Dynamo Dresden

  • Also es wird sich nichts ändern !


    Wenn ein Geisterspiel noch zum Event gemanagt wird, ist die abschreckende/erzieherische/strafende Wirkung gleich Null.


    Also weiter "schön" auf Krawall machen, dann hat man wieder die Aufmerksamkeit der Medien.
    Alle diejenigen "sogenannten Fans", die für ein Geisterspiel Karten kaufen, bringen für mich damit ihre Sympathie für die Vorfälle in Dortmund
    und bei anderen Spielen zum Ausdruck.
    Nur die Manschaft ist dumm dran, mit nem Spiel gegen Ingolstadt vor leerer Hütte.


    Ciao

    0

  • eigenartig, dass man dich bei anderen vereinen nicht als moralapostel sieht! und das geld kommt übrigens dem verein zu gute, der durch das geisterspiel schon verluste hat und den fans die eine karte kaufen geht es darum - einfach mal informieren >:-|

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Alle diejenigen "sogenannten Fans", die für ein Geisterspiel Karten kaufen, bringen für mich damit ihre Sympathie für die Vorfälle in Dortmund
    und bei anderen Spielen zum Ausdruck.</span><br>-------------------------------------------------------


    Sehe ich nicht so, viele gucken da einfach nur auf sich und wollen Abwechslung vom Alltag und wie immer mit ihrem Verein verbunden sein am WE. Die überwiegende Mehrheit von den 20.0000 waren doch gar nicht beteiligt...
    Warum sollten die sich selbst bestrafen?

    0

  • eigenartig, dass man dich bei anderen vereinen nicht als moralapostel sieht</span><br>-------------------------------------------------------!


    Ich seh mich zwar nicht als Moralapostel,....aber gut wenn Du das so siehst, egal.
    Aber ich bin a) alt genug, b) wohne ich relativ nah genug an Dresden und c) habe ich meine Jugend in der Fanszene der damiligen DDR-Oberliga verbracht oder aus sportlicher Sicht, besser gesagt, verbringen müssen.
    Also weis ich wovon ich rede.
    Was dieses leidlichte Thema Gewalt in den Stadien heutzutage angeht, ist Dynamo Dresden von der Häufigkeit und der Schwere der Vorfälle, wohl unbestritten ein unrühmlicher Spitzenreiter.
    Natürlich,ignoriere ich nicht die anderen Brennpunkte, Rostock/Pauli,
    Frankfurt/Lautern, Köln/Gladbach, Bayern/Nürnberg und noch einige Regionen, aber wenn der Verein weiter so oberflächlich und unprofessionell mit dem Problem umgeht dann wird sich nie was ändern...und was sollen die Bürokraten in der DFL oder im DFB dann machen ?
    Der damalige Fan-Beauftragte sprach von "einzelnen Wirrköpfen" nach dem Dortmundspiel. Das sah schon bei youtoube anderst aus und ich kenne Videos die wurden dort noch nicht einmal veröffentlicht.


    riel
    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Warum sollten die sich selbst bestrafen?</span><br>-------------------------------------------------------


    Natürlich, da gebe ich Dir recht, aber der Problemlösung an sich ist die Aktion abträglich.
    Hinzu kommt meiner Ansicht nach der Aspekt, daß Dynamo, wie auch andere DDR-Vereine, zu Oberligazeiten schon benachteiligt und von der Obrigkeit (Verbände/Politik) verarscht wurden.
    Das führte zu einer reflexartigen Antipathie gegen unwissende und arrogante Funktionäre und deren Machtspielchen.
    Dazu existiert dann noch die Meinung, daß der Osten wiedermal härter bestraft wird und die "schwarz-gelbe Brille" tut noch ihr übriges.


    Aber dazu wurde schon viel, vielleicht zuviel geschrieben.


    RWG

    0

  • [code:1:965af37a26]Was dieses leidlichte Thema Gewalt in den Stadien heutzutage angeht, ist Dynamo Dresden von der Häufigkeit und der Schwere der Vorfälle, wohl unbestritten ein unrühmlicher Spitzenreiter. [/code:1:965af37a26]


    na dann schaue mal richtig nach


    und ich glaube nicht das du weißt wie man im verein damit umgeht, aber natürlich werden wieder alle über einen kamm geschoren

    0

  • Großartige Fankultur in Dresden, diese Tradtion und diese Fans gehören in die erste Bundesliga! Wer schonmal im Rudolf-Harbig-Stadion war wird mir sicher nicht wiedersprechen wollen ;)

    0

  • Ich Fahr am Sonntag wieder nach Dresden mit ner Freundin.war schon gegen de Münchner Löwen dabei. die Stimmung in Dresden 1.Liga reif. :)

    3

  • Dynamo Dresden gewinnt mit 1:0 gegen St. Pauli :) un ich war Live in Stadion.was da wieder hab ging mega geil.ich wünsch mir das Dresden nächste Saison aufsteigt.die werden uns in der Bundesliga viel Freude bereiten. :)

    3

  • Ja, das war wieder Werbung für Dresden:


    Drei Fan-Bericht:


    "Not only were there more Nazi salutes than I have ever seen in person in my life (and I'm talking hundreds that I saw), but me, my mate and our two Mrs' were jumped as we were getting back in the car by a big mob who told us that we were "English scum". "


    "Dresden were the loudest home support I've ever heard, and that's just a second division side in a friendly, that says it all really. Aside from that they (and Cottbus) had some right nasty bastards with plenty of Nazi salutes flying about and the '**** You Tommys' banner."


    "We then were given the biggest police escort I've seen in a long time on a bus back to the centre of Dresden and the Irish Shamrock pub. About an hour later after a few drinks, the pub was still surrounded by police and we had to show our room key before they would let us leave the area to go back to the hotel."


    Dabei war das ganze mit 500 Polizisten ein kleiner Einsatz...

    0

  • Natürlich war ein Großteil der angereisten Engländer auch nicht gerade von der friedlichen Sorte, aber


    a) muss man sich darauf nicht einlassen


    und


    b) sind die wieder in England oder sonstwo und nicht mehr das Problem von Dresden, im Gegensatz zum einheimischen Verein

    0

  • Es sind ne alle Fans von Dresden auf Gewalt aus.es gibt in jeden Verein fans die aus der Rolle tanzen.das ist ne nur in Dresden so.

    3

  • Morgen rollt der Ball wieder in Liga 2.Das erste Spiel von Dynamo gegen Bochum.Auf geht`s Dynamo zum Sieg.

    3