Borussia Mönchengladbach

  • laut der Zeitung mit den 4 Buchstaben wird es immer heißer mit Marsch als Rose Nachfolger...

    Wir werden sehen, ob Max auch da wieder eine AK mit rein baut...

  • laut der Zeitung mit den 4 Buchstaben wird es immer heißer mit Marsch als Rose Nachfolger...

    Wir werden sehen, ob Max auch da wieder eine AK mit rein baut...

    Was willst du denn machen? Du willst einen Trainer unbedingt haben, weil du von seiner Arbeit überzeugt bist.

    Aber der will nur dann kommen, wenn er eine Ausstiegsklausel in den Vertrag bekommt.

    Also entweder AK und Wunschtrainer oder nicht den Wunschtrainersondern die 2. oder 3. Wahl - nun entscheide mal!

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Was willst du denn machen? Du willst einen Trainer unbedingt haben, weil du von seiner Arbeit überzeugt bist.

    Aber der will nur dann kommen, wenn er eine Ausstiegsklausel in den Vertrag bekommt.

    Also entweder AK und Wunschtrainer oder nicht den Wunschtrainersondern die 2. oder 3. Wahl - nun entscheide mal!

    Da kann man einfach mal die Backen aufblähen und sagen, eine AK gibt es, aber erst nach Ablauf von zwei Vertragsjahren, sonst ist jedes Projekt nach kurzfristigem Erfolg sofort wieder gefährdet. Wenn der Eberl sowas nicht auf die Kette bekommt, dann ist er auch nur ein Manager für Gladbach oder ähnlichem Gedöns...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Gott sei Dank muss ich das nicht entscheiden.

    Das muss Max leider allein entscheiden.


    Zwickmühe...

    Aber seit dem Bekanntwerden geht es leider Berg ab, und das nur, weil die Zecken dann zu mindestens Internation spielen werden/können.

    Sonst hätte Gladbach die Position inne

  • Da kann man einfach mal die Backen aufblähen und sagen, eine AK gibt es, aber erst nach Ablauf von zwei Vertragsjahren, sonst ist jedes Projekt nach kurzfristigem Erfolg sofort wieder gefährdet. Wenn der Eberl sowas nicht auf die Kette bekommt, dann ist er auch nur ein Manager für Gladbach oder ähnlichem Gedöns...

    Wie lange Rose bei Gladbach im Amt ist weißt du aber schon oder? :/

  • Da kann man einfach mal die Backen aufblähen und sagen, eine AK gibt es, aber erst nach Ablauf von zwei Vertragsjahren, sonst ist jedes Projekt nach kurzfristigem Erfolg sofort wieder gefährdet. Wenn der Eberl sowas nicht auf die Kette bekommt, dann ist er auch nur ein Manager für Gladbach oder ähnlichem Gedöns...

    Und wenn der Herr Trainer/Spieler dann sagt, dann eben nicht?

    Hinterher heißt es dann, ja der blöde SpoDi, jetzt hat er den Trainer/Spieler vergrault, da hätte man doch .....!

    Kennt man doch irgendwoher, was passiert, wenn es nicht nach Wunsch läuft.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Da, wo der Maxl die Trainer herholt, aus Austria und dem Switzerländ, da probieren die einfach mal, was passiert, wenn sie so eine Klausel fordern. Und der Maxl richtet das dann ein. Es waren ja allesamt vorher keine Must-have-Übungsleiter...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • laut der Zeitung mit den 4 Buchstaben wird es immer heißer mit Marsch als Rose Nachfolger...

    Wir werden sehen, ob Max auch da wieder eine AK mit rein baut...

    Marsch ist doch ein noch schlechterer Coach als Rose. Ein Glück das Eberl sein Unwesen im Gladbach treiben darf.

    0

  • Und wenn der Herr Trainer/Spieler dann sagt, dann eben nicht?

    Dann ist die erste Wahl vlt. nicht die richtige Wahl, und man sollte sich um Nummer 2 bemühen.

    Entweder der Trainer bekennt sich zum neuen Arbeitgeber, oder eben nicht. Gladbach ist ein sehr interessanter Bundesligist. Da werden sich einige Trainer zweimal überlegen, ob sie weiterhin auf eine AK bestehen.

  • Dann ist die erste Wahl vlt. nicht die richtige Wahl, und man sollte sich um Nummer 2 bemühen.

    Entweder der Trainer bekennt sich zum neuen Arbeitgeber, oder eben nicht. Gladbach ist ein sehr interessanter Bundesligist. Da werden sich einige Trainer zweimal überlegen, ob sie weiterhin auf eine AK bestehen.

    Da fällt mir so eine seltsame Episode ein, wo der ein oder andere Trainer auch gesagt hat: nein danke. Und die dann getroffene Wahl war aber sowas von einem Kracher. Da ist einem heute noch schlecht, wenn man dran denkt.

    Klar einige werden sich das überlegen. Manche überlegen sogar überhaupt nicht - nur, wem nutzt es am Ende?

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • https://www.gladbachlive.de/ne…tehen-auf-dem-spiel-18801



    Würde Borussia Rose freistellen, läuft der Klub nach unseren Informationen womöglich Gefahr, aus arbeitsrechtlichen Gründen, den Anspruch auf die in Roses Kontrakt fixierte Ablöse-Summe von fünf Millionen Euro unter Umständen zu verwirken. Was Juristen auch nicht ausschließen wollen.


    Um das in Zahlen greifbar zu machen: Zwischen acht und zehn Millionen Euro beträgt die Einnahmen-Summe, die Gladbach für das Erreichen der Europa-League-Gruppenphase wohl einplanen könnte. Ohne Zuschauereinnahmen.

    Von diesen eher acht Millionen Euro müsste allerdings auch einiges wieder abgezogen werden. Beispielsweise Reisekosten, Prämien, aufwändige Coronaschutz- und Quarantäne-Maßnahmen. Unter dem Strich würde ein Beitrag übrig bleiben, der nicht weit über den fünf Millionen Euro liegen dürfte, die Gladbachs Entscheider durch den Rose-Abgang zum BVB winken.


    Für Gladbach sind 5 Millionen Euro richtig viel Geld.


  • Ist der Rose noch da?

    Jo. der Eberl wird ihn auch nicht gehen lassen bis 30.6. und das durchziehen, um die 5 Millionen Euro für Rose einzusacken.

  • Jo. der Eberl wird ihn auch nicht gehen lassen bis 30.6. und das durchziehen, um die 5 Millionen Euro für Rose einzusacken.

    Aber es muss doch irgendeine Lösung geben um Rose von seinen Aufgaben zu entbinden ohne auf die Ablöse zu verzichten. Und wenn man ihn Hütchen aufstellen lässt und irgendein Co-Trainer sich um die Mannschaft kümmern.

  • Um das in Zahlen greifbar zu machen: Zwischen acht und zehn Millionen Euro beträgt die Einnahmen-Summe, die Gladbach für das Erreichen der Europa-League-Gruppenphase wohl einplanen könnte. Ohne Zuschauereinnahmen.

    Von diesen eher acht Millionen Euro müsste allerdings auch einiges wieder abgezogen werden. Beispielsweise Reisekosten, Prämien, aufwändige Coronaschutz- und Quarantäne-Maßnahmen. Unter dem Strich würde ein Beitrag übrig bleiben, der nicht weit über den fünf Millionen Euro liegen dürfte, die Gladbachs Entscheider durch den Rose-Abgang zum BVB winken.

    Das ist aber auch schon wieder eine Milchmädchenrechnung.


    Zum einen weil das Erreichen der Gruppenphase nur das Minimum ist; es gibt noch Siegprämien, und rein theoretisch gibt es selbst für einen Bundesligaclub die Chance, in dem Wettbewerb nicht komplett zu versagen sondern noch 1-2 Runden weiterzukommen.
    Und dann gibt's ja noch die TV-Gelderverteilung. Alleine hier bekommt der 10. schon 5 Millionen weniger als der 6.


    Die andere Frage ist natürlich, ob die mit einem Trainerwechsel wesentlich besser performen würden. Der Abstand zu Platz 6 beträgt inzwischen 7 Punkte, das ist schon eine Menge Holz.

    0

  • Und die Bild schreibt die haben den schon längst verpflichtet :)


    nicht nur die bild. auch ausländische medien unter anderem "the guardian" oder fabrizio romano bestätigen den wechsel.

    da ist max eberl ein echter coup gelungen. natürlich ist da erstmal viel risiko dabei, aber in erster linie freu ich mich xabi wieder in der bundesliga zu sehen.