UEFA / FIFA

  • Stern.de


    Uefa "intensiviert Ermittlungen" wegen Halbfinale St. Petersburg - FC Bayern



    Zitat
    Es würde den europäischen Fußball erschüttern: Wurde das Uefa-Cup-Halbfinale 2008 St. Petersburg - Bayern München gegen Millionenzahlungen verschoben? stern.de erfuhr, dass die Disziplinar-Kommission der Uefa ihre Ermittlungen intensiviert - und zitiert aus abgehörten Gesprächen von Mafia-Bossen, die sich eindeutig über den FC Bayern äußern.



    http://www.stern.de/...-st-petersburg-fc-bayern-1570224.html

    0

  • Wurde nie dementiert, es wurde nur gesagt dass man mit den Behörden zusammenarbeitet und man bisher keine Kenntnisse über diese Ermittlungen hatte (Stand 2008).


    Das die Ermittlungen anscheinend bis heute laufen, also über 2 Jahre inzwischen, spricht wohl dafür dass es nicht nur ein Treppenwitz war.

    0

  • der Vereinsfußball ist auch nicht die Baustelle der FIFA.



    Das was die Uefa hier jetzt beschlossen hat begrüße ich auch, auch wenn das schon seit Jahren überfällig ist.
    Ich hoffe nur das die diese Regelung nicht wieder aufweichen.

    0

  • Außerdem besteht natürlich die Gefahr, dass die Spieler in andere Ligen abwandern in denen es solche Regeln nicht gibt. Heute kaum vorstellbar, aber es könnte durchaus passieren, dass die wichtigste Liga der Welt bald in Saudi Arabien oder sonst wo stattfindet.


    Aber das sind ungelegte Eier. Ich finds gut, dass es eingeführt wird und wie man es dann noch verändern muss wird sich zeigen.

    Da kommt ihr nie drauf!

  • Das Interesse am Vereinsfußball ist auf keinem Kontinent so ausgeprägt wie in Europa, wenn es eine Abwadnerungswelle gibt, dann führt die in die Bundesliga ;-)


    also ernsthaft, wenn die Bundesliga aktuell damit klar kommt werden es die anderen euop. Ligen auch schaffen. Die Qualität in den europ. Ligen sehe ich nicht gefährdet. Ich denke das mittelfristig die Gehälter, Ablösesummen, Handgelder etc. wieder auf ein "normales" Niveau zurückgehen.

    0

  • Zitat von sport1.de:
    Zenit-FCB: Ermittlungen eingestellt


    Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat ihre Ermittlungen bezüglich eines Manipulationsverdachts beim Rückspiel im UEFA-Cup-Halbfinale von Rekordmeister Bayern München am 1. Mai 2008 bei Zenit St. Petersburg entgegen anders lautender Berichte eingestellt, bestätigte der Verband.


    "Die UEFA hat diesen Fall genau untersucht und nichts gefunden, was ein Disziplinarverfahren rechtfertigen würde", sagte ein Sprecher.


    Zuvor hatte die Internetseite des "Stern" unter Berufung auf die Disziplinarkommission der UEFA berichtet, die UEFA habe die Ermittlungen "deutlich intensiviert".


    Die Bayern hatten in Russland 0:4 verloren und waren nach dem 1:1 im Hinspiel in München aus dem Wettbewerb ausgeschieden. Der Manipulations-Verdacht war vor knapp zwei Jahren erstmals öffentlich geworden, hat sich jetzt aber ganz offensichtlich nicht erhärtet.


    Der Stern hatte zuvor aus den Ermittlungsakten der mit dem Fall betrauten Madrider Staatsanwaltschaft zitiert. Protokolle abgehörter Telefonate hätten demnach den Verdacht nahegelgt, dass 50 Millionen Euro Bestechungsgeld geflossen seien.


    Nach der jüngsten Auskunft der UEFA, dass der Fall für sie abgeschlossen sei, ist "das Ganze" laut Bayern-Mediendirektor aber auch für die Bayern "kein Thema mehr".



    http://www.sport1.de/...ussball_uefacup/newspage_243556.html

    0

  • Tja Stern, war wohl nix. Aber die Aussage "Unsere Ermittlungen haben sich deutlich intensiviert", sagte ein Mitglied der Uefa-Disziplinarkommission gegenüber stern.de. wird sich der Stern ja nicht aus den Fingern gezogen haben.

    0

  • Nur weil die Uefa-Disziplinarkommission nicht offiziell ermittelt, heißt das nicht dass die spanische Staatsanwaltschaft die Sache für erledigt hält.

    0

  • Zitat


    stern.de hat berichtet, dass die Uefa ermittelt, ob das Europapokalspiel St. Petersburg gegen Bayern 2008 manipuliert wurde. Die Uefa dementierte prompt. Doch die Uefa-Disziplinarkommission bleibt dabei: Ja, es wird ermittelt.



    http://www.stern.de/...elt-nicht-uefa-ermittelt-1570550.html


    SZ


    Uefa-Cup-Spiel Zenit - Bayern Erinnerungen an Skategate


    Zitat


    Während die Madrider Justizbehörden hartnäckig schweigen, berichtete die Zeitung ABC, dass weder dem Nationalen Gerichtshof noch der Uefa schlüssige Daten vorlägen, um eines der beteiligten Teams der Manipulation zu beschuldigen. Dies deckt sich mit Informationen der SZ. Allerdings sollen im Zuge zäher internationaler Ermittlungen vorwiegend in Bank- und Wirtschaftskreisen Anhaltspunkte für Unregelmäßigkeiten bei den damaligen Partien aufgetaucht sein, sie seien ernstzunehmender Natur.


    http://www.sueddeutsche.de/...weiterhin-im-visier-1.952499-2

    0