Dynamo Dresden

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Sollen direkt den Verein schließen und gut ist, Rostock direkt mit. </span><br>-------------------------------------------------------
    Dresden könnte sich ja neugründen z.B. als


    Fettpresse Dresden
    Fahrradrücklicht Dresden
    Energiesparlampe Dresden
    Spülmaschine Dresden
    Mikrowelle Dresden
    Videorekorder Dresden
    Fotoapparat Dresden
    Straßenlaterne Dresden
    Zündkerze Dresden
    ......... usw.


    Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. :D

    0

  • Der DFB hat sich mit diesem Urteil sauber aus seiner Verantwortung zur Mithilfe bei der Unterbrechung der Gewaltspirale im Fußball hinausgestohlen.
    Der Verein wird jetzt schon zum wiederholten Male von der Teilnahme an einem Wettbewerb ausgeschlossen.
    Warum hat das wohl bis jetzt nicht im geringsten geholfen?
    Geld das der Verein dringend in die Fanbetreuung stecken müßte kommt damit nicht rein oder muss in andere Löcher gestopft werden.
    Wenn man dem Verein weiterhin nicht hilft, sich selbst zu helfen wird es auch in den kommenden 20 Jahren so weitergehen!

    0

  • die frage ist doch eher warum, man andere nur mit geldstrafen belegt, wo das vergehen wesentlich schlimmer war und man auch nicht von einmaligen aktionen sprechen kann und man dresden jetzt so hart bestraft.
    das beispiel liverpool zubringen, zeigt doch dass der dfb, sich des problems gar nicht annehmen will!

    0

  • Ganz schwach vom DFB. Man hat es sich sehr einfach gemacht und kastriert den Verein der ein einfaches und wehrloses Opfer ist.


    Die verdammten Verursacher kommen mal wieder sauber aus der Nummer raus und können beim nächsten Mal wieder randalieren.


    So bekommt man das nie in den Griff - selbst dann nicht wenn man Dynamo noch 100 x bestraft.


    Das ist kein Packen des Übels bei der Wurzel. Man muß - egal wie - an die Randalierer rankommen und diese dann in Haftung nehmen. Das sind Gewaltverbrecher und dementsprechend müssen sie auch bestraft werden.


    Der verzweifelte DFB hofft wohl darauf das die Chaoten irgendwann aufhören zu randalieren in dem sie Dynamo Stück für Stück in seine Einzelteile zerlegen. Die Botschaft ist doch klar: Wenn ihr so weiter macht dann existiert euer Verein irgendwann nicht mehr.


    Als wenn das die Chaoten interessieren würde. Die wollen Randale - Fuppes ist Nebensache. Und wenn es Dynamo irgendwann nicht mehr gibt sucht man sich eine andere Plattform um Randale zu machen.


    Darum: Drakonische Strafen gegen die Verursacher - nicht gegen den Verein.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Geld das der Verein dringend in die Fanbetreuung stecken müßte kommt damit nicht rein oder muss in andere Löcher gestopft werden.
    Wenn man dem Verein weiterhin nicht hilft, sich selbst zu helfen wird es auch in den kommenden 20 Jahren so weitergehen!</span><br>-------------------------------------------------------


    Fanbetreuung, soll das ein Witz sein ?


    Die machen doch keinen Krawall, weil sie sauer auf den Verein sind, oder nicht genug kommuniziert wird, die machen dass, weil sie einfach Bock drauf haben. Fußball ist da Nebensache. Selbstreinigung im Block funktioniert ja offensichtlich auch nicht, deswegen bleiben dann nur zwei Möglichkeiten um den restlichen Fans einen sicheren Stadionbesuch zu ermöglichen.


    1) Bei jedem Dynamospiel massives Polizeiaufgebot. Doch das provoziert die natürlich noch mehr, die normalen Fans fühlen sich auch gegängelt und die Kosten für den Steuerzahler braucht man gar nicht zu erwähnen.


    2) Ausschluss von Wettbewerben oder Geisterspiele.

    0

  • ach und bei anderen vereinen gibt es kein massives polizeiaufgebot??
    eigenartig, das andere vereine nicht bestraft werden, die auch wiederholungstäter sind

    0

  • Diese Strafe für Dresden ist nicht zu hoch gegriffen.
    Leider kommt es mir zwar auch so vor, dass man hier an Dresden jetzt mal ein Exempel statuieren wollte, aber...den falschen Verein hat es definitiv nicht getroffen.


    Allerdings ist es eine S.auerei, dass man Eintracht Frankfurt mal wieder einfach so davon kommen lässt.


    Wie gesagt: Strafe nicht zu hoch, aber dann bitteschön auch andere Wiederholungstäter für das Verhalten ihrer Anhänger mal zur Rechenschaft ziehen.

    0

  • ich verstehe eins nicht - es ist ja nicht nur bei partien von dresden wo es massive auschreitungen gab - bestraft wird aber nur dresden - geldstrafen sind für mich keine bestrafungen, das ist kindergartenniveau


    es gibt zig vereine die finanzielle schwierigkeiten haben, zwangsabsteigen muss dresden


    kann es sein das der dfb, sich an die "großen" vereine nicht rantraut? oder warum wird doch immer ein auge zugedrückt, normalerweise dürfte 1860 und auch schalke gar nicht mehr im bezahletn fussball unterwegs sein! >:-|

    0

  • Fanbetreuung, soll das ein Witz sein ?


    Nein, ganz und gar nicht! Das ist nämlich der erste Ansatz überhaupt - und er kommt als Ratschlag vom Fan eines Vereines, der sich schon seit ebenso langer Zeit beim Buhlen um die Gunst junger Menschen mit der Borussenfront rumschlagen muss!

    0

  • Der gewaltbereite (neonazistische) harte Kern bei Dynamo wird sich eher in seinem Opfer-Habitus bestätigt fühlen und sich damit am Ende rühmen. Haben sie wieder ein Alleinstellungsmerkmal mehr...

    0

  • Nicht nur die. Wenn der DFB nichts Besseres hinkriegt als in einer solchen Situation wieder mal alle über einen Kamm zu scheren darf er sich irgendwann auch nicht wundern wenn sich noch ein paar weitere mit denen solidarisieren und einem noch größer werdenden Rest die Entwicklung immer gleichgültiger wird - und das ist das wirklich bedenkliche.
    Einige haben hier schon zuvor darauf hingewiesen das genau das der perfekte Nährboden für prächtiges Gedeihen für Extremismus jeglicher Art ist.


    Der DFB hat mit diesem Urteil einzig und allein bewiesen, das ihm an einer wirklichen Lösung des Problemes überhaupt nicht gelegen ist. Er glaubt es vielmehr wegschließen zu können, damit die schöne Ware Fußball keine Druckstellen bekommt, die weitere Interessenten von deren Kauf (Stadionbesuche, Fersehabo`s etc. pp) abhalten könnte.


    Unmittelbar nach dem Pokalspiel verging kein Tag, an dem nicht über die Vorkommnisse berichtet wurde. Irgendwann kam es dann zum Beschluss, einen runden Tisch einzurichten.
    Was kam da eigentlich alles zur Sprache? Wer durfte seine Sicht der Dinge darlegen und wie war die? Welche konkreten Maßnahmen wurden neben dem Dresdner Spielausschuss noch getroffen?
    Fühlt sich Irgendeiner der ganzen medialen Helfershelfer eigentlich dazu berufen mal solche Fragen zu stellen und über die Antworten zu berichten, die er darauf bekommen hat?

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">mit der Borussenfront rumschlagen muss!</span><br>-------------------------------------------------------


    wie ist es denn mit denen weiter gegangen?
    SS Siggi dürfte derweil 70 sein oder? :D
    ( gerne auch per PN, Interesse ernst gemeint Wolfjo)

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • ich empfinde dieses Urteil als ,,Witz des Jahres", leider kann man nicht darüber lachen!


    wenn ich noch an die Bilder aus Frankfurt oder Berlin denke, wo Fans über die Absperrungen auf das Spielfeld stürmten und sich auf dem Platz austobten, frage ich mich, wo da die Gleichbehandlung geblieben ist? In Berlin flüchteten die Spieler vor Angst in die Katakomben und was ist da passiert?
    Oder der KSC mit seinen Krawallen in den letzten Jahren?
    Ich denke, dass man die Liste auch noch weiter führen könnte.


    Dort gab es Geldstrafen :-O und hier wird ein Verein wieder in die finanzielle Enge getrieben!
    Es bleibt ja nicht nur beim Ausschluß, hier geht es weiter.
    Ein klammer Verein wie Dynamo, der auch von TV-Geldern aus dem Pokal lebt, wird hier zu mehr bestraft. Wenn dann sich auch noch der Hauptsponsor vom Acker macht, gehen bei Dynamo wieder die Lichter aus !!


    Als Dynamo vor Jahren zwangsabsteigen musste, wurde auch mit unterschiedlichen Maß gemessen.
    Dynamo ging wegen 3Mio in den Keller, andere wie der BVB / S04 mit weit über 200Mio oder 1860, die ohne Bayern auch wahrscheinlich nicht überlebt hätten, bekommen nur Auflagen?


    Wie gesagt, wo ist hier die Gleichbehandlung???


    PS: hat sich jemand überhaupt mal Gedanken gemacht, wie die Jungs die Pyros überhaupt ins Stadion bekommen, stellt Dynamo bei der Einlasskontrolle eigene Kräfte auf?
    Ich denke nicht.
    Beim Dortmundspiel bekommt der BVB wegen mangelnder Einlasskontrolle 8000,-€ Strafe und Dynamo wird verbannt!!!
    Nicht das ich das Verhalten toleriere, aber Ursachenforschung wird mMn beim DFB kaum betrieben und schon gar nicht die Ursache bekämpft !!

    0

  • wo zählt er denn schalke und dortmund an?


    viele ostvereine sagen auch ENDLICH werden die mal bestraft,andere ostvereine hatten schon öfters geisterspiele usw.dynamo nie,immer nur geldstrafen.....ihre lobby war bis jetzt groß beim dfb mit sammer und kirsten.....auch calmund,jetzt ist halt der ofen aus....gut so!
    scheiss verein.

    0