganz gelassen, so als wäre es ein vorübergehendes Abenteuer.
    Ich aber sage, steigen sie ab, sehen wir die so bald nicht wieder in der ersten Liga !!

    0

  • Heute haben sie wieder nicht schlecht gespielt, aber mangelnde Cleverness und ein krasser Torwartfehler beim 1-2 waren am Ende ausschlaggebend.

    0

  • Also die Leistung gestern hat doch gezeigt, das da noch längst nicht alle Hoffnungen erloschen sind bei Augsburg, warum auch?

    0

  • Aus der Gegendarstellung :


    "... Wir wollen dem Eindruck entgegenwirken, dass sich Michael Thurk durch die unglückliche Wortwahl beleidigt fühlen könnte. Diese Aussage war weder abwertend noch beleidigend gemeint, vielmehr ist sie im Sinne des positiv besetzten Begriffs "Straßenfußballer" gemeint gewesen.... "



    :D:D:D Mir ist völlig neu, daß man Straßenfußballer gelegentlich als "Straßenköter" bezeichnet.

    0

  • Seinsch ließ gestern seine Aussagen relativieren. Auf der FCA-Homepage wird er so zitiert: „Diese Aussage war weder abwertend noch beleidigend gemeint, vielmehr ist sie im Sinne des positiv besetzten Begriffs ,Straßenfußballer‘ gemeint gewesen.“ Sollte sich Thurk angegriffen fühlen, bedauere er das, es sei nicht seine Absicht gewesen „Michael Thurk zu beleidigen“.</span><br>-------------------------------------------------------


    Passt ziemlich gut zu


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">„Ich glaube einfach, Thurk ist ein Straßenköter. Auch verbal und auch in seinem Selbstbild. Jos Luhukay ist charakterlich das Gegenteil. Da hat sich etwas entwickelt.“ </span><br>-------------------------------------------------------


    Was eine Witzfigur...

  • Der Thurk wird wohl so einiges zu diesen Aussagen beigetragen haben in seiner Augsburger Zeit, also trifft es sicherlich kein Unschuldslamm... :)

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Natürlich nicht. Trotzdem ist die Aussage von Seinsch und vor allem dann die Klarstellung an Dummheit kaum zu überbieten. Man merkt Rettigs Einfluss, der ist ja immerhin Kölner...*fg*

  • Was macht der Thurk jetzt eigentlich, hatte die Sache vollkommen aus den Augen verloren 8-)
    Trainiert der noch mit?

    0

  • Andreas Rettig und Fußball-Bundesligist FC Augsburg gehen ab der nächsten Saison getrennte Wege. Der Manager wird seinen im Sommer auslaufenden Vertrag beim Aufsteiger nicht verlängern. Das teilte der 48-Jährige mit.


    Rettig war vor mehr als fünf Jahren zu den Schwaben gekommen und hatte den Verein zusammen mit Präsident Walter Seinsch und Trainer Jos Luhukay bis in die Bundesliga geführt. Der Manager hatte zuvor bereits bei Bayer Leverkusen, dem SC Freiburg und dem 1. FC Köln gearbeitet.


    http://sportbild.bild.de/SPORT…,rendertext=21689198.html

    0

  • Also inzwischen traue ich den Augsburgern durchaus zu, am Ende zumindest in die Relegation gehen zu können.
    Es fehlt nach wie vor das nötige Quenchen an Erfahrung, aber sie machen sich langsam.

    0

  • Wenn sie absteigen sollten sind sie am Ende selber Schuld,wenn man die Spiele gegen die direkten Gegner, um den Verbleib in der Liga verliert oder eben nicht gewinnt.........schade

    0