Vizekirchen 0815

  • So oder so frage ich mich eher, mit welcher Mannschaft die dann in Liga 2 antreten wollen. Der sehr gute Nachwuchs wird sicherlich dafür sorgen, dass man viele Baustellen wird intern schließen können und das sicherlich auch mit Qualität, aber ob das am Ende für den Aufstieg reicht, bezweifle ich. Ganz ehrlich, in deren Situation kann es auch nächstes Jahr nur um den Klassenerhalt in Liga 2 (!) gehen, denn so ein Umbruch kann auch mal schnell nach hinten losgehen. Die wären nicht das erste Team, das durchgereicht wird.

    Da hängen ja mehrere Fragen zusammen.


    Die beiden wichtigsten Fragen sind mMn:


    1. Welche Spieler haben Verträge für die zweite Liga.

    2. Was bedeutet das für das Budget.


    Schalke hat ja einen recht teuren Kader. Das ist ja eines der Hauptprobleme. Viel zu wenig Leistung für viel zu viel Gehalt.

    Diese Kosten müssen die in Liga 2 extrem reduzieren. Falls das von alleine passiert (wenn viele Verträge nicht für die zweite Liga gelten), dann kann man einen Neuaufbau mit der starken Jugend starten. Gelten aber einige teure Verträge auch in Liga 2, dann wird es richtig eng.

    0

  • Selbst wenn viele dieser Verträge nicht mehr gelten, musst du einen Kader stellen, der Aufstiegspotential hat. Das kostet eben auch Geld und das ist genau das, was die dort nicht haben, Verträge hin, Verträge her. Spieler müssen ja eingekauft werden und wollen auch Geld verdienen. Deren Weg kann nur sein, in Liga 2 auf ihre Talente zu setzen und diese Truppe durch erfahrene Recken anzureichern. Möglicherweise bleibt der eine oder andere aus Liga 1 erhalten, aber je mehr faule Äpfel die los werden, umso besser.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Der hat allerdings schon angekündigt, dass wenn er Trainer wird nur noch Spieler eingesetzt werden die auch nächste Saison noch für Schalke spielen und alle anderen freigestellt werden. Und das ist vollkommen utopisch, dann braucht man die restlichen Spiele eigentlich gar nicht mehr zu spielen.

    Absolut, unterstreicht aber auch nochmals, dass das dann klar heißt: Planung für Liga 2.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • statt man zur neuen Saison den Umbruch einleitet, holt man jetzt einen Trainer mit dem man wohl in der 2. Liga bleiben will.. unglaublich... mit Knäbel kommt man vom Regen in die Traufe....

  • Beim querlesen ist die Meinung fast schon eindeutig, dass es ganz gut sei, dass viele Spieler des Kaders gar keinen Vertrag für die zweite Liga haben.

    So wirst du diese Querulanten definitiv los. Klar entgeht man damit möglichen Ablösen, gleichzeitig spart man sich jedoch das Gehalt und muss nicht bis zum letzten Tag warten, bis auch das letzte faule Ei vom Hof fährt.


    Auf dem Papier wäre es natürlich schon stark, eine Mannschaft mit Bentaleb und Co in der zweiten Liga aufzubieten. In der Realität würde man aber damit dennoch nicht die Liga in Grund und Boden schießen.

  • An deren Stelle würde ich den Rest der Saison mit Fröhling und der U23 fertigspielen lassen; die kennt keiner, sie hängen sich rein und mehr als verlieren können die auch nicht. Die Profimannschaft ist doch völlig kaputt und untrainierbar.

    0

  • Ich frage mich wie die auf einen Grammozis kommen?

    Der hat ja bisher auch nicht wirklich gezeigt das er was kann und vor allem einen Neuaufbau einleiten kann.

  • Grammozis war doch schon vor ein, zwei Jahren Thema und war doch bei Mannheim (?) oder Darmstadt (?) ganz gut, ehe er sich mit den Bossen überworfen hat. Zumindest passt er zum Malocher-Image.


    Ich finde die generelle Idee, sich aber erst einmal in Liga 2 festigen zu wollen, gar nicht so verkehrt. Bevor die komplett durchgereicht werden, oder beim Versuch den Wiederaufstieg auf Krampf zu erzwingen weiter verschulden, ist das wenigstens mal ne seriöse und mittelfristige Planung. Die Frage bleibt halt nur, wie die auf Dauer ihre Schulden abbauen wollen. 200+ Millionen in Liga 2... das könnte ein langer Aufenthalt da unten werden.


    Vor allem werden sie sich aber daran gewöhnen müssen, dass sie ihre besten Talente für teuer Geld verkaufen müssen, anstatt sie weiterhin ablösefrei ziehen zu lassen. Und die Kohle sollte dann auch zu 80, besser 100% in den Schuldenabbau gesteckt werden. Deren Plus ist ja, dass da gefühlt jedes Jahr mindestens einer nachkommt, der zwei, drei Jahre später für 20+ Millionen verkauft werden kann.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Selbst wenn viele dieser Verträge nicht mehr gelten, musst du einen Kader stellen, der Aufstiegspotential hat. Das kostet eben auch Geld und das ist genau das, was die dort nicht haben, Verträge hin, Verträge her. Spieler müssen ja eingekauft werden und wollen auch Geld verdienen. Deren Weg kann nur sein, in Liga 2 auf ihre Talente zu setzen und diese Truppe durch erfahrene Recken anzureichern. Möglicherweise bleibt der eine oder andere aus Liga 1 erhalten, aber je mehr faule Äpfel die los werden, umso besser.

    Richtig.


    Und das Geld für einen passenden Kader haben die nur, wenn sie die überbezahlten Pfeifen loswerden.



    Die Frage ist, wie sehr dann die Verbindlichkeiten außen rum belasten. Die müssen ja auch weiterhin bedient werden.


    Ich sehe da keinen Automatismus, dass Schalke in Liga 2 den teuersten Kader stellen kann. Das war bei Hamburg der Fall (und trotzdem tun die sich schwer aufzusteigen), aber bei Schalke?


    Das wird ein Ritt auf der Rasierklinge zwischen wirtschaftlichen Zwängen und sportlichen Ambitionen.

    0

  • Ich denke, es wird auf eine Doppelspitze hinauslaufen. Doppelspitze ist modern. Neururer und Baumgart. Geld spielt bei Schalke keine Rolle. Während Neururer die Spieler stark redet, um doch noch das Wunder des Klassenerhalts zu ermöglichen, baut Baumgart parallel für den Wiederaufbau/-aufstieg auf. Wenn sie sich bei der Aufstellung nicht einig sind, spielen sie Schnick-Schnack-Schnuck. Das könnte dazu führen, dass sich in einigen Positionen das Konzept der Aufstellung in sich widerspricht. Das Gute daran, das würde aktuell überhaupt nicht auffallen.


    Nach dem Abstieg hat Schalke Glück, dass viele Verträge für die 2. Liga nicht gelten. Man kann also wirklich neu aufbauen und hat die teuren Verträge los. Und Schalke hat Pech, weil sie keine Ablöse für diese Spieler bekommen. Die werden jeden Cent brauchen. Abgesehen davon, dass viele Spieler schon für die Bundesliga zu teuer sind, sind diese Summen in der 2. Liga unfinanzierbar. Man hat sich (dauerhaft) in der Champions League gesehen und dafür die Verträge abgeschlossen. Es gab in München mal einen Haufen, die haben dieses "Modell" beim Stadionbau angewendet und sind dann in der 2. Liga aufgewacht. Das Ende ist bekannt (Regionalliga). Gut für Schalke, dass man Spieler schneller los wird als langlaufende Mietverträge.


    Übrigens wage ich auch zu bezweifeln, dass viele aktuelle Spieler Lust haben, nächste Saison, wenn wieder Zuschauer in der Arena sein werden, noch dabei zu sein. Sie würden Gefahr laufen, dass diese Zuschauer sich nach dann lautstark "bedanken" für diese tolle Saison. Die werden ihre Sachen packen, sofern sie irgendwo anders unterkommen.

    0

  • https://www.kicker.de/neuer-sc…zis-hinaus-798681/artikel

    Neuer Schalke-Trainer: Alles läuft auf Grammozis hinaus


    Anders als Baumgart, dessen Vertrag beim SCP im Sommer ausläuft, war Grammozis jedoch sofort verfügbar und soll nun die Herkulesaufgabe Klassenerhalt angehen. Gelingt das nicht - Schalke hat ja erst neun Punkte auf dem Konto -, bliebe Grammozis trotzdem. Der in Wuppertal geborene Grieche soll voraussichtlich einen ligaunabhängigen Vertrag bis 2022 unterschreiben. Er ist als langfristige Lösung eingeplant.


    Ja. Da gibt es nichts zu lachen. Auf Schalke ist bis Juni 2022 ein LANGFRISTIGER Vertrag für einen Trainer.

  • An deren Stelle würde ich den Rest der Saison mit Fröhling und der U23 fertigspielen lassen; die kennt keiner, sie hängen sich rein und mehr als verlieren können die auch nicht. Die Profimannschaft ist doch völlig kaputt und untrainierbar.

    Die werden versuchen, es irgendwie zu schaffen, solange es rechnerisch möglich ist. Sind ja jetzt auch keine 20 Punkte weg

    Man fasst es nicht!

  • Die werden versuchen, es irgendwie zu schaffen, solange es rechnerisch möglich ist. Sind ja jetzt auch keine 20 Punkte weg

    Wenn sie am Freitag gegen Mainz verlieren, ist der Ofen endgültig aus.

    Gewinnen sie das Spiel, wird es ein Schneckenrennen bis zum Schluss.

  • https://www.kicker.de/neuer-sc…zis-hinaus-798681/artikel

    Neuer Schalke-Trainer: Alles läuft auf Grammozis hinaus


    Anders als Baumgart, dessen Vertrag beim SCP im Sommer ausläuft, war Grammozis jedoch sofort verfügbar und soll nun die Herkulesaufgabe Klassenerhalt angehen. Gelingt das nicht - Schalke hat ja erst neun Punkte auf dem Konto -, bliebe Grammozis trotzdem. Der in Wuppertal geborene Grieche soll voraussichtlich einen ligaunabhängigen Vertrag bis 2022 unterschreiben. Er ist als langfristige Lösung eingeplant.


    Ja. Da gibt es nichts zu lachen. Auf Schalke ist bis Juni 2022 ein LANGFRISTIGER Vertrag für einen Trainer.

    wenn der überhaupt so lange bleibt , spätestens im Herbst ist er wegen Erfolglosigkeit weg ...


    statt man die Situation als Chance sieht ... holt man Grammozis ...

  • wenn der überhaupt so lange bleibt , spätestens im Herbst ist er wegen Erfolglosigkeit weg ...


    statt man die Situation als Chance sieht ... holt man Grammozis ...

    https://www.welt.de/print-welt…-Nebensache-der-Welt.html


    Auch auf dem Platz herrschten rohe Sitten. "Das war teilweise vorsätzliche Körperverletzung", sagte Beckenbauer in Anspielung auf die brutalen Attacken von Stürmer Vratislav Lokvenc gegen Bixente Lizarazu, Manndecker Dimitrios Grammozis gegen Roque Santa Cruz und Ratinho gegen Stefan Effenberg. In allen drei Fällen war eine Rote Karte für Lautern angebracht, doch Schiedsrichter Koop (Lüttenmark) war überfordert und zeigte nur Gelb. Lokvenc grinste dabei sogar.


    Mit Grammozis verbinde icheigentlich nur seinen Versuch Roque Santa Cruz das Bein zu zertrümmern, als er über 5 Meter mit offener Sohle frontal in ihn reingesprungen ist. Eines der übelsten Spiele mit den brutalsten Fouls, die ich je gesehen habe.


  • Unfassbar. Hat der irgendwann mal was gezeigt, was Schalke im Moment gebrauchen könnte? Da wäre ein erfahrener Feuerwehrmann wie Neururer in der Tat besser, nur auch für den eine unmögliche Aufgabe.

  • Unfassbar. Hat der irgendwann mal was gezeigt, was Schalke im Moment gebrauchen könnte? Da wäre ein erfahrener Feuerwehrmann wie Neururer in der Tat besser, nur auch für den eine unmögliche Aufgabe.

    ....für die Liga 2 bringt er aber mehr mit als der Liebe Peter von Sport 1.