Paris Saint Germain

  • Was für ein Hammerkranker.


    Allerdings ist eine Forderung nach Knast für ein Foul bei einem Fußballspiel auch nicht geistvoller...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Mit der Aktion kann er den Gegenspieler zum Krüppel machen. Das hat auf dem Feld absolut nichts verloren und würde wohl Abseits des Platzes als Körperverletzung durchgehen.

  • Messi hat auch einfach einen unglaublich robusten Körper. Nach einem wirklich üblen Foul, wo man bereits das Schlimmste vermuten musste, kann er trotzdem weitermachen... Solche Tritte haben schon Karrieren beendet.


    Brutales Foul an Messi


    Freut mich sehr, dass Messi diese gestörte Attacke überstanden hat.


    Die Summen, mit denen Messi gehandelt wird, dürfen einen nie vergessen lassen, was Messi im Kern ist und bleibt:


    Einer der größten Fußballer aller Zeiten, einer, der das Spiel liebt und für den Fußball lebt. Einer, der unseren Sport auch dann verzaubern würde, wenn er nur ein Butterbrot für seine Leistungen bekäme. Er hat diesen Rummel um seine Person nie gefordert, dieser wurde doch bereits von Erwachsenen an ihn herangetragen als er noch ein Kind war, das einfach nur den Ball haben wollte.


    Messis Finanzvolumen ist nur ein Symptom seiner Genialität. Es wäre eine unfassbare Schande, wenn so jemand von einem Holzhacker der übelsten Sorte vielleicht für immer aus dem Spiel genommen worden wäre.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • https://www.kicker.de/psg-zahl…iarde-euro-870739/artikel


    Neymar war 2017 vom FC Barcelona für eine Rekordablösesumme von 222 Millionen Euro zu den Franzosen gewechselt. Richtig saftig ist aber auch das Gehalt des inzwischen 29-Jährigen. Jährlich kassiere er laut El Mundo in den ersten fünf Jahren brutto 43.340.400 Euro und damit im Laufe der Jahre in Summe 216.702.000 Euro.

    Im sechsten Vertragsjahr erhält er sogar 50.556.117 Euro. Bis 2023 würde die "Operation Neymar" PSG insgesamt 489.228.117 Euro kosten, heißt es in der in Madrid ansässigen Zeitung.


    Lionel Messi ist für PSG übrigens noch vergleichsweise ein Schnäppchen. Bei Barcelona kassierte er laut El Mundo seit seiner Unterschrift im November 2017 rund 138 Millionen Euro brutto pro Saison. Bei seinem neuen Klub in Paris bekommt er lediglich geschätzte 35 Millionen Euro netto für jede Spielzeit.


    Völlig krank.

  • Wenn die gegen City verlieren (und das ist nicht unwahrscheinlich), dann brennt da schon der Baum lichterloh.

  • Ich glaube, dass Messi den größten Fehler seiner Karriere gemacht hat. Er stellt wohl gerade fest, dass es nicht so einfach ist, wenn das Herz nur für einen Club schlägt und dass Barca offenbar doch mehr für ihn ist. Er wird wohl nicht gegen Barca spielen diese Saison, und es ist natürlich noch früh, aber PSG und Messi ist einfach nur falsch. In dem Alter verlassen Spieler auch sehr selten ihren Heimatclub. Das hat schon seinen Grund.

    0

  • In der Liga können sie gerne gewinnen, ist mir egal. Schön wird es doch erst, wenn sie in der CL verkacken. Dienstag kann man Pep nur die Daumen drücken.

    Emotional. Mitreißend. Offensiv.

  • Tja das war ja zu erwarten. Sehr naiv zu glauben das Mbappe mit Messi/Neymar kein Problem hätte.


    Mbappé stand allein vorm Tor. Doch Neymar übersah ihn. Nach seiner Auswechselung ließ der Franzose seinem Frust freien Lauf. TV-Kameras fingen ein, wie er neben Teamkollege Gueye gestikulierend auf Neymar schimpfte: „Er spielt einfach nicht zu mir ab.“


    Laut „L'Equipe“ soll die Beziehung der beiden seit der Ankunft von Mega-Star Lionel Messi (34) abgekühlt sein, sie „treten sich auf die Füße“.

  • Tja das war ja zu erwarten. Sehr naiv zu glauben das Mbappe mit Messi/Neymar kein Problem hätte.


    Mbappé stand allein vorm Tor. Doch Neymar übersah ihn. Nach seiner Auswechselung ließ der Franzose seinem Frust freien Lauf. TV-Kameras fingen ein, wie er neben Teamkollege Gueye gestikulierend auf Neymar schimpfte: „Er spielt einfach nicht zu mir ab.“


    Laut „L'Equipe“ soll die Beziehung der beiden seit der Ankunft von Mega-Star Lionel Messi (34) abgekühlt sein, sie „treten sich auf die Füße“.

    war klar, an mbappe‘s stelle würde ich schauen, dass man wechseln kann…

  • Mbappe hat kurz nach dieser Szene ja ebenfalls nicht auf den Freistehenden Neymar abgespielt und stattdessen den Hochkaräter selbst versemmelt. Beim Nächstenmal spielen sie wieder ab und Alles ist Gut und wieder "Friede, Freude, Eierkuchen." Hat ja schon jahrelang prima geklappt ;)