Dynamo Dresden

  • Die Statistik ist zwar nicht mehr ganz so aktuell (von 2007), dennoch sagt sie einiges darüber aus, dass die Dynamo-Verantwortlichen eben nicht in die Hände in den Schoß legen und die Gewalt stillschweigend akzeptieren. Darin geht es zum einen um die Gründe für die Stadionverbote, zum anderen um die Vereine, die sie ausgesprochen haben. Wir standen damals übrigens an fünfter Stelle, ich weiß nicht, wie es heute aussieht.


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">a) Bundesweite Stadionverbote insgesamt:
    3.163


    b) Grund des Stadionverbots: „Einleitung eines
    Ermittlungsverfahrens wegen ...“
    45,1 % Gewalt gegen Leib und Leben
    29,4 % Landfriedensbruch
    11,9 % Personalienfeststellungen, Platzverweise
    und Ingewahrsamnahmen (ohne Ermittlungsverfahren)
    8,7 % Sonstige schwere Straftaten
    8,5 % Gewalt gegen Sachen
    6,8 % Einbringen/Abbrennen von Pyrotechnik
    5,8 % Hausfriedensbruch
    5,2 % Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz
    5,1 % Rechtsextremistische Handlungen
    3,3 % Verstöße gegen die Stadionordnung (ohne
    Ermittlungsverfahren)
    1,8 % Nötigung
    1,5 % Raub- und Diebstahldelikte
    1,5 % Störung öffentlicher Betriebe
    1,4 % Gefangenenbefreiung
    1,0 % Handlungen nach §27 Versammlungsgesetz
    0,8 % Verstöße gegen das Waffengesetz
    0,2 % Sicherstellung von gefährlichen Gegenständen
    (ohne Ermittlungsverfahren)
    0,0 % Mißbrauch von Notrufeinrichtungen
    0,0 % unbekannt


    [...]


    d) Stadionverbote ausgesprochen von:


    Hausrechtsinhaber Anzahl
    1. DFB - 382
    2. Schalke 04 - 140
    3. MSV Duisburg - 135
    4. Dynamo Dresden - 132
    5. Bayern München - 128
    6. Rot-Weiß Essen - 117
    7. Hansa Rostock - 117
    8. Borussia Dortmund - 103
    9. Hertha BSC Berlin - 91
    10. VfL Wolfsburg - 80
    11. VfB Stuttgart - 80
    12. Karlsruher SC - 70
    13. Dresdner SC - 65
    14. 1 FC Köln 62
    15. Vfl Bochum - 53
    16. Energie Cottbus - 52
    17. Eintracht Braunschweig - 50
    18. 1. FC Saarbrücken - 46
    19. Rot-Weiß Oberhausen - 45
    20. LR Ahlen - 44
    21. Hamburger SV - 44
    22. FSV Mainz - 44
    23. Borussia Mönchengladbach - 44
    24. Werder Bremen - 40
    25. Wuppertaler SV - 40


    Stand: 11. Mai 2007</span><br>-------------------------------------------------------


    Quelle: http://www.soccer-fans.de/fans…iken-stadionverboten.html

    0

  • Diese Strafe ist einfach nur lächerlich und zeigt wieder einmal mit welcher Doppelmoral der DFB urteilt. Wo sind denn die Strafen gegen Frankfurt, Kaiserslautern, oder Berlin? Aber mit dem schon immer ungeliebten Ostklub Dynamo kann man es ja machen. Einfach nur lächerlich. Aber warten wir mal ab, wie lange das Urteil aufrecht erhalten wird.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Berlin? Der BFC schafft es doch eh nur alle paar Jahre in den Pokal. Und fliegt dann eh in der ersten Runde raus.
    Der BFC Dynamo ist leichter aus den Augen zu verlieren, was man beim DFB eben berücksichtigt.
    Aber die könnten doch auch wieder sagen, dass es doch immer nur gegen die Ossis gehe.

    0

  • Ich meinte damit nicht den BFC, sondern die Hertha, bei der vor gar nicht all zu langer Zeit die Fans das Spielfeld stürmten und Randale machen. Bei Frankfurt das gleiche und deren Fans sind auch noch stolz auf ihr Randaleimage... im Pokal gab es auch Krawalle außerhalb des Stadions zwischen Frankfurt und Lautern. Warum wird jetzt aber nur Dynamo bestraft und noch dazu mit einem Pokalauschluss? Was war denn jetzt an Dresden schlimmer als bei den anderen Fällen? Doch einzig und allein die Tatsache, dass man das Spiel live im TV übertragen hat und sich der DFB in seinem Image verletzt sieht.


    Diese ungleiche Bestrafung ist doch Humbug und es ist eben nicht das erste mal, dass man Dynamo deutlich härter sanktioniert als etablierte Bundesligavereine aus dem Westen. Es ist noch keine 12 Monate her, da haben sich schon genügend Zweitligisten zum Fall 1860 geäußert und Dynamo ist da das Gegenbeispiel. Einige Teams haben eine Lobby beim DFB, andere keine. Das wird hier mehr als deutlich.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Dann zähle mal ein weiteres Fehlverhalten der Herthaner auf. Willst du das mit den anderen Clubs vergleichen?
    Und für das Verhalten der Hertha-Fans gab es doch auch eine Strafe. Eben für ein einmaliges Vergehen und kein wiederholt, wiederholtes Wiederholungsvergehen.

    0

  • Welche Strafen gab es denn? Geldstrafen? Stadionsperren? Ist ja in Ordnung. Da würde ich auch nichts sagen, aber womit begründet man denn bitte einen Pokalausschluss, der den Klub locker anderthalb bis zwei Millionen kosten wird? Und inwieweit verhindert man damit, dass sich soetwas wiederholt? Wo ist denn der Pokalausschluss für Frankfurt? Das sind doch auch keine Ersttäter? Der Unterschied ist nur, dass sich alle Welt an diesem Abend und an den Tagen darauf über Dortmund-Dresden aufgeregt hat, und nicht darüber, dass die Frankfurter auch außerhalb des Stadions Radau gemacht haben.


    Abgesehen davon ist das doch wiedermal das beste Beispiel dafür, dass der DFB gar nicht daran interessiert ist, das Problem zu lösen. Man lässt die Vereine allein, erlegt ihnen Geldstrafen auf und wundert sich letztlich, dass die Radaubrüder als Gegenreaktion noch mehr Krach machen. Für den DFB ist die Sache doch damit erledigt, wohlwissend, dass kaum ein Verein soviel gegen seine Problemfans unternimmt wie Dresden. Aber man kann sich schön selbst auf die Schulter klopfen, weil man ja reagiert hat, aber am Problem ändert es nichts. Bis zum nächsten Krawall...

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • indiskutable entscheidung.
    hertha"fans" dürfen den platz stürmen und mit knüppeln und stahlrohren um sich schlagen......etc etc etc.
    dfb und dfl mutieren immer mehr zum witzverband.

    4

  • Das ist jetzt die 10. Verurteilung durch das DFB-Sportgericht wegen Fanausschreitungen seit dem 1. Spieltag 09/10. Die wievielte Verurteilung wird demnächst Frankfurt kassieren?

    0

  • Das eigentlich miese ist doch, im letzten Urteil hieß es noch:


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Der DFB hat Dynamo Dresden mitgeteilt, dass bei erneuten gravierenden Vorfällen mit einem Zuschauerausschluss oder einer Platzsperre zu rechnen ist.</span><br>-------------------------------------------------------


    Die Alternative, zwei Geisterspiele, wäre also konsequenter und richtiger gewesen.

    0